T-Online ohne DT-Empfehlung

Wirtschaft & Firmen Wie bereits berichtet, plant die Deutsche Telekom die Eingliederung ihrer Internet-Tochter T-Online in den Hauptkonzern. Bei T-Online ist man sich derzeit jedoch nicht sicher, ob man den Aktionären das Angebot des Mutterkonzerns empfehlen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sauerei, der aktuelle Kurs liegt bei 9.36. Wenn das alle Deutschen Unternehmen machen, erst Ausgliedern & dann für 1/3 des Ausgabepreises zurückkaufen, wird niemand mehr in Deutschland Aktien kaufen. Dann können die Börsianer mit sich selbst handeln oder werden arbeitslos...
 
@Nordstern: wieso ein drittel??
 
@devil: Der Ausgabekurs der Aktie (=Geld welches die Telekom mit dem Börsengang verdient hat) lag bei über 20Euro (27 Euro oder so?) ....
 
@Nordstern: Ja, waren genau EUR 27,- (erinnere mich da noch dunkel :-) )
 
Ja, aber wer weiss wie es mit der Aktie zu dem Zeitpunkt der verschmelzung aussieht?
 
Was passiert eigentlich, wenn man nicht jetzt verkauft? Wird man dann automatisch zu dem dann gültigen Kurs überführt?
 
Ich habe sowieso nie verstanden wie man sich damals Aktien von einer Pleitefirma kaufen konnte...
 
Grenzenlose Verarschung im ganz großen Stil... ...sorry!... ...Ich besitze keine Aktien dieses Unternehmens... ...Gott sei's gedankt!... ...Jetzt, wo die Tochter recht rentabel agiert, wieder zurück in den maroden Mutterkonzern... ...Klasse !... ...und hunderttausende Kleinaktionäre gucken in die Röhre... :-(((
 
@Nordstern: Die Aktien haben dann keinen Wert mehr und verfallen. SO wie bei Insolvenz. So ist es halt.
Die Dt ist doch echt unverschämt. Es die Deutschen das ding finanzieren lassen damit sie aus den Schulden rauskommen, ist das getan , den Börsenkurz der Aktie drücken und dann übernehmen.
 
@Vitrex2004: Wieso sollten die Aktien verfallen? Solange die Telekom noch nicht alle hat, werden die ganz normal weitergehandelt, der Free Float dürfte allerdings recht gering werden, wenn genug das Angebot annehmen....
 
Was ist eine DT-Emfehlung? MfG
 
@mileuro: TecDax-Empfehlung
 
@mileuro: Würde eher mal sagen, Deutsche Telekom-Empfehlung... was auch sonst, ein Index wird wohl nichts empfehlen :-)
 
@thh04: Du hast natürlich recht, es heisst "Deutsche Telekom-Empfehlung". Ich Dussel habe den Satz in der News irgendwie verkehrt herum gelesen. So ein Zufall aber auch, dass sich TecDax auch mit DT abkürzen lässt. :-)
 
@swissboy, verstanden. Danke.
 
@ Vitrex2004: Wenn das Angebot nicht angenommen wird, werden die Aktien natürlich in Wertpapiere der Telekom AG gewandelt.
Kleine Rechnung:
Wert(Firma "A") = 3x Wert(Tochterfirma "B")
Ich besitze 20% von Tochterfirma "B" in Aktien, Firma "A" gliedert Tocherfirma "B" ein. Logisch, dass ich nun 5%iger Inhaber (in Aktien) von Firma "A" bin.
 
@2good4you: So einfach umgewandelt werden kann erst mal nichts, Squeeze Out ist möglich, wenn 95% (glaube ich) Firma A gehören... d.h. dann müssen die restlichen max. 5% der Aktien an Firma A verkauft werden.
Ich glaube aber nicht, das bei dem momentanen Angebot die Telekom 95% der Aktien bekommt, da wird sicher nochmal nachgebessert...
Wer was haben sollte, einfach abwarten, wenn das Angebot doch von genug Aktionären angenommen wird, muß den restlichen das gleiche Angebot gemacht werden...
 
Ich finde das schon heftig, das Angebot für die Aktionäre von T-Online. Aber auf der anderen Seite ein genialer Schachzug. Ich bin zum Glück kein T-online Aktionär
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen