T-Online will eine Milliarde Euro investieren

T-Online möchte die Marktposition auf den beiden Auslandsmärkten Spanien und Frankreich verbessern und plant deshalb bis zu einer Milliarde Euro in die dortigen Gesellschaften zu investieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer das geld hat
 
die könnten mir doch 1000 Eurochen geben, macht denen doch sowieso nichts aus. :-)
 
Die Telekom schreibt doch schon genug rote Zahlen. Ich weiß nicht ob da investieren das Beste ist. Eine dicke Klage wegen Aktienbertugs hat die Telekom ja schon am Hals. Und ich denke das schlägt sich dann irgendwann auch auf T-Online nieder.
 
Wenn ich nicht da falsch liege, hatte die Telekom im letzten Jahr, Rote Zahlen geschrieben und eine Verschuldung gehabt, aber in diesen Jahr hatte sie ein grosses Wachstumsplus. Ist doch so oder? Kann mich erinnern, das durch nen neuen Chef dort, alles wieder in Ordnung sein soll und der die Schulden vom letzten Jahr, in diesen tilgen konnte. *glaub,aberliebernixfalschessagenmöchte*. Berichtigt mich, wenn dies falsch ist :)
 
@Keemo: Innerhalb eines Jahres so ca. 70 Mrd. Euro Schulden tilgen?Die haben noch genug Schulden, aber schwarze Zahlen schreiben sie trotzdem.
Sollen die, bis sie alle Schulden abgebaut haben, nichts mehr investieren? Wäre denk ich mal, das Ende für die Telekom. Würden sich viele wünschen, nich?
 
Ich finde die sollten das in den T-DSL Ausbau in Deutschland investieren. Da wir durch denen ziemlich hinten im Breitband markt liegen...
 
Die sollten wirklich mal mehr hier investieren und nicht nur die ganzen Kunden melken wie ne Kuh (weil die meisten nicht wechseln wollen aus irgendwelchen Gründen) .......... Bin seit gestern auch nicht mehr bei dem Verein :D Denen laufen im Moment doch recht viele Kunden weg ....
 
Hmm, von den Preisen sind die echt absolut schlecht. T-Online ist tot, es lebe Arcor, das ist meine Meinung! Tut mir leid, aber ich hab echt keinen Bock mehr auf T-Com, T-Online, T-Mobile und Konsorten! Hab soeben zu Arcor gewechselt! Prost.
 
@johanneshahn: *pling* :-)
 
naja t-online ist und bleibt scheisse preis leistung stimmt nicht support ist für die füße
ich war jahre lang bei telekom und t-online bin dort nicht mehr und werde auch nicht mehr hin gehen

bin bei arcor billiger in allem

dsl ist billiger telefongespräche waren bei arcor auch schon immer billiger und der support ist immer freundlicht und tuht auch was im gegensatz zum telekom/t-online support, dort wird man meistens hin und her geschiekt oder es heißt sie sind schon dran oder können nix machen.

ne danke scheiss laden die machen verluste in deutschland durch bessere anbieter wie arcor,qsc etc kein wunder das sie es jetzt woanders versuchen wollen.
 
@Evenfall2k: Satzzeichen könnten für die Lesbarkeit nicht schaden.
 
Gut besser kann man's nicht machen, tausende deutsche user haben immernoch kein dsl aber dann millarden in frankfreich und spanien stecken. ist mal wieder typisch telekom. kein wunder das die nur rote zahlen schreiben.
 
Toll.. eine Milliarde ins Ausland investieren, aber hier nicht einmal die bedauerliche Lage von DSL verändern..
 
naja wenn wir hier nur arcor und qsc hätten dann wären es noch viele tausende mehr die kein DSL hätten weil Arcor, Versatel und sonstige immernoch nur investieren in Gebiete wo die besten Gewinnchancen gibt. Wohne auf dem Land und habe hier DSL sogar verfügbar bis hoch auf 3mbit ... sehr viele Leute hier haben TDSL also scheint ja wohl hohes Interesse zu bestehen und dort wohin es nicht reicht da wollen es auch viele haben. Ich habe im Moment mehr Respekt vor der Telekom die auch in schlechtere Gebiete investiert hat als vor den Unternehmen die immer so tun als wären sie die Wohltäter der Nation aber ihr Netz nur in Kerngebieten von Städten ausbauen.
Naja, trotzdem wirklich verstehe ich das Engagement in den anderen Ländern auch nicht wo nichtmal Deutschland komplett bedient ist, lieber mal Preise hier senken. Aber genauso wie die Post scheint es bei den deutschen ex-Monopolisten ein Trend zu sein alles Geld ins ausland zu stecken und den deutschen Kunden dann die Dumpingpreise die sie im Ausland anbieten finanzieren zu lassen. Die Deutsche Post z.B. lässt den deutschen Kunden auch wie doof blechen und in USA und Großbritannien mit Hammerpreisen dort Marktanteile zu sichern die wir alle bezahlen.
 
investieren ist immer gut, solange es gut gemacht wird. das ist die einzige möglichkeit aus den miesen zu kommen... aber bitte doch in deutschland... :(
 
Wieso sollen die nicht durch Invetitionen auch in anderen LÄnder wachsen.Sei es nur um das dortige Netz zu modernisieren, oder weiter auszubauen.Nur weil die Terrorkom bzw. T-Offline hier im Lande stark sehr stark vertreten ist und weil einige ländliche Gebiete für eine DSL-Anbindung aus rein wirtschaftlicher Sicht nicht gerade interessant sind, können und müssen Sie doch auch noch an die anderen Netze denken.Denn sonst verlieren die dort Ihre Kunden.Und jetzt kommt mir bitte nicht mit dem Osten. Die sollen froh sein das die dort drüben eins der am best ausgebauten Telefonnetze haben ( Glasfaser ). Sonst würden die immer noch mit Impulswählverfahren telefonieren und würden von der Telekom noch vorgeschrieben bekommen das Sie nur Telefone mit Wählscheibe kaufen dürfen.
 
@dociceage: Zwar das modernste Telefonnetz aber nicht mal fähig DSL auf Glasfaser technik einzuführen wie in Schweden und Italien...
 
@g4m0r: Es gibt DSL über Glasfaser. Ist halt nur ziemlich teuer.
 
Unfassbar, hier gibt es viele Regionen die noch lange nicht mit DSL versorgt werden können und die schlepen deutsche Gelder ins Ausland und bauen da das Telefonnetz aus. Gut das ich schon lange kein T-Kunde mehr bin.
 
swissboy geht nicht meine tastatur is putt ^^ punkt und kommar gehen nicht

telekom sollte erstmal in deutschland ausbauen (bzw t-online egal is der slebe scheiss verein)bevor sie ins auslanf gehen bzw andere europäiche länder

gibt genug orte bzw nebenorte von wiesbaden wo mancher kein t dsl bekommt da sieht man mal wie scheisse und dumm telekom/t online isr
was ein glück bin ich nicht mehr dummer kunde bei denen ^^ geht nicht gegen welche die noch kunde sind sondern für die telekom seit ihr nur dumme kunden
so wie man dort behandelt wird manchmal
also nicht falsch verstehen ^^

 
@Evenfall2k: Also ich kann mich nicht beklagen, ganz im Gegenteil! Bei mir waren es die Jungs von Arcor, die zweimal übelst Mist gebaut haben! __ PS: Kauf disch ma n Tüte deutsch für 3Geld80!!
 
tja ausbau glas im osten schön und gut, da geht mittlerweile auch dsl drüber :) wird aber in den Gebieten gemacht wo auch Potential drin steckt, es bringt keinem was wenn das kleinste Ortsnetz angebunden wird. Viel zu hohe Kosten und das relativiert sich nicht. Ist nunmal so.
UNd Arcor und Co. investieren nur in Gebieten wo es was zu holen gibt sonst nirgends, darum können die auch mit angeblichen Billigpreisen ködern. In Strukturschwachen Regionen bedienen sie sich auch auch mit Technik des RosaRiesen :)
UNd andere Firmen investieren auch im Ausland massenhaft. Wenn man nur hier das Geld reinsteckt kann man auch eher pleite gehen, Der Markt ist nunmal gesättigter als woanders...
 
Die sollen erstma DSL in Randgebieten verfügbar machen...
weil nicht jeder will zur Arcor bzw. kann zu Arcor...

Jaja da sind die Augen wieder Größer als der Magen...

Kaum eins angefangen und net zuende gebracht...kommt schon das nächste Projekt...

Tolle Telekom...man sollte es wieder verstaatlichen +gg+
 
definitiv zu hohe Kosten, oder willst du das fünfache dann von einem normalen Anschluss bezahlen nur das du als einzigster im Ort dsl hast in so einem Randgebiet
 
@snoopag: Da fällt mir gearde Spontan ein gutes Beispiel ein :D Und zwar nen Bekannter von mir wollte seit Urzeiten DSL bei sich haben (Wohnt mitten aufem Dorf). Hat fast Wöchendlich bei dem Rosa T angerufen und gefragt, wann es bei ihm Möglich sei. Bekam immer die Aussage, dass es bei im Technisch unmöglich sei ... Naja nun begab es sichAnfang Oktober, dass ein Anbieter daher kam namens Versatel. Dieser Welcher hat mal eben inenrhalb von 3 Wochen ein richtig gut und schnell Funktionierendes DSL dahingezaubert (für gut die Hälfte von dem, was das T haben wollte). Und wenn man eben bei T nachschaut wie es denn nun da mit der Verfügbarkeit aussieht, wird man mit einem freundlichen "Für Ihren Anschluss kann zur Zeit leider kein T-DSL zur Verfügung gestellt werden. " abgefertigt .... Ja Ja .... Da fällt mir der schöne Spruch ein : "T ..... WIR MACHEN DAS" .... Ja macht Ihr mal was Ihr wollt ..... Ihr macht eh immer das falsche :D
 
ICh wohne selberam Arsch der Welt, kann aber froh sein, daß es hier in der Gegend größere Städte gibt (home of VW :D ) und so DSL verfügbar ist. Musste fast 2 Jahre der Telekom in Arsch treten, endlich nen Anschluß freizuschalten, obwohl meine Nachbarn schon Ewigkeiten davor DSL hatten. Versteh mal einer die Telekom... Die sollen erstmal das Deutsche DSL Netz gescheit ausbauen, bevor sie woanders weitermachen. Dann würden sicherlich auch die Preise runtergehen.
 
Erstens hat T-online nix mit der Telekom zutun (abgesehen das die T-COM evtl T-Online zurück kaufen will).
T-Online investiert lieber auf anderen Märkten als in Deutschland da SIe dort mehr Marktpotential hat und sein Wächstum massiv steigern kann. Im gegensatz zu deutschland dort kann T-Online nicht mehr sehr stark wachsen.

Nochmal zur Telekom die Telekom schreibt schon lange keine Rotenzahlen mehr. Das Problem ist nur das von dem Gewinn viel für die Schulden Tilgung aufgebracht werden muss. 2002 hatte die Telekom ca. 63 Mrd. € schulden Sie baut jetzt ca. 15 Mrd. € pro Jahr ab. und hat trotzdem noch eine Positive Bilanz soviel zu den Roten Zahlen. Die Telekommunikationsbranche ist noch eine von den wenigen die ein "starkes" Wirtschaftwachstum aufweist von ca 3%
 
Bin ich ja mal gespannt ob T-online da richtig Fuss fassen wird. Ich selber halte granichts von T-online.
 
ich hab damals bei telekom mit telefon,isdn,dsl und die t-online flat eine grundgebühr von über 50€ gehabt !

jetzt habe ich bei arcor 49€ dafür aber auch die 3000er flat

telekom is doch ein witz
dazu kommt noch das die gesprächsgebühren inland/ausland und ins handynetz teurer sind bei der telekom

leider stimmt es wie die meisten wissen das arcor,qsc usw nicht überall verfügbar ist.

wer allerdings freiwillig bei der telekom bleibt obwohl er wechseln könnte ist für mich leicht blöde sry
ich bezahl nicht mehr geld als es sein muss und das schon garnicht bei so einem kack support wie bei der telekom und bei t-online

z.b. wenn man umzieht berechnet telekom 99€ für den neuen anschluss in der wohnung bei arcor bezahlt man 1. nach kilometer und 2. falls man weiter wegzieht auch nicht mehr also die 99€

ich bin nichtmal 2km weiter umgezogen und telekom wollte 99€, bei arcor hätte es mich grad mal 30€ gekostet, was mit ein Grund war alles bei telekom zu kündigen und dann u Arcor zu gehen.

aber es gibt halt verschiedenedenkweisen , einer so einer so
probs gibts es überall mal, soll vorkommen.
aber der support war bei mir zumindest 100mal besser als der von der telekom.

bei telekom hatte ich auch angeblich mal ne rechnung von 600€ für eine isdn flat die ich schon über ein halbhes jahr nicht hatte und solche sachen.

also jeder wie er will ich bleib da wo es deutlich günstiger ist und für mich persönlich der support auch was tuht für sein geld :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte