Stellungnahme des deutschen Firefox-Teams

Internet & Webdienste Diese Stellungnahme erreichte uns von dem deutschen Firefox-Team per Email, eine Info die ich gerne weitergebe: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immerhin eine saubere Stellungsname! Ich bleibe jedenfalls bei Firefox
 
Hmmm, vor allem eine Stellungnahme, die nicht wirklich etwas aussagt...
 
wenn du die Links mal verfolgst und dort aufmerksam liest schon. Denn man nutzt den Umweg über webtip.ch nur um zu ermitteln von wie vielen das Suchplugin und wie oft genutzt wird. Sollen sie doch machen. Ich nutze weiterhin Firefox und wenn sie statistiken brauchen und das alles noch im Rahmen des Annehmbaren bleibt ist mir das egal.

Greetz Nickel!
 
@Nickel: und wenn microsoft mit dem mediaplayer oder der in anderen programmen (office, messenger) integrierten feedbackoption (der man jedoch zustimmen muss) daten sammelt, reden alle von datenklau und wettbewerbsverzerrung. dabei werden auch nur statistiken gesammelt, welche funktionen wie häufig verwendet werden
 
sie wollen schließlich wissen ob sich die integration des Plugins gelohnt hat. :)
 
Fakt ist und bleibt, man suggeriert mit dem icon einen Verwendungszweck bei dem für den Anwender nicht direkt ersichtlich ist, das seine Suchanfragen an 3te gehen, denen er diese ohne Zustimmung vielleicht gar nicht zukommen lassen wollte.
Die Stellungnahme stimmt mich nachdenktlich, denn man scheint das Problem nicht erkannt zu haben. Und das Problem ist nicht ob Geld fließt, sondern ob Informationen fliessen. Dem ist so, also sollte man sich davon distanzieren und zwar unzweideutig.

Andrerseits, der Firefox ist wirklich zu genial um ihn deswegen durch etwas anderes zu ersetzen , durch was den auch ?
 
@aliasname: z.B. durch K-Meleon ...
 
das könnte man sich auch so beantworten!!! ebay steuert man normal über die adressleiste an, wozu also das plugin??
 
@Steve`pwnz:
*zustimm*
wen das plugin net passt, kann es ändern, wie in der news beschrieben (von gestern) oder einfach killen und sich das org von mozdev saugen.

Greets Daniel
 
Wir werden doch tagtäglich auf zweifelhafte Seiten geleitet und das unabhängig vom Browser. Mir wäre mehr Transparenz wichtig. Ansonsten gibt es absolut keinen Grund den Firefox wegen dieser Aktion zu schmähen.
 
@Nina_N: Ganz genau, 100%ige Zustimmung. Alle die wahllos hier kritisieren sollten sich vielleicht wirklich mal die Mühe machen, den mittlerweile 29 Seiten-Thread im Forum ( http://firefox.stw.uni-duisburg.de/forum/viewtopic.php?t=9677 ) zu lesen.
 
Schönrederei. Jeder Browser hat seine Lücken und Tücken. Komisch, dass diese Diskussion nie endet. Seit über 10 Jahren les ich das und hör ich das. Und es ist doch vollkommen egal!
 
Seit doch alle froh das wir mit "Firefox" *umsonst* einen super Browser bekommen haben! Möchte nicht wissen wieviel stunden/tage/wochen/monate an coding arbeit dahinter stecken... lass Sie doch paar mark verdienen... solang das im Hintergrund läuft und ich davon nichts mitbekomme is es mir schnurz egal. Seit dem Teuro ist bei mir eh nichts zu holen! :-)
 
@rogras: bitte komplett lesen! wie aus den genannten Quellen hervorgeht, ging es eben nicht um Geld, lediglich um Nutzungsstatistiken. (Wobei ich mir allerdings auch nicht so ganz klar darüber bin, was ich nun schlimmer finden soll...) Nur gut, dass ich dieses Plugin bis jetzt noch nicht bemerkt hatt, hoffe nur, dass sich eine derartige viorgehensweise nicht auch auf 'normale' Adressanfragen/DNS-Auflösungen ausdehnt... totale Überwachung wäre schließlich ein leichtes. Als nächstes werden dann auch noch die eBay-Nutzerdaten gleich mitgesendet, vorausgesetzt, man hat diese abgespeichert, oder wie nun?!? Edit: war einfach ein wenig zuviel Panik(mache) bei der gesamten Aktion dabei! (schließe mich selbst dabei mit ein!)
 
@sengsta: ganz bestimmt, das wird passieren :)
 
@sengsta: Ich bin natürlich auch gegen die "Totale Überwachung" aber wenn diese "stati" über www.webtip.ch dem mozilla/firefox team zugute kommt und ich mich auf regelmässige updates zu firefox erfreuen kann, stimmt ich diesem zu! Irgentwo möchte ich diese großartige arbeit zu Firefox unterstützen... Geldmässig kann ichs leider nicht :-)

btw. *Richtige* "Totale Überwachung" haben wir mitte 2005 - Totalüberwachung des Zahlungsverkehrs by Finanzamt.
 
Auch ohne Stellungnahme würde ich den Firefox weiterverwenden, so ne kleine Statistik geht mir doch an meinem allerwertesten vorbei, es gibt wahrlich wichtigeres/schlimmeres als sowas, manche machen aber auch immer aus Mücken Elefanten...
 
@Major König: Einige begreifen es wirklich nie. Es geht nicht darum, was wie wohingeleitet wurde. Es geht darum, dass erstens die deutsche Mozilla-Foundation offenbar nach belieben die URLs ersetzt und es niemandem mitteilt und zweitens, dass so was immer wieder passieren könnte, wenn man dem nicht ein Riegel vorschiebt.

Wenn es wirklich nur zu statistischen Zwecken gemacht wird, OK. Aber WOHER WEISST DU DAS? WOHER WEISS DAS DIE MOZILLA-FOUNDATION? Wer weiss denn genau, was webtipp.ch mit den Daten macht? Das weisst weder Du, noch die Mozilla-Foundation.

Ich finde, solche Spielchen sollte die Mozilla-Foundation künftig unterlassen. Da kann ich ja sonst gleich den IE benutzen, das weiss ich nämlich auch nicht, welche Daten an wen weitergegeben werden.
 
@Karmageddon: so, jetzt wird hochgescrollt und die links werden gelesen. dann kommen auch nicht mehr solch kurzsichtige statements. du musst die stellungnahme schon lesen, bevor du hier vage behauptungen aufstellst.
 
@Kamargeddon: Also wenn ich das richtig verstehe, bist du derjenige (und so ziemlich jeder andere) der nichts versteht, es sei denn ich interpretiere diese Sätze im Forum völlig falsch: "Die Webtip Media GmbH ist -wie Axel Hecht bereits ausgeführt hat- unser Ansprechpartner bei eBay. Die URL hätte also auch "www.irgendwas.ebay.de/irgendwas" lauten können, aber Webtip Media hat sich entschieden, einen anderen Server zu verwenden".
Mit anderen Worten: Die Mozilla Europe tauscht überhaupt keine URLs nach belieben aus. Sollte ich mich damit jetzt irren, dann höre ich mir gerne an wie es "wirklich" ist.
 
Ich habe das entsprechende Forum gelesen, nachdem ich mein Posting hier geschrieben habe. Und ich finde, das, was ich hier geschrieben habe, fasst den Mega-Thread in diesem Forum gut zusammen. Es spielt keine Rolle, ob wirklich etwas schlimmes passiert ist. Schlimm ist, dass dieser Link ohne es bekannt zu geben einfach gegen einen anderen Link ausgetauscht wurde. Und wer bedenkenlos den Aussagen des Ansprechpartners von webtip.ch vertraut ("wir speichern das alles nur zu statistischen Zwecken"), der kann auch Microsoft bedingungslos vertrauen. Alles in allem: Wenn das die Zukunft von Firefox sein soll, dann wird es keine Zukunft von Firefox mehr geben. Noch so ein Vorfall und der Browser wird die gerade mühsam erkämpften Marktanteile schnell wieder verlieren. Firefox war gerade weil er diesen Vertrauensbonus hatte ein Erfolg. Die technischen Features haben die anderen (Opera) auch oder werden sie bald haben.
 
"wir speichern das alles nur zu statistischen Zwecken" - was sollten die denn anderes machen können? Außerdem handelt es sich hierbei nicht um ein absichtliches Hintergehen des Bentzers, mit Microsoft kann man das wohl kaum vergleichen.
 
Recht haben sie schon. Wenn sie einfach vorher Bescheid gegeben hätten. "Passt mal auf, wir führen statistik über die Ebay-Suchanfragen" würde es diese Diskusionen hier nicht geben. Es ist einfach der Ruf von Firefox, welcher darunter leidet. Alles eben eine Frage des Vertrauens und das wurde hier ganz klar missbraucht.
 
naja was solls ich bleibe weiterhin beim firefoxda er der beste browser ist und bleibt
 
ja sagt nich besonders viel aus, was ist valueClick?
 
@amorosicky: valueclick ist ein großer werbevermarkter, der unter anderem auch für die werbung auf winfuture.de sorgt.
 
noch ein grund mehr firefox nicht zu nutzen, ich bleibe bei opera
 
@SilvaSurfa: Opera - verwendet Cydoor für die Werbung ... und das ist OK ? :-)
 
@SilvaSurfa: Und bitte, bitte, bleibe dort.
 
Das mit der Nutzerstatistik, wie oft das Plug-In genutzt wird, ist ja wohl offensichtlich großer Unsinn. Man könnte dies durch anfügen eines Wertes im erstellten Link hinbekommen, wie andere das auch machen. Dazu braucht man nicht alles über einen extra angemieteten Server laufen lassen. Die Ausrede ist ähnlich fadenscheinig wie die Version mit den Platzhaltern bei der Microsoft Warez-Geschichte! Was da wirklich läuft, wissen wohl nur die Macher und anscheinend rücken sie nichtmahl jetzt raus damit.
Für mich ist der Vertrauensvorschuss, den sie genossen haben aufgebraucht. Anscheinend ist Firfox wohl tatsächlich genauso eine Adware verseuchte Software wie alle anderen Browser auch.
Nochmal zu Opera:
Hier heißt der String in der search.ini ebenfalls (In der registrierten Version!!!:
[Search Engine 3]
Name=&Ebay.de
URL=http://adfarm.mediaplex.com/ad/ck/707-1065-8356-16?RedirectEnter&partner=01234&loc=http://search.ebay.de/search/search.dll%3Fshortcut=4%26st=2%26query=%s

Also genau der selbe Müll. Bloß das ich dafür noch Geld ausgegeben habe.
 
@Nordstern: Nachdem ich die Links oben aufmerksam gelesen habe, sieht es so aus, als hätte ebay selbst diese Adressen zur Verfügung gestellt. Wenn die wollen, dass über diese Adressen die Abfragen getätigt haben, dann soll es so sein (wahrscheinlich haben sie dann weniger Arbeit, die Daten selbst weiterzuleiten). Aber die schräge Optik bleibt halt picken. Ich hoffe, dass man darauf reagiert und dem energisch entgegentritt.
 
@Nordstern: da mediaplex zu ebay gehört, verdient ebay wenn dann höchstens an sich selbst geld. siehe ebay.de, wenn du dort eine werbefläche anklikkst (angebot des monats etc.) dann wirst du ebenfalls zunächst über einen mediaplex server erneut zu ebay geleitet.
 
Ich finde das ganze von der Sache her nicht sehr gravierend. Es wurde aber ein gravierender Informationsfehler begangen als die Änderungen nicht klar kommuniziert wurden. Ich denke Sie haben sicher etwas daraus gelernt.
 
Man stelle sich jetzt mal vor, Microsoft hätte im IE eine solche Funktion eingebaut die Suchanfragen umleitet. Hier wüden dann locker 100 Kommentare stehen und alle würden sich über die Spionageaktivitäten seitens MS bitter beschweren. Aber bei Firefox ist das natürlich was ganz anderes. Da drückt man gerne mal ein Auge zu. Ist ja alles nicht so schlimm, sollen sie doch ihre Statistik führen. Die Stellungnahme sagt eigentlich nur aus, dass die rechte Hand nicht wusste was die linke tut. Ob man mit solchen Aussagen Vertrauen wieder zurückgewinnen kann?
 
@rogras und andere, die durch die Aussage irregeführt wurden:
Opera verwendet kein Cydoor sondern ein selbst konstruiertes Werbebanner, dessen Inhalt man durch Angabe der Interessen selbst bestimmen kann, mehr nicht.

@manch andere:
Eure Blauäugigkeit gegenüber www.webtip.ch ist süß. Hat die Floskel "wir sammeln nur statistische Informationen" auf Euch irgendeine Aussagekraft? Was muß Eurer Meinung nach denn neben statistischen Informationen noch gesammelt werden, damit der Unmut gerechtfertigt ist?

Mehr als "statistische Informationen" sammelt auch Cydoor nicht. Im Unterschied zu diesem Vorfall hier informieren die die Nutzer des Programms aber zumindest in den Nutzungsbedingungen, auch wenn die niemand liest.

Auf mich wirkt diese Schönfärberei sehr befremdlich, kann ich mir nur mit "Was nicht sein darf, kann auch nicht sein" erklären.

Vielleicht wachen einige erst dann auf, wenn Firefox wie selbstverständlich von Spybot S&D gelistet wird als "Informationssammler"? Wir werden sehen.

Icfu
 
/offtopic/
Gibt's hier keine Absätze? Ist ja erschreckend, wie Kommentare hier bis zur Unlesbarkeit verhunzt werden.
/offtopic/
 
@Icfu: nein gibts nicht!
 
Ich hätte eher fragen sollen: "Warum nicht?" Sorry, aber danke. :)

Ich weise hier noch kurz auf einen Kommentar von Axel Hecht hin, einem Mitglied des Mozilla Europe Teams, der mir zu denken gibt:

http://firefox.stw.uni-duisburg.de/forum/viewtopic.php?t=9677&postdays=0&postorder=asc&start=345$66870

Icfu
 
irgendwie haben das hier manche nicht so ganz kapiert.

diese statistik wurde von ebay gefordert und musste somit eingebaut werden.
 
egal. wenigsten sieht man mal, das man auf div. äußerrungen auch antworten bekommt. von anderen firmen bekommt man sonst nie eine antwort oder stellungsnahme. ich bleib dem fuchs treu!!!!
 
Wer einmal das Vertrauen eines anderen Missbraucht wird es auch ein zweites mal machen! Ich finde es schade das es überhaupt zu einer solchen Aktion kommen musste. Ich nutze selbstverständlich den firefox auch weiterhin, er ist ein vorbildlicher browser mit einem kleinen faden beigeschmack.... ab nun....
 
schönes theater um einen webbrowser , der mir ehh nicht zusagt..
 
@bond7: Ohja, schreibe bitte welche programme du magst, damit wir sie alle nutzen können... Und viel wichtiger, schreibe zu jedem programm dazu, dass sdu es nicht nutzt...

Ich kann zu dem eigentlichen thema leider nicht allzuviel sagen solange der foren thread einen MySQL error ausgibt. Aber nachdem ich so viel schrott lesen musste...
 
Die Arroganz von Winfuture kennt mal wieder keine Grenzen.
Der Satzteil in Bildniveau "wo die Daten gesammelt und kommerziell verwertet werden" wird trotz der Stellungnahme und dem Verlinken zur Aufklärung der echten Tatsachen nicht relativiert: Es wird mit keinem Wort darauf eingegangen, was es wirklich mit der Suche auf sich hat (seitens Winfuture). Sondern im Gegenteil als Kommentar nochmal einen Schlag in den Nacken. Sauerei!
 
Ich bleibe natrülich auch bei Firefox :-) Ich liebe diesen Browser einfach
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte