Statement zu PISA II von Microsoft Deutschland

Microsoft Folgende Pressemitteilung wurde von Microsoft veröffentlicht: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn sich die Wirtschaft dermaßen in die Bildungspolitik einmischt, dann will sie früher oder später etwas zurück haben. Ich stehe dem skeptisch gegenüber, auch wenn die Ansätze ehrenwert sind. Dennoch kann ich mir nicht verkneifen zu sagen, das die USA (Mutterland von MS), auch nicht gerade gut abgeschnitten hat. Ferner liegen die deutschen Ergenbisse im internationalen Durchschnitt. Und eine Bildungsreform macht sich ohnehin erst in 10-15 Jahren bemerkbar. Deutschland hat sich im übrigen verbessert und nicht verschlechtert.
 
Zielpublikum gleich von der Schule abgefischt und die Schulen auf das verkorkste Schnittstellensystem von Microsoft festgenagelt... An besserer Stelle kann man kaum ansetzen...
 
@Friedrich_Wilhelm: "Deutschland hat sich im übrigen verbessert und nicht verschlechtert."
Das mag zwar sein, aber darauf sollte man sich auf keinen Fall ausruhen. Eine Reform MUSS her, auch wenn sie nicht sofort greifen kann (wie fast jede Reform...). Allerdings glaube ich, dass auch hier wieder die Politik die Jahre verstreichen lassen und erst mal Ewigkeiten darüber 'reden' wird. Eigentlich sollte solch eine Reform schon längst auf dem Weg sein.
Microsoft, denke ich, ist hier zwar auf einem netten Weg, insgesamt erinnert mich das aber auch an Personen wie Beckenbauer oder Goethe. Alles große ihres Fachs, die überall ihren Senf dazugeben mussten.
 
@Friedrich_Wilhelm: "Ein Schelm wer da Böses denkt!"
 
Eine aktuelle wissenschaftliche Begleitstudie gibt es aber auch schon. Die TU-Berlin hat sich ausgiebig mit den "Lernmäusen" auseinander gesetzt.
Das Ergebnisliegt als PDF-Datei vor... http://www.schlaumaeuse.de/downloads/Abstract%20Sept04.pdf
 
Jeder sollte sich selbst um seine dummheit kümmern da helfen auch die besten lernmethoden nicht wenn die "gören" nicht wollen ...
 
@GamerNumberOne: Super, was für ein qualifizierter Kommentar! Das ist genau die richtige Strategie. jeder auf eigene Faust. Ich glaub's auch.
 
Ignoranz ist wohl die größte Dummheit von allen ... Fiel mir grade so spontan ein, um mal einen kulturellen Beitrag zu bringen :)
 
@pinch: da ist aber schon eine menge dran. jeder lehrer auf aktuellem stand wird den schülern klar machen, dass die relevanz des lernens für das eigene leben entscheidend ist und dass es eben nicht darum geht, für den lehrer und die schule zu lernen. eine eigentlich gaaaaanz alte und dennoch oft vergessene weisheit. wenn diese bedeutung der schule für das eigene leben einmal bei den "gören" engekommen ist und als intrinsiche motivation wirkt, lehrt es sich tatsächlich viel leichter. anders formuliert sollen die kleinen lernen, dass verantwortung für sich selbst kein folterinstrument ist, dass sich die erwachsenen ausgedacht haben, sondern dass sie unabdingbar für ein zufriedenes leben ist.
 
@GamerNumberOne: ganz genau, muss ich Dir mal zustimmen die "Gören" von heute sind frech wie Rotze, klauen oder zerstören fremdes Eigentum und haben nischd in der Birne!!!
 
GamerNumberOne, genau meine Meinung. Ich bin genau deiner Auffassung. Einem Schüler oder Schülerin dem das Lernen nicht leicht fällt, der muss sich eben hinsetzen. Die alten Methoden haben früher auch funktioniert, und sie werden es auch weiterhin tun wenn sich die Kinder mal etwas Zeit nehmen zum lernen. Die Jugend von heute treibt sich doch eh mehr auf der Straße rum, und dass da das Lernen zu kurz kommt ist klar. Meiner Meinung nach hilft der Computer gar nicht beim lernen, aber solang die Eltern immernoch dem Irrsinn Glauben schenken wird es wohl weiterhin Computer an jeden Fünftklässler zu Weihnachten hageln. Achja um jetzt nicht auf dumme Kommentare antworten zu müssen, ich gehe selbst noch zur Schule und kann sehr wohl beurteilen an was es unter anderem liegt dass die Schüler dumm sind.
 
Ich würde als Unternehmer keine DAUs einstellen die keinerlei Allgemeinbildung und dazu noch kein bisschen Informationstechnisches Grundwissen haben.
Ich finde es ist ein Schritt in die richtige Richtung!
 
Ich mache gerade meinen Führerschein und muss sagen, dass ich am PC (www.fahrschule.de) besser lernen kann, als wenn ich die ganzen Bögen vor mir liegen habe.
Ist halt Komfortabler und man kann sich mehr aufs Wesentliche (Die falschen Antworten) konzentrieren.

cYa
eXo
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen