AdobeReader Speed-Up 1.32 - Tuning-Tool

Software Wer den Acrobat Reader einsetzt, kennt die lange Startzeit. Mit diesem Tool können Sie unnötige Plug-Ins deaktivieren und die Startzeit des Acrobat Readers verkürzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Adobe Acrobat Reader 7 in kleinster Version ist so schnell, dass solch ein Tool garnicht mehr von NÖten ist. Starten tuts bei mir eine 1 MB Datei in null komma nichts.
 
mir kommt die 7ner Version auch bedeutent schneller als der Vorgänger vor. ich werde es auch nicht nutzen...
 
@Priest: ...und warum ist der 7er so viel schneller? Schau mal in deine Autostartgruppe... :-)
 
@TazDE: Nein, weil er die Plugin-Infos cacht und nicht -wie 6.01 und früher- die Informationen jedesmal neu initialisiert. 6.02 hatte dieser Verbesserung auch. Der Autostart-Eintrag macht auch was, aber nicht den Hauptteil. Probiers aus: entferne den Autostart-Eintrag, log dich aus und wieder ein und starte ne PDF.
 
naja, die werbung oben nervt schon.
 
@johanneshahn: HKEY_CURRENT_USER\Software\Adobe\Acrobat Reader\7.0\FeatureLockdown\bShowAdsAllow: 0x00000000
 
@kritikos: Dein Tip funktioniert leider (bei mir) nicht....
und der Grund ist mir inzwischen auch klar: statt HKEY_CURRENT_USER müsste da ein HKEY_LOCAL_MACHINE stehen.
 
Das Programm ist echt genial ich habe es bei der version 6.0 gebraucht und der start ist von etwa 30 sekunden auf 3 sekunden gesunket und das ist schon der hammer!
 
@fabian86: Der gleiche Effekt kann übrigens auch ohne das Tool erreicht werden. Einfach beim Öffnen einer PDF-Datei zusätzlich die Shift-Taste (Umschalt-Taste) drücken. Dann werden die Plug-Ins auch nicht geladen.
 
scheint bei mir nicht zu funktionieren mit der taste , aber egal mit dem reader 7 brauchst keine extratricks oder toolz .
 
@bond7: Mit Version 7 habe ich es nicht getestet, da bei mir nicht installiert. Mit Version 5 und 6 funktioniert es jedenfalls bestens. Version 7 ist übrigens nur so schnell, weil das ganze Teil specherresistent geladen wird (zu allem Überfluss auch schon beim Systemstart). Dafür ist mir mein RAM zu schade.
 
@swissboy: also nu wirds !? wegen mehr als 512MB in fast jeden PC heutzutage macht man sich nee ins hemde, vorallem wenn es so eine sinnvolle funktion wie dieser -reader speed launcher- ist.... ! :D
 
@swissboy: Ich habe Version 7 aus dem Autostart gelöscht, er öffnet sich deswegen genau so schnell.
 
@swissboy: Also ich hab den Autorun des Readers aus dem Startmenü gelöscht, und er startet trotzdem noch wesentlich schneller als der 6er! Für die 6er allerdings sehr Empfehlenswert. - "ja45" war schneller :-)
 
@bond7/ja45/Billigflieger: Das mit dem Autostart mag sein. Trotzdem: Wenn das Teil einmal gestartet wurde, ist es speicherresistent. So kann man Performance Probleme natürlich auch lösen. Das ist eine Frechheit, auch wenn heutige PC's standardmässig mehr RAM haben. Adobe geht mit den Resourcen absolut verschwenderisch um, anstatt den Reader zu optimieren. Wenn jeder Software-Hersteller so verfahren würde, müssem wir uns bald alle mehr RAM kaufen (die RAM-Hersteller würden es uns danken). Es ist höchste Zeit das sich Adobe mal Gedanken macht einen Adobe Reader Light herauszubringen. Ich erwarte von einer solchen Version nicht mehr als das ich PDF-Dokumente ansehen und drucken kann, sowie ein Textsuchfunktion und die Weblinks in den Dokumenten sollten funktionieren. Auf alles andere kann ich verzichten. Das sollte doch eigentlich mit einem vernünftigen Resourcenverbrauch realisierbar sein, oder?
 
@swissboy: Siehe [o2 re:2] für den Hauptgrund (neben dem Autostart-Eintrag) für das schnellere Starten eines 6.02 und 7.0. Übrigens: Wenn du den Acrobat nicht brauchst, wird das Startup-Teil ziemlich schnell aus dem Speicher ausgelagert, somit verbraucht er dann auch nicht mehr wirklich was von deinem physischen Speicher. Andere Firmen wie z.B: Microsoft mit ihrem Office Schnellstart in früheren Versionen haben diese Methode auch schon verwendet. Das Adobe Reader standardmässig zuviel unnötige Plugins mitbringt, da geb ich dir natürlich recht :).
 
@Lofote: Sorry, aber Adobe Reader wird immer mehr zu einem Ungetüm. Version 6 war grausam, Version 7 habe ich schon gar nicht mehr ausführlich getestet und bin dann wieder zu Version 5.1 zurückgekehrt. Damit lässt sich gut leben. Glaub mir, bei mir braucht es einiges bis ich downgrade. Ich kann die Politik von Adobe was das betrifft nicht verstehen. Auf leistungsschwächere Systeme wird nicht die geringste Rücksicht genommen und Resourcen masslos verschleudert. Da wird auf die Bedürfnisse der Anwender (Kunden) nicht die geringste Rücksicht genommen. Es ist traurig das es so ein Tool wie AdobeReader Speed-Up überhaupt geben muss. Adobe schadet sich damit nur selber. Früher war ich ein eifriger Verfechter von PDF, jetzt nur noch sehr bedingt.
 
@swissboy: Kann ich verstehen :)... Acrobat 5 kann ich aus nem anderen Grund nicht leiden: die Automatisierbarkeit im Netz ist recht umständlich, zudem macht der Distiller 5 häufig Probleme, wenn man ihn ohne Adminrechte ausführt. Acrobat 6/7 nimmt MSI und hat das Problem behoben. Ansonsten ist 6 schon ne Krankheit gewesen, mit der 7er haben sie allerdings sehr viele dieser Dinge wieder behoben, so dass ich den 7er empfehlen kann. Es bleiben die vielen unnötigen Plugins, die man aber einfach löschen kann (was anderes macht das obengenannte Tool auch nicht) :)...
 
@Lofote: In meinen Augen ist Adobe Reader auch ohne Plug-Ins noch ein resourcenfressendes Monster.
 
Beim Reader 7.0 geht es nicht
 
@refsada: Was geht beim Reader 7.0 nicht? Kleiner Tipp: Wenn Du auf einen bestehenden Kommentar antworten willst, einfach auf den kleinen blauen Pfeil rechts auf dem hellblauen Titelbalken eines Kommentars (bzw. des obersten Kommentars) klicken. Dann erkennt man auch die Zusammenhänge.
 
Der 7. startet wirklich 4x so schnell wie der 6. Reader!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!