Linux: Fedora Core 3 Test 2 verfügbar

Linux Die Linux-Distribution Fedora liegt ab sofort in der Version 3 vor, allerdings noch in einem frühen Stadium - Test 2. Bei Fedora handelt es sich um eine kostenlose Distribution, welche auf den Wünschen einer großen Community basiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann mir garnicht vorstellen das damit jemand glücklich ist suse is einfacherer und jede andre distribution is professioneller wer is die zielgruppe?
 
@_grobi_: redhat fans und suse hasser um nur 2 gruppen zu nennen. bitte sei nicht so provokant, okay?
 
@_grobi_: ich lasse dich in dem glaube sein.... die 9er serie ist ein flop, übrigens wurde in die FC3 firefox aufgenommen, bin aber auch bisschen enttäuscht, gnome ist noch in der version 2.71 (einige in 2.7.2 ) drauf obwohl final seit dem 13ten zu haben ist, es ist klar dass in der endversion in oktober gnome in 2.8 drauf sein wird, finds aber trotzdem schade
 
@leonsio: ich sag nur debian & gentoo :))
mfg wargave
 
vielleicht weil die distribution GRATIS ist...
 
@CaptHowdy: sind sie das nicht alle?
 
@skelle: hast du schon mal z.bsp. die suse-website besucht. inzwischen. gibts überall serverversionen die nicht grade wenig kosten ...
 
@Artikel: Es ist nur Gnome 2.8RC. Screeshots gibt es u.a. hier -> http://www.linuxbeta.com/slideshows/slideshow.php?release=110&slide=1

@ _grobi_: SuSE ist einfacher? Kannst du das belegen? Wo ist Fedora schwer? Fedora basiert auf RH und das war schon lange vor SuSE Desktop tauglich.

Es ist noch immer ein Test, aber sicher kein frühes Stadium @ WinFuture. http://fedora.redhat.com/about/history/

Fedora hat ein ganz bestimmtes Ziel welches nicht mit dem von SuSE übereinstimmt... hauptsächlich Pakete nehmen bei denen es nicht zu Patentstreitigkeiten kommen kann.
 
irgendwie ist redhat auch stylischer ... bei suse dachte ich immer an windows ... ich meine zu linux gehoert doch ein bisschen know how und nicht suse yast schrott da .. so macht linux doch keinen spass :D
 
@California: Also mir ist ein einfach zu bedienendes OS, welches mir möglichst viel Arbeit abnimmt, lieber. Ich bin aber trotzdem Anhänger von Fedora, weil SuSE eigentlich nur dann brauchbar läuft, wenn man nach der Installation nichts rumstellt. Langsam ist SuSE auch.
 
Öhm,… KDE (Susestandard) und Gnome (Fedorastandard) erlauben beide, dass man die Skins austauscht usw… da gibts keinen großen Unterschied… | Wenn du Linux möchtest, für das man viel Know-How benötigt, nimm halt Debian :) Sollte die Installation gelingen, darfst du schon mal jeden anflamen, der dich DAU nennt :)
 
hmmm, nutzt fedora eigentlich sowas wie apt? bin momentan bei gentoo und hab nicht mehr lust / Zeit die fürs compilen von dem ganzen kram (die cpu-usage brauch ich doch fürs zocken *g*)
hatte früher debian und bin am überlegen ob ich da wieder hinwill :)
 
@Throx: Fedora verwendet "Yum". Hier ist also solbeiges möglich, wie mit apt. Ein Paket installieren, deinstallieren, nach Updates suchen etc. Dazu gibt es ein grafisches Frontend namens "Up2Date", welches auf yum und weiteren Tools aufsetzt.
 
@Throx: YUM als default, aber es gibt auch APT für FC.
http://www.fedora.us/wiki/FedoraHOWTO
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen