MyDoom-Variante nutzt ungepatchte Windows-Lücke

Windows Am 3. November berichteten wir über eine Sicherheits- lücke im Internet Explorer 6.0, für die bisher noch kein Patch zur Verfügung steht. Nur wer das Service Pack 2 für Windows XP installiert hat, ist nicht gefährdet. Nun ist ein Wurm aufgetaucht, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ähm hallo??Windoof algemein ist eine sicherheitslücke!!
Aber die meisten nutzen den Internet explorer eh nicht mehr weil der einfach nur kacke ist(meiner meinung nach)Naja was solls....guten virenscanner und dann müsste das auch behoben sein
 
@Gabber-Gandalf: Ein Virenscanner kann die Folgen beseitigen, aber nicht die Ursache.
 
genau, einfach alles doof und so und blöd sowieso, ich liebe solche posts...... :wand:

war aber klar, das es irgendwann n wurm für die Lücke gibt, hat er ziemlich "lange" gedauert!
 
Typisch, dass hat Ms nun davon, mit seiner neuen "Sicherheitspolitik" o.o Nur wer XP kauft ist sicher, haben se selbst gesagt. Ich denke ein Patch wird fällig ...
 
jedes betriebssystem hat sicherleichtslücken und ich als linuxer geb zu das Linux weit unsicher als ein Windows ist.

Außer man sorgt für die sicherheit, was die meisten Linuxer meiner meinung nach tun =)
 
@icetea: Es gibt halt kaum Leute die auf die Idee kommen Linux zu hacken etc...
 
Immer das gleiche blabla zu bestimmten Themen..... :(
 
ich gebe icetea vollkommen recht, kien OS ist wirklich sicher, ob es nun Zeta, BeOS, Windows, linux oder sonstige sind. ich selber programmiere für ein OpenSource Windows Shell projekt, und wenn es selbst da zu bugs kommt weil man einfach nicht immer mit allem rechnen KANN, ist die warscheinlichkeit bei einem OS noch viel größer das man etwas übersieht, das ist ganz normal (vor allem darf man nie den unerfahrenen user unterschätzen!!!!). ist das slebe wie kampf IE->FF, keiner der browser ist sicher, aber da eben prozentual mehr IE nutzen macht es auch mehr sinn auf diesen zu "hacken" und würmer usw dafür zu entwickeln. andersrum wäre es zu 100% genauso wenn 90% FF nutzen würden das IE besser da steht. deshweiteren gebe ich icetea nochmals recht, man sollte immer selber für die sicherheit seines systems zuständig sein. es nutt nichts wenn man sich blind auf eine Frima verlässt das sie einen schützt. man lässt ja auch nicht die haustüre offen stehen, egal woher das schloß stammt!!!
 
Nein, der IE würde nicht besser dastehen. Schon mal daran gedacht daß sich konzeptionelle Unterschied mehr auswirken als Benutzerzahlen?
 
in der umfrage auf der startseite von winfuture hat der FF um längen die seite vorn!man hört aber immer, dass der IE mehr genutzt wird...
 
@fredouh: Hier geht es lediglich um eine Sicherheitslücke, nicht um IE versus Firefox.
 
@fredouh: das ist ja auch nicht represäntativ. Die meisten Leude die 2 mal die woche ins i-net gehen um ein paar emails zu schreiben, irgendwas nach zu gucken, und auch ansonsten keine echte peilung vom inet und seinen problemen haben, nutzen nach wie vor IE, da er auf dem aldi-rechner schon vorinstalliert war. :)
 
ist hier von derselben iframe lücke die rede die heute schon im maxthon gefixt wurde ? ...ich seh dann garkein problem, maxthon ist freeware..http://www.winfuture.de/news,17474.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen