Intels Dual-Core CPUs verbrauchen bis zu 130 Watt

Hardware Intels kommende Dual-Core Prozessoren werden die Messlatte für den Energieverbrauch erneut ein Stück höher legen. Tom's Hardware Guide will Einsicht in Dokumente erhalten haben in denen die neuen 'Smithfield'-CPUs mit einer Thermal Design Power ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja Wahnsinn, nur noch Mhz geil aber auf den Stromverbrauch guckt scheinbar keiner mehr. Also mir kommt sowas nicht in die Bude, will ja ne Kiste haben, die 24h läuft und dabei nicht den Strom einer ganzen Stadt wegzieht.
 
@[U]nixchecker: Ich glaube sowas sprengt dann auch deinen Geldbeutel. Außerdem ist der Prozessor für Server-Systeme gedacht und weniger für den Heimgebrauch!
 
Da hilft bald wirklich nur noch eine Wasserkühlung wenn man dem Lärm der Lüfter entfliehen will. Ganz nebenbei kann man dann die Heizung im Raum abschalten...
 
@klausing: Ja da ist ein kauf scho fast fragwürdig.. hm... würde sich sicher rentieren wenn man statt die Heizung nur noch den PC angeschaltet haben muss! Toll...
 
@klausing: heizung brauch ich auch schon länger nicht mehr :) takte mal nen 3.0 auf 3.95g und du kannst recht gut bei dauervolllast den raum beheizen, natürlich dauerts bei konzerthallen n bisserl länger :D
 
Erster....

man man man... demnächst kann man sich Heizungen im Haus sparen.
130 Watt *lol*
Da fehlen einem die Worte.
Die Stromkonzerne freuen sich :p

Lieber AMD...

Greetz Memphis
 
@Memphis: *LOL* von wegen erster.
 
da bin ich ja mal auf die neuen Prozessoren von AMD gespannt
 
Ich find es schlichtweg erbärmlich die Leistung durch mehr Takt zu erkaufen anstatt eine effizientere Architektur zu entwickeln wie beim Athlon64 mit Winchester-Kern
 
Pentium ist eh sch....Preis/Leistung stimmen gar nicht...Dann noch der hohe Stromverbrauch.
 
@AMD_Raver: Dafür stimmt Preis/Verlustleistung :-)
 
@AMD_Raver: PentiumM und Centrino2 rulen
 
...Versorgungsspannung steigt von 119 Ampere auf 125 A

Ich möchte nicht gleich als Klugscheißer daher kommen, doch wer findet in dem obenstehenden Satz den Fehler.

U Volt [V] __> Spannung
I Ampere [A] __> Stromstärke
 
@SteffenKosiol: Is eigentlich egal. Nur die Verlustleistung schlägt allem den Boden aus. Ich bin bzw. bald war gerne ein Käufer und Vertreter des Intel Pendants, nur muss ich ehrlichgesagt zugeben das mir die Verlustleistung langsam ernste sorgen bereitet, da ich mein Geld damit verdiene (zusätlich zum Zivildienst), dass ich SilentPC baue: wird bald nicht mehr mit Intel CPUs möglich sein.
 
@SteffenKosiol: ahjo, hätt ich mal in physik besser aufgepasst. habs geändert.
 
@SteffenKosiol: http://de.wikipedia.org/wiki/Stromstärke ich habe keine ahnung was man mit 119 bis 125 A betreiben will, aber sicher keine Prozessoren
 
@SteffenKosiol: Physik LK hinterlässt halt doch nen bleibenden Eindruck. Mit 120 Ampere könnte man so einiges zum Glühen bringen. A propos die neuen Chipsätze von Intel könnten dann ja als Fireplane und Glowline bezeichnet werden.
 
Ich als bisher "Intel-Verfechter" Überlege mir für mein kommendes System einen der neuen AMD 64 mit dem neuen Kern zuzulegen. die sollen so um die 60? Watt liegen und nicht wärmer als 68 Grad Ohne Kühlung werden? Das nenne ich Innovation!
 
Zum Glück habe ich mir letze Woche nen AMD 64 3500+ geholht. Das was Intel macht ist nicht normal. Erst die hohen Anschaffungskosten und dann dieser gewaltige Stromverbrauch und der tolle Turbinenlüfter :)
 
Bekommt auch jeder zum Kauf eines Intel Prozessor dann auch gleich ein Atomkraftwerk dazu geliefert? =)
 
Japp hast dann einen Reaktor auf m Board Installiert!
 
Na ob da nicht mal wieder eine Anklage wegen "Industriespionage" winkt :-). An den steigenden Verlustleistungen läßt sich erkennen, dass wir mitlerweile mit herkömmlichen Silicium Chips fast am Ende sind. Sobald die 1. Gernation der Diamandchips in die Serien reife geht, werden sich auch die Verlustleistungen normalisieren. Auch wenn intel da im Vergleich zu AMD sicherlich noch so manches nachbessern könnte. AMD FX64 Chipgernation wird im Zusammenhang mit einem Boxed Kühler gerade mal ~30 "kalt"... - Allerdings solltet ihr nicht "Versorgungsspannung" in Ampere angeben! Ampere (A) ist die Massangabe für Strom. Bei Spannung ist es dagegen Volt (V) .In diesem Fall solltet ihr also von Versorgungsstrom reden. - Abgesehen für den Server Einsatz, was bringt Otto Normal User DualCore? Selbst "normale" P4s werden nur mit HT zu 100% ausgelastet und das auch nur dann, wenn die Anwendung Ht unterstützt!
 
@Tarnatos: Prinzipiell muss ich dir recht geben. Doch ich finde das die Probleme auf die wir stoßen nicht immer schlecht sein müssen. Den die Industrie wächst mit ihren Herausforderungen. Ich glaube weniger daran, dass Diamant uns aus der Patsche hilfe, da die Herstellung einfach zu teuer ausfallen wird. Man sollte vielleicht daran denken die Software zu optimieren, statt immer bessere Prozessoren zu schaffen.
 
Damit wären USVs aber auch hinfällig, weil der Akku nach nichtmal einer Minute leer wäre, wenn man nicht gerade einen "Schrank voll Strom" hat :o)
 
bwahahahahaha...die teuerste Heizung der Welt.
 
wo wir gerade so schön beim Sprücheklopfen sind: Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird :) zum Thema: die Server CPUs geben allenfalls einen kleinen Vorgeschmack auf die Desktop cpus, zumal im Serverbreich die Lärmbelastung durch Lüfter sowieso (auf deutsch) scheissegal ist. Dann bekommt der Serverraum eben nen zweiten Klimaanlagenschacht, Problem gelöst. Generell aber bleibt festzustellen das Intel da anscheinend ein eine Richtung marschiert (mehr Leistung, egal wieviel Abwärme) die bei derzeitigem Technoligiestand als sehr dumm anmutet. Aber vieleicht ist Intel ja auch eine Nummer schlauer als wir und weiss schon wie die Kühlung der Zukunft aussehen wird.
 
@e-foolution: vielleicht ist dies auch eine art um btx endlich auf dem markt zu etablieren ( richtig geschrieben ? ). immerhin iwrd ja soviel geschrieben das dies NOCH NICHT nötig sei. oder wusste intel schon über die verlustleistung ihrer dualcore cpu bei der entwicklung von btx bescheit !?
nur mal so ein hintergedanke :-)
 
Ich muss auch ein bissel meckern erstmal das hier:

Der Stromverbrauch steigt von 119 Ampere auf 125 A.

Dieser satz ist falsch, Stromstäre mal Stromspannung => Leistung (stromverauch). Also 130 Watt durch 125 Ampere: 130W :125A = 1,04V

Satz richtig: " Die Stromstärke steigt von 119 Ampere auf 125 Ampere."

Als nächstes sollte man eher den P4 570 benutzen, da er das momentane Flaggschiff ist.

Und dann sollte man sich das mal angucken: http://www.computerbase.de/news/hardware/prozessoren/intel/2005/januar/intel_pentium_4_6xx_130_watt/
 
Streng genommen, kann Strom nicht "verbraucht" sondern nur "umgewandelt" werden z.B. in Wärme.
 
@Bluerock: Hast schon recht nur im Volksmunde sagt man halt Stromverbraucher. Mann könnte ja auch sagen, dass ein Auto kein Benzin verbraucht, da es die gespeicherte Energie in Wärmenergie und Bewegungsenergie und in...: macht aber keiner. Scheiß egal. Der wird einfach zu heiß.
 
Zu den AMD CPU's gibt es etwas in der aktuellen CT unter Prozessorgeflüster.
Demnach soll das Dual-Core Opteron Spitzenmodell x80 mit 2,4 GHz laufen und dabei etwa 95 W aufnehmen.
 
Heizungsbau Intel - wir lassen Sie nicht im Kalten sitzen
 
in relation gesetzt sind diese 130 watt nicht wirklich viel. trotzdem sind 130watt zu viel leistung die abgegeben wird. tpd heißt außerdem nicht verlustleistung.
 
Also es wird langsam Zeit die Prozessoren auf einem anderen Material als Silizium zu fertigen! Ich meine gehört zu haben, dasss (Industrie)diamanten dafür sehr gut geeignet seien.

Außerdem, wie schon oben erwähnt, muss an effizienteren Achitekturen gearbeitet werden anstatt die Taktung und damit auch die Leistungsaufnahme zu erhöhen.
 
@BpL_Maximus: bevor sich aber nun alle aufregen, von wegen diamanten was die kosten etc!...es werden künstliche und damit recht günstige diamanten verwendet, dazu noch ungeschliffene :)
 
hoffe ihgr meint 1,19 und 1,25 ampere und nicht das was geschrieben wurde sonst bräucht ich für den prozessor ein 800KW netzteil und eine 4-8fache starkstromdose um das netzteil zu versorgen aus das arme wohnzimmer ich muss neue kabel verlegen solch ein horror
*g* ne das war sicher nur ein vertipper oder ein problem mit den news ...
 
@lord_Darkstone: bitte??? haste dir schonmal berechnet was ein prozessor mit max 130w bei einer spannung von nur n bisserl über 1v aufnimmt??? das stimmt schon...weil P=U*I: demnach also I=P/U also 130W / 1v = 130A so circa, weil sind ja nicht genau 1v :) __>erstma nachdenken welche spannung da anliegt :)
 
@lord_Darkstone: meine alltagsübliche "Sicherung" kippt sich auch schon bei 16A :) Ich sehe gar keinen Zweck mir einen P4 Dual-Core Rechner zu kaufen, nur um meinen Stromkreis für eine gewisse Zeit ausser Kraft zu setzen. __ Ich - als stolzer P4 HT Besitzer und verfechter von intel CPU's, wird auch umsteigen sofern sich bis zum nächsten PC Kauf nicht doch was tut!
 
@lord_Darkstone: das mit der Ampere Angabe stimmt schon, bei intel scheint das mit stromstärke mal spannung = verlustleistung aber wirklich hinzukommen, die erreichen da eine erstaunliche Effizienz. Irgendwer schrieb vorhin das Lüfterlärm im Rechenzentrum egal ist. Das stimmt auch. Aber Abwärme ist daran gemessen das es in Rechenzentren meit sehr viele Rechner gibt ein sehr schlagkräftiges Argument, genauso wie Energieverbrauch. Betrachtet einmal Intels Itanic :) prozessoren. Zum grossen Teil darum sind die Dinger nie in Rechenzentren richtig eingezogen....
 
@lord_Darkstone: Das Lüftungsproblem in Rechenzentren wird doch schon um einiges anders gelöst als wie zu Hause. Von Extrem-Varainten mit flüssigen Gasen mal abgesehen ist es doch vielfach möglich einfach einen etwas höheren Raum zu nehmen und dann in der Höhe eine ordentliche Querlüftung zu installieren.
Was den Itanium angeht hat es sicherlich andere Gründe, warum er nicht so gekommen ist, wie Intel es sich gewüscht hat. Die Itanium-Architektur ist ziemlich inovativ, aber eben nicht mehr IA32 kompatibel im Gegensatz zum z.B. AMD64. Zwar kann IA32-Code emuliert werden, aber ist eben ziemlich langsam. Die ganze Problematik wird auch nicht besser werden, da alles im Consumer-Bereich auf IA32-Kompatibilität geht und diese Architektur bei weitem nicht die beste ist, im Vergleich zu zum Bespiel 'richtigen RISC-Prozessoren'.
 
Intel? was ist das?
 
Strom zum Betrieb einer Elektrolokomotive: über 300 A
http://de.wikipedia.org/wiki/Stromstärke, ist schon lustig das 3 dualcore cpus von intel etwa genausoviel "verbrauchen" wie eine E-Lok der Deutschen Bundesbahn :?
 
@phedaikin:
oh mann... oben stand doch schonmal P = U * I
Wenn du also eine E-Lok mit der Intel CPU vergleichen willst, bedenke, dass die E-Lok ihre 300 Ampere bei mehreren tausend Volt bezieht - und die Intel CPU bzieht halt (angeblich) 130 A bei einem V. Ich frag mich allerdings, wie das leiterbahntechnisch gemacht wird. Für 130 A braucht man schließlich schon nen recht ordentlichen Leitungsquerschnitt...
 
lustiger vergleich, stimmt nur gar nicht. Was stimmt ist das die cpus ne höhere Heizleistung pro Fläche haben als ne normale Herdplatte. Aber es geht nicht nur darum wieviele Apfel am Baum hängen sondern auch wie dick die sind...
 
dann könnt ihr euch doch demnächst nen Elektroauto bauen das dann statt Sonnenenergie oder elektronik, mit den neuen Intel Prozies fährt.
nee mal im ernst amd ist was das p/l verhältniss angeht besser für den otto norm verbraucher. und jeder der 1+1 zusammen zählen kann weiss
das das auch besser für seine stromrechung ist. Und für nen Heizungsersatz iss das auch keine finanziell gute Lösung. Intel Prozies
kann ich ehh nur nur im Notebook empfehlen, aber dann nur die Centrinos. Den das p/l von Intel iss mal alles andere als Ökonomisch.
 
solange es Cpu´s als Boxed version ( also mit "ausreichendem kühler kommt ) gehts ja noch
 
es gibt hier scheinbar leute, die keine ahnung von physik haben. was soll man da noch groß sagen. bei dem vergleich mit der e-lok musste ich ernsthaft lachen.

und noch was: ne heizung eines kleinen zimmers hat mehrere KILOwatt wärmeleistung, da wird man mit 130Watt kaum die bude heizen können. oder heizt ihr euer wohnzimmer mit zwei 100w glühbirnen?
dass das krankhaft ist, was intel da baut, will ich gar nicht anzweifeln, aber die physikalische kenntnis der allgemeinheit ist doch erschütternd.

lg,
JaM
 
@JaM: du nulpe ... das war mehr als witziger vergleich gedacht .. nicht als physikalich korrektes beispiel ......

ne e-lok brauch logicherweise etwas mehr als 130Watt oder 1,0xVolt ....
deine bildung hat dir wohl den humor versaut wie ? :)
 
Da Strom teurer ist als Heizung, werden wir wohl nicht billig wegkommen mit einer CPU-Heizung. Ich werde wohl auf Athlon XP oder Athlon 64 Basis bleiben, auch den deutschen Arbeitkräften in Dresden zu Liebe. Da geht es auch nicht mehr um Intel oder AMD, wenn die Produkte ählich gut sind. Da helfe ich lieber Deutschland!
 
Ich weiß gar nicht was hier alle haben. 130W sind für zwei cores doch gar nicht so viel. Ich habe hier zwei Athlon MP 2800+ mit je 68W Verlustleistung in der Kiste stecken. Macht zusammen auch 136W, nur eben auf zwei CPUs verteilt. Wenn die Größe des DIE stimmt, sollte es auch mit konventioneller Kühlung kaum Probleme geben.

Ganz nebenbei sind die Physik-Kenntnisse hier wirklich unter aller Sau...
 
@johnny cache: GANZ deiner meinung ! auf voller breite !
 
Also ich benutzt schon lange ne Wasserkühlung! :)
Von Aqua Computer übrigens *werbung mach* hoffe das ist ok...... :P
 
werde bei meinem nächsten pc auf AMD umsteigen.... bin nicht so begeistert was Intel so bringt
 
ich besitze ein Tyan Board mit 2 Dual Athlon 64 3800+. die wahl viel nicht schwer darauf, allein am preis habe ich über 300 EUR gespart zu den intel modellen. allerdings halte ich die 130 Watt nur für einen spitzenwert, da intel sicher die wattzahlen drücken wird, zumindest mit neuen PowerManagment Funktion wie etwa bei AMD..
 
Meine Herdplatten brauchen fast genauso viel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles