Wurm-Entwickler erhält Ausbildung bei Securepoint

Wirtschaft & Firmen Der Autor der Würmer Netsky und Sasser, die beide für Millionenschäden sorgten, erhält jetzt eine Ausbildung beim Sicherheitsunternehmen Securepoint in Lüneburg. Der 18-Jährige aus Waffensen wurde im Mai festgenommen und muss in den nächsten Wochen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
toll und was haben wir von dieser info? mit dieser news macht ihr nur gratis werbung für die firma. hey in 3 jahren arbeite ich bei apple. und? wen interessierts?
 
überlies halt die news :/
 
@methos: keinen. weil du unbedeutend bist :| Der Typ dagegen ist bekannt und es ist interessant was mit ihm jetzt passiert, klaro?
 
@methos: gratis werbung, in form eines textlinks, wau, wenn die ma nich total viele aufträge bekommen wegen dem link und sich daran totverdienen...
 
@methos: - Der typ ist genauso unbedeutend wie wir alle hier, was bedeutet er schon? Bedeutet er DIR etwa was? Ne ist klar...
 
naja, er war etwas dumm. hätte das andersrumm achen sollen. den job hätte er auch ohne die schäden bekommen. ob ihm der job jetzt noch viel weiter helfen wird..
 
@XDestroy: er hätte es nicht andersherum machen können...denn ohne diesen schaden wäre er auch nur einer von tausenden gewesen und keiner hätte gewusst was er wirklich kann..ich glaube nicht das er ohne dieser aktion jetzt bei dieser firma wäre...

greetz GuMMiBaEr
 
natürlich. er hätte den wurm direkt der firma mitschicken können und dann hätte er garantiert den job bekommen. denn ein kleiner test hätte locker gereicht.
 
@methos damit machen die den Leuten klar, dass es sinnvoll ist Viren und Würmer zu entwickeln und Leuten Schaden zu zufügen und noch dafür im eh so schwachen deutschen Ausbildungsmakt ne gut bezahlte Stelle zu bekommen.
 
War es nicht so, dass er die Sicherheitlücke garnicht entdeckt hat sondern nur als erster angewendet?
 
Securepoint? Mein beileid!
 
Hm... der Junge hatte seine Würmer mit Baukästen zusammengeklickt, von Netzwerken und echter Malware hat er doch praktisch keine Ahnung. Securepoint auch nicht. Da passen die doch gut zusammen...
 
neidisch ?!
 
Ist doch ne gute Sache für ihn und die Firma, also Vergangenheit begraben und ihm alles gute für die Zukunft wünschen, und immer auf dem rechten weg bleiben. :o)
 
Also Jugendliche: Wer keine Lehrstelle hat oder noch einen Ausbildungsplatz sucht, programmiert einen Virus ... und schon werdet Ihr eingestellt
 
@stefanra: *zustimm* irgendwie wird das langsam zu routine, das Würmer-Programmierer Jobs/Ausbildungen bei sicherheitsfirmen bekommen. Es ist aber schlimm, wenn Firmen sowas nötig haben. naja jedem das seine
 
@LudoDJ: Nicht nur schlimm das diese Firmen so etwas nötig haben, sondern verantwortungslos. Eine Sicherheitsfirma stellt jemanden ein der dadurch bekannt geworden ist, das er ohne Nachdenken viel Schaden angerichtet hat? Das kann nur ein Scherz sein, jeder verantwortungsvolle Entscheider verzichtet doch auf so zwielichtige Gestalten. Nicht das ich der Meinung bin der Fehler soll dem Typen auf ewig vorgehalten werden, aber was ist wenn er bei der Firma arbeitet, und noch so einen Fehler begeht, wärend sich tausende Kunden auf die Software verlassen? Darum denke ich sollte der Wurmautor alles machen, nur nicht an solche Produkte gelassen werden wo er massiven Schaden anrichten kann.
 
Vor allem kann er ja gar nichts. Er hat nur Quellcode von anderen geklaut und sich dann seinen Wurm zusammenkompiliert. Ein paar leicht verständliche Zeilen im Code ändern kann jeder Newbie, und kompilieren auch jeder.

Er ist nur ein Aufschneider, doch das wollen einige nicht begreifen (das sind die, die keine Ahnung von PC haben und denken, er hat was tolles gemacht).
 
Stimme Blaster99 vollkommen zu!
Der anspruchsvolle Teil des Wurms wurde nur kopiert, und dann einbindne kann fast wirklich _jeder_ Programmierer.
Fuer Securepoint aber eigentlich beste was passieren kann: Wahnsinns PR-Aktion (kam sogar schon im TV). Wahrscheinnlich entlassen Sie ihn eh nach der Ausbildungszeit in 2 Jahren oder so...
 
Genau darum geht´s. Die haben den Heini nur eingestellt, weil er mittlerweile einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzt und damit auf die Firma aufmerksam gemacht wird. Jetzt mal ehrlich:kannte vorher jemand von euch SecurePoint? Watt zum Geier is das für ein Laden? Haben die durch den (Tausend)Sasser jetzt ihre Belegschaft um 100% erhöht?Muss man die kennen?
 
dachte schon ich wär der einzigste der die firma nicht kennt!
 
Hmmm *mal in den News über die Festnahme nachguck*
Jau - da hab ich schon geschrieben, dass er garnit so die Mörderstrafe zu erwarten hat, weil ihn ne Softwarefirma einstellen wird :-) Wie bei dem damaligen Telekomhacker :-)
 
*lol*

solche news schrecken nicht ab, sondern motivieren einen ja förmlich...
ich fass es nicht!

also wird man durchs würmer-proggen nicht nur berühmt, sondern bekommt auch noch ´nen (wahrscheinlich nicht schlecht bezahlten) job!

 
@CM50K: Vor allem wird es so sein, dass die Firma seine Schulden halbwegs übernimmt, die er als Strafe hat und er sich dafür verpflichten musste ne bestimmte zeit da zu schaffen
 
Armes Deutschland.
 
Ich hab bisher auch noch keine Arbeitsstelle. Bin ansonsten im Programmierbereich tätig. Aber wieso stellen die erst Leute ein, wenn sie nen Wurm durch die Gegend schicken ? Das meisste sind eh nur Skriptkiddies, die haben sich irgendwo nen Virenbaukasten von irgendner Page genommen und das Ding nach Ihren Wünschen zusammengeklickt. Die meisten von denen wissen noch nitmal, was da im Hintergrund so abläuft. Oder was das Ding so insgeheim alles anrichtet. Aber hauptsache Leute eingestellt, die angeblich die "GRÖSSTEN" sind. Na dann mal klasse. Und die Leute vom Fach können sich totsuchen !!!
 
@sP!Ke: Also ran an die Tasten, Wurm entwickeln und dann bekommste auch nen Job loooooooooooooool :-)))))
 
Hehe, solche Firmen können diese Leute gut gebrauchen. Wer so Fit ist Würmer schreibt und Dinge Programmiert wovon normale Leute Keine Ahnung haben, kann auch das Gegenteil machen (Software gegen Würmer schreiben blabla)
 
man leute, wer spricht denn das er der obermacker ist ? ihr doch..
er tut das nicht und securepoint auch nicht, nein..nur ihr :/)

1.er bekommt einen ausbildungsplatz, d.h. er wird den beruf lernen...
es hat keiner gesagt das er ein fertiger programierer ist

2. PR aktion hin oder her, würde er nix taugen würden sie ihn nicht einstellen, meint ihr nicht das bewerber wo software programieren vorher einen eignungstest machen müssen ? ohh doch, müssen sie und bei gleicher eignung würde ich ihn logischerweiße auch bevorzugen...

3. jeder , ok, fast jeder sehr gute bekannte programierer hat mal als Hacker, cracker etc. angefangen...
das aufzählen der bekanntesten kann ich mir ja wohl sparen

also leute, gönnt ihm den ausbildungsplatz, wer weiß ob nicht auch wir mal von seinen iddeen profitieren
in diesem sinne
 
@neis1: Ja Leute gönnt ihm doch den Ausbildungsplatz. Er hat doch nur eine Straftat begangen ... und so hoch war der Schaden ja auch nicht ...
 
haha, da fällt mir ne Geschichte ein von nem Klassenkamaraden, der mal inn die Schule ein Linux 7.1 Bedienungsanleitung für Anfänger mitgeschlept hat und im Unterricht mal kurz reingeblickt hat. Ich hab nur gefragt, wofür er Linux lernt. Und er nur: "Weil ich hacken will" oO
Jetzt weiss ich ungefähr was er wird : /
 
Jungs, entwickelt Würmer und schadet allen großen unternehmen, dann verdient ihr richtig geld....super sache....
 
@diggerman: wenn man glücklich damit ist sein erstes Gehalt 3 Jahre nach Arbeitsantritt in die Hände zu bekommen (davor waren ja alles entschädigungskosten), dann von mir aus. Wobei das mit dem Würmer schreiben - berühmt werden - Job bekommen ja auch so ne sache ist. Schließlich hat der Eierwerfer bei Kanzler Schröder auch keinen Job in der sicherheitsabteilung bekommen :P (ich weis der verglich hinkt wieder mal)
 
Endlich mal einer der das Potential dieser Menschen richtig nutzt.
 
eigentlich krass, ich meine, das hilft keineswegsder bekämpfung der viren und hacker angriffe bei. viele leute werden sich jetz denken, wenn sie mal einen virus schreiben der schäden in millionen höhen anrichtet, bekommen sie dann irgendwelche angebote bei symantec, mcaffe und co. diese virenautoren bekommen eigentlich die geilstens jobs!
 
ich glaube dass durch solche aktionen nur irgendwelche "möchtegern hacker, coder" und sontwer nur dazu verleitet werden scheiße zu baunen. das wird sicher nicht so schwerwiegend wie sasser und co. aber trotzdem könnte es schädlich für inetz und user sein. wenn diese firma den idioten schon anstellen will (was ihr ja nun keiner verbieten kann, vor allem wenn es zur wiedergutmachung eines teils des schadens dient, da er da ja warscheinlich auch geld verdienen wird), dann sollte man darum nicht so rießen trara machen. warum diese newsmeldung, die 100te kleiner formbarer geschöpfe lesen, die sich diesen programmierer dann als vorbild nehmen und selbst auf solch eine bahn geraten........
 
Ich finds toll das die das machen... vllt. kanner ja den nächsten wurm oder virus besser bekämpfen, wie seine Vorgänger! Und was spricht den dagegen das man ihn von der schlechten seite auf die gute zieht? versteh ma wieder nich wie man darüber so flamen kann... hmm und achso! is zwar nicht weltbewegend.. aber wie ich finde trozdem interessant zu lesen :) isf, mfg sKoKe

PS: "FANGT AN ZU DENKEN!!!!" (nein soll keine anspielung sein)
 
ich finde das mal wieder super er richtet millionen schäden an und dan wird der noch belohnt das kann ja nicht war sein
 
Ich finde das ist schon ziemlich makaber. Ich werde mir auf jedenfall ab sofort Securepoint Produkte verkneifen, der Junge Wurmschreiber hatte ja keine Skrupel so nen Wurm in die Welt zu setzen, wenn er jetzt auch noch in ner Firma arbeitet und dort evtl auf die Gedanken kommt auch ein paar kleine Hintertürchen einzupflanzen, dann prost Mahlzeit. Außerdem ist die Aktion echt ein Aufruf zum Virenschreiben, jetzt kommen demnächst die Bewerbungsunterlagen als Virus an.
 
Hmmm... langsam könnte man es als Taktik ansehen Viren/Würmer zu coden.
Ich mein die ham sich 5 Jahre dahintergeklemmt, ham was tolles gemacht was viel kaputt macht, kriegen eins auffe Mütze, dürfen 5 Jahre Strafe absitzen und verdienen dann ihre Millionen ( z.B. Mitnick, Schmitz, usw.. ).
und dann so machen wie der kimble.. einfach noch 4 Firmen gegründet und seinen Arsch in Las Vegas gepflanzt.
Find das echt nen bissl dumm mit den Securityfirmen.. :/ nuja shit happens
 
Aber klar, Leute. Alle Jugendlichen fangen jetzt an Viren zu basteln, damit sie eine Ausbildung bekommen. Es gibt ja nichts wichtigeres auf der Welt. Findet ihr das nicht ein bisschen albern?
 
naja.... wenn man das hier so ließt komm ich mir vor als würd ich eine bild zeitung aufschlagen ihr schreibt alle von "ein bisschen basteln" könnt ihr denn auch mal so einen wurm basteln mit einem "billig bau kasten" oder is das blanker neid?????
 
hi leutz
jeder macht mal fehler ..der eine gross der andere klein
gebt diesem kleinen sch..... eine chance etwas sinnvolleres aus seinem leben zu machen.....war das etwa so ..erst reden dann denken oder erst denken dann reden ....:D
 
ja genau und als nächstes bekommen bankräuber einen job bei bka
 
Is ja geil! Da muss man sich erst strafbar machen um so nen geilen Job zu bekommen! muss ich mir merken!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles