Transmeta gibt Prozessorherstellung auf

Wirtschaft & Firmen Der durch seine Crusoe-CPUs bekannt gewordene Hersteller Transmeta hat angekündigt seine Geschäftsstrategie zum 31. April radikal umzustellen um mehr Profite aus seiner Technologie zu schlagen. Laut Matthew Perry, dem Chef der Firma, hat man vor die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie schade :o
 
Gross waren ja die Marktanteile von Transmeta im Prozessormarkt nicht. Gerade mal 1,8 Prozent teilen sich Via Technologies und Transmeta. Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/49951
 
http://www.golem.de/0501/35843.html

//////////// Transmeta will sich künftig auf die Lizenzierung seiner Technologien konzentrieren, die Zukunft des eigenen Prozessorgeschäfts steht noch zur Diskussion. //////////////
 
@DieselDandy: Einfach komplette Artikel aus anderen Newseiten per Cut&Paste als Kommentar und ohne jegliche Quellenangabe zu verwenden finde ich nicht gut. Man sollte sich nicht mit fremden Federn schmücken. Hier der Original-Artikel von Golem.de: http://www.golem.de/0501/35843.html
 
@DieselDandy: dies bezieht sich nur auf bestehende lizenzdeals für die longrun2 technologie und war ein statement in der letzten woche. die komplette aufgabe der eigenen herstellung stand damals wie du erwähnst noch zur disposition,
 
@nim: Vielleicht hat er gar nicht gelesen was er da an geklautem Text reinkopiert hat? :-)
 
Ich finde es schade, dass wieder einer vom Markt verschwindet, da viel Konkurrenz ja eigentlich das Geschäft belebt.
 
Du mögest dich mal über das Geschäftsmodell von ARM informieren.
 
Matthew Perry hat aber nichts mit dem Schauspieler zu tun, nicht wahr?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen