Top 20 der Sicherheitslücken vorgestellt

Software Wie das britische Magazin Computing berichtet, könnten Firmen, Hersteller und Computerbenutzer die meisten Angriffe durch Viren und andere Bedrohungen vermeiden, indem sie eine Anzahl verbreiteter Technologie-Macken beseitigten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war das nicht vor 1 1/2 wochen schon bei heise?
 
@ChrouCHo: was weiss ich denn?!
 
Damit bestätigt sich doch gerade, dass IE und Outlook unsicher sind :-\ Gut, dass ich Browser, E-Mail-Proggi und IM von anderen Anbietern als M$ nutze. Damit hätte ich schon ein Paar Lücken raus.
 
alles außer IE ist bei mir auch von anderen Anbietern ich installe mir mal dan Firefox :S
 
Schöne Studie. Bloss: Wenn MS und Konsorten VOR Verkaufsstart über die Sicherheitslücken Bescheid wüssten, würden sie das noch fixen. Das Problem ist doch, dass bei zig Millionen Codezeilen einfach KEINE 100%ige Betaphase durchzuführen ist. Wichtig ist vor allem, auf das auftauchen von neuen Lücken konsequent zu reagieren und diese zu stopfen und nicht totzuschweigen. Das muss dann im Zweifel auch mal gegen Benutzerfreundlichkeit passieren, denn Sicherheit geht nun mla vor Bedienerfreundlichkeit.
 
@Kiss4U:
warum benutzen dann so viele leute windows und nicht linux?
 
@m00n: Weil Windows in dieser 'Dimension' schon um einiges eher Verbreitung fand, als ein freies Un*x/Linux. Demzufolge sind die meisten für die meisten gebräuchlichsten Anwendungen für Windows. Und mal ehrlich, wenn man jahrelang sich nur mit Windows beschäftigt hat, dann sind viele sicherlich auch nicht willens genug auf einmal ein neues System zu lernen. Sicher, inzwischen gibt es Linux-Varianten die sehr nutzerfreundlich sind, allerdings mag die dahinter versteckte Komplexität manche ein wenig von abhalten, schliesslich ist man es ja nicht gewohnt dermaßen tief ins Betriebssystem eingreifen zu können.
Der Hauptgrund meiner Meinung nach : Windows kam eher als Linux und hat deshlab diese enorm hohe Verbreitung inne.
 
Leider ziemlicher Unsinn - man hätte sämtliche Remotesicherheitslücken ohne Userinteraktion verhindern können, ohne die Funktionalität unnötig einzuschränken.
https://www.ccc.de/updates/2004/stopfende-hacker
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen