Bill Gates kündigt Ende der Passwörter an

Laut Microsoft-Gründer Bill Gates, gehören Passwörter demnächst der Vergangenheit an. Wenn man ihm Glauben schenken darf, werden in Zukunft Smart Cards und biometrische Verfahren eingesetzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja dann macht mal. Vielleicht starten wir auch bald alle unsere Rechner mit Smart Cards *gg*
 
lol,na das wäre doch mal was....
 
Also ob das gut geht, bezweifel ich ! ^^ Wenn man sein pc schützen will reicht meist nur sein eigenes BRAIN 1.0.!^^
 
@newbasti: Das ist etwa so, als würde man an die Vernunft der Gefängnisinsassen appellieren, sie mögen das Gefängnis nicht verlassen, anstatt sie einzusperren.
 
@newbasti: brain 1.0 ist wohl ein modewort in computerforen,aber manchmal hilfts eben doch nicht allein.
 
Passwörter unsicher soso.....wenn man es regelmäßig ändert denke ich das nicht. Viel Schlimmer stellt sich mir die Frage, wie die Übermittlung dieser biometrischen Daten verschlüsselt wird. Und wie lange es dann dauert bis der Algorithmus geknackt ist. Dann kann jeder sich auf meinen Account einlogen wenn er diese Daten abgefangen hat. Bei einem Passwort hatte ich immer die Möglichkeit es in regelmäßigen Zeitabständen zu ändern. Meine biometrischen Daten dagegen nicht. Bei lokalen Anmeldungen mag das nicht so problematisch sein.
 
@BlueRider78: Ich glaube dir scheint nicht klar zu sein, was biometrische Daten überhaupt sind. Das sind bspw dein Auge oder dein Fingerabdruck. Diese Sachen sind einzigartig, die brauchst du auch nicht zu verschlüsseln. Wenn du deinen PC mit deinem Fingerabdruck anmachen solltest, dann kann ihn auch wirklich kein anderer anmachen. Es sei denn, dir schneidet irgendwie jemand den Finger ab und benutzt diesen *g*
 
@BlueRider78: Witi. Natürlich weiß ich was biometrische Daten sind. Diese werden in ein digitales Signal umgewandelt. Das Einschalten eines lokalen Rechners ist erst mit diesen Daten möglich, sehe ich auch kein größeres Sicherheitsrisiko. (da das Thema aber allgemein um Passwörter ging...) Wenn diese Daten übers Internet verschickt werden, damit ich mich an meinem Account (egal ob eMail, Sonderservices, etc) anmelden kann, werden diese verschlüsselt an diesen Server verschickt. Was ist wenn die Übermittlung dieser Daten abgefangen wird und entschlüsselt werden kann? Dann kann sich derjenige auf meinem Account mittels den gleichen Daten einlogen. Und das Abfangen von Passwörtern ist ja heute nichts neues. Die Entschlüsselung eine Frage der Zeit.... Soviel dazu
 
@BlueRider78: Richtig erklärt. Aber Du vergisst, dass solche Verschlüsselungsalgorithmen von den Behörden nach gewissen Sicherheitspunkten eingestuft werden und das jedes Jahr. Wird ein Algorithmus als nicht mehr sicher eingestuft, dann sollte er von Anbietern nicht mehr benutzt werden. Und es wird immer bessere Algorithmen geben...also das sollte kein Problem sein, wird ja bei Signaturen ebenfalls ao angewendet.
 
@BlueRider78:

Hast doch zehn Finger,wenn die net mehr reichen nimmst'e halt noch die Fußzehen.Das sollte doch für nen Jahr an "Biopasswörtern" reichen. :)
 
Klasse, und wenn der alg nicht mehr sicher ist kann jeder munter meinen Fingerabdruck auslesen und damit bei einem Mordfall die Tatwaffe bestücken... und das alles nur, weil ich kostenlos eine SMS verschicken wollte ... Da kann ich ja auch gleich eine Datei namens passwörter.txt auf meinem Windows Desktop liegen lassen und ins Internet gehen....
 
@ICH: Genau sowas passiert eben nicht, da unsichere Algorithmen nicht mehr verwendet werden und vor Gericht auch nicht zulässig sind. Informier dich mal im Signaturgesetzt, da gilt im Prinzip das gleiche. Dokumente welche eine digitale Signatur haben werden nur vor Gericht zugelassen, wenn das Dokument durch einen sicheren Algorithmus signiert wurde. Wird dieser unsicher muss es VORHER neu signiert werden mit einem neuen sicheren Algorithmus.
So läuft das auch bei SSL, Bankverbindungen usw.
 
ich sag nur karte im arsch schon geht gar nix mehr und erstmal neue beantragen und warten, naja mal abwarten was da noch kommt.
Fingerabdruck wäre da schon besser als die Karten, der ist normalerweise ja meistens vorhanden.
 
@Xmasman: Und da ja oftmals sogar mehrfach :-)
 
Also meine Finger haben alle unterschiedliche, hab also den Abdruck nur 1x ^^
 
Naja aber ganz verschwinden werden sie wohl die (Die Passwörter) Denn um das zu erreichen müsste man die aktuelle Technik komplett ersetzen. Man denke nur mal an die ganzen Netzwerkprotokolle für den Datenzugriff, oder als ganz siples beispiel nen Account in nem Forum.
Zulezt muss es ja auch von der Hardwareseite geregelt sein. Es bringt ja auch nichts, wenn dann alles auf die neue Technick umgestellt wird, aber noch nicht 100% der User die erfordeliche Hardware haben. Ich deke mal der Weg zum Passwortlosen System wird noch sehr lang und steinig werden.
Und dann haben wir eh jeder unseren eigenen Supercomputer von der Voyager und der erkennt uns dann anhand der Stimme und gewährt uns mit einer freundlichen Stimme Zugriff auf unsrere Daten.
 
@PlayX: Kombination statt kompletter Ersatz wäre angesagt. Notebooks mit Fingerabdrucksystem gibt es aber schon, oder? Glaube IBM Thinkpad.
 
Naja Gates hat ja schon oft einiges vorausgesagt, was totaler Müll ist
LOL
 
@Treborn: ... vieles ist aber auch eingetroffen.
 
Jo, Niemals wird es eine Software geben, die mehr als 640 kb RAM benötigt
 
Die Idee finde ich wirklich sehr gut. Wäre für Online-Banking auch gut, aber es hat sich halt das PIN TAN System durchgesetzt, weil die Banken nicht die Kartenlesegeräte für günstige Preise zur Verfügung stellen :S BTW. Warum ist das Half-Life 2 auf der Winfuture Seite (werbung linke seiten unten) so teuer? 58 €??? Im MM kostet es 40 €
 
Jaja und Xp war ja auch anfangs besser als die anderen......
 
"Ein PC wird niemals mehr als 512Kb Arbeitsspeicher brauchen!"

:o)
 
oh mein Gott wenn Bill Gates das wirklich vor hat, dann gute nacht...Dann werden die Mitarbeiter bis zum nächsten Patchday von Microsoft warten, bis sie sich an ihren Pc's anmelden können *g*
 
lol, schon patchday von MS... wenn die schon sowas vorhaben (wenns gleich perfekt laufen würde wärs ja kein problem aber Microsoft...naja) also wie schon gesagt... wenn die schon wowas vorhaben dann können die ja auch gleich augenlesegeräte einsetzen!!! :> oder noch besser...DNA Proben...!!! naja egal leute euch noch viel spass bei der diskussion... Servus
 
gut das alle hier so objektiv an die sache ran gehen [/IRONIE]
 
Hätte das nicht Bill Gates sondern z.B. Linus Torvald gesagt würden ihm alle zustimmen... Aber wenn Bill Gates sowas sagt darf es natürlich nicht stimmen... Tja, jeder braucht halt ein Feindbild...
 
Also wenn mein Fingerabrdruch Hardwaremäßig mit 2048bit verschlüsselt wir soll mir mal einer zeigen, wie man den knacken wil da müsste man schon mehrere seiten lange Passwörter haben um eine gleiche Sicherheitsstufe zu ereichen!
Oder man muss Neo sein und etwas mit der Matrix spielen, dann gehts natürlich auch *gg*.
Das Passwort bzw das digitale Signal, dass mit dem Fingerabdruck zusammenhängt kann immer ncoh geändert werden, außerdem hat man ja ncoh seine augen 9 andere Finger (in der Regel) und noch die Zehen...
Und Microsoft stellt nciht nur $che!?e her, die haben ja die besten Programmierer wenn eine Firma sowas kann dann MS oder halt IBM oder Apple.
Wenn man z.B. Windows richtig configuriert ist es genauso sicher wie z.B. Linux (das ist auch nicht 100% sicher aber intressiert mich grad auch nicht)!

Also solche biometrische Sicherheitsverfahren sind keines Falls unsicherer als Passwörter.
Und mal ehrlich keiner macht sich die arbeit eure Passwörter abzufangen und wenn doch knackt keiner die weil es sich für die Arbeit meist eh nciht lohnt.
 
@2-HOT-4-TV: Ich hoffe du arbeitest nicht in der IT. Windows genauso sicher wie Linux. Geht vom Prinzip her schon nicht. Ausserdem gehört zu einem Sicheren Netz sehr viel mehr als ein sicheres BS.
 
hi

Gehts noch, was soll das den nun wieder werden ?

http://www.ccc.de/biometrie/fingerabdruck_kopieren.xml?language=de

gruß

 
@ruppis: ja james bond lässt grüßen, natürlich ist nichts 100000000% sicher, aber so nen fingerabdruck ist relativ sicher, oder was hälst du für wahrscheinlicher?! das jmd aus deiner firma versucht dein passwort zu knacken (eventuell durch stupide begriffe wie den eigenen name, ist es meist zu 70%) oder er versucht auf die in dem link genannte methode an deinem fingerabdruck zu kommen?! sag mal ehrlich, was hälst du für wahrscheinlicher? darum gehts, und nicht ob es der schutz 10000000% sicher ist...
 
Bill Gates will sich damit einfach nur um ein aufwendiges Schulungsprogramm der vielen Mitarbeiter gegen SocialEngeinering drücken (kostet!)...
Wenn die Leute alles am Telefon raushaun... man bracuh ja nur in der Zentrale anrufen, sich von der Sekräterin die Nummern für Mitarbeiter per telfon "auslocken",
diese dann persönlich anrufen sich als IT-Spezi der Abteilung BLABLA ausgebn und erzähln das ohne neue Passwortvergabe das System vom Mitarbeiter morgen nich funzt...
und dumm wie sie sind sagen sie genau das gleiche an was sie vorher hatten... schon is man drin im intranet... und die hardwarfirewall isn witz... jede chip-konstruktion hat einen offenen Port mit hintertür für Support aufgaben.. (soviel zu angeblich sicheren CISCO-Systmen..)
.. Baupläne holen, chip auslesen und schon is mann drin... naja dauert schon ein bissel aber das isses dann auch schon...
achso... hab ich vergessen zu erwähnen das die biometrichen systeme mit dessen erkennungsdaten ebenfalls an einem intranet hängen das widerum mit dem internet verbunden ist??? NEVER EVER M$!
 
dann heißt es demnächst: Rechner genau angucken, Iris scannen lassen, dann fährt er hoch :)
 
PASSWÖRTER können gar nicht verschwinden...
Wir brauchen doch nur an Software denken.... Um ein Programm freizuschalten und um die ganze Software zu nutzen musst man meistens ein Passwort für die Freischaltung eingeben....

Doch Bill Gates hat woll nicht nachgedacht.... Diese Technik wird bestimmt wieder einige Fehler beinhalten... Freu mich schon jetzt auf die Updates, die zum Nachspionieren dienen...

Aber Gates hat was anderes vor? Er will zwar Passwörter für Longhorn ganz wegschaffen, aber für die Smartcards wird es sich sicher was einfallen lassen... Wahrscheinlich müssen wir dann alle zum Media Markt und Longhorn Smartcards kaufen, ansonsten funktioniert das Longhorn nicht...

Außerdem wers noch nicht weiß... Longhorn wird die menschliche Technologie bzw. Intelligenz beinhalten...

PS: Das Betriebssystem wird sich in Zukunft selbst zu helfen wissen!

Diese Info habe ich von einem Mitarbeiter einer Microsoft-Agentur!
 
@nike007: Ich denke Bill Gates hat sehr wohl nachgedacht. Es geht ihm sicher um eine langfristige Vision und ihm ist auch klar dass Passwörter nicht so schnell verschwinden werden (wenn überhaupt). Smart Cards und biometrische Verfahren stehen erst am Anfang ihrer Entwicklung und es gibt sicher Bereiche wo sie sinnvoller sind als Passwörter. Grund zur Panik besteht nicht, Passwörter werden uns noch lange erhalten bleiben.
 
Hab mir gerade beim Heimwerkern auf die Finger geklopft.
Das biometrische System mault nun: Bitte nur einen Finger zum einloggen :D ____- und nu?
 
@dark knight: klopf ihn doch wieder zu recht :-)
 
in letzter zeit scheint es immer mehr überflüssige aussagen zu geben, um ins "fernsehen" zu kommen...ich mach da auch mal mit: wenn mich nicht alles täuscht, geht morgen früh die sonne auf........
 
Hey mein Mercedes SL hat auch so ne smart card voll super so ein teil.
Nur einsteigen und Startknopf druecken keine Schlüssel mehr etc...
 
@rush: yep, und mein alter SL aktiviert 5min nach öffnen des Autos die Wegfahrsperre, auch wenn der richtige Schlüssel im Schloß steckt. Ich freue mich schon auf die calls, wenn meine user ihre smartcard vergessen haben oder der scanner vor lauter Essensresten den Fingerabdruck nicht mehr scannen kann. :)
 
drücken sie ihre stirn bitte jetzt fest gegen ihr display... bitte schweiß vorher abwischen.
 
Lieber Bill. Seit Windows 2000 baust du in deine Systeme ein Crypto-API mit SmartCard-Unterstützung ein. Aber warum zum Teufel braucht man für so eine triviale Sache wie eine lokale Anmeldung unbedingt einen Domain Controller mit ADS?
 
@Rika:
ähhhm, lokal anmelden geht doch auch ohne ad und domain controller?! oder wo bin ich jetzt?
 
@Rika Das war bestimmt ganz ohne Hintergedanken. Übrigends müssen ja auch die biometrischen Daten den Weg in den PC finden. Da irgendwo aber Vergleichswerte gespeichert sein müssen braucht man eine Verschlüsselung.
 
ich sehe keine erhöhung der sicherheit. wenn ich mich anmelde mit einem 10 stelligen passwort und langem user, dann ist das schon sehr sicher. Bei den SmartCards kommt hinzu, dass man ggfs die daten auslesen kann oder eine Smartcard einführt, die direkt mit einem anderen pc verbunden ist und dort ein programm läuft, welches den zugang knackt.
 
[_] Du weißt was ein PIN ist.
 
Siemens hat in den Scenic Geräten schon seit ewigkeiten RFID & Smart Card Reader. Was ist das so neu dran....
 
naja dan brauchen wir keinen firewall zum passwortschutz sondern handschuhe und dunkle sonnenbrillen
 
Seit wann kann denn eine Firewall vor der Kompromittierung von Passwörtern schützen?
 
@tdoa: mensch rika....grins doch mal :-)
 
Also ich hab weder im bios noch unter windows irgendwelche passwörter gesetzt, ich hab nix zu verbergen, die fingerabdruck methode ist zwar sicherer aber auch nicht unknackbar, der fingerabdruck den ich eingebe muss ja mit etwas verglichen werden, zb. verschlüsselte datei, und schon is die ganze iddee wieder für die katz...wie schnell wurde die (auch verschlüsselte) datei damals wei der windows aktivierungs geschichte gefunden und geknackt...?...1 oder 2 stunden..?
 
Wenn du keine Passwörter benutzt, dann kann Malware ganz trivial volle Adminrechte erlangen. Glückwunsch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles