Creative bringt Audigy 4 Pro auf den Markt

Hardware In den USA kann ab sofort die Soundkarte "Audigy 4 Pro" von Creative vorbestellt werden. Ohne viel Aufsehen wurde sie jetzt vorgestellt. Die Veränderungen zur Audigy 2 liegen allerdings nur im Detail. Sie dürfte damit nur für Musik-Profis ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
g lol 300$ für ne soundkarte?? kommt mal klar...
 
@WebBeat84: Da gebe ich Dir Recht. Für nur 300 EUR kann man diesen Funktionsumfang nicht erwarten. Creative labert halt mal wieder.
 
naja also manche zahlen auch für ne grafikkarte von bis zur 600 €! Also es ist ja eben nur für die die es brauchen. Heimtonstudio oder so ansonsten reicht ne stink normale soundkarte mit 5.1 support.

Ich persönlich habe noch die Audigy2 Player 24 bit version. Und bin besonders bei spielen mit EAX sound sehr zufrieden.
 
die heisst übriegends nur Creative SoundBlaster Audigy 2, dann gibts noch folgende Modelle
Creative SoundBlaster Audigy 2 Platinum
Creative SoundBlaster Audigy 2 Platinum Ex
Creative SoundBlaster Audigy 2 NX
Creative SoundBlaster Audigy 2 Value
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS Notebook
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS Platinum Pro
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS

ne player gibt es nicht, von audigy 2 ...... :o)
 
da dürfte die 2er wieder billiger werden... kann ich mir endlich noch eine für mein car-pc kaufen....
 
Also dafür dass man die "3" übersprungen hat und das Teil so teuer ist, bietet sie aber verdammt wenig Neues.
 
@TiKu: Ich glaube es heißt "Audigy FOR Pro(fessionals)"
 
@TobWen: Dann nimmst Du besser ne "richtige" Recording Karte von M-Audio, RME, Motu oder ähnliches. Grade die M-Audio Karten bieten diese Features zum kleineren Preis als die Creative...
 
@MadGuitar: Endlich mal einer, der Ahnung hat. Habe selber 3 Delta 1010LT drinstecken. Von der MOTU im Rack würde ich abraten. RME hat ja leider nur die Stereo-Out-Module, aber die ADI-8 sind PERFEKT. Halt mal ausschau nach den ADI-8S. Das sind die Spezial-Edition von der ADI-8 DS zum Preis von der Pro! Also 400 EUR billiger.
 
naja was wollen die an den Soundkarten auch noch groß neues machen, ich denk die sind schon recht ausgereitzt - wüsste nicht was da noch fehlt *g*
 
@Melron: Vernünftige Treiber und bessere ASIO2-Unterstützung. Dann fehlt noch GSIF und vernünftige Kaskadierung.
 
Nun, die Frage ist was wird der "kleine Bruder" für Gamer kosten und ist der selbe Sound-Prozessor wie auf der 2´er drauf. Habe selbst die Audigy2 ZS wozu also die 4ér...
 
@togi: Creative hat EMU aufgekauft (Sampler & Synthesizerhersteller). Neben der teuren Pro-Serie wollen sie jetzt auch eine billige Pro-Serie rausbringen.
 
...Rauschabstand wurde von 108 auf 113dB erhöht? Häää??? Ein fetter Digi-Verstärker mit THX-Zertifikat hat gerademal 65dB Rauschabstand.
Eine normale Analge kommt mit 95 aus. Demnach müsste weniger besser sein!? Kann mir das mal einer erklären.
 
@niecheck: Alles, was über "THX-Norm" (ich nenne das nur so!!) liegt, darf natürlich auch das THX-zertifikat tragen, wenn dafür gezahlt wird. Außerdem gelten die 113db Rauschabstand nur für das Datenblatt des Wandlerchips. Allerdings fließen da noch andere Faktoren ein: Bauteile, die beim Wandlen genutzt werden (billig/teuer, SMD / alte Bauweise) und auch z.B. Netzteil und natürlich die Soundquelle. MP3 tut da weh *G*
 
@niecheck: Das Signal-Rausch-Verhältnis (auch (Signal-)Rauschabstand, abgekürzt SNR oder S/N vom Englischen signal to noise ratio) ist ein Maß für die Qualität eines aus einer Quelle stammenden Nutzsignals, das einem Rauschsignal überlagert ist. Es ist als Verhältnis der verfügbaren Leistung des Nutzsignals der Signalquelle zur verfügbaren Rauschleistung der gleichen Signalquelle definiert. Um die Information sicher aus dem Signal extrahieren zu können, muß sich das Nutzsignal deutlich vom Untergrundrauschen abheben. Die Empfänger können dies erst ab einem bestimmten Signal-Rausch-Verhältnis sicher gewährleisten. Fällt das SNR, steigt die Fehlerrate.
Also kurz und knapp: Je mehr Abstand, desto besser! Wobei 113db schon arg viel sind. Das schaffen auch nur die wenigsten prof. Aufnahmekarten (dann aber auch ne völlig andere Preisklasse...). Also ich bezweifel das...
 
@TobWen: Recht hast Du! Schön, endlich Gleichgesinnte...
 
@madGuitar: ..dachte eben auch, dass mehr besser wäre. Aber wieso hat dann ein sündhaft teurer Verstärker so wenig?
 
@niecheck: Ahhh, kommt doch mal endlich von Euren Datenblättern runter!!! Ein Röhrenverstärker mit 7% Klirrfaktor klingt immer noch besser, als ein 1990er Klasse D-Verstärker. Darum hat sich Klasse-D auch nur in Autos durchgesetzt. Lass es doch etwas rauschen ... Deine Boxen bzw. der Abhörraum ist sicher nicht 100%ig optimal und da stört es eh keinen :-)
 
@niecheck: So 100%ig weiß ich es auch nicht, denke aber mal, daß für ein Summensignal die 65db völlig ausreichen. Hast du mehrere Einzelspuren ,die am Ende zusammengemischt werden, und jede hat einen schlechten Rauschabstand, dann ist das Endergebnis wohl sehr miserabel. Deswegen haben teure Karten diesen hohen Abstand um in der Summe ein gutes Ergebnis liefern. Wie gesagt, bin mir nicht ganz sicher, macht aber Sinn. Falls ich falsch liege, bitte korrigieren... :)
 
@MadGuitar: Rauschen addiert sich nicht :-))
 
@TobWen: Hm, stimmt... Ooops! Hab ich ja schon mal irgendwo gelesen. Hm, ne, dann weiß ich es auch nicht so richtig. Vorschlag: Wir einigen uns einfach darauf, daß der Abstand nicht das einzige ist und die Qualität der Bauteile eine ebenso große Rolle spielt (wie du bereits erwähntest), 65db für ne Heimanlage ausreichen und diese Diskussion somit beendet ist... :-))
 
erscheint da auch ne normale Version oder nur die Pro
 
Ich frag mich generell was man bei soundkarten noch weiterentwickeln wird... 2.1, 4.1, 5.1, 6.1, 7.1...14.1? Alles nach 5.1 find ich für PC Home-user fast überflüssig. Kann sein dass die Soundkarten features vielleicht schon ausgereizt sind? Ich wüsste nicht was man da noch grossartig verbessern könnte...
 
ich fänd mal n system mit 2 Bässen geil 7.2 oder so das wär mal was
 
@pfloe: und was bringt es (da man den Bass ja eh nicht lokalisieren können sollte...) - die Mehrleistung kannst du auch aus nem größeren Sub ziehen... aber Bässe sind nicht das Ende aller Makel... meine (bzw. die meiner Eltern) Anlage mit Plattenspieler, die rund 30 Jahre auf dem Buckel hat hört sich mit gleichalten Boxen immernoch bombig an (vor allem im Vergleich zu MP3s auf PC und in der Presiklaase...)

Gruß Korfox
 
@Korfox: Tja, die gute alte Zeit, wo Platten noch analog produziert wurden. Heute denken die Leute, dass Platten immer noch besser klingen. Okay, da sie nicht mehr gewandelt werden stimmt das schon, allerdings werden sie trotzdem digital produziert mit 44.1 KHz und meist bei 24bit ... leider aber auch oft nur bei 16bit :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte