Mandrake Linux 10.2 Cooker Snapshot - Infos & DL

Linux Mandrake-Linux ist eine starke Linux-Distribution, die es sicher auch Linux-Neulingen ermöglicht, ein lauffähiges Linux schnell und einfach auf dem jeweiligen Home-PC zu installieren! mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Formulierung finde ich klasse: "...ein lauffähiges Linux auf dem jeweiligen Home-PC zu installieren". Das ist ja mal ein super Betriebssystem, wenn man sogar schafft es zu installieren. Was mir auch auffällt: Dafür dass die Linux-Gemeinde über das bunte Design von Windows XP so entrüstet ist, zeigt sich die neue Shell äußerst bunt, rund, sidebargespikt und transparent...

Sind echt super neue Ideen die die Linux-Jungs haben :-)
 
@RalphSester: die einzige shell die zu sehen ist, ist nicht bunt :P
Außerdem glaube ich nicht, dass alle Linux User Luna total scheisse finden, genausowenig finden alle Windows User Luna Gut! Unter Linux gibts genug Alternativen zu deiner bunten "Shell", die sich übrigens KDE nennt :)
 
@RalphSester: Die Screenshots sind erstens mit Superkaramba modifiziert (ähnlich wie StyleXP) und zweitens garantiert nicht von der Cooker.
 
@RalphSester: unter der Hintergrund hat auch ne gewisse ähnlichkeit mit dem WIN Standard :D
 
@RalphSester: Darf ich fragen, wie Du darauf kommst, dass "die Linux-Gemeinde über das bunte Design von Windows XP so entrüstet" sein soll? Gibt es für diese wirklich sehr wertvolle Aussage irgendwelche Quellen oder hast Du Dir das vielleicht doch eher selbst aus irgendwelchen aufgeschnappten Fragmenten zusammengesetzt? Der "Linux-Gemeinde" dürfte das "bunte Design von Windows XP" im Großen und Ganzen genauso wurscht sein, wie es Dir das bunte Design von KDE ist. Was die "super neuen Ideen die die Linux-Jungs haben" betrifft: Es soll tatsächlich einige Betriebssysteme auf dieser Welt geben, an denen mehr als ein Benutzer zur selben Zeit angemeldet sein kann, aber welche sind das? Ein kleiner Tipp für das Ratespiel: Das auf dem Desktop Meistbenutzte gehört nicht dazu. :) Aber eine Abschlussbemerkung hätte ich noch: Stell Dir vor, Linux kann man nicht nur installieren, sondern dann läuft es auch, und zwar jahrelang ganz ohne Reboot, beispielsweise auf diesem, ja, genau diesem Server hier. :)
 
RalphSester bezieht sich wohl darauf, das auch gerade hier auf WinFuture Windows XP immer wieder mal abschätzig als "Klicki-Bunti" Betriebssystem tituliert wird. Wenn ich mir die Screenshots zu dieser News anschaue, muss ich aber leider auch zum Schluss kommen das Linux dem in nichts nachsteht, beziehungweise noch einen Schritt weiter geht.
 
@RalphSester: Mir würde keine Innovation einfallen die Microsoft erfunden hätte. Verbreitet vielleicht erfunden never.
 
@linebacker: LOL, jetzt nimmst Du den Mund aber eindeutig zu voll. Ich werde aber hier nicht weiter in's Detail gehen, hier geht es ja um Linux und nicht um Microsoft. P.S.: Mir ist bei deinem Kommentar gerade der Typ von der Ricola-Werbung mit dem "wer hat's erfunden" Spruch eingefallen. :-)
 
@installer: "Es soll tatsächlich einige Betriebssysteme auf dieser Welt geben, an denen mehr als ein Benutzer zur selben Zeit angemeldet sein kann, aber welche sind das?" Linux, Unix, Windows, MacOS(?)... "Ein kleiner Tipp für das Ratespiel: Das auf dem Desktop Meistbenutzte gehört nicht dazu." Seit wann ist Windows nicht mehr das meistbenutzte Desktop-OS?
 
Kann man unter diesem Mandrake Linux eigentlich auch komfortabel Daten sowie Video-DVDs brennen ??

Greetz
softdown3
 
@softdown3: Ja.
Guckst du hier: www.k3b.de
 
@softdown3: http://linuxshop.ru/linuxbegin/win-lin-soft-german/$41
"CD Brennen (GUI-Programme)"
(Dank dem Tipp von Swissboy jetzt hierrüber zu erreichen:
http://tinyurl.com/6qfku )
 
Wieso wird das Gatterzeichen in diesem Link zu einem Dollar-Zeichen? Selbst nachträgliches Editieren hat nichts gebracht?
Also: korrekter Link: http://linuxshop.ru/linuxbegin/win-lin-soft-german/
Hier runter scrollen und dann "4.1) Audio / CD".
(Dank dem Tipp von Swissboy jetzt hierrüber zu erreichen:
http://tinyurl.com/6qfku )
 
@Indoril: Kleiner Tipp: Solche (langen) Links lassen sich sehr einfach über die Webseite http://tinyurl.com in kurze, handliche Links verwandeln.
 
@swissboy: Danke für den Tipp!
 
Hatte mir das Mandrake 10.1 oder 10.2 mal angeschaut und muss sagen, da ich verwoehnter Windoof-user bin und auch viel Spiele jedoch schon haeufig umsteigen wollte schau ich mir recht viel an was mit Linux/Unix zu tun hat und teste auch die verschiedenen Distributionen, aber bei dem Teil sind nur wenige Tools bei und daher fuer absolute Neueinsteiger wie mich eigendlich nicht geeignet ... Auch wenn die da schreiben das es einer geschafft hat in 5 Tage seine Oberflaeche so schoen bunt zu machen wie es nur wenige schaffen. Die fuer einsteiger besten Distribution finde ich ist immernoch Suse-Linux ...
 
@bob-hawk: In Deckung: hoffentlich geht hier jetzt nicht wieder die Diskussion los, welche Linux-Distribution die beste für Einsteiger ist.
(Aus dem Forum: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=25364)
 
@bob-hawk: Stimmt schon Indoril .. Gentoo soll wirklich gut sein. Mir war der Name nur nicht mehr eingefallen. Nen Arbeitskollege hatte mir das auch vorgeschlagen, angeschaut hab ich mir das noch nicht.. werd ich aber diese Woche noch machen denk ich. Mag sein das viel dranne is was in dem Thread geschrieben wird und Suse immer mehr wie Windoof aussieht, aber mal ehrlich, genau das ist es ja was Windoof-user wollen die umsteigen .. es ist einfach einfacher fuer diese .. und glaub mir ich arbeite im Support und wenn die nicht mal mit Windoof klar kommen .. WIE IN ALLER WELT SOLLEN DIE DANN MIT LINUX klar komen, wenn die das noch per Hand alles einstellen muessen und nicht ueber point'n'klick-Interface ???? :P
 
IE Logo und Micrsosoft Word auf Linux ? ... hab ich was verpasst?
 
@California: Es gibt viele Seiten mit neuen Icons, darunter sicherlich auch ein nachgebildetes IE-Icon. Für Word gibt es Emulatoren wie Cross-Over Office...
 
Komisch das bei Windows Transparenzeffekte Kinderkacke sind aber bei Linux wo die meisten Anwendungen nichtmal hardwarebeschleunigte Transparenz benutzen (ist auch erst seit X.org 6.8.0 überhaupt implementiert, KDE noch Gnome noch sonst ein Window-Manager machen davon gebrauch) hat jedes kind Konsole und alles mit Transparenz und Bildschirmschoner müssen mit Fadingeffekten erscheinen und verschwinden, aber so einfache Sachen von voll formatierte SSA Untertitel mit eingebetteten Fonts und Effekten können nicht wiedergegeben werden außer in einer abgespeckten halbtransparenzversion mit sämtlichen Formatierungen entfernt und total unlesbar.

Probiert mal ein Video unter ein Transparentes Fenster zu legen in Linux und dann probiert dasselbe mal unter Windows und staunt wie Windows perfekt das Video unter dem transparenten Fenster wiedergibt während unter Linux man entweder als Transparenz das Hintergrundbild sieht oder die CPU Last auf 100% geht während die Anwendung die transparent seien möchte ständig den Hintergrund neu zeichnet und bei 30fps daran kläglich scheitert wenn die Anwendung nicht gerade per xcompmgr auf hardwaretransprenz gesetzt wurde.
 
@masterleech: Was ahst du denn für ein Problem. Programmier es doch mal eben fix, so das es auch unter Linux läuft.
Und überhaubt, WAS REGST DU DICH SO AUF:
 
@masterleech: ""aber so einfache Sachen von voll formatierte SSA Untertitel mit eingebetteten Fonts und Effekten können nicht wiedergegeben werden außer in einer abgespeckten halbtransparenzversion mit sämtlichen Formatierungen entfernt und total unlesbar"" Also ich hatte noch nie das Bedürfniss so ein Video mit ssa Untertiteln abzuspielen und wenn, dann reichts mir auch, wenn die normal formatiert sind. Was der oberhit ist, ein Video unter einem transparenten Fenster, da muss man ja direkt einen an der Waffel haben, wenn man sowas benötigt, guckst du beim Nachbarn auch Fernseh in dem du zu seinem Fenster reinguckst? Also hast du tatsächlich was gefunden was unter Linux nicht geht, soll ich dir mal aufzählen was alles unter Windows nicht geht. Z.B. ich logge mich per ssh ein und exportiere ein Fenster, z.B. nur meinen Mailclient. Oder ich gucke mir isos von Filmen an ohne sie zu brennen.... Du bist einfach nur ein Hans Kasper wenn du mich fragst
 
@CSharp: also SSH läuft unter Windows perfekt, über Daemon Tools kann ich isos mounten oder mit playern die isos direkt lesen diese abspielen, letzteres funktioniert z.B. auch mplayer unter Windows der direkt isos liest. Unter Windows läuft sogar X forwarding von Linux gehosteten Anwendungen auf Windows Rechner als auch den umgekehrten weg. X.org bzw. diverse andere X server können auf windows aufgesetzt werden, allerdings ist X forwarding meist mehr bandbreiten fressender als das benutzen von VNC oder dem sehr sparsamen RDP. Meiner Meinung nach bist du der Hans Kasper, SSA Effekte und Fontuntertitel findet man sehr oft bei Animes vor, und die leute investieren auch gute Zeit die Untertitel und Fonts auszuwählen und du findest also deren Arbeit ist nichts wert, wie arrogant.
 
@masterleech: Ich hab gesagt Fenster exportieren und du laberst was von ssh läuft unter Windows perfekt, irgendwie zwei paar Schuhe, also wenn du jetzt Anwendungen aus der Linuxwelt nutzt um die Funktionalität zu erreichen, dann kann ich um deine dämliche ssa untertitel anzuzeigen auch Wine nutzen und nen Winplayer. Animes, bist du ein kleines Kind oder was?""allerdings ist X forwarding meist mehr bandbreiten fressender als das benutzen von VNC oder dem sehr sparsamen RDP"" Ja und genau deswegen gibts unter Linux FreeNX was ne Remote Session über ein Handy ermöglicht und da kommt dein RDP nicht mal ansatzweise mit. Und wenn du so schlau wärst, wie du tust, dann wüsstest du auch warum deine ssa Untertitel mit dem Mplayer unter Linux abgespielt teilweise kaum zu lesen sind, weil du entweder die Fonts installiert haben musst die vom Untertitel vorrausgesetzt werden oder du halt default Fonts einstellen musst. Es ist einfach Schwachsinn sich mit dir zu unterhalten, wenn du schon so daher laberst, Xorg kann auf Windows aufgesetzt werden, Xorg ist eine Linuxanwendung und du wetterst doch gerade über Linux, also was soll dein Gesülze.
 
@CSharp: X.org ist keine Linux Anwendung, es ist ein X Server der unter vielen Betriebsystemen läuft darunter auch BSD und andere, darunter auch Windows. Ich rede von X forwarding per ssh wie es normalerweise üblich ist um das besagte Fenster exportieren zu ermöglichen. Ich glaube du zeigst hier pure Inkompetenz, den X.org als Linuxanwendung zu bezeichnen zeigt das dein Horizont nicht weit reicht, sehr diskrimierend gegenüber anderen Unix-ähnlichen Systemen. Zum effektiven kontrollieren von Windows übers Handy gibt es auch sehr gute Lösungen, ich glaube es gibt sogar welche die erwähnt werden auf den Webseiten zu FreeNX.

Animes sind nicht nur an Kinder gerichtet, wer natürlich nur den RTL2 oder VOX Horizont hat und sich in der Welt sonst nicht auskennt sieht das natürlich nicht, naja ich denke über die USA wird auch der Trend für Animes für erwachseners Publikum erhöhen, und ich rede nicht von Hentai was viele denken die ebenfalls sehr eingeschränkt gebildet sind.
 
@masterleech & CSharp: Öhmm...übertreibt ihr's nicht ein bisschen? Ich will euch nicht persönlich angreifen, aber vllt. solltet ihr mal etwas "objektiver" bleiben?
Tatsache ist doch, dass es sowohl unter Linux und unter Windows einige Anwendungen für gleiche Zwecke angeboten wird, und was auf der einen Umgebung gut läuft, wird oft auf die andere übertragen (Bsp: GIMP).
Und, nunja, Animes sind in ihren div. Ausführungen nicht immer nur was für Kinder (wenn auch oft für solche ausgelegt) :-)
 
@masterleech: Ja du redest von einem installierten XServer, den du nur installieren kannst da es cygwin gibt, und von wem wurde cygwin entwickelt, du superkluger, von RedHat. Also wie sieht es nun aus exportiere doch mal eine Anwendung, ohne dass du eine Linuxanwendung nutzt, zeig mir das bitte oder lass dich als Troll abstempeln. Achja zu FreeNX es gibt nur nen Windows Client für FreeNX aber keinen FreeNX Windowsserver, also was willst du damit denn ohne nen Linuxsserver :-)
 
Hat hier jmd gutes wissen über linux und der installation+bootmanager und hat icq ?
 
@bob_hawk: Richtig, Suse ist die Einsteiger-Distri. Man sollte aber auch bedenken, daß Suse 9.2, also die neueste Version schlappe 70 Peitschen kostet. Da kann man sich überlegen was besser ist. Desweiteren gibts auch genug Freeware für Mandrake um sich nachträglich zu versorgen.
 
Ich interessiere mich für das Auto CAD Programm,wo bekommt man das RPM Paket?
 
@daew5: AutoCAD is kommerzielle Software die nur für Windows verfügbar ist, hier ist eine ältere Version unter wine zu sehen. Das Paket kostet 3750$. Generell zeigen die Screenshots hier sehr viele Windows Anwendungen seltsamerweise, kein Selbstvertrauen mehr in die eigenen Anwendungen, oder wer tönt immer so herum das OpenOffice es mit MS Office locker aufnehmen kann.
 
@daew5: Für Linux gibts auch CATIA, das weitaus leistungsfähiger als AUTO Cad ist, nur leider werdet ihr euch CATIA nicht leisten können. @masterleech, achso weil die Screenshots zufällig Windowsanwendungen zeigen, heißt das, dass es unter Linux keine Anwendungen gibt die es mit Windowsanwendungen aufnehmen können, also deinen IQ möchte ich nicht haben.
 
@CSharp: AutoCAD und CATA sind irgendwie zwei paar Schuhe (um mich deiner Ausdrucksweise zu bemächtigen). Wen einer nur einen Sack Zement transportieren will, würdest Du ihm auch nicht raten gleich einen Lastwagen zu kaufen. Ich will hier jetzt nicht ins Detail gehen, kenne mich aber in diesem Thema recht gut aus, da ich jahrelang im CAE-Business (auch mit CATIA) gearbeitet habe.
 
@Csharp: ich möchte deinen IQ nicht haben, ich rede davon das anscheinend kein Selbstvertrauen vorhanden ist. Ich glaube du bist ein Linuxtroll. Hm, CATIA wurde tatsächlich für Linux portiert? (dachte bisher nur für Kaliber wie HP/UX oder AIX)
 
@masterleech: Nein, CATA wurde nicht auf Linux portiert (zumindest keine offizelle Version). Hier irrt sich CSharp offensichtlich. Hier die offiziellen OS Requirements für CATA V5: Windows 2000 / Windows XP / IBM AIX / Hewlett Packard HP-UX / SGI IRIX / Sun Solaris
 
@daew5: Dann such dir hier ein CAD Programm aus: http://www.tech-edv.co.at/lunix/CADlinks.html P.S.CATIA läuft auch unter Linux einfach Wine nutzen. Du nutzt ja auch cywgin Ports um die obige Funktionalität zum exportieren bzw installieren von X Anwendungen zu ermöglichen.
 
@CSharp: Du schlägst dich gerade mit deinen eigenen Waffen?
Aber gut, daew5 sucht schließlich RPMs, also wohl kaum, etwas, dass er mit Wine starten soll...
@deaw5 [09}: Dieser Post gehöhrt eigendlich vor meinen, oder?
 
@CSharp: Sorry, aber Wine ist für mich nichts anderes als eine Krücke und der Performance sicher nicht förderlich. Keine seriöse Firma wird in der produktiven Umgebung auf diese Lösung setzen. Mit solch teuren Produkten macht man keine solchen "Würgs", zumal Dassault Systems darauf sicher keinen Support bietet. Mit CATIA hat Du nun mal ein sehr schlechtes Beispiel für das Softwareangebot unter Linux erwischt. Man muss auch mal verlieren können. :-)
 
@daew5: ja und swissboy, wo liegt das Problem??? Es gibt Anwendungen unter Windows die Linuxanwendungen nicht das Wasser reichen können und umgekehrt, was anderes gebe ich hier nicht zum besten. Nur muss ich mir nicht den Unsinn von so nem kleinen Kind wie masterleech anhören, nur weil er Probleme mit seinen Untertiteln hat, soll er doch weiterhin Windows einsetzen und andere Leute nicht mit seinen Wünschen nerven, wenn im was unter Linux fehlt, dann soll er es doch entwickeln, aber nur weil ein Hans Kasper sowas haben will, werden sich die Linuxentwickler bestimmt nicht vereinigen ums ihm zu programmieren.
 
@CSharp: Sorry, aber masterleech hat in seinem ersten Kommentar nicht dich angesprochen. Darauf bist Du mit deiner unglücklichen CATIA-Antwort gekommen und bist gleich noch persöhlich auf masterleech losgegangen: "... also deinen IQ möchte ich nicht haben". Bitte immer schön auf dem Teppich bleiben. Eine rein sachliche Argumentation ohne persöhnliche Beleidigungen würde besser ankommen.
 
erstmal allen besten Dank,wollte hier keinen Streit auslösen,habe auf der Knoppix 3.7
ein kleines CAD Programm gefunden,nun bin ich seit kurzem Besitzer von SUSE 9.2
und möchte gern so ein Kleines Programm mit einspielen,auf der Source DVD sind
ca.3500 Programme aber ich habe keine Ahnung für was die alle sind und als Linuxneuling kämpfe ich noch mit den Handbüchern,aber der erste Anfang war noch
schwerer,langsam fängt es an Spass zu machen und auch in über 1000 Seiten von
2 Handbüchern ist nicht alles beschrieben obwohl ich sagen muss das sich SUSE
grosse Mühe gemacht hat dies zu tun.

 
@daew5: Den Streit hast du auch nicht ausgelöst, den hat masterleech provoziert, genauso wie er es bei heise.de getan hat, denn da hat er den gleichen Unsinn verzapft, nur weil bisher keiner seine dämlichen Kinderfilme unter Linux angucken wollte, soll er doch jemanden bezahlen, damit er ihm so ne Anwendung schreibt, wenn er sie benötigt, aber ich schätze es liegt einfach dran, dass es bisher ausser ihm niemand vermisst hat so wirds auch in den nächsten 5 Jahren keine spitzenmäßig formatierten ssas unter Linux geben, dafür gibts andere Sachen. Und wenns masterleech nicht passt, dann darf er ja weiterhin sein Windows benutzen.
 
@CSharp: Moment mal, CATIA hast Du in's Spiel gebracht. Wenn Du ausserdem andere Leute mit Hans Kasper titulierst und deren IQ in Frage stellst, musst Du dich nicht wundern, wenn sie sich wehren. Überhaupt ist der Grundtenor deiner Kommentare ziemlich aggressiv und provokativ. Es hört sich irgendwie nach einem frustrierten und verbitterten Windows User an der nun verbissen für Linux argumentiert. Eine rein sachliche Argumentation würde besser ankommen. Wie heisst es doch so schön: "Wie man in den Wald hineinruft, so tönt es zurück."
 
@daew5: >>>"Wie man in den Wald hineinruft, so tönt es zurück." Ja und deswegen muss sich masterleech nicht wundern, wenn er auf nen dämlichen Kommentar ne dämlich Antwort bekommt. >>>Es hört sich irgendwie nach einem frustrierten und verbitterten Windows User an der nun verbissen für Linux argumentiert | Eh hab ich da was übersehen wer hat denn damit angefangen. Ich war nicht der erste der hier rumgeseiert hat. Wenn jemand meint, dass er Klugscheißen muss und hier bei ner Linuxnews etwas runtrollen muss, dann wird er sich in Zukunft gefallen lassen müssen, wenn bei jeder Windowsnews ein dummer ProLinuxkommentar steht.
 
@CSharp: Dämliche Kommentare sind das eine, persöhnliche Beleidungen sind aber eine ganz andere Sache. Das sind sind irgendwie zwei paar Schuhe, wie Du sagen würdest. Ich kann dir nur raten in Zukunft rein sachlich zu argumentieren und auf persöhnliche Beleidigungen zu verzichten.
 
Vorsicht Troll ! Nicht füttern :D
 
Achja Masterleech, hier eine schöne Antwort auf dein Getrolle im Heise Forum: http://www.heise.de/security/news/foren/go.shtml?read=1&msg_id=7119168&forum_id=71354
 
Csharp komm mal wieder runter. Machst hier aus einer Mücke nen Elefanten. Masterleech hat nur nen Linuxproblem angesprochen - was du direkt persönlich genommen hast. Mit Beleidigungen etc schadest du der Linux Community mehr als das du ihr hilfst. Und noch was: Animes sind keine Kinderfilmchen - wer so etwas denkt hat keine Ahnung davon. Das wäre wie, wenn ich zu dir jetzt sagen würde, das du keine Ahnung von Linux hast...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles