GMX VoIP: Internet-Telefonie für alle GMX Nutzer

Internet & Webdienste Der Kommunikationsdienst GMX ermöglicht ab sofort allen seinen Mitgliedern den kostenlosen Einstieg in die Internet-Telefonie. Die Anmeldung zu GMX NetPhone ist offen für alle GMX Nutzer und ist nicht an einen Bezahltarif bei GMX gebunden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, mir bringt das trotz GMX TopMail Kunde nicht viel, weil ich von Arcor die ISDN-Telefon-Flat habe :)
 
Ich nutz das ganze schon bei Skype und Web.de ........ Jetzt noch GMX ..... Was kommt dann bitte als Nächstes ? Interressant wäre das ganze, wenn man die ganzen dienste koppel könnte. Aber nein, jeder muss ja sein eigenes Süppchen köcheln *grummel*

Gruss
OUTLiNE
 
@OUTLiNE: sach ma... fährst du "zufällig" 'nen trabbi und wünscht dir die ddr zurück? :]
 
@OUTLiNE: Hast du was gegen Leute aus der DDR? Erst denken, dann [Blödsinn] schreiben.
 
@OUTLiNE:
Einige VoIP-Anbieter (Nikotel & Web.de) haben ihr Netzt bereits vereint, dem wollen auch andere Anbieter folgen.
 
@|DeathAngel|: Ich fahre nen Golf und habe seit eher in NRW gewohnt .... Weiss aber auch nicht so recht was Du mir mit dieser "genialen" Antwort sagen wolltest :) Egal. Einige der Programme (wie auch z.B. GMX und Web.de) laufen über dem Sips Server (das Programm basiert also auf Aheads Sips oder wie auch immer das heisst). Damit wäre es also recht einfach andere Clients, welche ebenfalls über den Server laufen, zusammen zu legen. Ergo ist mein "Wunschdenken" nicht so abwegig, oder ?
 
@OUTLiNE: deine formulierung klingt so, als wolltest du sagen, dass die beiden schon existenten services, die du zufälligerweise auch persönlich schon benutzt, vollkommen ausreichend wären, was darauf schließen ließe, dass dir konkurrenz unlieb wäre, was den vergleich mit der ddr-politik nahe legt und nicht etwa die ehemaligen ddr-bewohner denunzieren soll (ziemlich abwegige interpretation übrigens, smarty). es ist doch verständlich, dass jeder erstmal versucht sein "eigenes süppchen" zu kochen, denn wenn sich ein dienst als verbreiteter "standard" etabliert, rollt der rubel für das betreffende unternehmen nicht zu knapp. in wirklichkeit wolltest du ja aber wohl ausschließlich ausdrücken, dass die unternehmen sich in sachen netzkompatibilität zusammen legen sollen, was glaub' ich auch schon größtenteils der fall ist (du hast es ja auch angesprochen: details kenne ich selbst auch keine). in diesem punkt gebe ich dir vollkommen recht, aber ich wollte mich mit meinem statement auch nur auf den ersten punkt beschränken, den du aber benanntermaßen anders gemeint hattest. taufen wir es "mißverständnis". :]
 
"Internet-Telefonie für alle GMX Nutzer" das stimmt nicht! Nur Kunden aus Deutschland können das Angebot nutzen!
 
Wie wärs wenn man erst mal nachrechnen würde, bevor man so großartig auf die Telefon-Flat umsteigt ? Ich telefoniere seit gut 4 Monaten ausschließlich via VoIP und das geschäftlich, da komme ich gut und gerne auf 20 Stunden... Gibt aber auch Monate mit nur 10 Stunden die ich verbrate. Mit der Telefon-Flat sind IMMER 20 € futsch... bei VoIP eben nur das was ich verbrauche...und sorry.. aber auf ca. 33 Stunden im Monat (raustelefonieren 20 € := Ca. 33 Std. a 1Ct. / Min) muss man(n) erst Mal kommen. Da lohnt es sich echt mal des nachrechnen. Es ist nämlich nicht immer alles günstig was sich 'Flat' nennt..
 
@Stefannbg: Ich telefoniere öfters auch mehrmals viele Stunden am Stück :) Außerdem ist es ja jedem selbst überlassen.
 
@Stefannbg: ja schon vieleicht hast du recht wenn du nur ins Inland tellst, aber sofern du im Ausland über VoIP zu VoIP gehst ist der Kosten Nutzen Effekt schnell errechnet.
Aber mir reicht mein Skype voll und ganz...
 
Kann mir bitte jemand einen Direct-Link zu dem Produkt geben? Der angegebene Link ist zum Produkt genauso informativ wie www.google.de
 
@TobWen: log dich bei gmx ein und dann links internettelefonie
 
funzt bei mir einwandfrei
 
wozu wird die telefonnummer benoetigt? will ja net das mich einer im festnetz anruft und dann am pc kligelt ... irgendwie is des schleierhaft
 
@California: Nein so ist das auch nicht. die Festnetznummer wird als Benutzername und als Anruferkennung verwendet.

Da ein anruf zu gmx nicht möglich ist landne anrufe ins festnetz.
 
wenn ich mich bei gmx anmelde und mir das modem mit integriertem phoneboard hol und dort dann mein festnetz-analog-telefon anschließ, was passiert dann mit den anrufen die ich auf meine festnetznummer bekomm? muss ich zusätzlich immer noch ein anderes telefon am normalen analog-anschluss hängen haben oder werden die anrufe dann alle auf meine dsl leitung umgelegt?
wie sieht es aus wenn zb im haus jmd telefoniert und ein anderer grad die ganze bandbreite für nen download benutzt? geht die quali in den keller oder bricht das telefonat einfach ab?
 
Festnetz-analog-telefon - technisch funktioniert das so: Deine analog Telefondose wird mit einem Kabel an das Phoneboard angeschlossen. Das anlog Telefon wird dann ebenfalls am Phoneboard angeschlossen. Ein Festnetz-Anruf wird dann über das Phoneboard direkt auf das analog Telefon durchgeschaltet. Zum Thema "bandbreite": Wenn man an einen DSL-Router 2 PCs angeschlossen hat, kann ja (normalerweise) auch nicht ein PC die GESAMTE Bandbreite für sich alleine beanspruchen. Die Bandbreite wird dann auf beide verteilt. Ähnlich wird's auch bei einem gleichzeitig geführtem VoIP Gespräch funktionieren. Es kann halt sein, daß die Sprachqualität leidet.
 
@Silence66: danke für die info, scheint ja richtig interessant zu sein:)
 
Es gibt Endgeräte, die in der Lage sind, mehrere VoIP-Provider zu handeln, z.B. die von www.snom.de Mehr zu dem ganzen Thema unter www.ip-phone-forum.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen