BitTorrent im Visier der US-Filmindustrie

Internet & Webdienste Rund 50% des Filesharing-Traffics geht zurzeit über BitTorrent. Kein Wunder, dass die US-Filmindustrie dagegen etwas unternehmen will. Gegen die Betreiber der Tracker-Seiten will die MPAA in Zukunft zivilrechtlich vorgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War wohl nur eine Frage der Zeit , bis sich die FIlmindustrie auf diese Tauschbörsen stürzt.. vlt geht man ähnlich dann auch gegen edonkey / emule vot..
Der eigentliche Sinn dieser p2p Netze wird dabei mal wieder in den Hintergrund gestellt.. (nämlich das legale sharen von Linux ISOs etc)
 
@KarlKoch: du liest auch nur den titel wa? :D braucht man nur deine kurze zusammenfassung lesen und fertig :P lol
 
wie auch andere filesharingnetze verwendet werden, um legale sachen zu verbreiten...
 
spielt doch keine rolle ob bittorrent auch für legale zwecke genutzt wird. die legalen tracker werden dann ja nicht belangt. ist als kein argument für bittorrent oder andere filesharingdienste. am ende ist es wie lotto spielen nur bekommt man hier nix raus sondern im gegenteil.
 
Der Wunsch der Menschen nach Freiheit und freiem Meinungsaustausch kann dank der Imperialisten nicht freien Datenaustausch beinhalten.
 
@Hirschgoulasch69: imperialisten oder kapitalisten? Im imperialismuss ging es doch hauptsächlich um nationalsstolz und gebietserweiterungen... (Platz an der sonne politik und co) und das machen doch auch die releaser gruppen im inet und nicht nur die burgeoisie der besitztenden klasse, also der MPAA? eigentlich ist das eher kapitalismus als imperialismus... find cih. bzw eine kombination aus beidem...
 
Laut heise schon (http://www.heise.de/newsticker/meldung/54237).
 
genau, man muss unterscheiden. Auf einem Torrent Tracker kann sehr wohl kontrolliert werden welche Torrent Files hochgeladen werden und damit über den Tracker laufen. Hingegen dient ein Edonkey Server nur als Vermittler zwischen den Clients, also vergleicht man hier irgendwo Äpfel mit Birnen meiner Meinung nach.
 
Die "Industrie" macht eigentlich nur einen Fehler, sie probiert etwas zu kontrollieren, was sie niemals kontrollieren werden können. Der Mensch ist erfinderisch, wenn ihm etwas genommen wird, was er möchte.

Daher ist es vergebene Liebesmühe, die Filesharer, Torrenter etc. zu kontrollieren.
 
@1lluminate: genau
 
@1lluminate: na irgendwas müssen sie ja machen. sie können ja nicht tatenlos zusehen wie jeder unbestraft ihre filme bereits vor kinostart herunterlädt. einige erfolgreiche aktionen gab es ja schon: z.b. sharereactor... was ich nur nicht versteh wieso die gegen die serverbetreiber von eDonkey vorgehen wollen! ca. 95% beutzen den eMule als ed2k-client und der hat ein eigenes serverloses netzwerk - kad! ist irgendwie wie gegen windmühlen kämpfen.
 
Anstatt muehe und vorallem GELD in so eine scheisse zu stecken, sollte die Industrie dieses mal lieber darin investieren den endusern ANSTAENDIGE angebote uebers Internet zu amchen, billig, un zuverlaessig, seid Napster ist imme rnoch keine SPur von solchen sachen, damals verpennt... verboten worden... wird imme rnoch gemacht... und enduser sollens chuld sein...klar. Und bis dato hat sich imme rnoch nichs geaendert! Kein Wunder das das "illegale" filesharen so weiter geht, die Industrie denkt ja auch nichtmal darueber anch das evtl. sehr viele Leute garkein bock auf Kino haben (nicht mehr) mit dem Internet aendert sich es nunmal alles, aber innovationen oder das die Industrie im gleichschritt mitgeht sieht man vergebens! Voll zum kotzen ,ehrlich...
 
Es ist doch nur krank was die Filmindustrie macht! Das ist echt traurig. Lieber sollte die Industrie egal ob Musik, Film Software etc mal an ihrer Preispolitik was ändern! Dann würden es viel viel weniger Fileshringer geben. Ob sich jetzt im Nachhinein noch was ädnert wird ist fraglich. Doch ein wichtiger Schritt wäre, Filme, Musik, etc wesentlich billiger zu machen und dann gegen die Filesharer vorgehen. Ein Portal wie ITunes oder musicload.de ist zwar ein guter Ansatz. Aber wer die AGBs ließt, wird sehr schnell Einschränkungen finden, und wer will schon mit einer erworbenen Ware Einschränkungen haben? Es lebe das Filesharing.
 
Ein Tropfen auf"m heissen Stein!! Ist Bittorent wech kommt der naechste ..............bidde LOL.....us.s.w.
 
solange man seine Sachen kostenlos im Netz runter laden kann, kann man mit dem Preis noch so weit runter gehen da ändert sich nix dran, immer diese Pseudo Ausflüchte mit der Preispolitik und den schlechten Produkten, Komisch zum kaufen sind Filme, Musik etc. zu schlecht aber wenn man es kostenlos bekommen kann, dann kann man das garnicht schnell genug saugen. Stichwort: Heulerei nach immer schnelleren Breitbandleitungen...
 
@Major König: Find ich überhaupt nicht. Ich würde mit viel mehr CDs kaufen, wenn der Preis stimmt. Bei 12 Songs zu 18€ hat man verständlicherweise Bedenken, ob sich der Kauf lohnt, oder ob Download (mache ich fast nicht, weil mp3s immer recht mies gerippt sind, bzw Live-Alben sowieso nicht in Frage kommen) bzw Kopie von Freund nicht doch die bessere Alternative wäre. Dabei fallen mir gerade ungefähr 20 CDs ein, die ich sicher hätte, wenn sie billiger wären. Zum Beispiel "mehr Download": Was brauche ich bei 1280 mehr download? Ich will mehr upload!! (aber das is jetzt OT).
 
was wird eigentlich heute nicht mehr überwacht selbst unser internetverhalten wird überprüft also wundert es mich nicht das man bei solchen offizielen programme kontrollen statt finden.
selbst schuld wen man erwischt wird :-) also an alle viel glück
ich habe's aufgegeben? hat mit nur immer wieder mist auf den rechner geholt
 
solange es ip-adressen gibt ist jeder leecher von illegalen daten im visier der ermittler. es ist nur eine frage der zeit bis die industrie mal richtig in die offensive geht und jeden anzeigt, der illegale daten saugt. anhand der ip-adresse ist es für die jetzt schon ein kinderspiel. die gesetze sind dann nur noch formsache sobald die vor gericht mit arbeitsplätzen usw. argumentieren!
 
@eazy: klaaar, wenn es sooooo *mit dem finger zeig* einfach wäre, warum haben sie dann nicht schon längst was dagegen getan?!
 
ganz einfach... weil man nicht mal eben schnell zig tausend leute auf den letzten cent verklagen kann. damit schießen die sich nur selber ins knie weil dann kein arsch mehr was kaufen kann... das wäre der absolute wirtschafts-GAU... und ich stelle mir besser nicht vor was NOCH passieren würde
 
Globalisierung = Alles zum Wohle der Konzerne. Maximale Gewinnsteigerung.
 
@Friedrich_Wilhelm: Ach ja? Besser aufpassen in Geo/Erdkunde... http://de.wikipedia.org/wiki/Globalisierung
 
@ AleXP : ROFL
Wenn sich Deine Wirtschaftskenntnisse nur auf Geo/Erdkunde und Wikepedia beziehen, dann gute Nacht :( FW hat schon Recht mit der absoluten Kurzfassung zum Kapitalismus.
 
@Nocixel: Vielleicht hatte ich auch das Privileg, guten Unterricht genießen zu dürfen?? Aber eigentlich hast du recht: Mein ganzes Wissen basiert auf Dauer-Wiki-Surfen und wo sich der nächste MacDonalds befindet. Diese Kurzfassung der Globalisierung ist völlig falsch, weil einseitig. Was nagetive Aspekte der Globalisierung für jeden einzelnen bedeuten, muss noch lange nicht zur absoluten Definition bestimmt werden. Oder sind Hacker etwa böswillige Systemzerstörer? Fakt ist: "Globalisierungsgegner" wüssten ohne Globalisierung nicht einmal, wo sie demonstrieren sollen.
 
Müssig überhaupt darüber zu diskutieren :)
Solang es Menschen/Konzerne/Vereinigungen etc gibt, die einem entgangenen Profit - der Ihnen teilweise schon aus dem *rsch herausfällt - bejammern - und Sie bejammern Ihn so laut, damit man das klimpern der Moneten beim zählen nicht hört - solange werden Tauschbörsen auf eine illegale Schienen gezogen: da werden schliesslich alle Register der "selbstgemachten" Gesetzgebung gezogen, dass dabei unvermeidlich auch Opfer aus den eigenen Reihen gebracht werden, spielt dann keine Rolle. Hauptsache Sie bekommen die raffgierigen, unverschämten, nicht an der Kasse zahlenden "Verbrecher" Inernetuser *kotz*
 
Da wir mal wiederbei dem tollen Thema sind geb ich diesmal auch mal meinen Teil dazu ab ... hab letztens mal wieder ein SAUTEURES Game gekauft .... dachte mal sollte es mal ehrlich probieren !!!
Prommt stossen einen die Produzenten dieses Games (EA) vor den Kopf !

Hab 50,-&$8364: für Schlacht um Mittelerde herausgehauen um dann 2 Tage zu suchen wieso es nicht auf meinem PC läüft.
Nach 2 Tagen stellte sich dann heraus, dass das Game net alle DVD-Laufwerke unterstützt.
Problemlösung ... neues DVD_Rom, No_CD-Pach oder Game wieder zurückbringen.
Werd mir glaube in Zukuft zweimal überlegen mir nochmal ein neues Game teuer zu kaufen !
Danke auch !

 
@samuell: Ja danke für diesen sinnlosen kommentar .. das ist in letzter zeit wohl standart ausrede geworden "das legale spiel läuft nicht weil dies oder das .. und jetz lad ich spiele nur noch bla bla.." .. Weisst du warum in letzter zeit häufig spiele bei manchen laufwerken nicht geht oder es so oft zu kopierschutz problemem kommt ? weil die spielehersteller verständlicherweise versuchen ihre spiele zu schützen. Wenn es also keine häcker gäbe würden wir weniger probleme haben ausserdem hat das problem ja nichts damit zu tun ob du das spiel kaufst oder nicht. Du bezahlst für eine leistung ganz einfach eine "lizenz" für das spiel wenn du willst. Selbst wenn du dir danach nen crack runterladen würdest ist das spiel dadurch doch nicht illegal geworden, du hast ja dafür bezahlt .. also ist diese logik totaler quatsch. Spieler die ihre spiele mögen kaufen sie sowieso .. und spieler die sie laden um sie zu "testen" hätten sie warscheinlich eh nicht gekauft .. glaub mir ich spreche aus erfahrung. Mein gott die spiele industrie boomt wie nie zuvor ..also meckert nicht rum .. Genau so verhält es sich natürlich auch mit filmen oder musik. Ich würde nie freiwillig auf meine monatlichen kino-gänge verzichten nur weil ich mir die filme auch runterladen könnte. .. noch was zum thema .. wie viele services haben die schon ins visier genommen ? Selbst kazaa gibt es noch und das wurde ja nun wirklich heftig ins visier genommen. Ob es nun noch viele nutzen (und das tun ja noch genug) is ja egal aber es gibt das programm noch und es werden munter musik stücke weiter getauscht (auch wenn 90 % davon fake sind O_o) und wenn bittorrent out ist wird es das nächste geben. Und es saugen ja auch noch viele leute mit FTP oder IRC Bittorrent ist imoment einfach nur "in"
 
Sorry .... das kam falsch rüber .... habe nicht vor das Game zu kopieren . habe es allerdings wieder zurück gegeben und gedenke nicht nochmal in der Preisklasse spiele zu kaufen !

 
@samuell: Und ich musste selber lernen ... einen Crack zu benutzen ist illegal ... dafür wurde nämlich vorher Quellcode eines Games verändert, was verboten ist !

Also mal schauen ob es der Hersteler patcht .... dann kauf ich es viell. wenn es billliger ist !
 
@samuell: Ich weiss rein rechtlich ist es illegal .. und nervig sowieso weil man dann keinen support mehr vom hersteller bekommt (patches ect.)
 
@DektonFrost: Ich kenne etliche Game-Cracks, die wunderbar mit dem Update gehen :) - nur so am Rande. Man wünscht sich da mehr Games wie UT, wo Eidos (?) direkt sagt __> noCD/DVD.
 
Ich weiß gar nicht, was hier los ist! Die Filmindustrie hat erwiese vier Jahre hintereinander bis zu zweistellige Umsatzsteigerungen!!! Das hier ist nicht die MI, die mit Umsatzrückgängen zu kämpfen hat!

Ich weiß, dass Unternehmen nur für den Zweck Gewinn zu machen da sind, aber warum immer diese User-Kriminalisierung? Ich selbst bekenne mich zum Filme saugen, aber ich gehe mehr ins Kino als früher ! Wenn ich überlege, dass ich einen doofen Screener anschauen kann und das ganze in 5.1 Dolby Surround Pro Logic THX Ding Bums und mit einer Mega-Qualität im Vergleich zum Screener, wo manchmal Leute durchlaufen.
 
In Finnland wurde bereits eine Seit geschlossen, 34 Leute festgenommen! - http://www.theregister.co.uk/2004/12/14/finnish_police_raid_bittorrent_site/
 
@ DekenFrost, es ist absolut egal, ob die neuen Spiele gehackt werden oder nicht!!! -zumindest für die, die es legal erworben (gekauft) haben. Und die haben ein Recht darauf, das die Spiele ordentlich laufen!!! Man sollte ja schließlich nicht die Guten mitbestrafen, indem man für einen Kopierschutz die ganze Zeit investiert, das Game aber nicht richtig funktioniert!!!!!
 
@cmdr_nemesis: Eben nicht. absolut egal ist das ganz sicher nicht. Wenn ein spiel nicht läuft kann man immernoch auf patches der entsprechenden firmen hoffen .. und hacks sind immer illegal, egal warum und wieso. Rein rechtlich gesehn. Ausserdem kann eine spieleschmiede nie garantieren das ein spiel auf allen nur erdenklichen systemen läuft .. denn da gibt es ja eine schier unendliche kombinationsmöglichkeit.
 
@DekenFrost, mir ist es absolut klar, dass Cracks und andere Sachen illegal sind. Was ich sagen wollte, ist: Die Firmen sollten mehr Zeit in das Spiel bzw. Programm investieren das entwickelt wird. Denn wenn ich zahle, dann erwarte ich auch ein Stück QUALITÄT. Ein Chirurg muss seine Arbeit ja auch richtig machen und nicht mit Ausreden herkommen!!!!
-Ausserdem nerven mich solche Kommentare wie:
erstellt von DekenFrost am 14.12.2004 um 21:07Uhr
Ja danke für diesen sinnlosen kommentar .. das ist in letzter zeit wohl standart ausrede geworden "

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.