Daten der Nutzer von FTPWelt.com frei verfügbar

Internet & Webdienste Im Laufe der letzten Woche berichteten wir mehrfach über den Fall um die Internetseite FTPWelt.com. Immer mehr Informationen gelangen an das Tageslicht. Diesmal handelt es sich um eine Liste mit allen Benutzerdaten. Enthalten sind Mail-Adresse, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
irgendwo stand doch, das die Nutzer der Seite nun doch nichts zu befürchten haben, oder irre ich mich da ?
 
Ein Zugang den man sich erkauft ist noch lange kein Verstoß gegen das Urheberrecht. Erst wenn man nachweisen kann das man das illegale Angebot auch genutzt hat, dann wird es kritisch. Dazu bedarf es aber der entsprechenden Logfiles, eine Emailadresse ist völlig unzureichend, auch wenn es offensichtlich ist worum es geht(...bis die Schuld bewiesen ist...).
 
Das ein Name dort auftaucht reicht aber für einen Durchsuchungsbefehl! bzw. für weitere Ermittlungen. Da kann dann auch schon mal eine Anfrage bei eMail- und Internetanbieter folgen.
 
Die Spamverteiler werden sich über die E- Mailadressen ebenso freuen...
 
@cray111: Und wie sollen die bitte da dran kommen ? Die Datei steht bestimmt nicht für alle zu verfügung!
 
@cray111: ....... doch, ich habe sie mir lustigerweise auch mal angeschaut
 
@hoTy3k: Ich kann dir auf Anhieb 6 Downloadlinks geben. Ausserdem ist dir wohl nicht bekannt, mit welchen Tricks die arbeiten. Da ist es für die ein leichtes, an die selbigen zu kommen.
 
ist das jetzt nicht ein verstoß gegen Datenschutz? Das sind doch daten aus einer laufenden ermittlung?
 
Lol? Die Daten sind für jeden, der ein bisschen Ahnung von PHP-Programmierfehlern hat, jederzeit auffindbar und herunterladbar. Siehe auch mein Posting in de.org.ccc
 
und was ist mit den Leuten die da Registriert sind, aber keine Downloads getätigt haben?
 
Bei der Masse an betroffenen Benutzern ist es nicht nur unwahrscheinlich, sondern absolut ausgeschlossen, dass alle Benutzer von FTPWelt ein Verfahren erwartet. Eine derartige Massenkriminalisierung von Internetnutzern, die sich - zumindest teilweise - guten Wissens auf der legalen Seite gesehen haben wird es trotz aller Versuche Filesharing zu kriminalisieren nicht geben. Die sowieso schon überlasteten Ermittlungsbehörden wären mit dem anfallenden Arbeitsvolumen über Jahre beschäftigt, da in jedem einzelnen Fall eine Hausdurchsuchung notwendig wäre um den tatsächlich Gesetzesverstoß nachzuweisen.

Trotzdem kann es sein, dass einzelne Benutzer herausgepickt werden um an ihnen ein Exempel zu statuieren und ein Signal an alle anderen Filesharing-Nutzer zu senden.
 
Zu dem Kommentar von hoTy3k:
@cray111: Und wie sollen die bitte da dran kommen ? Die Datei steht bestimmt nicht für alle zu verfügung!

Doch, ich habe die Komplette Liste, und jeder andere der etwas Ahnung hat kommt da ebenafalls ran ! :)
 
Nicht mehr, der Server ist dicht. Aber es gibt ja schließlich Mirrors: http://www.inf.tu-dresden.de/~s9053014/member-backup-110904.7z
 
InSane: hast du dein Kommentar bei gulli.com geklaut? Kommt mir irgendwie so vor, als ob ich es dort gelesen hätte!
 
@ InSane: Bei dir ist wohl Name Programm.

sieht dir doch mal die Seite von FTPWelt mal an. Da kann mir keiner erzählen, daß er das Ganze für legal hielt.

http://web.archive.org/web/20030812170517/www.ftpwelt.com/include.php?path=content/news.php
 
Naja das Angebot von FTP-Welt war sehr Professionell aufgemacht, ich denke schon das es leute gab, die es für legal hielten. Denn in der Werbung von FTP-Welt waren oftmals Sachen zu lesen wie z.B: "Bei uns ist saugen legal, weil unsere Server in der Karibik stehen!" ... Das ist nich der genaue Wortlaut, aber ich bin mir absolut sicher das mal gelesen zu haben !
 
die News hätte WF auch schon vor 3 Tagen bringen können und wäre damit mal richtig! aktuell gewesen, war bestimmt das letzte mal das ich euch News einsende :-(
 
wie Da-MatzeS schon gefragt hat wie sieht es mit den Leuten aus die da Registriert sind, aber keine Downloads getätigt haben bzw. keine geld fürs Downloaden gezahlt haben
 
@Samtron: Ist dein Posting nun eine Frage oder eine Antwort auf...? Denen kann niemand etwas, wie ich bereits geschrieben habe muss denen nachgewiesen werden, das sie illegal gehandelt haben. Nur weil jemand eine Waffe in der Hand hat, ist er kein Mörder. :-)
 
hier ist nicht nur der datenschutz verletzt worden sondern auch die privatsphäre und die"würde das menschen",denn diese ist bekanntlich unantastbar.(steht ja so im grundgesetz) und hier wird es wahrscheinlich noch mächtig ärger geben. z.bsp. wenn ich betroffen wäre würde ich dann anzeige gg. diese ermittelnde behörde erstatten weil sie private daten ohne mein wissen und einwilligung weitergegeben und veröffentlicht hat.
 
@rubberduck: Lies doch erst mal den Artikel auf www.pcwelt.com. Zitat: "Bereits den Betreibern des Internet-Portals www.gulli.com war es gelungen, ein Datenbank-Backup herunter zuladen" Du kannst den Behörden also nichts vorwerfen, wenn dem Betreiber, oder den Usern einer bestimmten Tauschbörse(such einfach mal, und auch du bekommst die Liste völlig problemlos).
 
Das mit der Privatsphäre ist so eine Sache! Denkst du, dass du im Internet anonym bist? Ein Administrator darf zugriffsstatistiken anlegen. Wenn diese bei der Beschlagnahme des FTPWelt-Servers da drauf waren liegt nicht nur das Mitgliedsverzeichnis sondern auch noch diese Zugriffsstatistik vor. Die können dann ganz genau sagen was wer wann wie oft usw. Das sind dann Daten die aus den Ermittlungen stammen und das hätte nicht das geringste mit "Datenschutz" zu tun.
Wenn du heute Hasch kaufst, bei einem Typen der in ein kleines schwarzes buch deinen Namen reinschreibt, und der hoch genommen wird und das schwarze buch sichergestellt wird, was glaubst du wird die Polizei dann wohl machen?
 
Ein Zitat vom der Seite dlsteam.de

Zitat: lol, das hat damit nix zu tun.
nur wenn du für das angebot über inetcash bezahlt hast und genutzt hast, wird gegen dich ermittelt.
wenn du dich nur so registriert hast, hast du nix illegales gemacht.

Das heißt die genanten Leute sind rechtlich gesehen aus dem Schneider. die Behörden könnten jedoch trotzdem nachhacken ob der User illegale Sachen besitzt ist das so korrekt.
 
Wie kann man seine Kommentare Editieren
 
@ Samtron indem du dich einloggst und auf My Winfuture gehst, kannst du deinen Kommentar bearbeiten
 
@AMDUser: thanks:-)
 
und jetzt zu meinem Kommentar. Ist das so richtig?
 
1. Ja. 2. Nein, ab 26.05.2004 wurde neue Standard-Passwörter vergeben, die nicht mehr aus der eMail-Adresse abgeleitet wurden. Was nicht heißen soll daß die neuen Passwörter sonderlich stark waren. 3. Nein, kann man nicht mehr. Der Login ist schon längst abgeschaltet, neuerdings auch der Server. 4. Warum nicht? Die Datenbank lag offen rum, selber schuld würde ich sagen.
 
Mal überlegen: Jeder der dort registriert war, dürfte seinen Rechner inzwischen formatiert haben. 45 000 User sollen es gewesen sein. Also 45 000 Rechner beschlagnahmen, ein Betriebssystem raufmachen (Kosten?), dann ein Festplattenrecovery-Tool installieren (Kosten) und die Festplatte wiederherstellen um denn nach Dateien zu suchen, die evtl von ftpwelt.com sein könnten. dazu rechnen wir den Strom für die 45 000 rechner und die Spezialisten für die Festplattenwiederherstellung. Also was dürfte das Ermittlungverfahren gegen 45 000 user eines solchen Dienstes dem Steuerzahler kosten?
 
Die daten liegen auf vielen Servern frei zum DL, also für jeden Verfügbar der nur ein wenig sucht :)
 
Damit ist meine Frage immer noch nicht beantwortet:-( Ach @Eagles Was die Liste wird auf Servern einfach so zum DL angeboten. Hab ich noch nich gesehen(wo gibt es die denn?). Und @mcbit Was bringt die ein Festplattenrecovery-Tool wenn die Festplatte zerstört worden ist. Das werden die machen die schlau sind.
 
@Samtron:

Jepp, die die schlau sind, machen das so. Das werden die den Ermittlern aber nicht unter die Nase reiben, nach dem Motto "Ihr findet nücht, hab die Pladde putt gemacht", sondern genüßlich darauf warten, dass die Beweiserhebung voerbei ist und sie den rewchner wider bekommen. Die "Spezialisten" suchen sich derweil nen Wolf.
 
Wenn jemand die Liste haben Möchte, Bitte mir eine Mail Senden:

> animaxx@gmx.de <

Hab sie Geknackt!
 
Kann einer sagen,womit ich dieses .7z Format öffnen kann? Ein Kumpel ist nämlich betroffen und ich muss mal fü rihn nachschauen,was für Infos da über ihn sind...
mfG Ex!Li
 
@Ex!Li: Das geht zum Beispiel mit 7zip und WinRAR 3.40. Damit kannst du auch die 7z-Archive öffnen.
 
ich hoffe so das einige unter nicht für die B***** arbeiten oder gar welche sind echt... Man weiß ja nicht zu was die alles fähig sind:-(
 
hab die Liste vor mir Liegen, Gib mal EIn teil der mail ich such,
Die datei wie du die Öffnen willst weiss ich nicht bei mir heisst sie SQL
 
Ich bin auch in Der Liste :) hrhr
 
mail is weg hoffe du schickst.
 
stimmt das mit dir in der Liste?
 
jap, siehst gleich wegen mail :)
 
Mail is raus..
 
danke alter bin noch beim laden:-) dauert das lange. Man sind das viele Benutzer.
 
ja sehr viele, hab mal Druck test gemacht hab bei 1700 Seiten abgebrochen der Zählt die Seiten das ist Wahnsinn :)
 
ich hab sie und du bist dir 100 % sicher das es kein Fake ist??? Weil ich bin nicht drin, du schon ich hab dich gesehen verdammt :-( Ach ja steht doch immer hinten dran ein Datum ist das, das Datum an dem man sich registriert hat? Denk schon oder. Komisch ist nur das ich nicht dabei bin aber ist auch gut puhhh
 
Das ist die Liste aller _aktiven_ Mitglieder, nicht die Liste der Anmeldungen.
 
Ja, ist kein Fake. Ist die Datenbank von FTPwelt.
Sogar mein Kumpel ist Drin: Hottuna01

:)
 
na prima...wenn man mit den email-adressen in der member-backup-110904.sql etwas googelt findet mann vll. sogar gesichter zum account ! :)) ich würde auswandern als betroffener !! ...zusatz: eine frau habsch schon gefunden über EMAIL, da ist name ,wohnort,handynummer alles komplett dabei und bei einer nächsten email wieder treffer, ein inhaber einer geschenk-webseite...ohjeeee :(
 
Die mysql Datein kann man mit dem normalen editor öffnen.
 
kann mir auch mal einer die Daten schicken ich kenne einige Leute die da drinn waren
 
@mc-bit
Die Festplatten werden wenn Sie beschlagnahmt werden sowieso nicht angefasst, oder besser gesagt Schreibzugriffe direkt auf der Platte durchgeführt, sondern erstmal die existierenden Daten gesichert und gesichtet. Dann werden die gelöschten Daten wiederhergestellt. Glaube mir, das geht auch noch Jahre nachdem diese gelöscht wurden. Meist zwar nur die leere Dateihülle, also Name der Datei, aber dies klappt! Wenn jemanden das Programm R-Studio kennt, der weiss was alles wiederhergestellt werden kann! Hatte es mal am Testen auf einem Server, dort konnte ich nach einem Low-Level-Format eines Arrays die alte Ordnerstruktur und einige Dateien des alten Arrays wiederherstellen! Die Daten wurden ca. 3 Jahre zuvor gelöscht! 90% der Programme dafür sind aber Schrott!
 
Ja und, gelöschte Daten können nicht haftbar gemacht werden, da die Festplatte ja einen Vorbesitzer gehabt haben können. Des weiteren wenn ich was lösche, dann ist das eine Absichtserklärung. Des weiteren wäre zu beweisen dass ich zu besagten Zeitpunkt nicht Lizensnehmer war, bzw. die eben nach der Löschung verkauft habe, und daher auch die Löschung vorgenommen habe. Des weiteren sind z.B. MP3s zu saugen in der Schweiz legal, nur das weitergeben nicht, und es gilt des weiteren meines Wissens, dass man MP3s 24h lang völlig legal sogar in Deutschland auf der Platte haben darf.

Die Beweisführung wird sich als äusserst schwer herausstellen, egal ob man Daten findet oder nicht. Wer nicht auf den Kopf gefallen ist, löscht jetzt alle Daten (am besten mit Hammer auf die HD, dann zerspringen die Scheiben nämlich, die ja nur aus "gepressten Staub" bestehen).oder mit der Bohrmaschine durch, danach liesst niemand mehr die Daten aus.

Und nur weil die Daten in einer Liste ist, bedeutet das gar nichts. Logfiles mit IP, ISP Kennung usw. werden nötig werden, ansonsten sind die Daten wertlos.
 
Rika ausm WF-Board hat die Liste schon vor Tagen gezeigt, wie man drauf zugreift...
 
Munky!
Kannste mir auch die Liste schicken? el.baba@web.de
 
hab schon. gibts schon bei emule
 
Ähm... oben hast du einen HTTP-Download...
 
Da ist ja sogar einer von microsoft.com dabei, habs doch immer gewusst...
 
Hi, die Liste geht ja erst ab dem 26.03.2004 los. Was ist, wenn man sich davor angemeldet hat??
 
Ich kann nicht fassen, wie die so schnell soviele user bekommen haben. Worüber haben die User von dem Dienst erfahren, wie war das marketing? Mund zu Mund oder was? Und dann noch kostenpflichtig, wer zahlt für Bytes?
 
@Tivion: ich denke aucg´h nicht das 45000 User es gab, vielle hatten ja wahrscheinlich öfters ein zugang bestellt. Wer saugt wusste von Ftpwelt, die Junges waren schon gut
 
Ich war oft bei Ftpwelt und kann nur sagen, daß ich nicht glauben will das gegen alle ein Verfahren eröffnet wird. Da wäre unsere Jusiz in den nächsten Jahren beschäfftig.
 
Hallo an alle, kann mir bitte jemand die liste an folgende adresse schicken: ihorus1@compuserve.de. Ich wäre sehr dankbar dafür bin vielleicht auch betrofen.

mfg
 
Auch Hallo an alle!!!
Könnte jemand die Liste auch senden an:
c.bing@gmx.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles