Satelliten-Internet mit neuer Zugangshardware

Internet & Webdienste Windows-, Mac- und Linux-User können jetzt auch einfach per Satellit ins Web. Sie brauchen nur das neue F-10-Satellitenmodem von Filiago über einen Netzwerkstecker mit dem Rechner verbinden. Auch die Nutzung in einem Netzwerk (LAN) ist möglich. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
interessant für die leute die nicht im dsl einzugsgebiet liegen. der preis is doch relativ human
 
Ist ja mal ein anfang auf dem Markt aber recht langsam für den Preis. Eigendlich nur für dorf bewohner interresant die kein dsl bekommen
 
ist doch schneller als normales dsl (1024er) oder vertue ich mich da jetzt gerade mit dem rechnen?!
 
Welchen ping hat da? (mir ist klar das man damit nicht online spielen kann)
 
@California: wieso kann man damit nich online spielen??
 
@California: wasn das für ne frage?! hängt wohl von zu vielen faktoren ab als das man da jetzt so ne antwort drauf geben könnte Oo
 
@California: ich habs auch mit modem geschafft online zu spielen *gg* aber nur bei Diablo hats auch "geringfügig" geklappt.
 
@California: Ganz einfach. 1 Faktor: Die Laufzeit des Signals zum Satelliten und zurück ist einfach zu lang um einen guten Ping zu gewährleisten. Der liegt typischerweise eher bei einigen 100ms, denn darunter.
 
@California: Uplink geht da wohl kaum über Satellit, sondern per modem/isdn... dann rechnet euch mal selbst den ping aus, zocken geht damit nicht...
Satellitenuplink hardware kostet über 2000€....
 
???? wollt doch nur eine zeit wissen ????
 
@California: afaik liegt der ping zwischen 300-500ms
 
warcraft 3 roc läuft sogar bis zum 2on2 mit nem 56kb modem FLÜSSIG! und counter strike konnte ich damals (da wars noch beta) mit nem 56kb modem mit nem 100-200 ping spielen, zwar nich der beste ping, aber immerhin spielbar und das mit 56k modem
 
@Most Blunted: Das Problem ist halt dass das Signal vom Satellit erstmal die 72000 Kilometer bis zur erde zurück legen muss somit ist der Ping schon deutlich höher wie mit dem Modem
 
@Most Blunted: Li BrE21 hat recht, denn die Satelliten brauchen halt eine geostationäre Umlaufbahn und die ist halt in 36000 km höhe (kannst ja selber nachrechnen __> einfache Physik). Und das läppert sich halt.
 
@Most Blunted: Wie gesagt, Uplink Modem/Isdn, Downlink: Sat=> scheiss ping, je nach Transponderlast, können schonmal Geschwindigkeitseinbußen da sein ("bis zu 1536 Kbit/s") @Bigmaster: fliegen die Satelliten nicht eine eliptische Bahn um die Erde? *verwirrtguck* dann wäre die Berechnung etwas kompizierter
 
@Most Blunted:

Die Satelliten fleigen nicht auf eine elipischen Bahn, die geostationären, befinden sich immer über einen festen Punkt der Erde, z.b genau über Berlin und zwar immer in einem Abstand von ca. 36000 km, sonst müssten sich ja die sat antennenn mitdrehen wenns nicht so wär.
 
@Most Blunted: mal angemerkt: geostionär is nicht 36000km hoch sondern meines wissens nach 360000km hoch...das nur mal so zur information... ^^
 
@bien.: Dein Wissen ist falsch! Es sind schon ca. 36'000 km. mit 360'000 km wär das Ding ja fast beim Mond (mittlerer Abstand ca. 384'000 km).
 
@Most Blunted: ihr habt mich überzeugt...trotzdem ne alternative für die leute die nich im dslgebiet liegen, ausser für die zocker halt dann :)
 
Habe vor mir das zu kaufen, da es bei uns keine Flatrates gibt! Gibts starke Geschwindigkeitseinbußen zu Stoßzeiten oder hält es sich in Grenzen?
 
man beachte den zusatz "excl. rückkanalkosten" !!!
so kostet jede minute nochmal. von wegen flat.
 
nur ne info wegen flat undo so... wenn man mehr wie 500 MB die woche zoeht drehen die einem langsam den Hahn zu, also nix für power sauger !!! (wie bei allen Satelieten anbieter strato, telekom usw...)
 
interesant muesste ich mir demnaechst evtl auch mal zulegen. :)
 
mh trotzdem hat man am ende nur 64k uplink, das doch schice ....
 
gibt's eigentlich einen anbieter, der überhaupt einen upload per satelliten-hardware anbietet bzw. bei dem das möglich wäre?
 
Selbst bei einem Uplink über Satellit wäre der Ping immer noch zu hoch fürs Onlinezoggen im endefekt wahrscheinlich genausohoch :)

Ich dachte eigentlich bei Tiscalli gäbe es auch uplink per Sat
 
Uplink an Sat? Also ich finde, dass Internet über Satelliten keine wirliche alternative ist, weil es halt immernoch einen Rückkanal geben muss und der kostet ja doch immernoch ne stange geld, wenn man auch noch runterladen will. Ich würde glatt mal sagen, dass zocken sogar eher noch mit einem 56k Modem eher möglich wäre, als mit dem schlechten Ping zum Sat und dann noch einen analogen langsamen upload (worauf es bei spielen ja auch sehr ankommt!). Für alle mit ner Villa aufm Dorf, die viel Geld haben wäre das eine Option. Nicht aber für den normalverbraucher, mit ein bisschen internetbedürfnis. Wenn dann auch noch stimmt, dass die bei "Powerusern" den Hahn abdrehen....also ne.
 
@(Jayster): Genau, es wird kein zu hohes Transfervolumen gedultetn, hab mal gelesen, dass man mit Glück 1GB/woche übertragen darf...
 
"12 Monate Vertragslaufzeit für 79,95 Euro inkl. Einrichtungsgebühr"

Ich meine mal zu diesem Preis ist das doch nicht teuer. 79,95 € für ein ganzes Jahr, oder hab ich da was falsch verstanden.
Aber ich denk ma, dass das der Monatspreis ist, denn ein ganzes Jahr zu diesem Preis wäre echt ne Alternative!!!!
 
Entgegen der Aussage des callmagazin ergab sich beim Aufruf des Bestellformulars etwas anderes.

@ EDragon bitte korrigieren:

Mit Vertrag bei Filiago:
- 12 Monate Vertragslaufzeit (79,95 Euro Einrichtungsgebühr)

Die monatliche Grundgebühr beträgt, je nach Tarif, 9,95/19.95/34,95/43,95 und 54,95 Euro.
 
Es gibt nen Anbieter der auch Uplink per Sat bietet.
www.Tiscali.de oder unter http://registrierung.tiscali.de/produkte/1400_satellit.php?akkcode=10072
Ist aber teuerer und mann muß ne komplette Anlage mit Satschüßel
von denen kaufen.
 
Genau das ist es ziemlich teuer. Aber lohnt sich für mich :-)
 
Ich nutze Filiago Flat 512 (35,-/Monat) seit ca. 8 Wochen.
Zur Zeit ist es gerade wieder recht flott (~ 25 KB/Sek bei spiegel.de)
Machmal habe ich auch um die 50 KB und häufig auch unter 10 KB. Im Durchschnitt würde ich es bei ca. 10-15 KB ansiedeln. Da kann ich aber auch 2-Kanal ISDN nehmen und bin subjektiv schneller (konstante Geschwindigkeit und schnellen Ping).

Als es neulich über eine Woche bei 3-4 KB "dahintröpfelte" habe ich meine Kündigung angedroht und vom Service eine Mail bekommen, dass der Satellit absichtlich gedrosselt sei aufgrund des hohen Traffics. Ab dem 10.2. sei das vorbei. Und tatsächlich, am 10.2 um 0:00h flutsche es nur so. Aber jetzt, vier Tage später, ist es eher wieder so lala.
Mal schnell, mal quälend langsam. Deutsche Server sind subjektiv schneller als internationale.

Gut bei Filiago ist, das man alle Rechner im LAN über den Rechner mit SAT Karte laufen lassen kann als Proxy.

Gerne hätte ich mal die Tagesschau etc. als Stream angeschaut, aber das klappt nie. Offensichtlich drosseln die das VideoStreaming besonders (Egal, ob Quicktime/Real/WMV)

Kennt jemand eine andere SAT Flatrate, die verlässlicher arbeitet?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles