AMD: Turion soll Centrino Marktanteile abnehmen

Hardware Intel hat mit seinem "Centrino" den Notebook-Markt seit der Einführung unter Kontrolle. Doch was Intel kann, kann AMD schon lange - denken zumindest die Verantwortlichen aus den USA. Deshalb hat AMD auf der CES angekündigt, eine Chip-Generation ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sei noch zu erwähnen, das es ein 64biter wie der fx ist, der ohne 32 bit emu auskommt
 
Doch was Intel kann, kann AMD schon lange

So isses!
 
Egal ob Intel oder AMD, Konkurrenz belebt das Geschäft und die Entwicklungsfreudingkeit . Dann dürfen wir uns vielleicht auf "günstige" Notebooks mit gutem Preis-Leistungsverhältnis freuen.
 
@Bobbie25: wäre mir nur allzu recht will mir nämlich in absehbarer zukunft ein notebook kaufen
 
wenn AMD auch noch den Markt übernimmt,siehts für Intel langsam düster aus. Dann müssen die langsam mal was tun, damit sie ihren "guten Ruf" beibehalten können.. aber so lange Intel noch mitreden kann, isses bestimmt gut für die Preisschraube =)
 
@He4db4nger: welchen gute ruf??? ^^
 
@He4db4nger: Fakt ist das Intel nach wir vor mit grossem Abstand Marktführer ist. Das wird wohl längerfristig auch so bleiben. Stand Anfang August 2004 bei den Prozessoren: Intel 82,7%, AMD 15,5%, VIA und Transmeta 1,8%. Aber wie schon erwähnt: Konkurenz belebt das Geschäft und kommt schlussendlich den Kunden zugute. Von daher ist gegen das Vorhaben von AMD nichts einzuwenden.
 
@He4db4nger:so is es, wie swissboy schon sagte. allerdings gerät intel jetzt unter innvoationsdruck. die alte taktik, immer mehr kohle in den ofen zu schieben, zieht nicht mehr (auch wenns dem verbraucher heizkosten spart). der ganz normale anwender will eben ne coole kiste und da ist amd im moment weit vorne. aber intel ist ja schon dabei, den "ofen" zu optimieren, siehe 600er reihe.
 
Naja... Intel gehts wirklich nicht so schlecht. Außerdem sind sie selber Schuld wenn sie so einen überteuertn Schrott wie den Intel extreme rausbringen...
 
@Skyh4wk: Wer immer gleich das Schnellste und Beste haben will muss halt dafür auch etwas tiefer in den Geldbeutel greifen.
 
Was quatscht ihr da für einen Mist? Warum sollte es Intel schlecht gehen? Die Prescotts werden nach wie vor verkauft ohne Ende und Notebooks mit Centrino Paket gehen weg wie warme Semmeln. Auf dem Server Markt verdient man schließlich auch noch Geld und ich kenne kaum jemanden, der ein Mainboard für P4 ohne Intel Chipsatz kauft. Also????
 
ich freue mich drauf, die prozessorfrage ist und bleibt polarisierend. dass ich noch kein notebook habe hängt einzig und alleine an den preisen und der tatsache, dass AMD noch kein land gesehen hat auf diesem sektor. wenn sich das demnächst ändert fliegt mein AMD-desktop ins ebay-universum und die verkabelung hinter meinem schreibtisch wird feierlich aufgelöst. AMD hat eine gute chance, mit bereits vorhandenem knowhow und ressourcen gute mobile prozessoren zu liefern. intel wird allerdings lediglich wieder etwas wasser abgegraben,von "schlechten zeiten" kann nach wie vor noch keine rede sein. gut so, denn marktführer neigen grundsätzlich zu höheren preisen als notwendig, auch AMD würde sich da nicht von frei machen können...
 
Wer mit seinem Rechner arbeiten will wird ein Intel System nehmen. Wer gerne an Treibern dreht, Zeit hat, ein entsprechend starkes Nervenkostüm und Geld sparen will kauft ein System mit AMD und XYZ Chipsatz.
 
@Scorp: Sehe ich anders. Ich habe mein AMD Systeme bisher immer ordentlich am Laufen gehabt. Wenn man sein AMD System richtig aufsetzt gibts da keine Probleme. Ich kenne auch Intel Systeme die nach dem Installieren des Accelerator Treibers gar nicht mehr gingen....

Ich freue mich auf die neue AMD Cpu nur wird es schwierig sich gegen die Notebookspitze Centrino durchzusetzten. Aber AMD wird sich da sicher was einfallen lassen haben.,,, :)
 
@Scorp: Ehrlich gesagt: Ich habe nicht den blassesten Schimmer was du meinst. Was denn bitteschön für Treiber? Und warum sollte man ein starkes Nervenkostüm haben? Um nur mal ein gegenbeispiel zu nennen: Gestern hat sich ein bekannter ein System gekauft Athlon64 3200+, nforce3, 1 GB RAM und einer GF6800GT. Festplatte formatiert, XP draufgehauen, MoBo-Treiber + CoolandQuiet + GraKa-Treiber installiert. Fertig. Wo ist denn dan der Unterschied zu einem Intel-System? Ja, auch ich habe ein AMD-System und hatte damit nie die geringsten Probleme. Das einzige was mir Probleme bereitet hat ist Windows weshalb ich neuerdings Debian Linux benutze...
 
@ Scorp ! Hmmmm bei meinem AMD Prozzi + Nforce Chipsatz wars so , zusammen baun , einschalten , fun haben . Tja denk ma das die Intel User langsam neidisch auf AMD werden . Innovative Technik wird sich auf dauer immer durchsetzen .
 
AMD Athlon = optimal für Gamer & Büro. AMD Opteron = sehr geiler Server (besser als Intel Xeon). Intel Pentium = optimal für Encoding, Videoschnitt & Co. Habe mehrmals versucht, einen Athlon bei uns im Musikstudio zu verwenden, aber die Performance ist immer 30% unter AMD. Egal ob nForce oder VIA-Chipsatz. Egal ob 64bit oder nicht. Für den normalen Privatanwender und Gamer reicht der Athlon. Für professionelle Anwender (workstation) muss ein P4 her, aber im Server-Bereich ist der Opteron eine sehr geile Alternative.
 
jo , je nach dem was ma braucht muss man sich das teil aussuchen.
es ist ein wechselspiel der quali und leistung.
und egal was man sich kauft ... nach kürzester zeit ist es wieder alt :-(
 
@-=[J]=-: Nun, ich denke nicht, dass mein P4 3.4@3.7 GHz (P4C800-E) in kürzester Zeit veraltet ist.
 
@TobWen: Nun, ich denke nicht, dass mein Bedarf, daran zu wissen, was für einen Super-Rechner du doch hast, damit gestillt ist! Gib mir mehr Details (jetzt sag bitte nicht, dass du die nur ungern rausgibst)
 
Ich denke wenn die nächste Stromrechnung kommt und du siehst, dass dein Pentium doppelt soviel Strom verbraucht wie deine Waschmaschine denkst du dir daran einen AthlonFX zukaufen der min. genau so schnell ist aber dafür wesentlich stromsparender ist aber wen interessiert es den schon, dass nur für CPUs mit riesigen Gigaherzraten die für die Geschwindigkeit irrelavant aber zum prollen super sind mehr Kraftwerke und somit mehr Schadstoffe produziert werden...

Zum Thema encoding usw. also wenn es um Encoding geht würde ich sagen das man einem p4 aufjedenfall ein G5 PowerPC vorziehen sollte.
Wir haben im Studio ein P4 und 2 G5-PowerPCs und der P4 braucht für die selbe Arbeit fast doppelt solange also etwa solange wie der "alte" g4.
Für Notebooks ist der Centrino jedoch bisher die beste CPU gewesen aber AMD wird da wohl was schönes zusammen schustern
 
@2-hot-4-tv: Buah, wie konntet ihr Euch für den G5 entscheiden? Wir haben uns für einen neuen Dual-G4 entschieden, als der alte sich verabschiedet hat. ProTools Mix24 verträgt sich halt nicht mit G5 *G* - der P4 steht nur für Gigastudio und ein paar Plugins da, die es nicht für Mac und TDM gibt. Denk dran, dass Du mit ProTools keine AU (wir verwenden Logic7) oder VST (Cubase gibbes auch für Mac) Plugins verwenden kannst.
 
@ all

Also ich lese hier sowas wie "solange INTEL noch mitreden kann" und so ungefähr "Intel ist nicht mehr weit vom Ruin entfernt, weil AMD ja so supertoll ist".

Ich weiß ja nicht in welcher "Traumwelt" hier manche schweben, aber swissboy und tim haben die korrekten Zahlen oben schon genau gepostet. Und wo liegt der Vorteil eines AMD gegenüber einem gleichwertigen Intel ?
Zufällig arbeiten wir in unserer Firma sehr viel mit modernsten Rechnern auf Industrie-Basis, habe deshalb Zugriff auf die neusten Einkaufsdaten für die großen europäischen PC-Distributoren (Macrotron, CTT usw.).
Preislich tut sich ein AMD gar nichts mehr gegenüber einer Intel-CPU. Im Dezember hab ich für mich einen neuen Prozessor gesucht und dabei mir auch die Leistungswerte bzw. Verfügbarkeit verglichen. Was ich gesehen habe, ist AMD in der Highend-Klasse nur ihren Athlon64 liefern können. Und der bringt ja wohl nicht so viel im üblichen Home-Usermarkt. Leistungsmässig hinken sie da also gegen die jetzt üblichen 5xx-CPUs hinterher. Preislich bringen sie keinen Vorteil. Das ein AMD keine Heizung darstellt wird kein objektiv auftretender Mensch sagen wollen.

Für mich ist ein AMD-PC was für den einfachen User der sich billig (nicht günstig) einen PC kaufen will. Zumeist sind das dann Newbies oder Leute die es sowieso niemals einsehen wollen, was sie sich da ins Haus holen.
Jeder der dauerhaft mit Sinn arbeiten will, kauft sich einen Intel-powered PC (im Sinne : "intel inside: genius outside")

Genug der Rede, in diesem Sinn
 
@SonnyAnd: Ich gebe dir volkommen recht. Ich kannte übrigens bisher nur die Umkehrvariante des Intel-Slogans: "intel inside: idiot outside"
 
@SonnyAnd: Das schönes an diesen News-Foren, sind die Lebenweisheiten die man hier erfährt:-))))))

In diesem Sinne
 
@SonnyAnd: ich versteh zwar nich ganz was du da meinst aber wenn das deine meinung is ??? naja dennoch is ein 64 athlon 3000+ immer nohc günstiger als ein 3ghz intel und von der leistung nehmen sich beide nichts von daher nehm ich lieber den günstigeren. und ihr anderen das es intel nich gut geht naja das bezweifle ich. ich denk einmal gäbe es das Cartellamt nicht hätt Intel AMD schon lange gekauft. leisten könnten sie sichs auf jeden fall aber wo bliebe da noch der spaß am konkurenzkampf :)
 
@SonnyAnd: Für mich ist ein AMD-PC was für den einfachen User der sich billig (nicht günstig) einen PC kaufen will. Zumeist sind das dann Newbies oder Leute die es sowieso niemals einsehen wollen, was sie sich da ins Haus holen. Jeder der dauerhaft mit Sinn arbeiten will, kauft sich einen Intel-powered PC (im Sinne : "intel inside: genius outside") Genug der Rede, in diesem Sinn

Einziger Kommentar dazu: Was für ein grandioser Schwachsinn! Schönen Tag noch du GENIUS.
 
@SonnyAnd: "Für mich ist ein AMD-PC was für den einfachen User der sich billig (nicht günstig) einen PC kaufen will. Zumeist sind das dann Newbies oder Leute die es sowieso niemals einsehen wollen, was sie sich da ins Haus holen"....das ist doch nicht dein Ernst, oder ?

Ich bin Besitzer einer AMD-CPU (und natürlich auch des passenden Equipments). Ob 64Bit und wie hoch getaktet ist ja nebensächlich. Wenn ich schon sehe, wie Du Dich abmühst die AMD-User-Gemeinde runter zu machen kann ich nur den Kopf schütteln. Hast Du wirklich nichts besseres zu tun ?
Man kann aus deinem Beitrag heraus ganz klar erkennen, dass du gekränkt bist, in Bezug auf Intel. Das Intel früher (ich habe mit einem P2 266MMX angefangen) einen besseren Ruf hatte ist ganz klar.

Wenn hier einige Beiträge bei dir den Anschein geweckt haben Intel gehe dem Ende entgegen, dann möchte ich das strikt verneinen, denn soweit ist es mit der "Chipschmiede" noch lange nicht.
Es ist, wie schon gesagt, nur ein Konkurrenzgeschäft der beiden Giganten.
Ich glaube zwar nicht, dass ich Dich mit meinem Beitrag erreiche aber Du kannst mir glauben, wenn ich sage, dass ich kein Newbie bin und sehr wohl weiß, was ich mir ins Haus geholt habe...

greetz, Oli
 
vorerst bleib ich trotz allen bei amd. das letzte p4 system hab ich erst vor paar tagen ausgemustert, jetzt stehen 3 amd pcs hier im zimmer. für meine ansprüche sind die vollkommen genügend und ich kann alles machen damit was ich will.. bekomme bis jetzt alles zum laufen obwohl die auch schon ein paar tage mehr aufm buckel haben :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links