WinXP Manager V4.8.8 - Systemoptimierung

Software Auch dieses Tool optimiert Ihr WindowsXP, Ihren Internet-Explorer, Ihr Outlook Express, Ihre Internet-Verbindungen, das Aussehen Ihrer WindowsXP-Installation. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob Eng oder Deu spielt doch überhaupt keine Rolle. Wichtig ist doch wenn man solche Tools benutzt, das man weiß was man tut. Sonst kommen wieder diese unmöglichen Meldungen, hab mir mein Rechner zerschossen. Ich finds Tool net schlecht.... Auch wenn man die meisten sachen so machen kann wenn man sich auskennt. gruß to all.
 
@xenomorph: Das ist ja der Sinn dieses Programms :-)
Möglichst kompfortabel Funktionen in einer GUI zu verpacken, die man ansonsten nur in etlichen Registry__Zweigen oder unzähligen versch. Einstellungs-Dialogen findet.
Dadurch wird Einsteigern geholfen und "Profis" müssen sich nicht mehr alles selber zusammensuchen. Welches Programm da nun besser ist, muss wohl jeder selbst entscheiden, allerdings bleibt mir der Sinn der Einstellungsmöglichkeiten für den IE bzw. OE verschlossen. Soetwas stelle ich lieber direkt im Programm selber ein, anstatt erst ein anderes zu startet!?
 
Ich habe mal beim WinXP Manager Support die Frage gestellt, ob mit dem Tools auf einem deutschsprachigen Windows XP irgendelche Kompatibilitätsprobleme zu erwarten seinen. Hier die Antwort: "WinXP Manager works on German Version of Windows XP WELL, it has not the compatibility problem of languange." Die Antwort kam übrigens bereits nach 5 Stunden, was dem Support ein gutes Zeugnis ausstellt. Eine deutschsprachige Benutzeroberfläche ist aber nicht geplant, diese wird vorläufig englischsprachig bleiben.
 
Insgesamt muss ich leider bei solchen Utilities immer wieder sagen, dass man offensichtlich beim Entwickeln mehr Zeit und Geld in irgendwelche Spielereien steckt als im Kern. So hat man offensichtlich sehr viel Interesse daran gezeigt, ein eigenes Design für die Oberfläche zu entwickeln und sogar (wow!) den Hintergrund der Applikation änderbar gemacht. Solche Designspielereien gehen -wie fast immer- dann aber auf Kosten von Praktibilität (gibs das Wort :)?), so ist das Teil nicht maximierbar und man muss auf jeden Fall immer Scrollen. Anstatt das man diesen Designschniggschnagg (tm) einfach sein lässt und sich mal beim Programmieren auf die Grundfunktionalität konzentriert, und den Rest Windows machen lässt - dann bekommt man viel Funktionalität "on-board". Zum anderen muss ich mich halt schon fragen, warum wir 1000e von solchen Tools brauchen. Konkurrenz belebt das Geschäft, aber nicht bei einer solchen Überschwemme an Produkten...
 
@Lofote: Du meinst kurz ausgedrückt: Funktionalität vor Design. Da gebe ich dir schon recht. Andererseits gibt es viele DAU's die eine Software nur nach dem Screenshot beurteilen und auf solche Designgimmicks (TM) grossen Wert legen.
 
@Lofote: Die meisten DAUs die ich kenne, also besser gesagt, die Computereinsteiger, sind froh, wenn jedes Programm ähnlich zunächst mal aussieht, sprich die Titelleiste gleicht, links ein normalbestücktes Menü mit Datei, Bearbeiten, Ansicht, ... gibt und auch ansonsten alles einfach aus einem Guss aussieht :)... Sonst isses halt wie mit anderen Geräten auch, das Handy ist komplett anders zu bedienen als der Videorekorder, also von der Picke auf. Da wäre es auch mal praktisch, wenn die grundlegenden Dinge sich einfach mal ähneln würden :)...
 
jep da geb ich dir recht
 
Boah ist Windows scheiße, man braucht es benötigt ein Programm zur Systemoptimierung, sowas benötigt man unter Linux nicht, da ist schon alles optimal eingestellt :-)
 
@CSharp: Es ist jedem hier freigestellt sich mit seinen Kommentaren zu blamieren.
 
@CSharp: Nur falls du es noch nicht mitbekommen hast: Optimal ist -was Oberflächen und Benutzerführung angeht- subjektiv! Jeder arbeitet anders mit dem Rechner. Wenn es nämlich ein perfektes Optimum für jeden User und für jeden Einsatzzweck und jede Hardware/Systemconfig gäbe - warum brauchen dann solche Tools, wie du sie oben siehst eine Oberfläche, wo der User Einstellungen treffen kann? Solange du also nicht dein Linux zum Essen kochen bringst, ohne eine Taste gedrückt zu haben, würd ich es nicht als die eierlegende Wollsau hier bezeichnen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen