Details zur Fusion von T-Online und Dt. Telekom

Wirtschaft & Firmen In der zweiten Jahreshälfte 2005, wird die nun in einer Grundsatzvereinbarung festgelegte Verschmelzung des größten europäischen Internet-Anbieters, "T-Online International AG" mit dem Mutterkonzern, der "Deutschen Telekom AG" stattfinden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum die Telekom T-online ausgegliedert hat, ist mir schleierhaft, aus Sicht der Telekom. Allerdings haben viele Privatanleger pech, als sie damals die Aktie von über 23€ gekauft und nun für 8,99€ von der Telekom oder für 9,08€ derzeit an der Börse zurück gekaufen werden. Die Privatanleger haben somit einen ziemlich starken Verlust gemacht. Die Zeit des Börsenbooms und der .com-Firmen ist nun vorbei, und es kehrt die harte Realität wieder ein. Dies ist aus Sicht der Telekom ein günstiger Kredit gewesen. Ob sich nun die Anleger so einfach damit abspeisen lassen.....
 
für mich klingt das alles wie eine riesen geldmacherei von der telekom, erst trennung dann wieder zusammen ...... *grübbel*
 
Tja, jetzt fehlt nur noch die Telefon-Internet-Flat zu einem fairen Preis...

und es sollte endlich Telefon-unabhängige DSL-Anschlüsse geben. Ich brauch nämlich keinen Telefonanschluß.
 
@blutrichter: ja das möcht ich auch, aber man kann im nachhinein telefon auch wieder abmelden soweit ich weiss, ist halt nur doof wegen der anschlussgebühren
 
@blutrichter & deuxs: habt ihr zwei diesen monat schonmal bei arcor vorbeigeschaut?
 
Aktiengeschaeft halt .. wer clever war hat sie geiech nach dem start wieder verkauft .. der rest hat halt noch immer nix gelernt .. aber sind halt alle geld geil .. und haben gedacht aus 1 mach 2 .. aber telekom macht aus 2 nur noch 1 . pgh :D
 
vielleicht wird ja durch re-fusion das kundenmanagement besser. dieses hickhack und zuständigkeitsbereich und komptenzstreitthema wenn es zu problemen mit abrechnung oder ähnliches kommt, is ja nich mehr feierlich. erst wurde t-online abbestossen auf kostender anleger saniert und jetzt fährt man die sanierte firma unter alter fahne.
 
@Rikibu: Dein Wort in Gottes Ohr aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. Habe durch diveres Umzüge genug mit der Telekom/T-Online zutun gehabt und das was da abläuft ist alles andere als feierlich. Der eine weiss vom anderen nichts und bei 10 Ab/Anmeldungen ist es sicher bei 8 zu Problemen gekommen.
 
.com .gone? Letztendlich musste das doch so kommen, oder?
 
Ne Fusion bedeutet doch -> 2 Parteien schliessen sich zusammen und bilden etwas gemeinsames neues (neuer Name etc.) und nicht das die eine Partei in die andren mit einfliesst und der Name beibehalten wird, sorry aber das ist meines wissens die korrekte definition von "Fusionieren"
 
@ Stinker
Soweit ich weiß, muß man bei Arcor den ISDN-Anschluß mitbestellen, außerdem gibt es Arcor nicht überall in Deutschland, höchstens als Reseller. - Und so ist es auch bei QSC, und die sind außerdem maßlos überteuert.
Daß man den telefonanschluß nachträglich abbestellen kann bei der T-Doof wäre mir neu...
 
@blutrichter: - Überteuert ? 1. Die Leitung im Vergleich zu TDSL oder Arcor ist um einiges besser... 2. QSC zwingt die Kunden nicht dazu einen Telefonanschluss zu besitzend amit man deren DSL nutzen kann, rechne TDSL+Telefonanschluss Gebühren, oder auch Arcor. Dann kommste auf das selbe Geld wie bei QSC. Und selbst wenn QSC 10€ teurer waere, ist es mehr als das Geld wert wenn man Service allein schon vergleicht...
 
Eben. Bei T-Com und Arcor bekomme ich für das gleiche Geld noch einen Telefonanschluß dazu...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!