iTunes-Kunde verklagt Apple wegen FairPlay DRM

Wirtschaft & Firmen Ein unglücklicher iTunes Music Store Kunde strengt eine Klage gegen Apple Computer an, weil die Firma angeblich gegen Kartellgesetze verstösst, da man von iTunes heruntergeladene Musikstücke nur mit dem eigenen iPod-Player abspielen kann und so ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll aber M$ wird nicht wegen wma oder wmv verklagt das kann man nämlich nicht mit Linux abspielen....
 
@Seb-(lx&XP): your turn...
 
@Seb-(lx&XP): Blödsinn es gibt passende Codecs. Nur die DMA Komponenten verhindern dies im Einzelfall.
 
@Seb-(lx&XP): RealMedia wird auch nicht verklagt weil .rm nicht auf dem Win Media Player abgespielt werden kann. Außerdem kann man wma umwandeln. (Linuxfähig)
 
@GoTo: RealMedia zu verklagen lohnt aber auch nicht, da .rm-Files qualitativ Schrott sind. Welcher ernsthafte Musikfan will sich sowas auch antun???
 
@Seb-(lx&XP): Es geht primär darum, dass man die heruntergeladenen Songs nicht in einem Standard-tragbaren-MP3-Player abspielen kann, sondern man den iPod von Apple braucht. Wo ist das bei WMV der Fall? Ansonsten gilt das von den anderen gesagte...
 
Wäre eine gute Sache, wenn es zu einer Sammelklage kommen würde und dieses DRM endlich mal rausgeschmissen wird wegen genau solchen Einschränkungen, Zwängen oder Nötigung solche Produkte zu kaufen. @Seb Man kann WMA und WMV mit jedem Player abspielen. Du musst nur eine FAT Partition haben (IMO!)
 
Er wird ja nicht gezungfen iTunes zu benutzen!
soll er Musicload oder sowas nehmen und die Mp3s auf seinem iPod oder irgendeinem anderen Gerät hören... is doch seine Entscheidung wenn er itunes unbedingt nutzen müsste wär das was anderes aber da es genug Preis/Leistungs-Alternativen gibt is er doch selber Schuld...aber die Richter haben bestimmt selber ein iPod und lachen den nur aus...
MfG
 
ausserdem gibt es doch schon tools die das umgehn .. scheiss ami land .. gleich alles und jeden verklagen .. hab itunes allerdings auch von der platte gekickt .. wollte sich nicht mit dem musikstore verbinden .. ich war anscheinend nicht der einzige mit dem problem .. tjaja ,.. bye bye itunes ^^
 
hmm also ich finde es komisch das apple jetzt verklagt wird weil sie ihre musik-files mit drm schützen. ist es nicht so das auch andere musik-portale drm geschützte musik-files zum downloaden anbietet?
ich würde sagen wenn die klage durch kommt wäre die möglichkeit geschaffen im algemeinen gegen drm zu klagen.
ich würde es beglückwünschen das dieses sch*** drm abgeschafft wird, da mein mp3 player und mein dvd player drm nicht unterstützen und das meine hauptmusikquellen sind. (mp3 player für unterwegs, dvd player weil da meine 5.1 anlage angeschlossen ist)
 
@kukuck: darum geht es nicht. sondern das dateien aus dem ITMS nur mit IPod, PC, Anlage und nicht mit andere Programmen oder Playern abgespielt werden können. gegen drm allgemein ist das keine handhabe.
 
Ich klage auch: Die CD, die ich mir heute gekauft habe will nicht auf meinem guten alten DUAL-Plattenspieler laufen! Was sich der Hersteller wohl dabei gedacht hat?!
 
@Adorno: Die läuft schon auf Deinem Plattenspieler. Aber danach könntest Du wohl evtl. ein Problem mit Deinem CD-Player bekommen ...
Aber im Ernst: Wenn MS auf die Idee käme, Hardware zu bauen und die Verwendung ihrer Produkte vom Kauf dieser Harware abhängig machen würde, gäbe das wieder ein Riesengeschrei. Lediglich bei Apple wird dergleichen klaglos hingenommen und als gegeben akzeptiert. Mir kommt von dem Verein nichts ins Haus, auch wenn sie noch so stylish sind!
 
Verstehe ich das richtig? iTunes lässt das Brennen auf CD nicht zu (womit DRM aufgehoben wäre)?
 
@BartS: doch. aber es kommt auf die lizenz an. wenn der lizenz inhaber sagt du darfst 5x brennen oder gar nicht oder so oft wie du willst. hat nis mit iTunes zu tun. selbe praxis bei allen onlineshops
 
Und gibt es bei iTUnes Tracks, die man gar nicht brennen darf? Woanders habe ich das noch nie erlebt.
 
so'n quatsch wer itunes nicht mag solls auch nicht benutzen... und man kann sehr wohl gekaufte lieder auf cds brennen und diese dann auf alle tragbaren geräte übertragen..
 
@andre.mondri: das heist DRM (Digital Rights Managament) und das meinte ich auch
 
@Seb-(lx&XP): Wenn Du die Antworfunktion benutzen würdest (kleiner blauer Pfeil) müsste man den Kommentar auf den Du dich beziehst nicht mühsam suchen.
 
@GoTo: Das liegt aber nicht an RealMedia sondern am WMP nimm z.b. flac oder OGG Vorbis beides frei verfügbar aber der WMP kanns nicht...
 
@Seb-(lx&XP): Wenn Du die Antworfunktion benutzen würdest (kleiner blauer Pfeil) müsste man den Kommentar auf den Du dich beziehst nicht mühsam suchen.
 
@Seb-(lx&XP): WMP konnte RealMedia in früheren Versionen sehr wohl abspielen. Genauso QuickTime. Rate mal, warum sie es nicht mehr können. Ich gebe dir einen Tip: Technische Gründe hat das auf gar keinen Fall!
 
Mal sehn wie das aussgeht hm....
 
komisch ich nutze i-Tunes und bin sehr zu frieden ich brenne Sie auf einer CD und dann nutze ich Audiograbber und somit kann ich sie in MP3 umwandeln.

Somit kann ich Sie wiederrum in meinem MP3 Player einspielen, also wie so soll sowas nicht gehen.

Also ich finde i-Tunes genial für 9.99 Euro bekomme ich eine ganzes Album und bin voll zu frieden und das ganz legal.
 
@doomlein: Puh, was für ein Aufwand, zusätzlich zur Verschwendung von Ressourcen - sprich Rohlingen (wenn man nicht gerade mit ner virtuellen CD arbeitet, was mir bei dir nicht so klingt).
 
Mann kann es nur runterbrennen von i-tones aber da nutz man ja RW´s somit habe ich ja keine verschwendung.
 
Was mich ärgert ist das es zuerst den iPod gab, und Apple für iPod Besitzer sozusagen als danke einen Store eingerichtet hat.
Und nicht : "Du willst bei uns Musik kaufen, kauf Dir nen´ iPod!"
Deshalb finde ich das ganze Apple gegenüber unfair.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich