Netscape Browser Prototype V0.5.6 - Infos & DL

Software Netscape war in den vergangenen Wochen fleißig und hat einen "Prototyp" eines neuen Browsers released. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist aber auch nur Shareware und muss ja wohl etwas kosten das Programm! Also keine echte Alternative zum Firefox. Habe leider keine Preise gefunden.
 
@Rasputin: netscape war schonmal shareware, ich glaub aber nicht das diese version es auch noch ist?

Greets Daniel
 
Da diese Version offensichtlich auf Firefox aufbaut, welcher von Grund-auf Opensource ist, muss Netscape auch die Quellen veröffentlichen. Das wäre als Shareware denkbar ungeeignet...
 
@jesus: der Browser ist auf IE und Firefox aufgebaut - "dual rendering and layout engines"
 
warum geht der download link auf der homepage Seite von winplanet.com nicht??? Hat ihn schon jemand getestet und zu grabe getragen oder taugt der browser was!?
gruß
 
@mpower: Weil nur der 30.11 Stichtag zum Download für die Tester war. Jetzt ist der Server wieder zu.
 
versteh nicht so richtig warum ich mir einen Browser der älter als das Original ist... zulegen soll. Nur weil AOL da einige seiner Sachen integriert hat? @ clickfish : wo hast Du die Informationen her, das der Browser dual aufgebaut sein soll? der basiert auf der gleichen Grundlage wie Mozilla & Firefox. @jesus: Shareware wäre sinnvoll, denn viele Firmen benutzen keine Produkte wenn sie nicht professionellen Support dafür bekommen. Das leider bei vielen OpenSourceProdukten so. Und eine Community kann das nicht leisten. Baut man das ganze aber als Shareware mit Support auf könnten doch einige Firmen darauf einsteigen.
 
@klausing: Das habe ich aus dem Beta-Testerforum für den Netscape Prototype und von Shareware kann keine Rede sein. Mit diesem Browser funktioniert auch das Windows-Update einwandfrei.
 
@klausing:

Dias der Browser dual aufgebaut ist kann man bei Chip nachlesen
 
@clickfish: Danke für den Hinweis. @tavoc: kannst du mit die Ausgabe nennen wo das drin stand? Würd mich sehr interessieren. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die RenderEngine von Mozilla/Firefox drin ist aber noch zusätzliche Funktionen vom IE eingebaut sind. Also ähnlich wie es bei Opera ist. Ich glaube nicht, dass Microsoft einen solchen "Zwitter" zulassen würde. Oder das ist wieder mal Teil dieses Vergleichsabkommens zwischen Microsoft und AOL
 
@klausing: http://www.winplanet.com/article/2661-3906.htm
 
der browser scheint mir auf dem screenshot etwas überladen..
 
Scheint so, als hätten die da das Active-x pluggin von MS verbaut. Mir ist schleierhaft, wieso man so einen Schwachsinn baut. Da schreiben sie was von "Sicherheit steht an erster Stelle" und dann sowas... muss man nicht verstehen, ist sicherlich ein Browser für Leute die ne Mischung aus Sicherheit und Unsicherheit haben möchten "joke"... Active x ist auch mit Firefox möglich, aber wer will das denn??? Sicherheit scheint bei denen zu sein, wenn man cockies, cache und anderes löscht, wenn man den Browser schliesst. Das ist keine Sicherheit, sondern Augenwischerei. Meine Meinung: Ein Browser für doofe...
 
@Mastermind: Die Idee dahinter ist. dass man Webseiten die man mit dem Gecko-Engine nicht richtig angezeigt bekommt, wahlweise mit dem Internet Explorer Engine anzeigen kann. Mehr dazu in dem von clickfish gefundenen Artikel: http://www.cappoodoo.de/news.php?s=read&id=212
 
Genau das ist das Problem, ActiveX ist das Krebsgeschwürr des IE, das Internet kann auch gut ohne ActiveX auskommen. Die Vergangenheit hat gezeigt, welche potenziellen Gefahren durch diese Technik entstehen. Websiten die nicht richtig angezeigt werden, entsprechen keinem Webstandard.
 
ActiveX ist per se nicht böse, währe da nicht die Möglichkeit neue ActiveX-Controls von überall her herunterzuladen und wären die bereits installierten Controls nicht so elendig kaputt und unsicher.
 
Auf dem Screenie eindeutig zu voll und überladen, auch wenns irgendwie modern wirkt.

Shareware? Wenn dem so wäre, hatta leider keine Chance. Ein Browser darf heutzutage nicht kostenpflichtig sein, um wirklichen Erfolg zu haben. Siehe firefox...
 
yo sieht voll aus auf dem screen, lässt sich aber genauso anpassen wie firefox, sprich die ganzen buttons die du net brauchst kannst einfach entfernen
 
Hmm, mein erster Eindruck ist nicht so toll. Die GUI sieht schlimm aus, besonders schnell ist er nicht, verbraucht mehr RAM als IE und Firefox __ im Großen und Ganzen sieht der Browser aus wie ein grüner MSN-Explorer. Ein Browserkrieg wird wegen dem Ding nicht unbedingt ausbrechen.
 
@clickfish: Ich stimme dir zu, die GUI ist alles andere als ansprechend. Ich glaube kaum, dass der Browser Chancen auf ernsthafte Marktanteile hat. Zumal Firefox extra für Endanwender geschrieben wurde, besteht kein Grund sich die bloated Version sponsered by AOL anzutun. :)
 
Also ich finde das Prinzip gar nicht mal schlecht. Sollte man auf eine Seite kommen die nur mit IE funktioniert kann man schnell umschalten solange man es braucht.
Ansonsten ist es ja noch ein Prototype, mal sehen was die Zukunft bringt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen