Netzwelten: Weihnachtet es sehr?

WinFuture Ging das schnell - schon fast wieder Weihnachten! Und wie sieht’s mit Ihnen aus? Was wird bei Ihnen unter dem Weihnachtsbaum, geschweige denn Sie haben einen, liegen? mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu diesem kann ich nur zustimmen. Oftmals wird der Einsatz-Zweck eines PC's weit verfehlt. Als bestes Beispiel mein Onkel, hat den Aldi PC mit DVD-Brenner, Kartenleser und und und.
Was macht er damit? MS Works ab und zu einen Text schreiben, mal ein Bild ausdrucken und über normales 56k-Modem eine E-Mail abrufen.
Man sollte echt überlegen wofür man den PC braucht und sich dann entscheiden.

In diesem Sinne wünsch auch ich allen ein frohes Weihnachtsfest und werd jetz den Kalender öffnen ...
 
@cz.speedy: da haste recht. ich kenn viele leute die nen aldi rechner haben und kein einziger benutzt den kartenleser. und mal ehrlich, wärs nicht sinnvoller das 56k modem durch ein dsl modem zu ersetzen??

den meißten leuten würd ein pc mit 1,5ghz, 512mb ram, ner ati 9600, ein cd brenner und ein dvd laufwerk vollkommen ausreichen. oben drauf ein windows und works und die ganze kiste würde nur die hälfte kosten.
 
@cz.speedy: viele dieser so angelockten user verstehen üblicherweise nicht allzuviel von der materie, deshalb wissen sie oft auch gar nicht, was sie wirklich brauchen bzw. wofür sie den rechner benutzen wollen. deshalb folgt auch immer gleich einer dieser discounter-rundumschläge... erstmal kaufen, sinn und zweck der aktion fallen einem schon irgendwann ein.
 
ist bei meinem vater genau so!
 
bei meinem auch
 
wer braucht schon works? oder den teuren encarta?...einen großteil des preises macht schon die software aus und wer will schon eine kastrierte ati medion karte?
ich bin immer noch der meinung dass selberbauen billiger kommt...
 
@maltodextrin: Also ich glaube die Software ist an dem ganzen Tamdam noch das billigste. Auf gar keinen Fall ist es jedenfalls "ein Großteil des Preises". Encarta OEM jedenfalls kostet z.B. bei so einer Stückzahl ein Witz, du darfst natürlich nicht vom Enduser-Verkaufspreis ausgehen. Selber bauen ist im übrigen nur für Leute sinnvoll, die davon Ahnung und/oder einen riesen Hardwareinteresse haben. Das dürfte wohl so 5% aller PC-Käufe machen und diese Zielgruppe zielen die Discounter eh nicht an...
 
schön das solche discount pc´s die stromrechnung künstlich hochgedroschen wird... ein hardcore zocker wird nie sowas kaufen bzw der sich mit da hardware beschäftigt ....für den "normal" user reicht wie oben schon gesagt ein langsamer um die 400€ oder billiger...
sogar mein alter p3 500 reicht um texte oder so zu schreiben und zu surfen... diehnt mir nun als server und ist fast schon überdimensoniert....
so genug er worte FROHES FEST
 
nochmal wegen der discounter pcs. ich hatte mir nen pc zusammengebaut. nicht die besten teile, aber er war ok. kurz darauf kaufte sich ein kumpel von mir einen bei aldi, der ähnliche teile drin hatte, sogar noch ne bessere cpu. 2 jahre später lief meiner immernoch flott, wobei der aldi pc in grund und boden gerechnet wurde. irgendwie hat es den anschein, dass die mit der zeit langsamer werden. ich kanns mir zwar nicht erklären wie, aber es is tatsache. habt ihr ne erklärung?

(ich hab auch schon von anderen gehört, die das gleiche festgestellt haben)
 
@Palomino: Kann ich mir nur durch lauter installierte "Krust"-Software vorstellen, dass er langsamer geworden ist. Denn langsamer wird eine CPU oder die Motherboardkomponenten objektiv nicht - sie verrecken halt irgendwann und wohl in der Regel schneller als gute Komponenten.
 
ja das schnaepchen aus dem discounter mit fernbedienung,super software packten, der tv-karte schlecht hin (bei der man zu hause feststellt, dass ja nicht geht da man ja digital sieht) und und und ... aber billig wars. dieses phaenomen wird mir auch auf ewig ein raetsel bleiben wozu man solche vollgestopften packete kauft, mit zeugs welches man eh nie benutzt. genauso die lockrufe mit den angepriesenen mega-/gigaherz, wiviel bekannte seh ich da imemr wieder vor mir stehen 'du mein spiel ruckelt, das versteh ich nicht,dabei habe ich doch 3+ gigaherz in meinem rechner' imemr wieder schoen :>
 
@fbr: Da sprichst du was Wahres an, was wohl auch den Grund für leidige Intel/AMD-Diskussionen liefert: Ich setze beispielsweise auf AMD-Systeme, weil die in den meisten Applikationen mit Intel mithalten, dafür weniger kosten und auch nicht so aufwendig gekühlt werden müssen. Gigahertz ist nicht alles: Wenn wer hier beispielsweise einen P4 3,6 GHz sein eigen nennt, der Rechner aber nur über eine langsam drehende Platte, wenig Arbeitsspeicher und einer Grafikkarte aus dem Low-End-Bereich verfügt, kann ich ruhigen Gewissens behaupten, dass das Arbeitstempo eines Athlon Thunderbird mit 1,0 GHz, schnelldrehender Festplatte, doppeltem Arbeitsspeicher und guter Grafikkarte in einigen Bereichen mindestens gleich hoch/niedrig sein wird. Aber das scheinen die meisten Discounter-PC-Käufer nicht zu verstehen.
 
Ist ja thematisch durchaus richtig und überlegenswert, was der Autor, Herr Simon Bauer, uns hier vorträgt. Ich frage mich allerdings, warum er dieses in einem derart "gedrechselten" Stil tut. Merkwürdig für einen Kolumnisten. Der sollte sein Handwerk doch gelernt haben. Beim Lesen kommt mir dauernd der Mike-Krüger-Kalauer in den Sinn: "Du mußt den Nippel durch die Lasche...". Eine Ergänzung vielleicht noch zum Discounter-PC : Die Anbieter stehen im knallharten Wettbewerb. Jeder will sich vom Anderen abheben. Da geht's eben gelegentlich wie beim Metzger zu: "Darf's ein bißchen mehr sein...?"
 
Hab mir sekbst en DVD Brenner zu Weihnachten geschenkt (:
 
Ich stimme Simon Bauer zu, was er zum Thema Discounter PCs schrieb. Ich sehe das überall, und kaum einer nutzt alles. Und das schlimmere ist, wenn es mal um den Support geht, weil etwas kaputt ist
 
Die meisten Aldi PC Kunden wissen doch gar nicht was sie wirklich gekauft haben.
Die kaufen sich eine Kiste mit allem drum und dran. Und weil sie eh zuviel Geld haben kaufen sie gleich noch alles was Aldi an PC Zubehör anbietet mit wie z.B. eine Digitalkamera, Scanner, Drucker, 5.1 Lautsprecher, digitaler Camcorder und was Aldi eben noch bei den PC Aktionen anbietet. Dann haben sie das ganze Gedöns zuhause und schaffen es dann vielleicht auch mit Hilfe der Hotline zu verkabeln. Von der Benutzung haben sie NULL Plan. Dann überlegen sie sich, es wäre ja nicht schlecht, wenn ich mit meiner Digitalkamera ein paar Fotos schieße, diese dann in den PC übertrage, die Bilder ausdrucken, die ausgedruckten Bilder wieder einscannen, die eingescannten Bilder auf DVD brennen, die DVD ins CD Laufwerk die Bilder wieder zurück auf den PC, mit dem Camcorder die Bilder abfilmen, den Videostream wieder zurück auf den PC per USB/Firewire spielen, den Videostream nach vertonen und bearbeiten, davon wieder ein Foto mit der Kamera machen und das ganze Spielchen von vorne starten und dann fragen : WO FINDE ICH DEN ARBEITPLATZ UND WIE MACHE ICH DEN AUF ! Ahhhhhhhh Aldi PC Benutzer...Herr bitte verschone uns davon !!
 
Mein kommentar dazu lautet es lebe die wirtschaft schliesslich haben wier 5% selberbauer user dennen leuten so niedrige preise zu verdanken.Denn würde nicht jeder einen pc wollen wären PC's heute noch überteuer und es gebe keinen sch.. ALDI pc's . Danke an die vielen Nullahnungpcuserhotlineanrufer!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!