RemotelyAnywhere 6.0.0.49 - PC-Fernsteuerung

Software RemotelyAnywhere erlaubt Ihnen die sichere und schnelle Fernbedienung Ihres PC´s von jedem WEB Browser. Arbeiten Sie zu Hause oder unterwegs ohne Ihr Notebook herumschleppen zu müssen. RemotelyAnywhere gibt Ihnen uneingeschränkten Zugriff auf Ihre ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde solche Programme schon ganz praktisch, aber wenn man seine Rechner hinter einem Router stehen hat, wird's knifflig. Ich wüßte nicht, wie ich z.B. meinen Rechner zu Hause (hinter einem Router) fernsteuern kann. Schon gar nicht vom Arbeitsplatz aus, wo ich keine eigene Software installieren darf.
 
@Alter Sack: Dann musst Du an Deinem Arbeitsplatz gar keine Software installieren: "RemotelyAnywhere erlaubt Ihnen die sichere und schnelle Fernbedienung Ihres PC´s von jedem WEB Browser." und weiter "Sie benötigen dazu nur eine Internetverbindung und einen lokalen WEB Browser, in keinem Falle muss eine Klient Anwendung installiert werden."
 
@Alter Sack: du leitest einfach den Port weiter den das Prog benutzt.. dann gehts auch mit jedem router
 
@Alter Sack: Ich wüsste nicht, daß ein Router bei eienr Fernsteierung Probleme macht. Einfach den Port weiterleiten. Aber da Du vom "Arbeitsplatz" sprichst, kann es sein daß dort eine Firewall eingerichtet ist. Bei mir ist das nämlich so. Dann kann man RemotelyAnywhere nicht im vollen Umfang nutzen. Bei der Fernbedienung zB bricht er immer ab. Von jedem anderen rechner funktioniert es.
 
Ist echt ein super Tool! Das ist das einzigste womit ich es geschafft haben von meiner Arbeitsstelle auf meinen Rechner zuhause zuzugreifen...da bei uns sogut wie alle Port gesperrt sind!
Echt super !
 
@ swissboy: Nö. Geht nicht. Alle außergewöhnlichen Ports sind im Büro gesperrt. Hab mir die Flash-Demo von Remotely Anywhere schon angesehen - in der Demo wurde Port :2000 genommen. Geht von hier aus nicht.
 
@Alter Sack: Du kannst jeden beliebigen Port einstellen, also im zweifelsfall auch 80 oder 8080, denn die werden normalerweise nicht geblockt.
Außerdem ist an dem Teil Klasse, dass es einen FTP server integriert hat, bei dem man u.a. auf Windows Nutzer oder natürlich eigene Nutzer verwenden kann.
@ DeathAngel: Stimme ich Dir absolut zu, das Tool ist absolut spitze.
 
wooow! anch sowas hab ich schon ewig gesucht!!!

ähmm.... wie schauts da mit der Sicherheit aus? (Spyware usw)
 
@bachmaniac: Spyware wohl kaum. Ist ja auch kein Gratis-Tool. Ansonsten: "Alle Übertragungen erfolgen verschlüsselt und sicher damit Ihre Daten zu jedem Zeitpunkt geschützt bleiben."
 
@ swissboy: "Spyware wohl kaum. Ist ja auch kein Gratis-Tool."... seltsame Logik... "kopfschüttel"... windows xp ist ja wohl der Beweis, dass auch teure Software Spyware enthält... "hehe"
 
@paul_panther07: Windows XP enthält keine Software im Sinne der Definition des Begriffs "Spyware". Windows XP "telefoniert aber gerne nach Hause".
 
ich bleib bei PCAnywhere, das ist immer noch das beste! Aber die Funktionen sind nicht schlecht.
 
Ich bleib bei NetOps. Sehr gut abgesicherte Verbindung und so gut wie keine Latenzen beim bewegen der Maus. Bin damit super zufreiden. PCAnywhere kommt mir nicht mehr auf mein System. Dieses "ruckeln" muss net sein.
 
@Wetter: haste mal nen DL link dazu?
 
http://www.netop.com/main.asp?fl=1&lang=de
 
ich bleib beim Microsfts MSTSC
 
@Fusi: cool :)
 
Was für Systemvoraussetzungen hat so ein Remoteprogramm eigentlich? Ich hab zwar im Büro einen LAN-Anschluss, zu Hause aber nur ein analoges Modem. Wie greif ich da auf meinen Heimrechner zu? Ist das überhaupt verwendbar oder braucht man da DSL? Die Website von RemotelyAnywhere ist da nicht sonderlich auskunftsfreudig.
 
@Baktus:
Du brauchst deine IP Adresse und musst bestimmte Ports deiner Firewall freischalten die aber in der Software wie bei Netop (siehe mein Post oben) angegeben sind.

Du kannst die Software einstellen wie man wo mit welcher Art mit deinen Rechner connecten kann. Beim Netop ist alles möglich. Am einfachsten ist es wenn du weiß welche Online IP dein Home Rechner hat und das dann bei deinen Bürorechner eingibst...und schon verbindet es sich. Natürlich kannste Benutzer+PW+Art der Verschlüsselung auswählen damit kein anderer dazwischen funkt und schon haste ne Verbindung. Mit Modem geht es zwar auch, aber nicht so "flüssig". Ab ISDN aber ist es nahezu "ruckelfrei" (bei Netop) :-)
 
@Wetter: Danke für die freundliche Auskunft!
 
@Wetter:Muss dazu dann eigentlich der Rechner permanent online (und hochgefahren) bleiben? Bei ISDN gibt es ja keine Flatrates!Das wird mit der Zeit sonst teuer!
 
@Stronzo: hallo,klar gibbet flatrate für isdn,35 euronen im monat,unbegrenzt,hab den rechner permanent laufen....achso,jetzt kommt die frage wo.....ewe tel:))
 
Das Programm kapier ich nicht aber egal ich steuer mein pc lieber mit mein händen da lass ich kein anderen ran auch wenns nur nen Programm ist
 
@GamerNumberOne: das mit den satzzeichen kapier ich net aber egal ich schreib hier sowieso bloß aus langeweile deswegen muss das auch kein anderer lesen können
 
@zuzuwewe: Ist halt nicht WriterNumberOne sondern nur GamerNumberOne...
 
@GamerNumberOne:
*fg* ^^ , ich nutze für solche zwecke vnc, ist schlank, fix, freeware und ich brauch nix installieren, ausser den server natürlich, aber beim client reicht die exe datei auf nen usb stick z.b.
 
ich brauch das auch nicht :)
ich arbeite mit physikalischen materialien die lassen sich schlecht über ne ip beamen hehe
 
Damware finde ich auch nicht schlecht, weil auf den Servern keine Software installiert werden muss. Die ruckelfreieste Verbindung bietet aber auf jeden Fall RDP!
 
@bloodygod: auf dem Server keine Software? Also auf dem Rechner, auf dem man zugreifen will. Der Rechner mit dem man zugreift, ist der Client. Demnach braucht man bei Damware eine Software für den Client. Wenn das so ist, finde ich es total bescheuert, da du ja von jedem Rechner auf dem Server zugreifen willst, ohne die Client Software installieren zu müssen.
 
@ox_eye: es geht hier um einen grafischen Zugriff auf den Desktop des Servers. Damit man dort arbeiten kann als würde man davor sitzen. Und als Administratror reicht mir ein Arbeitsplatz von dem aus ich alle Server administrieren kann...
 
alter sack du strunzt ja vor intelligenz. du kannst RA auf JEDEN port legen, auch z.b. port 80
 
hmm, leider iss die news etwas von arsch, da sie schlicht und einfach falsch ist!!!

erstens gibt es diese version überhaupt nicht.
(ihr meint sicherlich die 6.00.449)

und zweitens ist an dieser version überhaupt nix neu, sondern es sind lediglich ein paar bugs beseitigt worden. aber keine angst, ich kann euch auch hier weiterhelfen: die version die ihr hiermit meint, war die vorgängerversion und zwar die 6.00.448!!!
Würde mir nächstes mal ne news wünschen, die nicht ganz so schlecht recherchiert wurde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles