Indymedia erhält beschlagnahmte Server zurück

Internet & Webdienste Am siebten Oktober hatte, wie wir berichteten, das FBI beim Provider Rackspace in der Nähe von London einige Server des unabhängigen Nachrichtennetzwerkes Indymedia.org beschlagnahmt. Die Aktion, die offenbar auf Anfrage der Geheimdienste der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Schweiz teilte mit, daß man sich von der Aktion neue Ergebnisse in den Ermittlungen zu Indymedias Berichterstattung vom G8-Treffen in Evian im Jahr 2003 erhoffe."....................

na super...bei den bisherigen gipfeltreffen wurde die gewalt eben von diesen regierungen geschürt...und zwar nicht nur mit "polizeibrutalität"...aber ich glaube, mehr sage ich nicht dazu...schliesslich brauche ich meinen compi noch...vielleicht is bigbrother schon watching you, or me :-)
 
Darf das FBI eigendlich im Ausland operieren?
 
Darf Bush eigentlich hilflose zivilisten wegbomben etc.... !!!!!!
 
@rush: na sicher dürfen die das...oder hast du jemand einschreiten sehen...
 
FBI = USA und die dürfen alles o_O
 
@flixs: falsch...FBI = USA = CIA = MACHTZENRUM für kriminelle vereinigungen mit nur einem ziel, macht und geld
 
Jetz geht die Laberei hier wiiiieder los. Ist es bald mal gut? Fällt euch nach dem kompletten lesen der Nachricht eventuell auf, daß die Amis nur ausführend tätig waren, aber im Auftrag der ach so demokratischen Schweiz und dem ja sowieso ein wenig seltsamen Italien gehandelt haben?
 
@nim: jaja, ist ja gut...die schweiz oder gar italien sind für mich keinen deut besser...aber sowas hängt ja wohl schon irgendwie zusammen...hand in hand gegen die misstände und andersdenkende in der welt :-)...
 
nim nix gegen itaker kapiert bin einer :P deswegen meinetwegen kanste alles unter rom wegbomben da die kriminalitäti sowiso am höchsten im süden is norden is zivilisiert wie ihr zumindest südtirol :P
 
@brainy: ich bezieh mich mit "seltsam" auf die ansichten die dort zum thema pressefreiheit und freie meinungsäusserung herrschen. denn die ist dort ja kaum noch möglich ohne, dass man von herrn b. um drei ecken eins auf den deckel bekommt.
 
Die Sachlage ist nach Rückgabe mindestens genauso verworren wie bei der Beschlagnahme. Lt. einem Bericht in der Net-Tribune "seien die Server aufgrund einer Beschwerde gegen den Gerichtsbeschluss zurückerstattet worden. Unklar ist jedoch, wer diese Beschwerde eingereicht hat. Denn die Verantwortlichen von "Indymedia" wussten bislang nicht einmal, welches Gericht die Beschlagnahme angeordnet hatte.....Die Oberste Staatsanwältin von Bologna, Marina Plazzi, kündigte für den heutigen Donnerstag weitere Informationen zu dem dort laufenden Ermittlungsverfahren wegen Terrorismus-Verdachts an." (www.net-tribune.de/article/141004-07.php) Vielleicht wissen wir morgen alle mehr. Ausserdem untersuchte man "die Systeme durch Electronic Frontier Foundation (EFF) um für Indymedia sicherzustellen, dass die Systeme nicht verwanzt sind." __>siehe: http://www.golem.de/0410/34162.html. Immer schön vorsichtig sein!
 
Ich sag nur COUNTER STRIKE alles das delbe!! Next Map Please!!! LOL
 
@terror: du sprichst mir aus dem herzen :-/
 
Wie sagte Michael Mittermeier mal so schön in einem seiner Programme sinngemäß: "Da stehst an der Bushaltestelle und der Bus kommt und kommt ned. Au weia: Da steckt sicher Al Kaida dahinter." Inzwischen ist das zur puren Realsatire geworden. Heute kann scheinbar jeder auf dieser Welt aufgrund fadenscheinigen Terrorverdachts ohne weitere gesetzliche Grundlagen drangsaliert werden. Schöne neue Welt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen