Netzwelten: Plädoyer für den brennenden Fuchs

WinFuture Wer viel im Internet surft wird mir sicher zustimmen: "Ja, der Browser ist immer in der Taskleiste!". Mein bisheriger Standard war der Internet Explorer, und da geht es mir wahrscheinlich ebenso wie vielen anderen: Komplett umzustellen ist eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
firefox ist auch bei mir schon seit laengerem browser nummer 1, da er korrekten inhalt auch korrekt darstellt ... ie muss leider fuer bestimmte haertefaelle von webseiten auch auf dem system bleiben, wird aber nur seltenst eingesetzt ...
 
@loci: Wie willste den IE auch entfernen? Das ist leider unmöglich, da er so tief im System verwurzelt ist... Arbeitsplatz, Explorer, Netzwerkumgebung, Internet Explorer, Systemsteuerung... das sind alles Teile des IE-Systems... den kriegt man nicht runter :(

Ich nutze seit langer Zeit die Mozilla Suite aufgrund des eingebauten Mailproggies und weil ich da nicht immer erst 100 plugins installieren muss... aber is ja eigentlich geschmacksache, hauptsache keiner nutz mehr den IE:)

Selbst oder gerade für anfänger is der IE scheiße, wenn man da keinen Virenscanner drauf hat is die Chance nen virus zu kriegen gegantisch, also warum sollten Anfänger den IS nutzen?

So far
Jörg
 
@loci: -> nlite
 
*daumenhochheb*
 
Wo finde ich denn eben jene Extension?
 
Die vermutliche Extension heißt "Permit Cookie" und befindet sich auf der Extension-Seite deines Vertrauens.
 
Danke ich finde, aber keine Version für die 1.0.....hast du vielleicht nen Link?
 
@thebling: http://gorgias.de/mfe/pcookie.xpi
 
Opera rulezzz, sorry, des musste sein :-)
 
ICh benutz auch den Firefox, und die Verweise zum IE, die auch oben beschrieben sind, habe ich schon vor ewigkeiten entfernt
 
lol.. opera... nen größeren Dreck kenne ich wirklich net. Aber gut , jedem das Seine. *lol*
 
achja let the flame begin. Alle nicht FF Nutzer sollten endlich mal ruhig sein. Surft mit was ihr wollt. Aber verschont uns mit eurem Opera und IE Gesülze!
 
@Fr@nk: Meine Meinung, bin zwar auch erst ein paar Wochen mit dem Firefox unterwegs, aber man sollte das Ding wirklich erstmal ausprobieren......Ciao IE
 
Ich benutze Firefox auch schon seit 1 1/2 Jahren, und konnte mittlerweile meh als 50 Leute überzeugen, komplett auf Firefox umzusteigen. und von keinem einzigen habe ich negatives Feedback bekommen.
 
Ich würd auch gern Firefox benutzen, aber leider hat er doch noch ein paar Nachteile: Er verbraucht mehr RAM-Speicher und startet extrem langsam. Deswegen benutz ich den Avant Browser Aufsatz. Der startet schnell - das ist mir wichtig. Selbst mit den Moox M3 Builds kommt der Firefox da nicht hinterher. Mein Rechner ist ein Dell D800 1,6 GHz Centrino, 512 Mb Ram und ne 5200 U/Min Platte. Wahrscheinlich wird sich da aber auch nix mehr tun - der Firefox bleibt leider langsamer als der IE. Oder gibt es da mal Verbesserungen ?
 
@DrSchnagels:

Nur beim ersten Start ist der Firefox etwas langsamer. Mit 512 MB Ram müsste das locker hingehen, vielleicht stimmt was nicht mit deiner Auslagerungsdatei...

Grüße
 
@DrSchnagels: Da der IE ein Teil des Betriebssystems ist und beim Systemstat in den Speicher geladen wird, starte er eben schneller. Dass das einem wichtiger als Sicherheit, Schnelligkeit, Effizienz und Erweiterbarkeit sind, das will beim besten Willen nicht in meinen Kopf. Was habt ihr denn schon dringendes zu tun, dass man keine paar Sekunden Zeit hat auf einen Programmstart zu warten ?
 
Man kann auch den Firefox schon in Teilen vorher laden. Aber irgendwie seid ihr alle nicht ganz normal, denn wie selten startetn man den Programme, die man ständig geöffnet behalten kann, und wie oft startet man schon den Rechner überhaupt?
 
@Rika: Andere Leute mögen andere Nutzungsangewohnheiten haben, ganz einfach. Ich hab auch nur den Browser offen, wenn ich ihn brauch, auch wenn meine Systeme das locker auch speicher-, cpu- und taskbarpaltzmässig im Hintergrund verkraften.
 
Nun ja, ziemlich blöde Nutzgewohnheit, unnötig Zeit zu vergeuden. Naja, wenn man bedenkt woran der durchschnittliche Windows-User gewöhnt ist...
 
@Rika: Ich weiss nicht, woher du die Einbildung nimmst, zu denken, du könntest mein (oder einem anderen sein) Nutzungsgewohnheit zu analysieren oder zu optimieren, obwohl du noch nicht mal weisst, was ich am Rechner den lieben langen Tag mache. Das ist äusserst naiv von dir. Wenn du nur mal Menschen und ihr Verhalten auch nur zu 10% so studieren würdest, wie du RFCs und Protokolle studierst, würdest du nicht so einen Stuss rausreden. Lass mich aber ein Beispiel bringen, warum ein ständig offener Browser das System verlangsamen kann: Läuft auf einer offenen Seite (bei Firefox & Co: Tab), laufen im Normalfall Java-Applets und Flash-Animationen weiter. Diese können -je nachdem was sie machen- deine CPU deutlich belasten. Ich brauch aber z.T. volle Perfomance, wenn ich CAD-Programme oder ähnliches offen hab, da hat ein Browser nix im Speicher zu suchen. ... Komm mal aus deinem Kämmerchen raus in die Realität, da wirst du sehen, wieviele verschiedene Anforderungen Menschen an ihre Rechner stellen können... oder bring halt ein Buch "Rika's Wie arbeite ich mit meinem Rechner und wie konfiguriere ich ihn richtig" raus, wo du deine ganzen Weisheiten reinbringen kannst.
 
Ja ja "Fr@nk", wie gut das es solche Leute wie Dich gibt,die alle anderen sagen wo es lang geht.Nenne mir doch mal ein paar unterschiede zwischen FF und Opera.
Ich warte.....
 
Das ist halt weil es nicht wie der Ie direkt mit dem Os geladen wird.
Ich glaub es gibt ne Sache, dass der FireFox im Systemtray ist und dann sofort geladen wird.
Vllt hat jmd n PLan.

FIrefox roxxx.

Rock on
 
Ja stimmt, der FireFox lädt deutlich länger. Aber das liegt daran, dass bestimmte Kernkomponenten von Windows Teile des IE bereits beim Starten mitladen. Somit muss der IE beim (eigentlichen) Starten nicht mehr viel mitladen. Das hilft Dir und mir zwar nicht weiter, lässt aber den FireFox nicht ganz so schlecht da stehen :-)
 
ich find en browser ja auch ganz gut - aber es gibt nunmal immer noch ne menge seiten die er nicht richtig anzeigt - leider - ich will alles so einfach und so bequem wie möglich halten deswegen bleib ich doch beim IE
 
Dieser Artikel ist mal wieder eine schönes Beispiel von Selbstbeweihräucherung. Im privaten Bereich mag Firefox ja eine brauchbare Alternative sein, in Firmennetzwerken sieht es da allerdings etwas anders aus. Es fehlt bisher vollends an Möglichkeiten Firefox zentral administrieren zu können. Ich kann mir nicht vorstellen wie Firefox in einem grossen Firmennetzwerk automatisch geupdated bzw. gewartet werden soll. Bisher existiert keine automatische Update Funktion. Ich denke da aber auch zum Beispiel auch an die Probleme die gewisse User beim Release Wechsel hatten bzw. haben (zuerst penibel alle alten Daten entfernen). Desswegen glaube ich nicht dass sich Firefox in grossen Firmen durchsetzen kann.
 
@swissboy: Ich glaube das wird sich ändern, sobald sich Firefox weiter verbreitet hat. :) Im Moment ist tatsächlich mehr IE in Firmen angesagt.
An solchen Funktionen wird sicherlich gearbeitet...schauen wir mal.
 
Ja und? Der IE ist als große Sicherheitslücke in Firmen doch sowieso nicht tauglich.
 
@Rika: Du versucht die Diskussion wieder einmal auf dein Lieblingsthema umzuleiten. Ich kenne keine Grossfirma mit Windows Umgebung die nicht den IE einsetzt.
 
Und ich kennen Großfirmen die Linux mit Mozilla zentral administrieren. Also, was willst du ausdrücken? Daß du und viele Firmen unfähig sind?
 
@Rika: Sorry, aber ich habe ausdrücklich von "Grossfirma mit Windows Umgebung" gesprochen. Dass der IE unter Linux eher weniger verbreitet ist, ist mir auch klar. :-) Dies ist aber noch lange kein Grund mich als "unfähig" zu bezeichnen. Bitte immer schön sachlich bleiben.
 
Und dir sollte klar sein daß die Administration von Mozilla nicht viel mit der Administration von Linux zu tun hat, ich also auch implizit behauptete daß ich viele Firmen kenne die nicht Linux benutzen aber Mozilla statt IE fahren. Vielleicht mal lesen lernen?
 
@Rika: Na dann auf, zeig mir mal Seiten, die beschreiben, wie Mozilla oder Firefox automatisiert zu installieren und vorzukonfigurieren ist. Mach dich mal nützlich und erzähl nicht nur von Firmen, die du angeblich kennst :)... Firefox und Mozilla jedenfalls nehmen ein proprietäres Format für die Speicherung von Einstellungen, was ganz und gar nicht in das angebliche Konzept des Rika passt... Wo ist denn da dein Streben nach Standards, wenn man einmal den Microsoft-Markt verlässt, hm?
 
da hammers doch wiedermal... rika ist (wird) frech wie rotz wenn es um softwareprodukte aus grossfirmen geht.
 
Seiten? Wie wär's mit Google? Firefox kannst du trivial per MSI verpacken, verteilen und auch automatisch aktualisieren. Das gleiche für die Einstellungen oder gar komplette Profildaten. Aber auch direkte Änderungen sind trivial, das lässt per Chrome-XUL scripten, wenn man nicht gar direkt den Chrome-Editor oder JavaScript bemüht - von wegen proprietär... wie kommst du auf solchen Unsinn? Und unter Linux geht das alles per cron und NFS.
 
@Rika: Man nennt das was du beschreibst MSI-Repackaging. Und das ist auf jedenfall suboptimaler als ein natives MSI-Paket, schon allein deshalb, weil man dann nicht mehr mit einem Paket verschiedene Installationsmodi auf verschiedenen Rechnern verwenden kann. Zudem kostet es jedes Mal Aufwand bei einer neueren Version (MSP-Patche gibts da sowieso nicht, also immer ein komplette Neuinstallation des MSI-Pakets), man muss jedes Mal beim Referenzsystem darauf achten, dass vorher nichts drauf ist - auch keine Vorgängerversion, die LOG-Dateien enthalten weniger Informationen (weils halt ein stumpfes Repackaging ist und nicht eins auf das Programm hingeschnittenes), etc. etc. Die Einstellungen sind absolut proprietär, da der Standard bei Windows die Registry ist (bei Linux sinds Configdateien mit SETTINGNAME=VALUE-Zeilen, und eben auch keine Skripts, also ists auch da proprietär). Die Registry kann per Group Policy aber auch mit einfachen Loginskripts schnell geschrieben werden, deutlich performanter als jede Textdatei automatisiert zu editieren. ... Alles in allem zeigt sich bei dir, dass du noch nie als Windows-Admin in einem grösseren Netzwerk gearbeitet hast. Ich lern jedenfalls keine neue Skriptsprache nur um einen einzelnen Browser zu automatisieren. Die Programme sollten sich endlich mal an das Betriebssystem anpassen, und nicht der User an das Programm.
 
Du plättest also lieber ständig Rechner, weil die User den IE benutzen? Übrigens funzt MSI-Repackaging seit dem Firefox 1.0 besonders gut, weil man Einstellungen an den Installer binden kann. Das hat sich übrigens in mehreren großen Netzen schon gut bewährt.
 
@Rika: For the record: Ich musste bisher nie einen Rechner plätten, weil ein Wurm o.ä. durch den IE reinkam. Selbst wenn, wärs kein Problem, mit einem Aufwand von 3 Minuten das System samt Standard- und Spezialsoftware neuzuinstallieren, solange braucht es, bis man am Rechner ist und die CD eingeschoben hat, der Rest passiert automatisch :). Zudem frage ich mich, wie man EInstellungen für den Benutzer in den Installer binden kann, bei einem Netzwerk mit 100 verschiedenen Usern, die alle servergespeicherte Profile haben. Wenn du endlich mal konkrete Beispiele bringen würdest bei deinen "es hat schon in mehreren großen Netzen funktioniert", wäre deine Aussage auch glaubwürdiger...
 
Ähm, ja ... und? Schön, dass jetzt schon private News hier auftauchen. Naja __-
es ist zwar schon alles gesagt, aber nur noch nicht von jedem.
 
Firefox,Firefox,Firefox...
 
@eMissions: Bei solchen Statements könnte man meinen bei Firefox handle es sich um eine neue Religion. Amen!
 
@swissboy: etwa nicht? :)
 
@swissboy: wie heisst der vergleich, auf einen fahrenden zug aufspringen oder mit der menge mitschwimmen ist/macht cool :)
 
Schön geschrieben. Auch ich bin endgültig umgestiegen und bereue keinen Tag. Mit Extentions habe ich mein FF noch ergänzen können. Einfach toll. Und das für eine Software die komplett gratis ist !
 
Hier wird auch nicht die Meinung von jedem veröffentlicht, sondern nur von bestimmten Autoren. Es ist nunmal so, dass es Textsorten gibt wo solch ein persönlich-humoristisch behafteter Text der Stil ist, es muss ja nicht jedem zusagne....
 
@Simon Bauer: Anscheinend scheinst auch Du zu der Sorte zu gehören, die beim Gebrauch von Firefox in eine romantisch verklärte Stimmung verfallen. Mir persöhnlich ist ein nüchtern analytischer Bericht, der die Vor- und Nachteile beleuchtet, lieber. Der letzte Absatz betreffs der Zukunftsaussichten ist reine Wahrsagerei, insbesondere wenn ich an Firmennetzwerke denke (siehe mein Kommentar [14]).
 
@Simon Bauer:

die voraussage ist auf den aktuellen IE bezogen. zu seiner einführung war version 6 ok und hat dem damaligen stand rechnung getragen, microsoft bemüht sich seitdem nur sicherheitslücken zu schließen, nicht neues einzubauen...
der neue popup und installblocker ist ein erster schritt, jedoch nur in verbindung mit dem sp2 verfügbar.
 
@Simon Bauer: Ich habe bisher noch von keiner grösseren Firma gehört die Windows einsetzt und erwägt von IE auf Firefox umzusteigen. Wie schon erwähnt sicher auch (aber nicht nur) wegen der fehlenden Adminstrationsmöglichkeiten. Wenn Firmen nicht umsteigen wird Firefox ein Aussenseiter bleiben, der Hype wird nach einer gewissen Zeit wieder abflachen und der Marktanteil wird nicht über einen gewissen Prozentsatz hinauskommen. Du solltest vielleicht einmal deine Glaskugel reinigen, sie scheint etwas trübe zu sein. Der letzte Satz fällt übrigens auch unter "persönlich-humoristisch behafteter Text".
 
Nun geb ich hier auch noch meinen Senf dazu.
Zuerst mal vorweg: Ich ntue Linux also isses ja schon fast normal das ich Firefox nutze :-)
Nunja. Früher als ich noch Windows hatte hab ich auch über die Netscape User gelacht und hielt meinen IE für das beste Prog von Welt. Naja dann kam der Umstieg und IE war damit ja hinfällig. Gut hab dann mal den Netscape genommen aber fand ihn immer noch nicht so ansprechend. Hab mich also im Netz auf die Suche nach Aternatieven begeben. Bin nann nach gurzer Suche bei Mozilla stehen geblieben und er war mir sofort sympatisch. Nur mir gefiel dieses AllinOne irgendwie nicht, aber ich musste ja damit leben.
Dann hat sich irgendwann der Phoenix aus der Asche erhoben und nach einem ersten Test war das mein neuer Browser. Dann kam irgendwann noch Thunderbird und ich war rundum glücklich.
Bin also nun Firefox nutzer seit der ersten Stunde, und ich möchte ihn nie mehr missen müssen.
 
Mozilla Firefox 4 teh win =D
 
Da gebe ich doch glatt auch meinen ersten Kommentar hier ab... hab mich soeben hier angemeldet:-)

Ich denke mal soweit wurde hier ja alles gesagt was den FireFox angeht.... seit ich meinen neuen Rechner habe benutze ich auch durchegehend diesen Browser - kann mich echt fast garnicht beklagen... nur in einer hinsicht - das er teils nicht alles auf manchen seiten anzeigt! Doch ansonsten.... DAUMEN HOCH !

MFG
VIN2FAST
 
@Vin2fast: Naja das nicht unbedingt alles angezeigt wird is verständlich und berechtigt. Schließlich sollte man auch bei Standard beleiben. Und dieser M$ Müll ActiveX hat nicht im WWW zu suchen. JAVA und Flash hat schon seine darseinsberechtigung in meinen Augen aber diese MS eigenen Formate die eh nur der IE kennt und auch 100%tig wiedergeben kann haben nichts gutes an sich, besonders weil dadurch erst die meisten Lücken im IE entstanden sind :-)
 
Swissboy, ne ich glaube du hast das falsch verstanden ich mag Firefox nicht und werde den Browser auch nie mögen. Opera bleibt bei mir die Nummer 1 und auf jeder Page wat über Firefox immer - bester Browser etc. Naja was soll man machen.
 
@eMissions: Dann solltest Du dich klarer ausdrücken. Bei den Firefox-Jüngern weiss man eben nie auf welche Ideen sie kommen.
 
firefox stellt die seiten eben so dar,wie sie gebaut sind.eine perfekte basis um seine webseite richtig aufzubauen.
 
"Nur wenn Sie kompletter Computer-Anfänger sind, sollten Sie den Internet Explorer vorerst mal aktiviert lassen."

Was soll nun dieser Schwachsinn?
Warum empfiehlt man ausgerechnet denen, die ohnehin keine Ahnung von Sicherheit im Netz haben, auch noch einen Browser mit Sicherheitslücken, so viel wie Sand am Meer?

Jeder Internet-Besucher sollte von Leuten, die es besser wissen, davon überzeugt werden, das der Internet Explorer für den Zugang zum Internet für unerfahrene Leute nicht geeignet ist.
Allein schon wegen der ActiveX Elemente, die vom Firefox nicht unterstützt werden, oder wegen der Scripte.

"Ein Feature, was ich vermisste, war die Cookiebehandlung: doch mittels einer „Extension“ zu Firefox war dieses Problem auch gelöst."

"Extras __> Einstellungen __-> Datenschutz ____> Cookies.
Wie will man Cookies mehr behandeln, als hiermit?
 
@Andi34: Wenn ich auf WinFuture in den Kommentaren lese was die Firefox User alles für Probleme haben, sollten Computer-Anfänger sowieso gleich besser beim IE bleiben. Allenfalls mit einen Browser-Aufsatz wie Avant oder Maxthon damit er auch ich den Genuss von Tabbed-Browsing kommt.
 
@Andi34: Ich bin absolut deiner Meinung. Ich halte einen IE in der default Einstellung für eine große Gefahr... und ungepatcht sowieso.
 
Naja ich hab den Firefox heute noch mal probiert und für mich ist der in Sachen Bedienkomfort, Anzeigeverhalten etc. noch weit davon entfernt meinen IE mit Avant-Aufsatz zu verdrängen - allerdings ist es schön dass MS vielleicht durch den Firefox-Erfolg dazu gebracht wird, hoffentlich verstärkt auch die IE-Weiterentwicklung zu forcieren - aber vielleicht ist ja dann Firefox 3.0 soweit dass ich nix mehr vermisse - ansonsten denk ich mal ist Firefox auf dem richtigen Weg!
 
@maltiBRD: Ich stimme Dir zu. Das beste an Firefox ist, dass dadurch Microsoft unter Druck geraten könnte den IE weiterzuentwickeln. Eigentlich ist eine Weiterzuentwicklung des IE erst für Longhorn geplant, aber ich bin sicher das Microsoft die Entwicklung der Firefox Marktantile sehr genau beobachtet. Falls wirklich Gefahr drohen sollte, wird Microsoft seine Terminpläne betreffs IE-Weiterzuentwicklung bestimmt ändern. Siehe auch: http://www.windowsitpro.com/Articles/Index.cfm?ArticleID=44606
 
Die Administrierbarkeit in Firmennetzwerken ist noch nicht gegeben, aber im Gegensatz zu Closed Source Software kann sich eine Firma, die sich dafür interessiert, den kompletten Browser so zurechtstricken, wie sie es wünschen.
Ich warte zumindest nur noch drauf, dass man Firefox im Active Directory sauber verteilen kann und dann wird in einem Netz mit ca. 800 Systemen umgestellt.
 
@der_ingo: Hoffentlich war das nicht deine letzte Entscheidung in dieser Firma. Warum sollte eine Firma viel Zeit und Geld (auch für die Benutzer-Schulung) investieren eine funktionierende und über Jahre bestens eingeführte Umgebung abzulösen? Eine Microsoft-Allergie seitens des System-Administrators vermag wirtschaftliche Argumente nicht zu ersetzen und überzeugt wohl auch einen Verwaltungsrat nicht.
 
@der_ingo: ...außerdem lässt sich der IE sehr wohl "zurechtstricken" und zwar schon bevor ich ihn bei uns im Firmennetz verteile / update.
 
@der_ingo: In einem Punkt hast du recht - möglich ist viel mehr als beim IE für eine Firma diesen zurechtzustricken. Aber: Der Aufwand ist immens. Die Standardfunktionen (Automatische Installation, Standardeinstellungen vorgeben, etc.) sollte ein Programm heutzutage schon können. Würde das Teil einen Standardinstaller verwenden und sich an den Standard was Einstellungen sichern angeht halten (sprich: die Registry verwenden), wäre das überhaupt kein Problem. So hätte man einen Aufwand, der sich wohl nur für Grossfirmen eignet. Zudem müsste er ja auch aktuell gehalten werden, sprich mit den Änderungen der zukünftigen Versionen versehen werden. ... Insgesamt sieht man hier den Unterschied zwischen möglich und praktikabel. Möglich ists, aber praktikabel nicht. Ich hoffe, die Entwickler denken hier weiter, halten sich (trotz Rika's) an Standards in Zukunft was die SPeicherung von Einstellungen und die WAhl des Installers angeht, aber bisher scheint dem nicht so (denn seit den frühen Mozilla-Beta-Builds hat sich da nichts getan :( ).
 
Habe Firerfox auch nur als Zweitbrowser da er auch mich noch nicht ganz vom Bedienungscomfort überzeugt hat. Benutze immenoch IE mit Avant-aufsatz und bin voll zufrieden.
 
also ik hab den finalen firefox nun mal auch getestet und muss sagen er suckt! 1. baut er sämtliche seiten langsamer auf, skins die kompatibel sein sollen sinds nicht bzw die v1.0 wird nicht als v > 0.10 erkannt...und nur son scheiss! auch wenn er bei vielen die nummer eins ist ( ich will hier keinen´stein ins rollen bringen) bleibt die nummer 1 für mich mozilla! ich nutze davon zwar auch nur den browser, aber irgendwie ist der dem firefox überlegen... ihr könnt mich ja nun schlagen oder was auch immer, ich bleib bei der meinung, da ich mozi schon länger nutze und den firefox seit seinem erscheinen in der finalen version ausgiebig getestet habe!
 
Die Foren-Software hier ist leider totaler Scheiß. Ich wollte zu dem Tchibo-Notebook noch was schreiben, aber das ging nicht. Sorry, aber das ist mir schon öfters passiert. Auf so einen Käse kann ich verzichten. Adé
 
@Alter Sack: du dummer sack. erstens: dies hier ist kein forum. zweitens wird die kommentarfunktion nach zuvielen kommentaren wie deinen manchmal geschlossen. zurecht
 
Nur ganz nebenbei etwas zum zum Titel: Netzwelten: "Plädoyer für den brennenden Fuchs". Der Name Firefox ist etwas irreführend. Der Firefox ist kein brennender Fuchs sondern der Rote Panda. Ein ganz putziges Tierchen. Mehr Infos unter: http://en.wikipedia.org/wiki/Red_Panda
Nur der Richtigkeit halber...
Schönen Abend noch!
 
Richtig Teppichverleger, hier der Rote Panda im Bild: http://www.camdenschools.org/nbay/red_panda_close_up.jpg
 
@swissboy: Och ist der süss ^^
 
mal wieder ein sehr gut geschriebener artikel =)
 
Firefox ist wirklich ein guter Browser. Die Argumente mit der Schnelligkeit interessieren doch niemanden. Wenn man sonst keine Sorgen hat? Das mit den Seiten die nicht "richtig" angezeigt werden kann ich auch nicht verstehen. Was denn bitteschön und, welche Seiten sollen das sein? Ein paar Links wären hilfreich. Ansonsten sollte jeder den Browser benutzen den er verdient.
 
@Mastermind: Du bist doch schon mitten auf dem "Link"! Schau Dir Winfuture mal mit dem IE und dann mit Firefox an. Genau so ist es bei der PC-Welt, oder beim "nachrichtenmann" (www.nachrichtenmann.de) die Laufschrift ganz oben. Bekannte Seiten gibt es genug, die nicht richtig dargestellt werden. (ja, ja, ich weiß, Firefox zeigt alles richtig an, die dummen Programmierer sind schuld. Und der IE zeigt alles so verkehrt an, dass es schon wieder richtig aussieht *lol* - das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen)
 
@clickfish: Ich habe das jetzt getestet und konnte absolut keinen Unterschied feststellen. Woran es liegt, dass es bei DIR nicht so ist, kann ich dir auch nicht sagen. Aber wenn du noch einen Link zum Testen hast, bitte, ich bin dabei und lasse mich gerne mit Fakten überzeugen. Selbst wenn mal das eine oder andere Logo oder Leiste verschoben sein sollte, ist das für mich kein Grund einen kleinen smarten und sicheren Browser zu verbannen. Für mich ist das jedenfalls kein Grund zum Wechseln. Ausserdem hat Firefox die von dir genannten Seiten viel schneller geladen.
Gruss.
 
Mensch is gut jezt hier.
Es hat keinen Sinn zu versuchen jemand anderen seine Meinung aufzuzwängen. Das haben schon ganz andere Menschen verucht.
Jeder soll das machen und benutzen was er für richtig hält.
Und wer nicht weiß was er benutzen soll, muss halt testen und dann etscheiden was das beste ist. Aud die Meinungen von anderen kann man wenig setzen. Man sollte immer eigene Erfahrungen machen.
Es is doch immer wieder das selbe hier. Nach einiger Zeit laufen die Comments hier immer auf die 3 großen Themen hinaus.

IE vs. Mozilla (Firefox)
Windows vs. Linux
AMD vs. Intel

Naja und imemr diese Beiträge wie "Ich bin erster", "hauptsache dagegen" oder "ich sag mal was auch wenns müll ist"

Frei nach Dieter Nuhr:
In der Demokratie darf man zu allem eine Meinung haben. MAN MUSS ABER NICHT!!!
 
@PlayX: hast vollkommen Recht!
 
@PlayX:sehr gut!
Leute,Leute ...Winfuture ist meine Startseite und ich habe mir hier schon viele nützliche Tips..von den News mal abgesehen...geholt.
Trotzdem erheitert es mich immer wieder wie ihr in Kommentaren über einander herfallt.
Das ist gut...macht weiter so...jeder der entspannt genug ist, sich alles bis zum Ende durchzulesen, kommt voll auf seine Kosten.....
Müsst ihr immer euer favorisiertes Nutzerprofil als das absolute Non Plu Ultra hinstellen?
Kann es nicht sein dass es Leute gibt die anders denken und auch aus nachvollziehbaren Gründe anders unterwegs sind?
Sind die deswegen dooooooof?

Fakt ist: Menschen die sich nicht sicher im Inertnet bewegen(weil sie es nicht besser wissen), werden von den Kommentaren eher abgeschreckt, als überzeugt.

Zusatz:Nicht jeder schaut gleich ins Bord und sieht dann dass es auch anders geht.

Denkt mal darüber nach....Bevor ihr euch dass nächste Mal beschimpft!

 
Jaja... ich programmier mal dann auch den ersten firefox-destroy-hydra... dann kuckt ihr auch in die röhre....firfox ist sichere als ie...wenn ich das schon höhre!...firefox ist gerade wegen opensource eklatant gefährlich!, jeder der etwas mehr plan von inet und softwareprogra hat weiss das hier vieles im argen liegt...
und das das teil geradezu eine bauanleitung für nutzen von "noch" UND DAMIT NIEMALS! zu schliessenden sicherheitslöchern, die schon vom hauptkern des progogies ausgehen... außerdem wird in diesem kern nicht ein einzges bit verschlüsselt...*aus performance gründen?*.... fakt bleibt das bei weiterer verbreitung des firefox es nicht lange dauert bis auch hier ein wurm zuschlägt... für homeuser ist das teil ja gut, da hier die *motivation* der hacker fehlt, aber im firmeneinsatz bei geheimen und kommerziellen nutzen ist das teil wesentlich unsicherer als dessen alternativen...*back to bad basic!*
 
Danke für's Nachjustieren des Ironiedetektors. Aber 's gibt Leute die die Irnoie nicht erkennen, deshalb sponsore ich hier mal zwei Ironie-Tags. [IRONIE][Kommentar von c8289][/IRONIE]
 
@c8289: danke rika... für deinem schnellen htmlkurs... aber man sollte sich nicht von bestimmten sachen allzu stark blenden lassen... ich bin schließlich nicht der einzige kritiker der den hype um diesen browser als desen ende ansieht... aber siehe da, heut die erste nachricht über die version 2.0.... diesmal wohl mit andrem kern*g* thx...
 
Ich krieg so langsam daß Gefühl daß dieser Kommentar mehr Ironie enthält als der ursürngliche Kommentar... was genau passt dir an Gecko+XUL/Chrome nicht?
 
Ich find den Firefox nachwievor langsamer, er ist einfach träger als der IE bzw. Maxthon ... gut, das mag daran liegen da die Hälfte eh schon mit Windows mitgeladen wird, aber spätestens beim Windows Update brauch man halt nen IE basierten Browser, denn Autoupdates kommen bei mir nicht in Frage (obwohl ich ein Original XP verwende).

SOlange der IE flinker ist und ich ihn eh für WInupdates brauche, bleibe ich beim Maxthon
 
Schon mal was von https://www.microsoft.com/downloads/ gehört?
 
@muff99: Langsamer als der IE ???? lol Was für ein System hast du denn ? Entweder ist bei der was vollkommen falsch konfiguriert oder du hast einen 486 DX 2 66. :-)
 
@Rika: Und diese Seite verrät einem Standard (!!) User, was ihm fehlt? Auf das er viele Lücken/Patche übersieht und wir noch mehr infizierte Rechner im Netz haben, die mit DDoS- und Wurm-Attacken das Internet lahm machen. Na das ist ja produktiv. Schwachsinn, für Windows Update-Funktionen muss der IE her, es sei denn man hat die Automatic Updates konfiguriert, was eh für einen Heimrechner das sinnvollste ist (im Firmennetz siehts eh ganz anders aus).
 
Der Standarduser benutzt auch nicht windowsupdate.microsoft.com, sondern eben den integrierten AutoUpdate-Dienst, welcher ja ohnehin schon standardmäßig läuft.
 
Mannomann. Ja, ich bin entspannt genug, um alles von oben bis unten durchzulesen. Damit ich auch ja nichts verpasse, habe ich noch mal F5 gedrückt, bevor ich diesen Kommentar abließ. Jeder soll sein Ding machen. Ich habe niemanden vollgetextet, daß er gefälligst den Firefox zu benutzen hat. Nur 2 gute Freunde nutzen aufgrund meiner Empfehlung die Mozilla Suite, seit ca. 3 Monaten. Gelegentlich lädt mein FF auch mal länger, aber ich habe halt nur 512 MB und es laufen diverse Proggies und da ist die pagefile.sys gefragt. Die liegt übrigens auf einer eigenen Partition und ist in einem Fragment und hat ne fixe Größe. Nun rege ich mich nicht über FF auf, wenn es länger dauert, das Prog zu starten, sondern über die aktuellen Speicherpreise, da ich einen GB dazukaufen möchte. Larifari. Gestern bin ich 30 geworden. Nacht.
 
Hi
schonmal was von flashpeak slimbrowser gehört :=D
versteht bitte nicht falsch ..dies ist keine reklame für flashpeak
ich finde nur das es besser ist als das firefox
 
@sahin58: und ich finde nen eigenen VW besser als einen RegionalExpress der DB... man kann nach wie vor einen eigenständigen Browser nicht mit einem Aufsatz vergleichen, aber lass gut sein. Ansonsten: nette Kolumne, wenn auch ich diesen "Nur wenn Sie kompletter Computer-Anfänger sind, sollten Sie den Internet Explorer vorerst mal aktiviert lassen." - Satz nicht ganz unterstütze. Von den Nörglern hier sollte man sich nicht verunsichern lassen - das sind nur die typischen Heise-Trolle - und FF als Privatuser auf jedenfall eine Chance geben. Denn letztlich kann man nur beurteilen, was man kennt. Was man dann am Ende benutzt, sollte wohl jedem selbst überlassen bleiben. Ich persönlich bin glücklich mit meinem Firefox
 
@NewRaven : meinst du nicht das deine einschätzung etwas unfair ist , hier nutzer anderer webbrowser als trolle zu diskreditieren und gleichzeitig wieder den FF auf wolke 7 zu heben ?! ich finde eher das genau du ein trollverhalten an den tag legst wenn du so gegen andere meinungen schiesst.
 
Der Firefox ist bei mir auch Browser Nr. 1, aber leiderr kann ich nicht mehr die Funktion Bieten bei EBay nutzen. Dieses ist das einzige, wobei ich den IE 6 ... noch nutze.
 
@yf2l703s: Kann es an deinen Browsersettings liegen? Ich benutze ebenfalls FF 1.0 und kann damit alles machen, was ich auch mit anderen Browsern machen kann.
 
allllso, nachdem ich jetzt alle comments gelesen hab, muss ich denjenigen rechtgeben die sagen jeder soll nutzen was er will. ich bin zwar begeisteter ffx-user, abba hab auch nix gegen andere browser, opera nervt ein bisschen mit den banner, is dafür eigentlich auch sehr guter browser (zeigt z.b. seiten-aufbauspeed). ie war lange zeit die nummer 1 weil es im sys integriert war, die vielen lecks ham die user zum umdenken gestimmt. ich will ja nix sagen, aber auch firefox ist "nur" ein browser.

Greets Daniel
 
@dancle00001: Du bringst es auf den Punkt! Soll jeder nutzen, was er für richtig hält. Früher habe ich auch den IE genutzt, bis ich festgestellt habe, dass der IE sehr viele Sicherheitslücken hat. Gut, seid FF 0.6 habe ich den IE nicht mehr als Standardbrowser am laufen, wohl aber, um bestimmte Web-UIs zu konfigurieren. Zu Opera erlaube ich mir kein Urteil, weil die letzte Version im Jahre 2001 auf meinem Rechner war und sich bis heute sicherlich einiges geändert hat.
 
versteh die hysterie um firefox auch nicht so ganz. ich nutze ihn zwar auch, aber auch genauso den IE oder CrazyBrowser. nur vom avant halte ich rein gar nichts. aber, jedem das seine
 
mh sry aber der komplette artikel klingt wie ne schlechte schleichwerbung!
 
Wenn ein Normal-Benutzer den Artikel und all die Kommentare hier gelesen hat, wird er wohl leider zur folgendem Schluss kommen müssen (Zitat aus Goethe's Faust): "Da steh ich nun, ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor."
 
Dazu braucht er auch gar nix zu lesen, oder kann lesen was er will - es ändert sich nix.
 
also ich find des hier schon sehr übertrieben wie der firefox hier in den himmel gelobt wird. denn so gut wie hier beschrieben ist er bei weitem nicht.

also ich benutze auf meinem system opera und firefox, aber firefox nur aus dem grund weil er schneller ist als der ie und es seiten gibt die opera nicht richtig anzeigt... (muss aber nicht heissen das die bei ff dann gehen)
aber davon mal abgesehen ist opera meine absolute nr 1 und ff kann dem nie das wasser reichen. die eingebauten features bei opera sind einfach genial und trotz allem ist es kein bisschen langsamer als firefox. ok, opera braucht n bissl mehr speicher aber des sollte in der heutigen zeit eigentlich kein problem mehr sein. und ohne solche features wie zum bsp mausgestenerkennung möchte ich gar nicht mehr leben...! :)

also mein fazit: ff ist zwar besser als der ie aber an den komfort und bedienerfreundlichkeit von opera kommt er auch in jahren ned ran
 
@Argent: Opera ist ein toller Browser mit kompletter Ausstattung, habe selbst sehr lange mit ihm gesurft und meine Mails abgerufen...Firefox sollte ja auch schlanker sein, dass war und ist Absicht der Entwickler... Die Möglichkeiten zusätzlicher Erweiterungen sind schon ne tolle Sache, denn man kann sich den Browser individuell anpassen. Mausgesten gehen also auch damit, wenn man sie haben möchte, ist also kein Muss...
 
Also ich bin bin auch für Opera und ich bin es Leid das hier jede Woche ein Krieg ausbricht.
Auch Firefox kann wie Opera nicht alles darstellen. Opera hingegen hat eine integrierte E-Mail Suite, Newsgroup und Chat ... Also das überzeugt schonmal. IE ist nunmal sehr anfällig weil so ziemlich alles schlechte darauf ausgelegt ist, deshalb sind Aufsätze wie Avant auch nur Optik, ändert aber nix an der Unsicherheit.
Lasst einfach jedem das was er möchte und hört auf euch zu beleidigen.
 
@Elvis33: 1: Firefox ist ein Broewser, der Vergleich mit einer Suite ist daher absoluter Schwachsinn. Zudem kann man FF mit der Chatzilla Erweiterung um einen IRC Client erweitern und auch eine Mail Client Integration ist kein Problem.
 
Ich sattele das Pferd mal andersrum:
Ich würde vielen sogenannten Profis und Halb-Profis alle den Internet-Zugang sperren, nicht einen Internet-Führerschein für Anfänger fordern oder Brain 1.0 fordern, wie es hier so manche gerne tun!
Wer entwickelt denn solchen Schwachsinn wie Würmer, Spyware etc. - doch nicht der Newbieder mal eben im Internet was sucht oder einfach mal ein wenig schnuppern möchte, nein - ohne die PseudoSpezialisten wäre das Internet sicher sauberer - ursächlich kommt das von den "MöchtegernPCHalbgöttern", lediglich als Verbreitung suchen sich diese Helden bzw, bedienen sich diese Helden des PC-Anfängers - tolle Leistung der Profis, echt!
Diskussionen über Sicherheit im Internet, über "sichere" Browser etc. alles hinfällig, wenn einige pupertierende Hohlbirnen nicht das Internet und die Erstellung von Würmchen als Ersatzspatz gefunden hätten!
 
Die meisten momentanen Würmer dienen dazu, Rechner zu kapern, um sie z.B. für Spamversand oder DDoS Angriffe nutzen zu können. Somit ist da ein kommerzieller bzw. politischer Nutzen hinter und man kann eher weniger von den pubertierenden Hohlbirnen sprechen, die sich da einen Spaß machen.

Noch was zum Thema FF und Firmennetzwerke: ich will, dass in einer größeren Firma die ich betreue, nach Möglichkeit nicht der IE benutzt wird, weil die Schäden durch Spyware und andere Malware in Zukunft erheblich zunehmen werden und momentan man die User nur schlecht davor schützen kann. Da ist FF momentan gegenüber dem IE ein Schritt nach vorne. Vielleicht sieht es in einem Jahr wieder ganz anders aus. Aber mangels der tiefen Einbindung ins jeweilige System werden unter FF einfach die Angriffspunkte von Anfang an weniger sein als beim IE.
 
Für und Wieder. Was soll das gestreite. Sicherheit ist wichtig, das steht auser Frage. Aber es ist wie in der Formel 1, der Champ ist der gejagte. Zur zeit ist es nun mal ein Sport Microsoftsysteme anzugreifen. Deshalb haben solche Progs wie FF oder Opera zur zeit eher Ruhe vor Angriffen. Das heisst aber eben nicht das diese auch wirklich sicherer sind. Eine Tür die noch nicht geöffnet wurde muss trotzdem nicht verschlossen sein. Daher sollten alle die hier tönen das ihr alternativer Browser gegenüber dem IE sicherer ist den Ball ganz flach halten. Wenn sich die pupertären Möchtegerne und auch wirkliche Spezialisten auf die alternativen Systeme stürtzen, dann gnade ihnen Gott. Denn eins wird bei Open Source wohl vergessen. Die Quellcodes sind für jeden offen, also auch schneller zu analysieren und damit anzugreifen. Niemand ist perfekt, also auch die UNIX Programmierer nicht. Mommentan ist es einfach nur nicht schick die Alternativen zu MS zu attackieren. Aber die Zeit wird kommen, und dann geht das geheule los. Microsoft wird dann um so stärker daraus herfor gehen. Die sind ständig unter Beschuss und damit zur Abwehr gezwungen. Diese Erfahrung macht mehr und mehr stärker.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles