Apple und Ashampoo streiten um iTunes.de

Wirtschaft & Firmen Das Unternehmen Ashampoo Internet Services hat jetzt eine Abmahnung von Apple bekommen. Der Konzern fordert darin, die Domain iTunes.de aufzugeben. Grund: Ashampoo betreibt unter der Adresse einen eigenen Musik-Service - direkte Konkurrenz für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Scheinbar ist iTunes.de nichts weiter als eine weiterleitung auf http://www.mcbeat.de/ warum sollte Ashampoo nicht direkt diese Adresse nutzen...
 
Ich verstehe nicht was Ashampoo damit bezweckt ?, oder ist die Weiterleitung schon eine Reaktion auf Apple's Abmahnung ?
 
@Bytestar: ist doch klar! jeder depp kennt itunes. und da geht man halt schnell auf iTunes.de und lädt sich sachen runter! kein schwein weiß doch, dass man die software dafür braucht!
 
und keine sau kennt mcbeat, und wenn itunes.de auf mcbeat umleitet für einen einfachen surfer - gibt bestimmt nette viele seitenzugriffe .)
 
selber wenn sie die jetzt abgeben müssen. Bekannter werden sie auf jeden falls .. also hat es sich gelohnt
 
und wenn sie ne fette strafe zahlen müssen??? Da hätten sie auch ne Werbekampagne starten können :)
 
Sauber ist das von Ashampoo ganz sicher nicht. Mich wundert aber schon ein bisschen das Apple bei der Lancierung des Markennamens iTunes sich die Domain iTunes.de nicht gleich gesichert hat. Ich habe immer gedacht das Firmen wie Apple, Microsoft, etc. für so etwas hochbezahlte Anwälte haben.
 
Warum sollte Apple sich vorher die Domains sicher?
iTunes ist doch ein SoftwareMusicportal und nciht Webbasiert!

Apple wird aufjedenfall gewinn, da Apples iTunes bekannt ist und jeder dien Namen mit Apple verbindet.
Dadurch ist es nur eine Frage der Zeit, wann Apple gewinnt und wie hoch die Strafe wird.
 
@2-HOT-4-TV: Sicher wird Apple gewinnen, das ist aber mit Ärger und Kosten verbunden, evenuell auch mit Imageverlust. Normalerweise sichern sich heute grössere Firmen bei der Lancierung eines neuen Markennamens/Firmennames gleich die passenden Domains dazu. Die paar Euro für die Registrierungskosten sind für die Penauts.
 
Gilt aber im internet bei Domain nicht, wer zuerst kommt, malt zuerst?
 
@Nordstern: Nein - so musste der nicht F1-Fahrer "Michael Schumacher" seine Web-Site www.Michaelschumacher.de auch zurückgeben. Markennamen und noch ein paar andere Gründe können dafür sorgen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich