Dell verletzt angeblich Patent auf Internet-Handel

Wirtschaft & Firmen Das amerikanische Unternehmen DE Technologies klagt gegen den Computerhersteller Dell, da dieser angeblich ein Patent dieser Firma verletzt. Es handelt sich dabei um die Technologie, mit der man Produkte computergestützt international vertreibt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich glaub ich sollte auch mal an patent auf irgendeinen scheiß anmelden. z.b. "die Möglichkeit Spiele mit mehreren Leuten zu spielen" oder "mehrfarbige Hintergrüne auf Webseiten"
 
@PlayX: ab 7500€ kannst deine Idee patentieren
 
@atreides: wo haste denn den absurden Preis für die patentierung her?

man denke nur mal an Jugendforscht. da gab es letztes jahr auhc ein programm was patentiert wurde. ich denke nicht das ein schüler so viel geld hat.
 
ich werde mir ein patent auf das lesen von websites holen :> denke nicht das DE Technologies damit durchkommt :>
 
Na das ist wieder einmal eine typische Patent-Story, Lizenzgeld für ein Patent abzokken, das aber-tausende von Online Shops schon seit geraumer Zeit verletzen. "Danach will man sich auch andere Firmen vornehmen." LOL, eine nach der anderen abzokken, da hat mal wieder einer Geld gerochen... *rofl*
Edit: Das wird dann wohl so wie beim Streit um das 3D-Patent bei den Games und 3D-Software kommen. Der Inhaber des Patents verlangt Lizenzgeld und macht imense Einnahmen über den Umsatz der Firmen, welche das Patent benutzen. Schlussendlich ist dann wieder der Verbraucher der Verlierer, der das ganze dann mit höheren Preisen wieder ausbaden und mitfinanzieren muss.
 
tolle methode mal schnell an geld zu komen, bzw. unliebsame konkurrenz auszuschalten
 
Diese Meldung passt doch wunderbar zu der "Klagewelle gegen Spieleentwickler" News von gestern: http://www.winfuture.de/news,17346.html
 
@swissboy: Da hast Du recht. Unglaublich was manche so für Patente anmelden
 
au man am besten alle amis erschiessen
 
@skelle: Übertreib's mal nicht. Ein etwas differenzierter Kommentar könnte nicht schaden.
 
@swissboy:

Stimmt nicht erschiessen, sondern erschiessen lassen, so wie es nun die NATO Verbündete in der EU zurecht tun. Die Amis sollen sich im Irak solo erschiessen lassen, schliesslich haben sie sich die Scheisse eingebrockt. Wenn zu hungrig alles verschlingt, verschluckt oder erstickt man halt wenns dumm kommt.
 
@JTR: Hier geht es um ein Patent und nicht um irgendwelche nationalen Präferenzen. Deine primitiven Äusserungen gehen vollig am Thema vorbei. Ich hoffe der Moderator löscht diese Kommentare hier.
 
@skelle was sollen solche aussagen. Was glaubst du wieviele Patente das es hier in D gibt, nur wird das alles hier nicht so an die grosse Glocke gehängt. Der Deutsche bekommt es fertig und geht wegen 200€ vor Gericht weil er glaubt nachbars Gartenzwerg steht falsch. Na dann doch lieber ein paar millionen wegen einem Patent für das Geld gezahlt wurde.
 
fehlt nur noch das patent auf das patent! damit werde ich bestimmt saureich! :P
 
@krusty: nicht reden, machen
 
Ich finde vorallem, wenn man schon alles mögliche patentieren kann, müsste es eine Artikel geben, der besagt, dass der Patentinhaber allfällige Patenverletzungen schnellst möglich ahndet, damit derjenige der das Patent verletzt auch seine Geschäfte entsprechend umstellen kann und nicht unnötig länger das Patent verletzt und der Patentinhaber Jahre später enorme Lizenssummen verlangen kann. Und ich würde in Branchen wie die der IT dafür eine 5jährige Frist sehen. Wer diese Frist verstreichen lässt, kann nur noch eine Abmahnung schicken, aber kein Nachzahlung für Verletztungen älter als 5 Jahren verlangen.
 
Schonwieder ne Patentklage? Super Sache diese Patente. Vor allem wenn ihre Laufzeit 8oo mill. Jahre dauert :D. Man man, das ist wohl eine neuer Boom nach verletzten Patenten zu suchen. mfg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen