Zukünftiger Pentium M weiß wo er ist

Hardware Ein leitender Angestellter von Intel gab bekannt, dass allen Prozessoren der Produktreihe "M" ab dem Jahr 2006 ortsbezogene Dienste hinzugefügt werden. Wie bereits bei Mobiltelefonen, können dann dem Benutzer durch diese Dienste passende ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gut das in solche dienste ne menge zeit etc gesteckt wurde o_O ...hoffentlich kann man ihn auch sicher abschalten :)... big brother is watching you
 
lol, dann wollen die vielleicht wissen wo man grade wardriving macht oder was?
 
Das freut sich aber Microsoft, dass ihre Produkte nun auch bei den Laptops zu jeder Uhrzeit nach Hause telefonieren können. Wenn möglich sollte die Funktion auch on sein wenn das Laptop auf Standby steht :)
 
Nennt sich Microcode und Steuerwerk.
 
GSM Sender in Notebooks, welche von der Uhr-Batterie gespeist werden, damit man 24 stündig geortet werden kann ? Mit freundlicher Unterstützung der US Amerikanischen Regierung ??? *fanatasier* :-)
 
.....in Firmen macht das aber schon Sinn, weil man dann die Notebooks im Falle eines Verlustes "orten" könnte.
 
Naja - für den Fall eines Notebookdiebstahls macht das durchaus Sinn. Zumal wenn sich die Funktion nicht ohne weiteres deaktivieren lässt. Und wenn man nicht gerade grob straffällig wird und dann mit seinem Schlepptop durch die Gegend rennt, wen interresiert die Funktion dann noch? Es ist wohl kaum anzunehmen das die Information über staatliche Behördensgrenzen hinaus geht so dass dann Cheffs ihre Mitarbeiter überwachen. Das würde wohl über das Ziel hinausschiessen und wohl auch nicht erlaubt sein.
 
MS kann dann die User auch noch ausspionieren wo sie am liebsten Urlaub machen und ihre "Betriebssysteme" (ja, so nennt man den Schrott von MS) danach anpassen *lol*
 
EDIT: z.b. beim Ski-Urlaub das XP-Hütten-Bild *g*
 
ich finde es sinnvoll wenn man es zu- und abschalten kann. eben wie beim mobile / jedefalls bei einigen - - - aber nur wegen der "überwachung" diese technik als schlecht zubezeichnen??? - generell ist es überall möglich eure schritte gezielt zurückzuverfolgen wenn das nur jemand will. sorgt einfach dafür das ihr maximal in der grauzone rumtümpelt aber nie im schwarzen bereich des webs, macht kein geld mit geklauter ware und verborgt sie nicht jedem dann wird es jedem konzern egal sein was ihr mit ihren produkten macht und ihr braucht keine angst zuhaben (solange es noch genug leute gibt die wirglich geld damit verdienen sind wir kleine privatanwender ersteinmal uninteressant)
FAZIT: neue technologie ist immer gut egal in welche richtung
 
Alle Erfindungen und Fortschritte haben Vor- und Nachteile. Hier ist der Vorteil, dass man, wie erwähnt, ortsbezogene Informationen bekommt und wenn einem das NB gestohlen wird, so kann man es orten. Der Nachteil ist natürlich die Überwachung der User - Beckstein und Schily werden sich freuen - und mit ihnen die Geheimdienste :)
 
"ortsbezogene Funktionen"..... [Ironie an] Hauptsache, der weiß auch auf dem Klo dann, wo das Papier ist[Ironie aus]. - Ihr merkt schon, was ich von soetwas halte. Warum soll ein Prozessor ortsbezogene Funktionen zur Verfügung stellen und nicht gleich alle? Wie soll das funktionieren, wenn ich auf Reise bin? Erkennt der Prozessor dann ohne Funkverbindung, wo ich bin und passt sich dem Ort an? Sorry, langsam glaube ich, dass Intel einen Knall hat. Soetwas ist für mich mit ein Grund, keinen Intel zu nehmen, da ich dahinter einen nicht vollwertigen Prozessor vermute und zudem Datenspionage fürchte. Ich hoffe nur inständig, dass AMD nicht auch auf diese Schwachsinnsidee kommt.
 
solang ihr nichts zu verheimlichen habt, solltet ihr recht gut schlafen können ... oder tut ihr das etwa nicht ? :)
 
Es geht nicht um's Verheimlichen, sondern um's Prinzip.... Oder willst du, dass jeder A**** deine Daten sieht (vertrauliche Dokumente etc...)?
 
Leute Leute, mal ganz langsam. Wo steht, dass man die Teile orten kann? Ist es nicht einfach so, dass mittels eines GPS-Empfängers der *Laptop* evtl. weiss, wo er ist und *nicht* ein Provider weiss, wo der Laptop ist? Also ganz analog zu jedem Fahrzeug, dass Navi-Unterstützung hat!?
 
@Lofote: Aber ein Fahrzeug hängt nicht am Netz und kann die Positionsdaten an 3. übermitteln.
 
@jevermann: Das ist richtig, somit ist es möglich, die Daten zu übermitteln. Aber standardmässig macht er es erst mal nicht, und das ist erstmal das wichtigste denk ich. Das es aber nicht ungefährlich ist, vor allem bei den Viren, ..., ist mir klar :).
 
Dann werd ich, sollte ich mir jemals n Pentium M holen, den nicht nur mim Kupferkühler bestücken, sondern auch noch mit nem Bleimantel um die Wellen abzuschirmen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links