MCE 2005 einer Domain hinzufügen? Es geht!

Windows Rafael, bekannt als Guru in Sachen DLL Patching, hat einen Weg gefunden, um die Windows Media Center Edition 2005 während der Installation zu einer Domain hinzuzufügen. Rafael hatte damals den bekannten Patch für die uxtheme.dll freigegeben, der es ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich find den Man einfach genial. Allerdings bezweifle ich, dass Microsoft sich das verändern ihrer Produkte auf Dauer gefallen lassen wird. Schlißlich werden hier Dinge zur Verfügung gestellt für die MS einiges an mehr Geld verlangen wollte.
 
Naja, das stand schon vor 4 Wochen in der ct, dass bei Neuinstallation das Feld mit der Domain verfügbar ist. Ansonsten mein erster Post hier, die Seite finde ich recht gut, nur die meisten Kommentare nerven, augenscheinlich will hier niemand fachlich bleiben sondern nur Stammkneipen-Sprüche ablassen. Schade eigentlich.
 
@krasspc: korrekt. Ob sich hier nicht jemand mit fremden Federn schmückt (Fragt sich nur wer). Stand in c't 25/2004
 
Naja, zumindest steht nichts auf der HP, dass er es "herausgefunden" hätte
 
@krasspc: Mag schon sein, aber es gibt die Leute, die sagen, dass es mit der Anleitung der ct nicht funktionieren würde.
 
Stand da auch, dass es sich dabei um einen Lizenzverstoß handelt? Mannomann...

Und was soll hierbei so fürchterlich kompliziert sein:

[Zitat]
"Aus einer Zweitinstallation heraus, oder mit einer PE-Disc (z.B. Bart PE) mit Hilfe des Registry-Editors den MACHINE-Zweig der MCE Installation importieren.
Im importierten Zweig unter SYSTEM\WPA\MediaCenter den Wert 'Installed' von 1 auf 0 ändern.
Zweig wieder exportieren, neu starten, MCE ist ein XP Pro mit Domänenfunktion.
Domäne beitreten, obige Änderung rückgängig machen, nach Neustart ist es wieder eine MCE, aber in der Domäne."
 
Änderungen an den Lizenzdaten in der Registry sind per se nicht verboten, bei einiger meckert Windows dann aber selbstständig rum. Ich fürchte eher nur daß es unter Wirtschaftsbetrug zählt, da Microsoft diese Fähigkeit gezielt deaktiviert hatte um das System anders vermarkten zu können.
 
@Rika

da hast du schon Recht...der von mit oben zitierte ist ein legaler Eingriff in die Registry -> sonst hätte ich es auch kaum gepostet. Das Patchen der DLL um den Lizensierungstyp der Windowsinstallation zu ändern stellt einen Lizenzverstoß dar.
 
...auch wenn der kommentar jetzt blöd erscheinen mag, wozu braucht man das denn???
 
@BlackDragon: Ob man so etwas 'braucht' sei mal dahin gestellt, aber wer schon eine Domain betreibt, freut sich sicherlich über die vereinfachte Rechteverwaltung und einige andere netzwerktypische Sachen. Ohne Server dient das allerdings nicht mal als Schw**zverlängerung.
 
Mal ne blöde Frage: "Was bringt das?"
 
@McBobo: nicht viel für den 08/15 user, falls du zuhause ein netzwerk mit einer domäne betreibst kannst du den mce jetzt dort hinzufügen...sonst bringt das nichts..
 
@McBobo: kleines Beispiel: Wenn du Daheim ein Domänennetzwerk betreibst brauchst du nur einmal zentral am Server (= Domänencontroler) deine Benuzer einrichten (Bsp: Mama, papa, schwester :) usw.) und kannst dich dann mit jedem Benutzer bei jedem Rechner in der Domäne anmelden.
 
Also ich muss ebenfalls Fragen warum braucht man? Also wenn ich zuhause nen Netz einrichte nehme ich bestimmt nicht MCE 2005 als BS auf meine Rechner. Dieses BS ist ja eigentlich für Bare´s ausgelegt. Die meisten Leute die solche Maschinen betreiben interresiert es wohl kaum einen Server mit Domain zu betreiben. Und in einem Betrieb ist MCE sowieso sinnlos!
 
@bigoesi: Für Kisten im Wohnzimmer mag die MCE ja womöglich ganz sinnvoll sein, bisher konnte ich das aber wegen der miesen Hardwareunterstützung von MCE noch nicht mit meiner Nexus-S testen. Ohne Domänenunterstützung wäre es ohnehin gleich wieder bei mir rausgeflogen. Wozu hab ich denn einen Server, wenn ich meine Kisten nicht richtig einbinden kann?
 
@bigoesi: ich behaupte mal das es die seltenheit ist das in heimnetzwerken ein domänencontroller zur verfügung steht. und ob sich ein domänencontroller von den kosten her für ein heimnetzwerk (2-5 pc´s in der regel) überhaupt lohnt ist wieder eine andere frage. ich denke eher nicht.
 
@I Luv Money: natürlich hat nicht jeder eine Domain zuhause, aber wenn die unterstützung dafür gekillt wurde ist MCE genau wie die HE nichts anderes als crippleware.
Kosten für eine Domain sind eigentlich zu vernachlässigen, da es auch eine alte Kiste mit Samba sein kann.
 
@johnny cache: Crippleware? Nur weil es nicht die volle Domänenunterstützung hat und dafür weniger kostet? Sorry aber das will mir nicht in den Kopf? Bis auf dieses Feature kann es doch alles was ein XP Pro auch kann. Und Samba als Domänencontroller, dann lieber meine Siemens/Nixdorf RM400 mit Reliant Unix und LanManager 2.0.
 
@n0com: Ja, Crippleware. Wenn bestimmte Funktionen (z.B. Netzwerk, SMP, Userverwaltung) aus einem fertigen Produkt entfernt werden ist das nichts anderes.
 
@Johnny Cache: Achso. Deshalb ist ein Server 2003 Standard im Vergleich zu einem Server 2003 Enterprise auch Crippleware weil mit ihm kein Clustering möglich ist und die Anzahl des Speichers und der Prozessoren geringer ist. Und selbst der Server 2003 Enterprise ist nur Crippleware, da mit dem Server 2003 Datacenter Edition noch mehr Prozessoren und Speicher unterstützt werden? Wenn die MCE das gleiche kosten würde wie die XP Professional könnte ich die Aussage bzgl. Crippleware zustimmen, aber da sie deutlich günstiger ist ist deine Aussage in meinen Augen Blödsinn.
 
@Johnny Cache: BTW - SMP, Netzwerk und Userverwaltung sind nicht entfernt, NTFS Berechtigungen, Policies usw. sind drin. Die Möglichkeiten eine Domäne zu verwalten hat ein XP Rechner normalerweise nicht wenn er nur Mitglied einer Domäne ist, es sei denn man installiert das Adminpak. Entfernt wurde die lediglich einfache Möglichkeit Mitglied einer Domäne zu werden. Mehr nicht. Und ich glaube mal behaupten zu können, dass Sachen wie Roaming Profiles, AD, etc. für mehr als 99% der Käufer absolut irrelevat sind.
 
"Dieses BS ist ja eigentlich für Bare´s ausgelegt" Das ist so nicht richtig.
MCE ist XP mit nem Addon und bisher war Domain nicht möglich, nach diesem Beitrag können Firmen bei 1000 Lizenzen ordendlich Geld sparen, weil MCE billiger als XP ist :>
 
@NukeEm: Wohl kaum. Ein Unternehmen/Behörde welches 1000 Lizenzen en bloc kauft, liegt mit den Preisen für Windows XP Professional weit unter den Preisen einer MCE., daher ist dieses für Firmen wenig interessant. Für Privatleute vollkommener Unsinn, denn wer gibt das Geld für einen Windows Server (NT/2K/2K3) nur um Mama, Papa und Kind mit Roaming Profiles zu versorgen. Am besten noch mit AD und Exchange 2003 weil man will ja auch Office 2003 ausnutzen. Uns weils so schön ist auch SMS, SUS, Sharepoint Portal Services, usw.

Nicht falsch verstehen - ich habe nichts gegen die MCE im Hausgebrauch, weil da gibt es kein besseres Preis/Leistungsverhältnis nur im professeionellen Umfeld hat sowas nichts zu suchen. Ich möchte aber nicht in der Haut desjenigen stecken, der so einen Beschaffung durchfürht, wenn jemand auf die Idee kommt, es muss eine neue Domain her und nu macht mal schnell alle Rechner neu.
 
Witzig finde ich, dass es (zumindest bis zu SP1) sich beim Booten als WinXP Professional ausgegeben hat. Daher is schon krass, dass dann Features deaktiviert werden :)...
 
@Lofote: Jedes XP hat nach dem betätigen von F8 den Punkt "Verzeichnis wiederherstellen". Daher ist es schon krass dass da ein Feature deaktiviert wurde. Ein normales XP sollte schliesslich in der Lage sein, als ein AD-Domänencontroller zu fungieren.
 
Habe kürzlich selbst eine Neuinstallation von MCE 2005 (MSDN-Version) durchgeführt und kann bestätigen, dass es OHNE diesen Hack auch perfekt funktioniert. Vorausgesetzt, der passende Netzwerkkartentreiber ist in Windows bereits integriert, kann tatsächlich während der Installation einer Domain beigetreten werden (nachher geht's aber nicht mehr). Wenn die Netzwerkkarte nicht erkannt wird, klappt's auch während der Installation nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter