IP-Adresse dreidimensional analysieren

Software Die Software '3D Traceroute' von Holder Lembke ist eine echte Alternative für die Befehle "ping" und "tracert". Mit diesem Freewaretool können Anwender in einer dreidimensionalen Benutzeroberfläche den Weg zurückverfolgen, den Daten zu ihrem Rechner ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
korrekt das muss ich glatt erstmal ausprobieren !
 
mit der sygate personal firewall kann man auch per traceroute angriffe zurückverfolgen. aber was ich nicht versteh ist wieso heist das bitte 3d? die landkarte ist ja 2d? ?:(
 
Was ist daran die 3. Dimension? X, Y, Zeit?
 
@Imatailor:
Soweit ich weiss ist die Zeit die 4.Dimension ? 3. ist die Raumtiefe meines Wissens nach... kann mich natürlich auch irren :)
 
@eQu1n0xx: is richtig. x,y,z. dann noch zeit und hyperraum
 
@Imatailor:
Alles Quatsch. Man kann nicht einfach sagen die 3. Dimension ist die Raumtiefe und die 4. die Zeit. Das sind nur Versuche die eigentlich den eigentl. aus der Mathematik kommenden Dimensionsbegriff zu veranschaulichen.

Man kann jede einen Punkt bestimmende Größe als Dimension festlegen.

Für näheres fragt ihr den Mathematiker eures Vertrauens.

Es gilt hier wie immer: Erst wissen, dann schreiben.
 
naja ... 11 dimensionen sind bekannt! bzw werden vermutet um gewissen veranschlaulichungen wie zb die M-Theorie überhaupt möglich zu machen. naja wozu brauch ich so ein programm? habe da keinen nutzen für. angreifer zurück zu verfolgen!??! bis wohin? vor die haustür ?
 
@stefffi: "Man kann jede einen Punkt bestimmende Größe als Dimension festlegen"
Der Dimensionsbegriff ist eine abstrakte Größe um einen Raum in Relation zu anderen Räumen darzustellen. Dies macht nur Sinn wenn jeder Punkt in diesem Raum eindeutig identifizierbar ist, was wiederum nur dann Möglich ist, wenn die erzeugenden Vektoren eine Basis bilden, d.h. linear unabhängig sind. Daraus folgt: Nur Punkte, die außerhalb eines Raumes liegen erweitern die Dimension des Raumes.
"Es gilt hier wie immer: Erst wissen, dann schreiben."
(Nicht böse gemeint Tut mir Leid :)
 
deswegen 3d: http://www.hlembke.de/prod/3dtraceroute/images/n3dtracef.gif
 
@Tom_Ahte:
Sagt für mich echt wenig aus. Find ich sogar sehr unübersichtlich und nichts sagend auf den ersten Blick, Bei der Commandline Version von tracert seh ich das wenigstens auf einen Blick :) (natürlich keine geografische Relation, aber es geht mir primär um das 3D)
 
Benutzt einfach den obigen 2. Link, scrollt dann noch 1-2 Mausradumdrehungen nach unten und siehe da ....
 
ich nutz neotrace und bin seit jahren zufrieden
 
"der einen von der Firewall gemeldeten IP-Angriff zurückzuverfolgen" - lol? Firewalls melden keine Angriffe, Admins erkennen sie beim Lesen der Lgofiles. ___ "um so Spam-Versender zu identifizieren. " -> MEGAROFL. Schon mal daran gedacht daß man nur der letzten Received-Zeile trauen kann? Alles andere ist Unsinn hoch zehn.
 
@Rika: du kennst dich scheinbar nicht so ganz in den neumodischen softwareprodukten aus....
 
@Rika: ja, da stimm ich bond7 zu... die sygate firewall ist durchaus in der lage angirffe (DOS, IP-Paket-Manipulation,...) von der letzten server-ip also von der ursprungs ip zu identfiezieren... und kann mithilfe einer whios anfrage sogar noch die infos auslesen... *wenn welche verfügbar sind*...
 
1. Es gibt keine Firewall von Sygate, sondern einen sehr mäßigen hostbasierenden Paketfilter. 2. Was dort als Angriff bezeichnet wird ist absolut lächerlich und basiert auf total unzureichender Klassifizierungsmerkmalen mit noch weniger vorhandener Begründung und Detailinformation. Ich wiederhole mich: Automatische Auswertung von Logdaten entspricht dem Aufgabenbereich eines Admin, bestensfalls eines IDS - aber keines merkbefreiten Paketfilters. 3. Schon mal was von IP-Spoofing, SYN-Reflection, IP-Routing, Proxy, Bastion Host, Botnet oder Source Routing gehört? Bei einem echten Angriff sind alle Daten manipuliert, insbesondere die Source-IP. Werd erwachsen! 4. Und ich habe bond7 aus gutem Grunde geplonkt.
 
@Rika: JEDE, HardFW brauch eine software nur ma so weil das scheinst in deinem kampf gegen software FWs zu vergessen ...
 
Wie kommst du jetzt darauf? Eine Firewall ist ein _Konzept_ und kein Stück Software, aber ein hostbasierender Paketfilter kann Teil eines solchen Konzeptes sein - dann muss er aber auch was taugen. Und logischerweise enthält er Software, auch wenn es sehr wohl nur mit Hardware ginge (nicht alle Rechner sind von-Neumann-Architekturen!).
 
@Rika: Hey, deine Beiträge finde ich immer sehr amüsierend...ob ich nun deiner Meinung bin oder nicht.
Folgendes...als ich deinen ersten Beirtrag gelesen hab dachte ich nur was für ein Kiddie schreibt da wieder sowas rein. Dann aber sah ich deinen Namen. War wirklich nicht dein (Schreib-)Stil.
Ok...zum Thema.
Du wirst sicherlich recht haben mit den Logfiles...ich meine, ich mach sowas (fast :)) jeden Tag aber für Leute, die es optisch etwas anspruchsvoller haben wollen völlig ok. Nicht jeder mag diese faden Textzeilen. Nur PC-Kinder wie du und ich :).
Meine Meinung zu Software in diesem Stil?! Das wird sich nicht durchsetzen. Kein Mensch interessiert sich ernsthaft wie das alles in 3D aussieht. Jetzt mal ehrlich...denkt mal drüber nach.
 
Nun ja, über die Zukunft von Visualisierung lässt sich wohl streiten. Über den Nutzen des Tracen von Pseudoangriffen wohl kaum - die armen Admins am Abuse-Helpdesk werden schon genug mit aussagelosen Gequassel der PFW-Benutzer belästigt (laut einer Studie zu ca. 95%).
 
@Rika: Da haste auch wieder recht. Bin eigentlich ja von mir ausgegangen, hab es aber verallgemeinert. Will das Programm aber auch nicht schlecht machen. Ist halt einfach nicht mein Fall.
 
kennt jemand ein tool, mit welchem man private netzwerke als "karte" darstellen kann, damit man grafisch sehen kann an welchen (managed) switches die clients hängen?
 
@fischkopf: Microsoft Visio 2003 hat soviel ich weiss eine solche Funktion...
 
echt Klasse das Tool *freu*
 
Die „pro“ Version ist leider nicht als TESTVERSION verfügbar, dazu muß man sich mit der Freeware Version begnügen. in dieser fehlt aber die Darstellung der Landkarte: und das ist Schade. Ich hätte gerne diese Funktion einmal in der Praxis getestet und gesehen. Ein deutscher Autor würde ich auf jedem Fall vorziehen – Ich testete VISUALROUTE und würde gerne H. Lemke untertützen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.