T-Online plant Konkurrenz für den iPod von Apple

Hardware Die Financial Times Deutschland berichtet heute darüber, dass T-Online ein Konkurrenzprodukt zum iPod von Apple entwickeln lassen will. Der Internetprovider verhandle bereits mit einem asiatischen Hersteller. Es soll dann unter der Marke ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das Gerät mit 5 GB nur 49€ kostet, hol ich´s mir, obwohl ein grosses "T" darauf die Optik verhunzt :-)
 
Das mit dem führenden Anbieter hört sich an die haben glaub ich zuviel Videos vom Informationsminister im Irak gesehen (Mohammed Said el Sahhaf).

Nein aber mal ehrlich was soll das? Denken die wirklich das die durch irgendsoein teil aus Japan dem Ipod konkurenz machen könnten?
Ich habe selber einen Ipod und da müsste schon ein super gerät kommen damit ich den abgeben würde.

Der Ipod hat sich in die letzten Jahren so dem MP3 Player Weltweit entwickelt und da soll ein T-Online Player also die Anteile übernehmen? Die sollten sich mal lieber um DSL für jeden kümmern und nicht für soetwas viel Geld ausgeben.
 
@CustomizerXP: so jetzt überleg dir deinen beitrag nochmal.

t-ONLINE will einen Player heraus bringen der sicherlich nicht in japan hergestellt wird.

du sagst T-ONLINE soll lieber dafür sorgen das dsl für alle verfügbar sein soll. gut. nur hat t-online damit am wenigstens zu tun.

die t-COM macht das was mit dsl zu tun hat.

somit kann t-online so viel geld ausgeben wie sie wollen. solange die t-com da nichts macht werden auch nicht alle deutschen dsl bekommen.
 
Also ich glaube, auch dass es schwer wird, eine wirkliche Konkurrenz zum iPod für einen akzeptablen Preis rauszubringen...Bin mit dem iPod auch sehr zufrieden und wüsste nicht, was man da noch großartig verbessern soll, außer vielleicht so Spielchen wie ein Farbdisplay oder so, was ja aber eigentlich kein Mensch braucht in nem mp3-Player
 
wer kauft schon so ein teil. ich habe nen ipod und gebe ihn nicht mehr her. zudem stehe ich nicht allzusehr auf asiaschrott und somit ist das thema auch schon erledigt.
sicherlich eine billigere variante, aber sowas ne alternative zu nennen ist doch sehr hoch gegriffen. T soll mal weiter handys und so n zeugs produzieren, aber die finger von sound lassen. jedoch wie immer, jedem sein ding... in diesem sinne

 
Der Internetprovider verhandle bereits mit einem asiatischen Hersteller. So steht es im Text und ich denke mal nicht das diese Hersteller die dann Irgendwo in Deutschland bauen werden.
Zudem es stimmt nicht mehr so ganz das die T-COM dafür zuständig im Zuge der neu Strukturierung des Unternemens T-COM wird T-Online auch wieder in Ihren bereich fallen. Die Unternehmen wie T-Mobile, T-Online wurden vor einiger Zeit alle ausgegliedert aus Betriebswirtschaftlichen /Steuerlichengründen dieses wird aber nun rückgängiggemacht. Siehe z. B. Rückkauf der T-Online Aktien dieses gehört auch zu diesem Programm.
 
@CustomizerXP: und genau das ist falsch. die telekom man beachte die telekom hat t-online zurück gekauft damit sie wieder ganz zur telekom gehört-

da telekom nicht die t-com ist sondern die mutter gesellschaft von allen hat immer noch die t-com das alleinige mittel dsl zu verbreiten. und das würde auch so der fall sein wenn t-online und die t-com enger zusammen arbeiten. am anfang hat sich die telekom auch nur um dsl gekümmert obwohl t-online noch eng zusammen gehörte.

imho kam von heise auch die news das aldi medion abschiebt und mit einen türkischen hersteller geschäfte macht. so wie es aussieht war auch das eine falsch meldung weil oktober nämlich schon bald vorbei ist und immer noch medion verkauft wird.

und auhc in asien kann man gute geräte herstellen.
 
Ich warte ja immer noch auf das Teil von Microsoft. Da war doch auch mal was geplant.
Aber mal sehen, was T-Online da fabriziert. Zu nem guten Preis, hätte ich nichts dagegen. :)
 
iPod 4-ever :-)
 
Klar kann man in Asien gute sachen herstellen kommen ja fast alle sachen nur entwickeln naja wobei man bei Sony sieht das es geht.

Zur Sache mit der Telekom sicher läuft das alles über die Telekom man kann aber das nicht mehr trennen es wird zwar alles unter den Namen T-Com, T-Mobile usw. Verkauft wegen Steuerrechtlichen gegebenheiten ansonsten ist das zusammen ein eigenständiges Unternehmen. Das ist bei allen großen Unternehmen so z. B. die Bertelsmann AG hat sehr viele andere Unternehmen wie BMG, Arvato, Mohn-Media usw. diese laufen auch alle in ein Unternehmen und zwar der Bertelsmann AG.
Ich Studiere BWL und VWL und hatte das alles schon in BWL.

Und warum wird das alles so getrennt?

Weil wir in Deutschland eine viel zu hohe besteuerung für Unternehmen haben.
 
@CustomizerXP: und genau das ist falsch. t-com, t-online etc sind alles von einander unabhängige unternehmen die nur die mutter gesellschaft gemeinsam haben.
 
Leute Ihr schimpft ihr alle auf Asiaschrott. Was meint Ihr wo euer Ipod zusammengebaut wird? In CHINA! Einzig das Design ist aus Cuppertino! Schaut mal auf die Rückseite! Übrigens hab ich auch einen Ipod und bin damit sehr zufrieden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich