EU klagt gegen griechisches Computerspielegesetz

Die EU-Kommission strengt ein Verfahren gegen Griechenland an, weil die Griechen ein Gesetz nicht wieder geändert haben, das es den Bürgern verbieten würde zu Hause und an öffentlichen Orten Computerspiele zu spielen. Das Gesetz, welches eigentlich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
recht so! Da macht die EU mal was gutes..... Wäre schön wenn sie das Patentgesetz bei Software genaus angreifen würde.
 
"...das es den Bürgern verbieten würde zu Hause und an öffentlichen Orten Computerspiele zu spielen...", "Das Gesetz werde glücklicherweise nicht auf Privatwohnungen angewandt..." Diese Aussagen widersprechen sich, wie steht es denn nun genau mit dem Gesetz?
 
@TheRock: Auch wenn der Vergleich hinkt, aber rechtlich isses dasselbe: Abtreibung ist in Deutschland auch verboten, wird aber nicht strafrechtlich verfolgt (ausser nach der 12. Schwangerschaftswoche). Das heisst aber eigentlich nur, dass sich der betroffene Bürger zwangsweise in einer Grauzone befindet, da sich die Handhabung der Strafverfolgung durch die Behörden von einen Tag zum andern Tag ändern könnte. Wie gesagt, eine heikle Sache, deswegen moniert die EU dieses SpieleGesetz auch an...
 
...es lebe die Grauzone.....als ob sich in Griechenland irgendwer mehr als unbedingt nötig an die Gesetze halten würde..löl
 
@razzzzia: vorurteile hast du nich durch zufall..
 
Die EU fechtet zur Zeit auch die Bevorzugung von Intel an. Ich finde gut, dass die Kommission hier mal richtig durchgreift , aber bei Softwarepatenten???????????
 
Wenn ich Software programmieren könnte, würde ich sie auch patentieren lassen, um die Arbeit von womöglich Monaten auch bezahlt zu bekommen. Wenn man Software nicht mehr patentieren lassen könnte, schriebe Niemand etwas und wir bekämen überhaupt keine Software mehr. Mit welchem Recht wollen manche Leute die Früchte anderer Leute Arbeit geschenkt bekommen?
 
@mileuro: leider ist es wie immer, alles schreibt, keiner denkt
Wenn Du dich net auskennst, lass solche Kommentare!

Auf der einen Seite hast Du recht, ich wollte auch keinem was schenken und meine Arbeit schützn lassen, aber genau da ist der Knackpunkt.
Denn auch große (MS, IBM usw) sehen das genauso, und die wollen sich sowas auch schützen lassen und dann kommst du "kleiner" softwareschreiber und mußt denen Patentgebühren zahlen.

Und NEIN nicht für das ganze Ding, sondern u.U. für so Sachen wie SENDEN-Button (in ner Mail-Software) oder nen Fortschrittsbalken (wie in fast jedem Flashfilm). Das ist die Perversität der Software Patente.

So, und nu Du wieder.
 
@usenews, ich kenne mich aus. Wenn ich was patentieren lasse, bekomme ich, wenn es patentfähig, ist das Patent vom Patentamt und muss garnichts zahlen ausser den Gebühren an eben das Patentamt. Verwende ich hierbei Teile anderer Patente, muss ich dafür zahlen. Verwenden Andere Teile meiner Software, müssen die an mich zahlen. Wäre das nicht so, dann aber arme Welt! Wahrscheinlich meinst du es müsste so sein wie mit den MP3s, Filmen etc. Niemand hat ein Recht auf das, was er mühsam erschaffen hat. Es gibt kein geistiges Eigentum!
Wir weichen aber hier deutlich vom eigentlichen Thema ab. Lass uns das beenden. MfG
 
@mileuro: Dieses Patentgesetz hat nichts mit dem zu tun wovon Du hier redest. Also anscheinend kennst Du Dich da wirklich nicht so aus! Ich sage nur Trivialpatente. Kein einziger Programmierer könnte mehr etwas schreiben, denn er wäre gar nicht in der Lage die nötigen Patentrecherchen zu machen ! Freeware wäre gestorben. Naja und ich möchte Dich mal sehen wenn Microsoft oder ein anderer Großer einfach Dein Patent klaut. Du hast gar nicht das Geld dies einzuklagen. etc. All das zusammen würde gerade kleinere sehr kreative Firmen den Gar ausmachen. Wie willst Du denn was programmieren wenn Du keinen OK-Button verwenden darfst, oder wie willst Du Webseiten schreiben wenn Du keine Links verwenden darfst .... Für all solche Sachen gibt es Patente! .....aber zurück hier zum Thema: dieses Gesetz in Griechenland zeigt wieder einmal eindeutig, dass da Menschen Gesetze machen die eigentlich keine Ahnung davon haben .... leider ist das hier in Deutschland auch immer öfter der Fall ! Da haben die von SternTV mal eine Umfrage zu bestimmten Gesetzen direkt unter Bundestagsabgeordneten gemacht und OHA nur ca 5% konnten wirklich erklären was sie mit diesem Gesetzt gerade beschlossen haben .....
 
@klausing, leider hast du Recht, was den finanziellen Rückhalt der Kleinen anbelangt. Das ist ja ebenfalls in Zivilprozessen zu merken.
Bei der SternTV-Umfrage fällt mir ein, wieviel % der Normalbürger dann wohl Bescheid wissen könnten! Trotzdem diskutieren sie heftig in Foren und nicht Wenige auch an den Theken und auf der Strasse. Nur ganz kurz noch zu dem "Auskennen": Meine Kenntnis beruht auf beruflichen Zeiten von 1970-1980 und es ging um Elektronik noch dazu Hardware.
Deine Informationen sind auf neuerem Stand. Nix für ungut! MfG
 
Die EU muss wieder raus aus der Türkei !!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen