US-Stadt bekommt weltgrößtes WLAN-Netzwerk

Die Stadt Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania wird bis zum Sommer 2006 flächendeckend mit einem WLAN-Netzwerk versorgt. Man möchte damit auch den unteren Einkommensschichten Zugang zum Internet geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
etwas, wovon wie in Berlin träumen können *rolleyes*
 
@icetea: wenn projekte wie wlanhain oder das was der ccc gestartet hat mehr zulauf hätten, sind wir davon garnicht soweit entfernt. schau dir mal die berlin karte bei der nodedb an :) im friedrichshain ist man eigentlich sehr gut versorgt.
 
So ein ähnliches Projekt ist mir auch von New York bekannt..
Ich frage mich, ob das alles (die Abstrahlung) so gesund ist.
 
@Großer: Wieso? Im Winter ist das doch sicherlich ganz nett wenn man von ein paar Mikrowellenstrahlen gewärmt wird^^ nee im Ernst glaube nicht dass das so schädlich ist
 
@Großer: würd mir da mehr gedanken über microwellen-geräte machen.
 
respekt an die amis. meine schule bekommt es nicht mal hin EINEN raum mit WLAN zu versorgen.
 
@scrooge: Dann sollten die mal versuchen das Ding (Antenne) an der Decke zu Montieren. Da sollte der Empfang am Besten sein.
 
@rubberduck: die haben keine zeit, kein geld und so, die sind einfach zu dämlich dafür, die haben nicht mal nen plan erstellt und die hardware gekauft
 
ich meine 10.5 millionen ist doch nen klaxs wenn man sieht wofür hier das geld teilweise zum fenster raus geschmissen wird.
10.5 Millionen sollte man doch auch in Berlin zusammen kriegen für ein solches Projekt
 
@Hero2000:

Vollkommen recht - für den grössten Schrott wird das geld rausgeworfen, 400 Mil. mal locker gespendet, aber für sowas wird dann wieder kein Geld da sein... tztz
 
ich könnte mir gut vorstellen das deutschland das dann auch machen will wie die amerikaner und das dann wieder so toll funktioniert wie das mautsystem nur weils wieder das modernste auf der welt sein soll
 
@kuhlschmid: Das unserer Mautsystem so ist wie es ist hat nichts damit zu tun das beste System auf der Welt zu haben, sondern einfach in ganz großen Stil abzuzocken. Bei einen Preis von 12,5 Cent pro Kilomenter (durchschnittlich) macht das bei einen Kilometerleistung von 50 000 Kilomterleistung im Jahr (was einen LKW locker laufen dürfte) 6250€ im Jahr. Hätten man das auf einen Schlag kassiert, so wie die Östereicher mit ihrer Maut, wären alle sofort tot umgefallen bei der Summe. Also verteilt man es schon gleichmäßig auf jeden Kilometer. Die Dummen sind letztlich wir weil wir das alles über höhrere Transportkosten zahlen werden. Sry ist ein wenig offtopic geworden :)
 
Hey wir haben ein solches System schon bei uns im Ort installiert da die brave Telekom meint geld zu sparen und uns hier kein DSL zu geben ! Wer sich dafür Interresiert www.spiess-netzwerke.de ! Es ist eine Firma die dieses aufgebaut hat und betreibt !Der Durchsatz und die Pingzeiten sind ganz OK !
 
"....Auch für die die sich nicht mal eine Telefon leisten können" aber einen PC haben die ganz bestimmt ^^
 
@Seb-(lx&XP): einen internettauglichen pc bekommt man doch schon für "nen appel und n ei". ein telefonanschluss kostet monatliche gebühren, ein pc nicht.
 
@icetea: warum? Habe gehört in Berlin gibts sogar am bundeskanzleramt unverschlüsselte WLANs... lol
 
@Skyh4wk:

am bundeskanzleramt, aber nich ein 350 km² netzwerk
 
wenn die leute sich nichtmal ein Telefon leisten könne, werden sie sicher nen PC zu hause stehen haben .....
 
@H4sche: Ein PC der INternet tauglich is gibt es aber einmalig hundert euro.

ein telefon kostet monatlich ...
 
@sebastian2:

jo, doll und was wollen se mit nem internettauglichen PC wenn Sie sich das Internet gar net leisten können ?
 
@H4sche: mit skype mit dem Nachbarn telefonieren der sich auch keinen Telefonanschluss leisten kann :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen