Internet: Jeder 6. User mit Sicherheitsproblemen

Internet & Webdienste Laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes hatte bereits jeder sechste User Sicherheitsprobleme im Internet. Rund 13% aller Anwender hatten es bereits mit einem Virus oder Wurm zu tun, wodurch Daten oder aber auch Zeit verloren ging. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm ich nutze das netz stark und trozdem hab ich keine viren/würmer oder sonstige probleme. Aber ich kann auch von leuten berichten die kaum im netz sind, da für aber ständig sachen einfangen :)
Also irgendwie ist diese studie nicht so ganz das ware
 
joa hab vorhin virencheck gemacht und es wurden 3 würmer gefunden :S
 
Wenn man weiß wie man sich Schützen mus dann ist das kein Problem, aber wenn man das nicht weiß dann hat man halt ein Sicherheits Problem, daher kann ich nur jedem raten einen Viren (AntiVir) einen Trojanerscanner (a²) und einen Firewall (Zone Arlam) auf seinem PC zu haben. Für Analoge und ISDN Nutzer empfehle ich zusätliche einen 0190/0900 Warner (WT-RAT 0190 Warner 4.03) Wenn man dann noch regelmäßig ein Antispionage Tool (Spybot) drpber jagt ist man relativ sicher. Die von mir empfohlenen Programme sind nacher meiner persönlichen Meinung die besten Freeware Tools dafür. Aber damit hier nicht gleich wider eine Diskussion über Sinn und Unsinn solcher Tools los bricht, kann ich nur sagen jeder muß das für sich selber entscheiden. Mein PC ist 24 h am Tag 365 Tage im Jahr im Netz über DSL, ich benutze keinen Router und habe den zweiten PC über Netzwerk an meinem Internet PC angeschloßen. Mit meinem Sicherheitskonzept hatte ich die letzten zwei Jahre keine Probleme mit irgenwelchen Schadprogrammen.
Aber wie gesagt jeder so wie er das meint und für sich für richtig empfindet.
Mit freundlichem Gruß
Björn
www.god-of-judge.de.vu
 
Warum nur vermisse ich Brain 1.0 in der Aufführung? Warum nur glaube ich daß das Abschieben der eigenen Verantwortung auf irgendwelche Software kein brauchbarer Konzept ist? Warum nur glaube ich daß keine Software den IE sicher bekommen kann, ohne ihn vollständig zu verkrüppeln? Warum halte ich Windows nicht für Ottonormal-Enduser-tauglich?
 
@God-of-judge: "... Für Analoge und ISDN Nutzer empfehle ich zusätliche einen 0190/0900 Warner (WT-RAT 0190 Warner 4.03)"

Ich empfehle lieber zu seinem Telefonanbieter zu gehen und 0190/0900 und was Dialer sonst noch so für Vorwahlen nutzen, zu sperren. Ist immer noch am sichersten.
 
@ Rika: Weiss ich leider auch nicht warum Du solchen Schwachsinn glaubst. Kann's mir beim besten Willen auch nicht vorestellen wie Du auf solche Ideen kommst. Wie üblich einen deiner Negativ-Kommentare aber keine konstruktive Kritik. Deine "alles von Microsoft ist unbrauchbar" Kommentare sind langweilig und fantasielos. Immer die gleiche Leier. Lass dir doch mal etwas originelleres einfallen. Übrigens: In dem Artikel ist mit keinem Wort Microsoft, Windows oder der Internet Explorer erwähnt, es geht um Internet-Sicherheit ganz allgemein (inklusive Linux, Mac, etc.). Mit anderen Worten: Du motzt völlig am Thema vorbei.
 
@God-of-judge: Router kaufen und gut is'. Eine Firewall ist mir zu umständlich und zu unflexibel. Spybot? Naja... Wenn ich nicht jeden Schrott anklicke und jedes beknackte "Power Tool" installiere - wo soll die Spyware dann herkommen? Ich meine, Viren und Würmer kommen nicht vom Himmel gefallen. Man braucht sich nicht mal großartig davor schützen. Es reicht wirklich schon, sein Hirn einzuschalten. Wer's nicht tut ... Pech gehabt.
 
@swissboy : ganz meine meinung...der user sagt wenigstens noch das es sich nur um ratschläge handelt in seinem beitrag und so schlecht fand ich den beitrag nicht wie rika das darstellt.
 
@nim: Ganz einfach - weil man hier keine Kritik anbringen darf. Rika ist halt etwas gaaanz besonderes....
 
@swissboy: Wenn du dir nciht vorstellen kannst, daß Software nun mal nciht intelligent ist und nicht mal im Ansatz Verantwortung ersetzen kann, dann kann ich dir elider auch nicht helfen. Von Microsoft sind nur IE, OE, Office, Dos, Windows bis ME, der ganze MSN-Kram, MovieMaker und noch einiges anderes unbrauchbar - das ist wahrlich nicht mal die Mehrheit, aber das am meisten genutzte.
 
@Rika: Wie langweilig. Jetzt leierst Du auf der gleichen Welle weiter.
 
@frank33: kritik ist, wie du an vielen andern postings sehen kannst kein problem, solange sie nicht, wie deine, Schimpfwörter enthält.
 
@nim:Du gestattest doch, dass ich hier einmal laut lache - dann benenne bitte das/die Schimpfwo(ö)rt(er). Bin mal gespannt
 
Was soll das den heißen: analoge?
Ich hab DSL über normalen Analog Anschluss, und ich kann mir auch kein dialer fangen und weißt du wieso?
Weil du keine Ahnung hast :)
Genau sowenig glaubt dir jemand das dein Rechner immer an ist, dein ganzes lebenlang 24h /365 Tage im jahr, hattest nochnie ein Stromausfall oder ihn gesäubert? Die dreckskiste will ich aber net sehen.
 
@Spik3: das ist ja das dümmste was ich seit langem gehört habe. Du Sammlung an Intelligenz: es ist tatsächlich möglich über ein Modem mit ISDN oder analogem Telefonanschluss ins Web zu gehen *ironiepur*.
 
@Spik3: "God-of-judge" nimmt wenigstens sich die Mühe und gibt seine Erfahrungen weiter. Es interessiert doch keinen wieviele Stunden er den Rechner zum Reinigen ausschaltet. Jeder (ausser Du) weiss wie es gemeint ist. Du hingegen ziehst nur über einen Anderen her ohne einen konstruktiven Beitrag zu leisten von dem jemand profitieren könnte.
 
ROTFLMAO du hast analoges dsl ? lol ?
du weißt schon das DSL Digital Subrcibe Line heißt ? o_o
wer hat hier jetzt keine ahnung ? :p
 
Und wo steht daß man DSL nicht mit Analog-Anschlüssen kombinieren kann? Technisch gesehen ist DSL übrigens nichts weiter als Split Band Modulation mit ungefährer Abschätzung des Rauschpegels, nur letzteres gibt die tatsächliche digitale Abtasttiefe an.
 
@bartho: Ich habe ebenfalls Analoges Asymetisches-DSL von der Telekom und hatte bisher keine Dialer-Probleme, weil keine Einwahl zu stande kommen kann :) Du kennst bestimmt auch die unterschiede zwischen einen Analogen und einen ISDN anschluss ? Du weist das beides nur Kupfer ist ? Du weist, das dank Splitter die Frequenzen für Dualen-Sprachverkehr und die DSL Signale getrennt werden, das kein unterschied zu ISDN macht ? Du weist das die Telekom gerne das Kombi-Angebot loswerden wollte, weil es ihr zusätzlich Geld bringt ? Nein, dann halte dich bitte bei solchen dingen zurück.
 
habe 15 würmer an der Angel gefunden :-)
 
@zippostar: Falsches Forum: Hier ist nicht der Fischereiverein.
 
@swissboy:

Das stimmt schon :) aber wenn haben wir wohl auch eher mit Netzen zu tun als mit Angeln :D Nur welcher Fischer kombiniert schon den Einsatz von Netzen und Würmern?
 
Na endlich mal wer der auch Ahnung hat von dem was er redet, DANKE RIKA. Denke alle weitern posts nach dem ersten von God-of-judge sind relativ sinnlos da er eigenlich alles abdeckt und auch meiner Meinung nach gute Softwarevorschläge macht. Aber wie schon oben erwähnt was bringt die Beste Sicherheitssoftware wenn sie keiner nutzt oder falsch configt.....GOR NÜSCHT. Sollte jeder selber wissen in wie weit er sich schützt. Ich für meinen Teil nutze erst seit kurzer Zeit einen Virenscanner und der letzte Virus den ich hatte datiert aus den guten alten DOS Zeiten. Man kann also auch verschohnt bleiben wie man sieht.
 
@www.Doener4life.de: Ich finde den oberen "alles von Microsoft ist unbrauchbar" Kommentar von Rika überhaupt nicht toll. Zeugt eher von Frustration als von Ahnung. Was ich davon halte kannst Du ebenfalls weiter oben nachlesen.
 
rika gurgelt hier bestimmt mit mehreren nicks rum und klopft sich selber auf die schulter für seine beiträge :)
 
@swissboy: Du kennst die Reihenfolge? Lesen, denken, schreiben, nochmal denken, und dann erst posten. Denn solch ein Kommentar existiert nicht.
 
@Rika: Mit weiter oben meinte damit den Kommentar "[03] [re:1] erstellt von Rika am 20.10.2004 um 02:46Uhr". Dabei ist "alles von Microsoft ist unbrauchbar" ist eine simple Zusammenfassung deines Kommentars (kann auch als Zusammenfassung für viele andere deiner Kommentare verwendet werden). Übrigens danke für den Tip mit dem Denken. Bin für konstruktive Anregungen immer zu haben.
 
Einer falsche Zusammenfassung wird nicht wahrer, nur weil du sie wiederholst.
 
Ein leidiges Thema ist die PC-Nutzung. IMO wünsche ich mir verpflichtend vom Gesetz und das nicht nur in Dtld. einen PC-Führerschein. Der soll Leuten Sicherheit ins Gedächtnis rufen (ähnlich wie das Sicherheitscenter von M$) und mit mehr Kenntnissen und Verständnis ausrüsten. Dann gäbe es nicht so viele, die Würmer verbreiten. Ihr gefährdet schließlich andere mit einem infiziertem PC, der Würmer verbreitet per Mail à la My.Doom oder so. Deshalb ist es schon vergleichbar wie im Straßenverkehr, denn man gefährdet nicht nur sich selbst mit falschen Handeln.
 
@swissboy -> VOLLE ZUSTIMMUNG! @all Ich ziehe mal einen vergleich ran: Ich kaufe mir ein Auto, habe einen Motorschaden weil ein Fehler in der Produktion vorlag. Laut RIKA wäre ich dann selber schuld?! @RIKA Wenn es Dich so ankotzt, nimm Dir C++ oder VB oder Delphie vor und baue die komplett sichere Software fürs Internet, sonst kannste doch auch so auf die kacke hauen....
 
Seufz, noch einer, der nix von dem Gelesen verstanden hat, sofern er es denn überhaupt las... Schuld bist du, wenn du dir vorsätzlich ein als kaputt bekanntes Auto kaufst und dann aufgrunde der Elvis-Wackel-Figur hoffst, daß nix passiert. Die Wackelfigur wird hier in verschiedenen Formen und Varianten als Non-Plus-Ultra empfohlen. Über das Auto und Fahrer macht sich aber keiner Gedanken. P.S.: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
 
Ich räume alle 3 Tage Alles auf, Defrag usw. ind erstelle mit acronis ein Abbild vom OS auf eine CD. In den Kasten, wo die steckt, kommt kein Virus, Wurm etc. MfG
 
@mileuro: Defrag ist vielleicht nicht das optimale Tool um sich vor Internet Sicherheitsproblemen zu schützen. Auch hilft dir eine CD in einem Kasten relativ wenig wenn jemand deine Kreditkarteninformationen missbraucht. Dein Backup ist zwar vorbildlich, Hut ab, aber einen guten Firewall und eine gute Anti-Viren-Software würde ich Dir trotzdem empfehlen. MfG
 
Ähem... wer hat schon eine Firewall?
 
@swissboy, habe ich ja auch Alles. Das mit dem Image ist doch zusätzlich. Mit Aufräumen meinte ich mit Defrag usw, natürlich Durchlauf von Antivir, Spybot, Ad-aware. Ohne das vorher zu machen, möchte ich kein Image haben. MfG
 
@mileuro: Na dann bin ich ja beruhigt. MfG
 
Meine Meinung. Die meisten Leute, die das Internet benützten sind zwischen 30 und 40 (also ältere Leute). Und die gehen ins Internet um Informationen zu holen. Und genau diese sind betroffen, denn diese denken bloß "INTERNET" und nicht "SICHERHEIT?????"!!!!! Ich kenn das selber bei meiner Familie, ich glaube wenn ich nicht wär hätte der PC noch nicht mal nen Virenscanner......*löl*....Und Windows Update einmal in der Woche wär auch nicht schlecht..
 
@Boz: Wie alt bist Du denn? 12? LOL. Stell' Dir mal vor: ich bin schon 40 (also Deiner Definition nach älter), und ich hab' ehrlich gesagt noch was Anderes zu tun als meinen Rechner zu optimieren und gegen alles mögliche abzuschotten. Im Übrigen sind auch ständige Updates keine große Hilfe. Was sollen die bringen? Meinst Du wirklich, daß jedes neue Sicherheitsloch DICH betrifft?
 
@Boz: Vielen Dank auch. Gehöre nach deiner Definition auch zu den "älteren Leuten". Wenn ich Glück habe finde ich ja vielleicht noch irgendwo einen Seniorenkurs zum Thema "Internet und Sicherheit" wo sie mich trotz meines fortgeschrittenen Alters nehmen.
 
@Boz: Also wenn bei Dir Leute zwischen 30 und 40 ältere Leute sind, bedanke ich mich auch recht herzlich. Mit dem Alter kommt ja schließlich auch die Weißheit und die Erfahrung. so long :-)
 
@Boz: das hat mit dem alter weniger zu tun ob man einen sauberen PC am internet betreibt oder nicht, das hat eher was mit dem technischen sehvermögen und wissen zu tun ob man weiss was dies und das bedeutet (z.b. im hijackthis). in foren findest du bestimmt alles zwischen 8 und 80 die befallene computer haben und sich nicht selber helfen können.
 
@boz nenn mich noch mal alt, ich bin 36 und hab schon mit computern gearbeitet, da bist du noch mit der rassel um den weinachtsbaum gelaufen, glaubst du software wird von kindern entwickelt ? ich muss 2 mal die woche irgendeinen rechner säubern , der von einem ach so schlauem jugendlichen mit einem virus oder wurm verseucht wurde, weil man ja kazaa und icq benutzen muss ohne virenscanner.....und wenn du nicht regelmäßig updatest, nutzen dir deine sicherheitstools irgendwann auch nix mehr MFG alter Mann :))
 
Viren und Wurmfrei seit '98 \o/
 
@Kid-A: Hoffst Du das, glaubst Du das oder weißt Du das?
 
Die zugrunde liegende Umfrage ist ausschließlich unter Abonnenten einer Linuxzeitschrift gemacht worden, denn unter Windowsusern, welche online gehen, sollten doch wohl eher 90% Sicherheitsprobleme haben, oder haben die das alle nur noch nicht gefunden?
 
@sarch: Man muß halt wissen was einem Wichtiger ist - ein bequemes OS mit Tausenden von Programmen für jeden Zweck oder ein sicheres OS, daß außer sicher zu sein nicht viel mehr zu bieten hat und fast auf keinem Notebook ordentlich läuft! (k.o.-Kriterium für mich)
 
Auf meinem Notebook (IBM) hab ich keine Probleme, auch ACPI etc. läuft. Und bei Linux sind einige Tausend Programme kostenlos dabei. Auch kostet mich das alles wesentlich weniger als unter Windows, aber eines hat Windows gegenüber Linux als Vorteil: Es gibt mehr Spiele (ich spiele aber leider nicht mir dem PC)...
 
@sarch: Wenn Linux einen ordentlichen Installer hätte, wäre es ganz brauchbar, meiner Meinung nach. Außerdem bin ich bei einigen der Applikationen, die ich für meine Arbeit benötige, auf Windows angewiesen. Oder läuft beispielsweise Lexware auch auf Linux?
 
Lexware nicht, aber andere Programme schon... Auch scheint mir bei einer Nutzung von Lexware ein beruflicher Zweck dahinter zu stecken, und wenn ich dann Kosten/Nutzen rechne sieht das anders als privat aus... Nur verwenden viele ja Windows nur als Raubkopie und meckern über Linux, es gilt Kosten und Nutzen abzuwägen!!!
 
Früher hatte ich auch recht viiele Viren und würmer aber seid ich den Fiawall no Zonearlam benutze nichts mehr und zusätzlich hab ich noch AntiVir Guard am laufen.
EInmal in der Woche las ich dann Spybot - Search & Destroy durchlaufen .Bei AntiVir Guard guck ich jeden Tag nach obs neue Updates gibt.
 
@[__->Mr.D: aha... erstaunlich wie man sich den ganzen tag mit der sicherheit/suche/säuberung des systems aufhalten kann... "kopfschüttel"...
 
paul das musste nicht sein, er macht wenigstens was und kümmert sich das er keine spamschleuder wird...das sollte man schon honorieren.
 
Und ich verlass mich darauf, dass ihr immer schön mit Windows ins Netz geht und bloß nicht auf andere Betreibssystem wechseln... dann bleibt das Internet für die "anderen" sauber :D...
 
Habt Ihr den PC eigentlich nur an um zu gucken ob es Sicherheitspatches/Software etc... gibt? Wie sieht es aus mit produktiver Arbeit? ... Dann hätten sicher viele keine zeit alle 5min die komplette Plalette an Anti-Software laufen zu lassen!
 
@kingbonecrusher: da gibt es dieses sogenannte "mulit-tasking" und irgendwo hatte ich mal was davon gehört, dass prozesse auch im hintergrund laufen können...
 
@kingbonecrusher: Die haben alle Langeweile, laden sich Patches und Viren-Updates runter, fummeln ständig an ihrer Firewall rum und zersägen sich dann das System beim nächsten Registry-Hack. Total panne die Leute.
 
@nim: Ja, solche Gerüchte sind mir auch zu Ohren gekommen :-)
 
@kingbonecrusher: wenn alle nur drann arbeiten würden und sich keiner um sicherheit ect. kümmern würde , dann wär das internet schon längst zusamm gebrochen.
 
@ rika: weil du dich für "god-like" hälst im bezug auf windows und pc´s?! und vielleicht weil sich nicht jeder user für netzwerktechnik interessiert sondern einfach nur bisschen mailen, shoppen und daddeln will?! und wenn windows xp nicht enduser tauglich ist, was dann?! linux? oder sogar zeta?! *fg*
 
MacOSX auf iMacs. Will nur keiner begreifen, daß die aus gutem Grunde teurer sind. Naja, Zeit oder Geld. :-)
 
@Rika: Und bei wem es an letzterem scheitert, muss halt doch wieder zum PC greifen. (Als Existenzgründer/Jungunternehmer bekommt man schlichtweg keinen Kredit)
 
@nim Nein, Du verstehst es nicht! Habe ich geschrieben, produktiv im Sinne von Patches runterladen? Ich meine eher geschäftlich (Briefe, Rechnungen)! Wenn ich einen behördlichen Brief schreibe lade ich mit Sicherheit nicht nebenbei noch Patches runter! Multitasking ist für mich Excel und Word....
 
Vorspeise Fritz DSL SL mit ADSL Watch, Fritz Web DSL, Fritz! webProtect, Hauptgang Anti Vir tägliches Update, und als Dessert noch Ad aware. Bisher ohne Probleme.
 
@Kueste1: Und während dessen noch "'n Schälchen Heeßes" (Tasse Kaffee) genießen :) I. d. S.: Mahlzeit!
 
Na muss jeder wissen wie er die Zeit rumbringt! Ich bin der Meinung PC ist da um ARBEIT abzunhemen, nicht um mehr zu schaffen... alles klar? super!
 
@ Rika, habe ausdrücklich in meinem Beitrag geschrieben das es sich dabei um meinen persönliche Meinung handelt. Außerdem habe ich dir schon mehr als einmal erklärt das ich mich damit auskenne und das ich dieses Konzept für die Leute vorgeschlagen habe die nicht so viel Ahnung wie du und ich davon haben. Davon abgesehen laufen bei mir die Programme trotzdem den ich persönlich halte sie für gut. Ich kann nicht verstehen wie man zu jedem Beitrag zum Thema PC Sicherheit immer nur den gleichen Satz posten kann, ohne auch nur im geringsten mal aufzuschlüsseln was genau du meinst und zwar so das es alle (normal) User verstehen können. Ich weiß ja was du meinst und im Prinzip hast du damit recht. Nur wenn du das den Leuten nicht erklärst die nicht so viel Ahnung haben dann bringt der Beitrag von dir leider nicht viel. Außerdem ist es nicht schlecht zusätzlich diese Tools laufen zu lassen. Und wenn man nun mal nicht so viel Ahnung von seinem PC hat, aber trotzdem das Internet nutzen möchte (muß) dann sind diese Tools und ihre Anwendung recht nützlich. Mein Vater ist 47 Jahre alt und hat null Ahnung von PC Sicherheit. Aber mit diesem Konzept was ich oben vorgestellt habe läuft auch sein PC seit 2 1/2 Jahren ohne Schadbefall. Mit freundlichen Grüßen Björn www.god-of-judge.de.vu
 
@God-of-judge: Du hast meine volle Zustimmung. Aus einzelnen Kommentaren von Rika lässt sich herauslesen das er Fachwissen hat. Doch leider benutzt er es nicht oder selten. Stattdessen schreibt er lieber massenhaft irgendwelche negativ behafteten Phrasen ohne sie wirklich verständlich zu begründen. Schade!
 
@God-of-judge: meine zustimmung hast du auch..man muss sich vor rika zwar nicht noch rechtfertigen aber vll. eins noch dazu gesagt , weil er meinte software & tools wären kein brauchbares konzept....das halte ich für falsch weil durch software & tools lernt man unter umständen besser und schneller und wird auch vor den gefahren des internet besser sensibilisiert.
 
Und ich habe dir shcon mehrfahr erklärt daß dein Konzept eben für die Leute, die nicht so viel Ahnung habe, ja gerade nicht brauchbar ist. Ein Paketfilter bringt nur dann Sicherheit, wenn man die Grundlagen versteht. Ein Virenscanner nützt nur dann, wenn man sich seiner Funktionsweise bewusst ist. Das alles funktioniert auch nur, wenn Brain 1.0 aktiv ist. Und den IE bekommt man nicht sicher, ohne ihn zu verkrüppeln. Glückliche Fälle raugen da leider nicht als Beispiel, denn wie du an oben benanntem Artikel siehst hat sich trotz eines massiven Marktes an (Pseudo-)Sicherheitssoftware an der Lage nix geändert. Warum erwähnst du nicht mal, daß ein kleines bisschen Bildung um Umsicht viel mehr Sicherheit bietet als das das warme Pseudosicherheitsgefühl durch ein grünes Z in der Taskleiste? Sicherheit beginnt im Kopf, nicht bei der Software.
 
@ Rika
warum sitzt du dann immer noch am rechner wenn du alles schei*e findest, immer wenn ich deine komentare lese, merke ich das du dch für den allwissenden, was programme angeht, hälts ......., was wie ich finde aber nicht der fall ist .......
 
Virenautoren wie Sasser & co gehen dafür in den Bau, User die ohne Schutz online gehen bleiben straffrei . Ich hänge mit 3 Rechnern hinter einem Router, Firewall und aktueller Virensoftware (AntiVir) . Außerdem checke ich meine Verbindung von außen über http://www.security-check.ch/ . Es macht nicht viel Mühe und man ist sicher. In diesem Sinne noch einen schönen Tag.
.
 
Ich weiß überhaupt nicht wie du auf den IE kommst! Vom IE habe ich kein Wort gesagt (geschrieben). Und nicht jeder kennt die Funktionsweise einer Firewall oder eines Virescanners. Aber an Hand eines Beispiels kann ich dir ja mal erklären was ich meine. AntVir ist ein Virenscanner (Schadprogrammscanner) der permanent im Hintergrund jede Datei (egal welcher Typ) die gelesen oder geschrieben wird, scannt. Durch die täglichen Updates des Programmes die man auch auf Automatik stellen kann (ganz einfacher klick) bleibt der Scanner somit immer auf dem neusten Stand und schützt den PC somit vor Viren (Schadprogrammen). Was mus ein (normal) User daran nun verstehen? Hauptsache für die (normal) User ist es das dies Programm funktioniert und das man so seinen PC sicher macht. Natürlich sollte man auch die Aufklärung wie man sich z.B. Schadprogramme einfangen kann immer dabei einen Rolle spielen, doch bringt dies überhaupt nichts wenn z.B. ein Wurm wie der Blast Wurm sein Unwesen treibt. Den den fing man sich schon ein wenn man nur im Netz war. (Egal wo egal oder was man gemacht hat) Da hilft nun mal dann ein Virenscanner (Schadprogrammscanner) der dieses fiese Teil aufspürt. Und ich glaube das 90 % aller User auf der Welt das Internet nutzen um sich Informationen zu beschaffen oder einfach Spaß zu haben (z.B. Chaten) und das die meisten von diesen 90 % nun mal nicht die Peilung von PC Sicherheit haben. Daher ist es wichtig das es solche Programme die auch funktioniren da sind. Wenn man mit der Einstellung solcher Programme für die eigenen Bedürfnisse schwierigkeiten hat gibt es immer noch den Fachmann der einem dabei helfen kann. Zum Schuß: Nicht jder der das Internet nutzt hat Lust all das zu lernen was man lernen muß um seinen PC sicher zu machen. Der Nutzt lieber Tools!!! Mit freundlichen Grüßen Björn
 
A) 1. Ein Virenscanner kann nur Dateien prüfen, keine Exploits für Programme im RAM. 2. Ein Virenscanner erkennt nur die ihm bekannten Schädlinge, und meist nicht mal das zuverlässig. 3. Es ist trivial einen bekannten Schädling so zu modifizieren, daß er nicht mehr erkannt wird. Sowas machen selbst Scriptkiddes ständig. 4. Ist der Virus/Wurm erstmal aktiv, hat man verloren, denn dann kann man alle Informationen im System fälschen und dem Virenscanner vorgaukeln was man will. -> So, was bleibt dann noch an Zuverlässigkeit übrig? B) "Firewalls" = PFWs sind selber Ziele von Angriffen. C) Schau mal im Lexikon unter "Risikokompensation" nach, dann siehst du warum unverstandene Sicherheitsmaßnahme auch alles wieder schlimmer machen können.
 
rika ist einfach so nen besserwisser, lasst ihn einfach... dein konzept macht für den 08/15 user durchaus sinn, man kann doch nicht von jedem normal user ernsthaft erwarten das er sich erst das osi-modell reinzieht, dann die verschiedenen inet protokolle und watt weiss ich nich noch....ich fahr ja auch auto ohne zu wissen wovor die ganzen dinger im motor genau da sind :)
 
Richtig. Aber ohne diese Wissen taugen die Sicherheitsmaßnahmen gar nicht. Hast du übrigens schon mal was von _RISIKOKOMPENSATION_ gehört? Damit ist deine Begründung hinfällig.
 
@Rika: Anstatt dich aus allen Rohren zu wehren und überall Gegenkommentare zu plazieren und dabei die Anderen möglichst als Idioten darzustellen, solltest Du dir einmal ernsthaft überlegen warum hier so viele gegen dich gepostet haben. Deine Kommentare kommen manchmal wie Aufsatz-Korrekturen eines Lehrers daher. Ein bisschen weniger Arroganz, dafür ein bisschen mehr sachliche und klar verständliche Argumente ohne den dauernden negativen Beigeschmack wären vielleicht nicht schlecht. Nimm's bitte nicht persöhnlich und verstehe es als konstruktive Kritik. Du hast mehr Potenzial als alles nur mies zu machen. Denk mal darüber nach.
 
Hallo - Wie wär's wenn wir nicht wieder in persönliche Kriege abdriften, sondern eine Konversation zum Thema führen? Swissboy, Rika... ruuuuhich.......alles wird gut. und die kandidaten die jetz wieder voll drauf einsteigen und ihre billigen beleidigungen auspacken: es wird euch leidtun. Wie swissboy sagte: Nutzt Euer Potenzial und macht nicht alles mies.
 
@nim: Habe mich ehrlich bemüht sachlich und nicht beidigend zu sein. Stehe aber inhaltlich voll zu meiner letzten Meldung. Werde die Sache jetzt aber auf sich ruhen lassen um die Stimmung nicht weiter anzuheizen. Hoffe aber trotzdem dass dieser Dialog eine gewisse positive Wirkung nicht verfehlt. Ich bitte auch alle anderen sich zurückzuhalten. Was war schon wieder eigentlich das Thema...?
PEACE & LOVE
 
@nim: kein problem , war ehh nurn joke :)...nur solltest du eventuell mitbeachten das sowas was du als kleinkriege bezeichnest im grunde themenspezifische provokationen eines einzelnen sein könnten....solang du mögliche provokateure nicht in den griff bekommst, sind solche auswüchse hinterher auch nicht ganz beherrschbar...ich erinnere nur daran was die gründe sind/waren warum bei "sicherheits-software" die kommentarmöglichkeit oft nicht besteht, da kommt einer redet alles mies usw...:)
 
Es macht immer wieder Spaß hier mitzulesen, liefer Schlagwörter wie "Sicherheit" und "Internet", der rest kommt aus der blühenden Fanatsie der mitleser. Ehrlich WinFuture, die Kommenare ihr sind jedesmal lesenswerter und für mich persönlich viel interessanter als die News an sich. Zum Thema "Sicherheit" fällt mir nur das ein, was Rika gesagt hat. Sicherheit beginnt im Kopf, wer mit iptables umgehen kann, hat schonmal einen riesigen Vorteil und braucht keine Personal Firewall. "Schließlich muss auch erstmal den Führerschein machen, um legal ein Auto fahren zu können"
 
@Bugzilla: Dem Votum "Sicherheit beginnt im Kopf" von Rika pflichte ich auch bei. Es ist sicher ein sehr wichtiges und effizientes Mittel gegen Sicherheitsprobleme. Nur damit man diese Mittel auch einsetzen kann muss man dazu auch eine gehörige Portion Fachwissen haben, und da ist der Haken an der Sache. Man kann nicht von jedem Normalo-User erwarten das er ein IT-Spezialist ist und den vollen Durchblick in Sachen Sicherheit hat. Ein gewisses Minimum sollte man aber schon voraussetzen können, wie z.B. keine Anhänge von E-Mail mit unbekanntem Absender öffnen, keine Links auf Bankenseiten aus E-Mail heraus öffnen und irgendwelche PIN-Nummern eingeben (Pishing), etc. Für den Rest muss und soll sich Normalo-User aber auf einfach zu konfigurierbare Software (Anti-Virus/Firewall) verlassen. Bei Windows XP SP2 ist das Sicherheitscenter ein meiner Meinung durchaus gelungener Versuch den Normalo-User in diese Richtung zu bewegen.
 
@swissboy : ganz meine meinung, dort wo dann überall sicherheit antivirus firewall und und und im System schon draufsteht könnte der einfache anwender darauf sensibilisiert werden , das dies was wichtiges ist... so könnte unter umständen ein gewisser lernprozess bedingt durch diese software eintreten , wo der einfache user lernt und vorsichtiger wird...sicherheit fängt nicht nur allein im kopf an , mann muss den user erstmal etwas beibringen, das ist der springende punkt.
 
@swissboy: Und genau deshalb sind unverstandene Lösungen ja eben nicht tauglich. Verstehe doch mal bitte, was "Risikokompensation" bedeutet. Für 90% der Virenscannerbenutzer führt die Installation von selbigem fast automatisch dazu, daß sie sich in Sicherheit wiegen und wieder oder weiterhin fröhlich eMail-Anhänge öffnen und alles anklicken was nicht bei 3 im Papierkorb ist. Solange die User nur mit Placebos und Aussagen der Art "Das braucht ihr nicht zu verstehen, unsere Software kümmert sich 100%ig und perfekt darum" abgespeist werden, wird sich daran auch nix ändern. Und ein Klickibunti-Wizard macht einen hostbasierenden Paketfilter auch nicht verständlicher oder gar zu einer wirksamen Sicherheitsmaßnahme.
 
@Rika: Ich verstehe dich schon und Du hast rein theoretisch auch recht, aber Du referierst an der Realität vorbei. Du kannst nicht der erwarten das der Normal-User wirklich die Zusammenhänge versteht. Nicht jeder kann und will ein IT-Spezialist sein. Das ist einfach ein Fakt und muss Ausgang deiner Betrachtung sein wenn sie Sinn machen soll. Trotzdem muss es Lösungen für diesen sehr weit verbreiteten User-Typ geben. An dieser Stelle könnte ich jetzt komplett mein obiges Votum von 16:01Uhr wiederholen.
 
Virenscanner fallen da ja auch teilweise hinein, solange sie wenigstens so zuverlässig funktionieren, daß die Risikokompensation nicht stärker ist. Bei der "world-wide most trusted solution" NAV ist das leider schon nicht mehr der Fall, und es tendiert zum Schlechteren. Bei PFWs ist es noch viel schlimmer. Bei Browsern und MUA funktioniert diese Empfehlung zu Alternativen noch super. Aber unterschätze nicht was auch nur ein ganz kleines bisschen Bildung oder wenigstens Bewusstsein für einen positiven Effekt hat. Insofern bin ich mit der Reihenfolge und Priorisierung deiner Vorschläge so nicht einverstanden, da sie an der Realität vorbeigeht. Unterschätze nämlich bitte nicht die Risikokompensation, die solche Sicherheitssoftware hervorruft, die ist teilweise enorm.
 
@Rika: Ganz einig werden wir wohl nicht, also lassen wir's dabei bewenden bevor wir uns mit den Argumenten im Kreis drehen.
 
rika verstehts nicht, es geht nicht um risikokompensation von sicherheitssoftware bei usern (das muss ja ausserdem nicht auf jeden beginner zutreffen, es gibt auch lernwillige)....es geht in aller erster linie um die sensibilisierung eines normaloanwender vor den gefahren im internet, dazu will der normaloanwender kein buch durchwälzen was über hostbasierende packetfilter handelt ....wenn rika einen lehrkurs machen würde ,würden am 2ten tag keine schüler mehr aufkreuzen.
 
Ganz meine Aussage @ Swissboy
 
Wie jetzt?! Nur jeder sechste User benutzt Windows?? :-)
 
Ich muss dazu sagen, dass es heute leider nicht geht, ohne Mitdenken! Anderer seits bin ich auch der Meinung, dass es eine Aufgabe der Software ist, Sicherheit zu bieten!
 
@swissboy: Es ging mir um den Beitrag von Rika bezüglich der landläufigen Meinung, dass man mit einem analogen Anschluss kein DSL bekommen könnte, da es ja in nder Natur der Digital Subscriber Line liegen müsste, digital zu sein. Mehr nicht aber auch nicht weniger. Vielleicht solltest du mit deinen ewigen Schüssen aus der Hüfte mal ein wenig langam machen ,das würde dem Forum das ein oder andere Missverständniss ersparen
 
@www.Doener4life.de: Du kommst ein bisschen spät. Die Sache ist längst geklärt und hatte nichts direkt mit deinem Beitrag zu tun.
 
ach die ABSOLUTE SICHERHEIT , hoert sich ziemnlich langweilig an :-)
 
War ja wieder eine total interessante Diskussion, wollte dann aber doch noch mitteilen das bisher nur einmal einen Virus hatte. Und bin froh darüber das es bis jetzt auch dabei geblieben ist.
 
@Bond7: Wenn es dein Krankheitsverlauf lindert, darst du mich auch Friedel oder Fidel, oder wie auch immer nennen. Aber sowas wie dich ist mir echt noch nicht unter gekommen. Meine Frau sitzt hier neben mir und kann sich vor lachen nicht mehr halten. Wir sagen: Weiter so, du hälst Winfuture am Leben und steigerst stetig das Niveau. Hast du nicht auch schon Rika der Doppelnicks bezichtigt? Ja, jetzt kommt alles ans Tageslicht :-)... Haben bei dir nicht alle Doppel- und Dreifachnicks, die deine Meinung nicht teilen?... hier der Link :-) ..http://winfuture.de/news,17084.html ... 07 re:2 ... mal abgesehen davon, dass man deine Post wegen schlechten Benehmens zensiert werden müssen... dass wäre dann Kommentar 28... So, nun denk mal drüber nach, ich habe morgen einen anstrengenden Tag. Ende der Kindergartenstunde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles