Microsoft dominiert den Handheld-Markt

Handys & Smartphones Der Verkauf von Handhelds mit Microsofts Windows CE hat im dritten Quartal um 33 Prozent auf 1,4 Millionen zugenommen - verglichen mit der gleichen Zeitspanne im letzten Jahr. Bei Palm sieht es da etwas anders aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die dinger sind aber immernoch so teuer... da hole ich mir lieber ein notebook für das geld. wenn die mal güstiger werden aber ne gute sache
 
@Partybombe: Also die billigsten sind schon deutlich billiger als jeder Notebook. Zum anderen haben die verschiedene Einsatzgebiete: Einen Laptop nimmste nicht überall hin mit, nen PocketPC kannste schon immer in der Tasche haben.
 
@Partybombe: Ich seh', Du hast keinen PocketPC. Sonst würdet Du nicht so einen Komentar schreiben.
 
@Partybombe: essbaumer hat völlig recht, ich dachte damals das selbe wie du, bis ich einen pocket pc getestet und später gekauft habe. nen pocket pc kann man mit nem notebook (den ich auch benutze) nicht vergleichen.
 
*schleichwerbung* Dell X30 High- 624Mhz, BT + W-Lan -> 350€: ich glaub das ist ein bischen billiger als ein neues NB :)
 
Sag bloß, man kann nun Äpfel mit Birnen vergleichen? Oder willst Du uns weismachen, dass 624 Mhz auf einem PPC die gleichen 624 Mhz eines PC/Notebook sind? Stimmt, da laufen ja auch die gleichen Programme...:-)
 
@DTS: da hast du völlig recht. sonst würde auch niemand ppcs kaufen und lieber bei ebay ältere notebooks holen :)
 
Wobei es sich bei diesen Zahlen ja nur um Neuverkäufe handelt. Ich denke Insgesammt ist Palm immer noch deutlich verbreiteter wie Microsoft. Allerdings wahrscheinlich nicht mehr alnge wenn das so weiter geht und jetzt wo auch noch Sony keine Palms mehr baut wird es für Palm schwer werden wieder mehr verkäufe zu machen. Leider :)
 
@LiBrE21: Schon leider ... Stimme zu da Vielfältigkeit verloren geht. Aber seien wir uns ehrlich: Mit .NET COMPACT FRAMEWORK hat M$ ein übermächtiges Wekzeug geschaffen. Wird schwer für andere Betriebssysteme etwas derart entwicklungsfreundliches zu überbieten.
 
Die Firma Palm ist ja vor ca 1 Jahr in 2 Unternehmen augeteilt worden: PalmOne (die Firma, die die Hardware herstellt) und in Palm Source (die Firma, die das PalmOS entwickelt und verkauft). PalmOne hat sich dieses Monat sogar beschlossen in Zukunft einige ihrer eigenen Handhelds mit dem Windows Mobile OS auszustatten und nicht mehr mit dem eigenen PalmOS. Ich persönlich bevorzuge das PalmOS, da es wesentlich schneller ist, weniger Ressourcen frisst, und daher die Gesamtkosten für das Gerät wesentlich niedriger bleiben. Das Windows CE (Windows Mobile) ist sicher nur nötig, wenn man 100%ige Kompatibilität zwischen seimen PC und dem Handheld benötigt. Und ich tue das sicherlich nicht. Summa summarum kann man also sagen, dass primär nur die Firma PalmSource ein wenig in der Klemme steckt. Und die hat auf diesen Markteindruck auf ganz komische Art und Weise reagtiert: Erst dieses Monat wurde Jean-Louis Gassé zum neuen Chairman of the Board bei PalmSource. Gassé war einst Entwicklungsabteilungs-Leiter bei Apple in den 80ern und frühen 90ern, gründete dann seine eigene Firma, nämlich Be Inc, die das geniale Betriebssystem BeOS entwickelt haben. 2001 wurde jedoch Be mit allen Mitarbeitern und auch allen Rechten am BeOS an Palm verkauft, und das BeOS nicht mehr weiterentwickelt. Elemente des einstigen BeOS sollten in das künftige PalmOS 6 einfliessen. Mit desem Betriebssystem könnte PalmSource seine Postion am Handheld-Markt vielleicht sichern, oder sogar noch weiter ausbauen. Jean-Louis Gassé ist aber dafür bekannt, gerne einmal ein paar Risiken einzugehen. So führte auch seine Entscheidung im Jahr 2000 einen FocusShift vom BeOS zu einem Betriebssystem für Internet Appliances (BeAI), aus dem damals nichts wurde, zum finanziellen Bankrott der Firma Be. Ob dieser Mann nun wieder einen FocusShift auch bei PalmSource wagen wird, ist einmal abzuwarten. Ich wollte nur alt einmal in Erinnerung rufen, dass diese Firma auf dem Quelltext für eines der besten Betriebssysteme überhaupt sitzt und nicht wirklich damit etwas anfängt. Ich bin schon einmal sehr gespannt, wie sich nun alles weiterentwicklen wird.
 
Ich habe seid knapp 2 Jahren nen Ipaq 5450. Ich möchte mein Windows CE nicht mehr wieder hergeben. Ich hatte vorher Palm V bzw Palm Vx. Die einzige Sch* die mich richtig stört ist, das ich meinen PPC nicht mit einem Linux Groupware Client (Evolution o.ä.) syncronisieren kann...
 
CE ist garnicht mal schlecht, finde ich. Leider gibt es derzeit keine wirklichen Alternativen. Außerdem muss man sich nicht erst an ein neues OS gewöhnen. Somit hat MS auch hier wieder die Nase vorn. MS hat halt entzwischen ein gutes Gespür was der Kunde braucht, leider eine Monopolstellung
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen