Strafverfahren gegen die Nutzer von FTPWelt.com

Gestern berichteten wir über die Festnahme der Betreiber von FTPWelt.com. Die Staatsanwaltschaft gab nun erste Informationen über die weitere Vorgehensweise bekannt. Demnach werden die Personen heute dem Haftrichter vorgeführt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut, dass ich die Seite nie ausprobiert habe. Die Werbebanner kamen so unglaubhaft vor :-)
 
Super so muss das sein, und sorry an die Betroffenen aber selbst schuld.
 
war ja klar, daß so eine seite irgendwann auffliegt und die nutzer dann mit einem strafverfahren rechnen müssen. trotzdem finde ich es übel, daß die user auch belangt werden.
 
@eazy: ich finde das auch übel, eazy! :( Weil üblicherweise fallen solche Strafen, die Copyrights und blabla betreffen nie gering aus. Und wenn dadurch das Leben 1000er User den Bach hinunterläuft. Sorry, aber das tut weh und da kann ich nicht auf soner Hardliner-Schiene wie Katrin fahren. Klar sind sie schuld, aber deshalb muss man nicht u. U. deren Leben gleich kaputtmachen. Oder meint Ihr, die müssen alle 500€ zahlen und gut?... Vlt. mal etwas weiter denken, Katrin. (hab mich jetzt sehr zurückhalten mit dem Kommentar gegenüber Katrin (aber nicht weil sie ne Sie ist))
 
So, dann denke ich mal weiter: Ich lade mir 500 Filme aus dem Netz und bekomme keine Strafe. Klasse, sauge ich also weiter.... Anderes Szenario.... niemand bekommt eine Strafe: alle saugen weiter... Ein drittes Szenario: 45.000 Strafverfahren werden eingeleitet, davon werden 44.000 eingestellt, weil die Nutzer keine Raubkopien zu Hause haben und die anderen 1000 werden nach dem Beweis ihrer Schuld bestraft, wie das fuer Diebe und wiederholungstäter üblich ist.... huch? genau so passiert es ja jetzt... wundersames deutsches Rechtsystem.... Was schwebt dir denn sonst vor? Alle laufenlassen und eine Verwarnung aussprechen? Ich würd mir doch als betroffener vor lachen ins Hemd pissen und mir noch im Gericht nen Joint anzünden.... Es gibt eie Regel die das ganze gerecht macht: Jeder hat die gleichen Rechte, aber auch die gleichen Pflichten. Wer illegales tut gehört bestraft und hier ist das jetzt der Fall. Diese Leute wußten es vorher und müssen jetzt mit den Konsequenzen leben. Nur weil die Hemmschwelle gering ist finde ich nicht, dass die Strafen geringer sein sollten. Jeder hat das Recht für eine Straftat die selbe Strafe zu bekommen, egal wie hoch die Hemmschwelle ist. So sind die Menschenrechte und so steht es im Grundgesetz... Wo kommen wir denn hin, wenn plötzlich Ausnahmen gemacht werden, weil die Dummheit der Menschen keine Grenzen kennt und die Pisa Studie grade in diesem Bereich ihre Wirkung zeigt....
 
@eazy: ich finde sehr wohl, dass man an Hand der Hemmschwelle einen Unterschied im Strafmaß machen sollte. Zumal es hier um Bits und Bytes und ums beschissene Geld geht, um mehr geht es doch nicht. Bei entsprechender Strafe wirkt sich das aber mehr als nur im Geld bei den Betroffenen aus. Schließlich kann solch ein Verfahren das gesamte Leben eines Menschen negativ (ums mal vorsichtig zu formulieren) beeinflussen.
 
Und es bedroht nicht meine Existenz, wenn jemand mein geistiges Eigentum respektive die von mir geschriebene Software klaut und illegal im Netz verbreitet? Ich habe hier 24 Angestellte zu ernähren, oder glaubst du wir leben von Luft und Liebe? Klar sind es nur bits und bytes, aber diese Bits und bytes ernähren in meinem Fall ganze Familien und sind die Lebensgrundlage für gut 100 Personen. Wieso sollte sowas legitim sein? Klar gehts hierbei ums Geld, aber deine Vorstellung von Recht und Ordnung und was Raubkopierer für Schaden anrichten möchte ich nicht haben. Wenn du jetzt mit der großen Musikindustrie kommst, dann lass es lieber gleich, denn es gibt auch kleine Lables wie auch mittelständische Firmen.... Sollte deiner Meinung nach derjenige, der von einem reichen klaut weniger bestraft werden als der, der von einem armen klaut? Genau darauf läuft es doch hinaus und ich denke, dass du dir ebenfalls keine hinreichenden Gedanken über die Tragweite gemacht hast.... Es gibt nicht nur das reiche Hollywood und die große böse Musikindustrie, sondern auch kleine, bei denen der Schaden beträchtlich ist, wenn ein Program, oder gar Quellcode oder acuh ein Film ins Netz gerät. Diese Leute gehören genauso bestraft wie ein Einbrecher, oder jemand der mit Rufmord eine Firma in die Pleite treibt, denn das ist nichts anderes.
 
wie bereits gesagt: ich habe nie behauptet sie nicht zu bestrafen. es geht nur darum wie man sie bestraft. beenden wir die diskussion, du hast ja eh zu jeder these ne bessere gegenthese parat und das würde nie nen ende nehmen. siehe hartz4 thread.
 
@Ich: Tja Ich, dann beschwere Dich bei der Lobby! So groß kann der Verlust für die Wirtschaft bei Raubkopien nicht sein, sieht man bei den Top-Games an den Verkaufszahlen. Ein kleines Beispiel für meine Meinung: Einer der ersten Kopierschutzsysteme war die Einführung von Game-CD´s mit 700MB. Komischerweise schießt die Industrie kurze Zeit danach Rohlinge mit Überlänge von eben diesen 700MB und mehr auf den Markt, die Brennersoftware wird dementsprechend erweitert. Wäre das kontrolliert worden, ich denke es wäre der BESTE Kopierschutz gewesen. Naja, aber es gibt ja auch Menschen, die ihre Familie ernähren, die in einer Fabrik für die Herstellung von CD-Rohlingen arbeitet, oder für die Herstellung von CD-Brenner, vielleicht aber auch für die Programmierung von Brennersoftware... Ist doch schon ne ganz schön gesteuerte Welt, oder? Was meint ihr? Aufwachen! Die sogenannte Matrix ist gar nicht mal so weit weg von uns (übertragenderweise)...
 
Das klingt sehr krass. Was kommt da für ein Strafmaß auf die betroffenen User zu? Btw. ich wusste bis vor 2 Tagen nicht, dass es FTPWelt.com gibt und habe auch noch nie einen Banner gesehen, der auf diese Seite verlinkt. Ich besuch die falschen Seiten :rolleyes:
 
hat mich eh gewundert, das so ein angebot "so lange" durchhält... denn offentsichtlicher ging es wie oben erwähnt wirklich nicht :)
 
Muss eazy zustimmen. Mit Sicherheit war der Großteil der User noch in minderjährigem Alter und waren sich der Konsequenzen ihrer Taten überhaupt nicht bewusst. Und in den wenigstens Fällen wissen doch die Eltern, was ihre Kids da am Rechner tun. Das fällt für mich in die Rubrik Jugendlicher Leichtsinn und sollte letztendlich nicht (so hart) bestraft werden. Ich wette, dass einige News Leser jetzt schon genug schiss habe wenn sie nur die Überschrift gelesen haben - da brauchts keine Bestrafung von rechtlicher Seite mehr. Für die Betreiber der Seite habe ich allerdings kein Verständnis - wer sowas aufzieht der muss doch -sorry- dumm im Kopf sein! Hier sollte das Gesetz richtig kräftig reinschlagen!!!!
 
@FormA: "...waren sich der Konsequenzen ihrer Taten überhaupt nicht bewusst" Wo haben die denn dann bitte die letzen Jahre gelebt? Auf dem Mond? In den Medien, gerade wenn man im Netz unterwegs ist, hörst du jede Woche Meldungen über Strafverfahren gegen Raubkopierer. Da kann sich keiner damit rausreden, das er sich über die Konsequenzen nicht bewußt war. Außerdem war wohl jedem klar, daß das Vorgehen gegen geltenes Recht verstößt. Außerdem entstand der Schaden ja nicht, weil die Betreiber die Downloads angeboten haben, sondern weil die User die Dateien gezogen haben. Wo kommen wir denn da hin, wenn man für sein Verhalten nicht mehr gerade stehen muss.
 
ich frage mich auf welcherseite hier einige stehen?also wenn man es gut findet wie leute eingebuchtet werden die illegale software/musik usw. downloaden sollten erstmal ins eigene haus gucken!
 
@Teclis: Nenne mir einen, der für das Downloaden für den "Eigenbedarf" in Deutschland eingebuchtet wurde. Dieses Strafmaß bekommt man nur, wenn man Kopien komerziell Vertreibt.
 
@Teclis: oder Schulden bis ans Lebensende aufgrund der Copyright-Verstöße. Yeah und sowas finden Menschen wie Katrin gut. *Amen*
 
Vollkommene Übertreibung... denkst du hier wird jemand zu 100.000 Euro Schadenersatz verklagt? Das klappt nichtmal in Amerika... nun bleib mal realistisch
 
@Jevermann: Ich weiß nicht wie du so als Kind warst (oder noch bist?). Auf jeden Fall kannst du mir nicht erzählen, dass sich Menschen unter (ich sag jetzt mal ne Hausnummer) 16 Jahren wirklich BEWUSST sind was sie tun ? Natürlich wissen sie, dass es gesetzeswidrig ist , sie WISSEN es aber sie VERSTEHEN es nicht, sie sind sich der Konsequenzen nicht bewusst. Deswegen klettern Kinder auch auf Bäume - es macht im ersten Moment Spass und sie denken nicht daran, dass sie runterfallen können. Aber wenn sie dann runterfallen, dann sind immer noch z.B. die Eltern mitbetroffen, die dann Zeit und Geld aufbringen müssen weil sich ihr Kind nicht bewusst war, dass ein Salto vom Baum nunmal weh tut .... Metapher vestanden ????? Ich bin immer noch der Meinung - die Betreiber richtig hart rannehmen und die User erst noch ne weile auffen heißen Kohlen hocken lassen ..... und dann mit einem blauen Auge davongehen lassen
 
@FormA: und genau aus diesem Grund gibt es in Deutschland das Jugendstrafrecht. Ich vertrete nur den Grundsatz, daß man für sein Verhalten gerade stehen muss. Selbstverständlich kommt ein 16jähriger dabei besser weg als ein 30jähriger. Aber du kann Jugendlichen doch keinen Freibrief ausstellen nur weil sie minderjährig sind.
 
Mich würde vielmehr interessieren, ob jetzt jeder User in der Datenbank ein Verfahren an den Hals bekommt, oder nur die, die auch was gesaugt haben.
 
Ich bin mir bewusst das ich nicht wirklich viel Verständnis bekomme mit meiner Haltung, aber wenn Leute meinen für illegale Inhalte auch noch Geld zahlen zu müssen sind sie nun mal selbst schuld!
 
@Katrin: Ich stehe dir bei :-)
 
@Katrin: :D
 
@Katrin: Ich bin auch deiner Meinung. Wer Illegales tut, muss mit Konsequenzen rechnen, wer dann noch so d**lich ist, dafür zu bezahlen, hat es IMO nicht anders verdient... ^^
 
Da haben die Gerichte ja was zu tun bei 45000 Nutzern.
 
@FormA also erstens denke ich das jemand mit 16 Jahren sehr wohl schon versteht was er tut und zweiten kennt man in diesem Alter auch die Konsequenzen und machen wir uns nichts vor was haben die denn zu erwarten, wenn überhaupt dann doch maximal Bewährung.
 
@Katrin richig deiner Meinung
 
Wer jetzt belangt wird, aufgrund dieses Falls, muss sich nicht wundern und ist aus meiner Sicht auch (dem Alter entsprechend) zu bestrafen. Jeder ist selber schuld, wenn er ein solches Angebot nutzt und muss sich wirklich nicht wundern, wenn das mal hops geht und dann eine mögliche Strafe in der Luft liegt. Ich kann da wirklich nur lachen, wenn jemand nun das Gefühl hätte, er sei "nur" ein User gewesen und hätte doch keine Strafe zu kassieren.
 
Bitte eine Quelle, gestern hieß es noch, sie werden nicht belangt...
 
@wekle: Denke das wird wohl heise gewessen sein http://www.heise.de/newsticker/meldung/51196
 
ich frage mich, was das an Steuergeldern kosten wird, den 45k Leuten die Hölle heiß zu machen???
 
@McShadow: die werden ja verurteilt und müssen was zahlen...geld!
 
das problem war doch das ftpwelt versprechungen gemacht hatte "emule war gestern, saugen sie heute mit topspeed" ....darauf sind halt 45000 leute reingefallen, die nie zurechtgekommen sind mit ihrem p2p-programm ! nur das sie die gleich schlechten camrips für dicke kohle gekauft hatten wenns überhauptmal funktioniert hatte bei dem bezahldienst....mein fazit, dummheit muss bestraft werden.
 
ftpwelt kenne ich nicht, aber den Sprcuh "emule war gestern, saugen sie heute mit topspeed" kannte ich doch irgendwoher. :)
Tja... dumme Betreiber locken nun mal dumme Sauger an....
 
denkt ihr so auch als betroffener? versetzt euch ma in die lage...
 
@toby: Die Betroffenen habe sich doch auf das Spiel eingelassen, und nun im ernst wer glaubt den das so etwas nicht irgendwann mal auffliegt. Und wer glaubt das solche Leute nicht UserDaten sammeln? Ich meine wenn Sie untergehen werden Sie es sicher nicht alleine!
 
@toby: *zustimm*
 
@toby: Ich kann mich Katrin nur voll und ganz anschließen. Ich denke auch nicht, dass man ohne sich irgendwelche Gedanken zu machen, einfach eine solche "Sauger-Flatrate" zahlt.
Was die Strafen angeht, wird diese, wie das oben bereits schon mal geschrieben wurde, davon abhängen, was man diesen Nutzern nachweisen kann. Es ist nicht verboten jemanden Geld zu geben. Das Problem wird also sein, den Nutzern nachzuweisen, was sie illegal gezogen haben. Die strafrechtliche Seite dürfte dabei auch eher zu mäßigen Strafen führen. Das dicke Ende könnte für diejenigen kommen, durch die ein größerer Schaden entstanden ist (hier sei v.a. an die Betreiber gedacht, aber auch an jene, die Inhalte weitergegeben haben). Denn diese werden nach dem Strafprozess nochmals Post vom Gericht bekommen, da es zivilrechtlich um Schadensersatz geht.
 
genau der steuerzahler bezahlt wie immer für den scheyss!
 
trotzdem entstehen kosten die der steuerzahler aufbringen muss. denkst du das macht spass für andere zu "bezahlen", ich weiss nicht ob die meisten hier schonmal gearbeitet haben! um das zu verstehen...
 
@justin: Gott segne Dich, dass Dein Blick nicht weiter als bis zum Geld reicht.
 
@wekle ja schön, die Leute werden dazu verdonnert was zu zahlen. UND? Erst mal wird Geld ausgegeben, um ihnen den Prozess zu machen. Dann kommt ein Urteil. Nu fasse mal einen nackten Mann in die Tasche und sage mir, wieviel Geld du finden wirst.Denkst du, jeder von denen hat ein paar tausend Euro auf seinem Sparkonto zu liegen. Ich denke die meisten werden garnicht in der Lage sein Strafen zu zahlen (und seien es nur ein paar Hundert Euro)!!!
 
@McShadow: Sonst hätten sie die Software auch gleich bezahlen können?
 
Klar bestrafen.. ist ja alles ok.. aber mir geht es um das WIE. Ich habe nie gesagt, lasst sie schön weitermachen und sagt brav brav. Aber das Strafmaß in solchen Fällen wird meist einfach zu hoch gesetzt. Es entspricht nicht dem Schaden der durch den Einzelnen verursacht wird.. meine Meinung. Da wird gern so bestraft, dass man sich auch gleich ne Kugel geben kann. Siehe toby im irc: [15:35:43] Michael Jackson - They Don't Care About Us | | 4:41
 
"Die Namen der 45000 Kunden könnten die Behörden wohl anhand der im Computersystem gespeicherten Listen der Zahlungsvorgänge herausfinden. Dem Vernehmen nach müssen die Nutzer aber keine Strafverfolgung fürchten. Die Vielzahl von Verfahren würde die Justiz vermutlich überlasten. Auch der GVU und den dort organisierten Filmkonzernen genügt es vorerst, die „Vertriebsstrukturen zu zerschlagen“.

siehe: http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/17.09.2004/1359802.asp
 
Ich hatte mich da mal angemeldet und mir ein Spiel herunter geladen, das hat aber nicht funktioniert und ich habe mir das Spiel gleich gekauft.
Wenn unser Staat nichts besseres zu tun hat.
 
@Matze03: was sollte sie besseres zu tun haben, als uns das bischen Geld das wir noch haben, aus der Tasche zu ziehen? Wie erst vor kurzem irgendwo in den Comments gepostet wurde, der Mensch zählt net mehr. Die Wirtschaft und das gute Geld, das ist alles.
 
@Matze03: Seit ihr bekloppt? Was bessere szu tun haben? also hier geht es um eine Straftat, die bestraft gehört.
Wenn du nichts heruntergelasen hast wirst du auch kaum bestraft, ansonsten ja und das zu recht.

Und ihr regt euch über den Staat auf weil er Leute bestraft die sich strafbar gemacht haben?

Mein Got..
 
REGT EUCH AB!!! Ich meinte damit nicht, dass solche Sachen nicht weiter verfolgt werden sollen, sondern nur das der Staat sich übermäßig viel um so etwas kümmert. Anstatt mal Gewalt, Diebstahl oder Kinderschändung so hart zu bestrafen!
Übrigens sind 99% meiner Software auf meinem Rechner legal gekauft. Der Rest (2-3 Programme) ist so übermäßig teuer gewesen, das ich das eh nicht bezahlen hätte können. Aber was bleibt mir übrig? Nicht herunterladen und nichts für die Schule tun können?? Nein danke!
 
@Matze03: Es gibt keine Software die für einen Schüler nicht bezahlen kann, auf die er aber angewiesen ist.
Wenn doch sag mir mal deinen Fall.
 
@Matze03: Microsoft Office, Macromedia Dreamweaver, Adobe Photoshop
 
@Matze03: Ist Quark. Abgesehen von Schülerlizenzen oä. und mal abgesehen davon das es open sorce gibt würde ich dann mal zu meinem Lehrer gehen und sagen das du keine 300 oder was das kostet übrig hast um dir das zu kaufen. Du bekommst sicher kein "dann haste ne 6" sondern eine Lösung des Problems, niemand wird von der Schule gezungen sich strafbar zu machen, und wenn ==> anwalt.
 
Aber die Open-Source Lösungen haben nicht die Funktionen die ich benötige. Natürlich müssen wir die Version nicht zwingend haben, aber das wäre ja das gleiche wenn man alle Schulbücher in der Schule lässt und zu Hause nichts für die Schule tut.
Klar kann ich mir eine Schülerversion kaufen aber dann fängt es schon an mit MS Office! In der SSL-Version von Office ist kein Access dabei und somit kann ich die Übungen von der Schule zu Hause nicht noch einmal nachmachen und selbst austesten.
Würde es die Professional-Version für 150€ geben hätte ich die mir sofort gekauft. Verstehe die Politik von MS eh' nicht. Die wollen Marktführer für Privatanwender sein und verkaufen ihre Sachen völlig überteuert.
 
@Matze03: Du hast das Problöem erkannt. Jedoch WOLLEN sie es nicht sein, sondern SIND ES, deshalb können sie die Preise ja so hoch ansetzen..
Verstehe dein Problem mit der Software...
 
tja, da werden wohl jetzt 3 stellige Milionen Beträge für die Anklagen und das drumherum fällig. (Anwalt müsste man sein).
Mal im ernst, 45000 Anklagen, das is ja nicht wie bei nem Strafzettel oder so.
Da muss jemand den Sachverhalt feststellen, Strafantrag stellen, Staatsanwalt ...
dann muss jede einzelne Anklage überprüft, bzw. der Rechner des Nutzers zur Beweissicherung beschlagnahmt und ausgewertet werden...
Das wird dauern und teuer!
 
@deepc: ich denke so weit wird es nicht kommen (siehe oben). Demnach müssten dann ja auch noch die Server im Ausland überprüft werden, ob die angebotenen Sachen auch wirklich da waren. Dann müsste auch überprüft werden, ob man zu einem bestimmten Zeitpunkt die angebotenen Sachen runtergeladen hat. Denn ich glaube nicht, daß es schon dann strafbar ist, wenn man sich bei ftpwelt.com angemeldet und denen Geld überwiesen hat. Erst wenn man sich was runtergeladne hat ist es doch strafbar. Wenn ich zufällig auf eine illegale Seite im Internet stoße und sie mir angucke mach ich mich noch nicht strafbar. Bedeutet: Man muss erst mal beweisen, daß man auch was runtergeladen hat (können sie wahrscheinlich auch, aber ob sich das alles lohnt?)
 
Hmm, schätze, hier haben wohl einige Poster sozusagen "'ne Leiche im Keller". Ich bin jetzt noch am überlegen, welchen Smilie ich setzen soll. Später...
 
@008: he he, könnste Recht haben
 
Eine sehr eigenartiges Rechtsverständnis haben einige hier - diese Unschuldsnummer ist doch wohl ein Witz. Da es dort Umsätze in Höhe von 50k Euro je Monat gab, haben die Leute auch bezahlt. Und wer bezahlt schon für Warez - außer wenn er selbst Ware zum Weiterverticken benutzt.... Außerdem hat der Staatsanwalt schon gesagt, dass nicht alle Anklagen auch zu Strafen führen werden. Wenn die dicken Fische unter den Usern bestraft werden, finde ich das völlig ok
 
@gordon@efb: und was ist in Deinen Augen ein dicker Fisch? Das hört sich so an: wir ziehen nur die leute ab, die das geld auch haben. was wiederum ungerecht gegenüber den anderen nutzern dieses 'dienstes' wäre. oder willst du den abziehen der 1000 filme geladen hat und sozihilfe kricht anstatt den der 2 filme geladen hat und dickes bankkonto hat. so funktioniert das nicht. Und warum sollte es nicht User geben, die 10€ zahlen, dafür dass sie mit voller Bandbreite Filme und Spiele ziehen können? Sie müssen es nicht automatisch weiterverticken, das ist doch an den haaren herbeigezogen.
 
Hab' mir hier mal alle bisherigen Kommentare durchgelesen...dabei ist mir eins aufgefallen: Irgendwie scheint es so, als meinten viele, dass man nur für die Dummheit bezahlen müsse...denn seit doch mal ehrlich...wer hat denn nicht einen Film, eine Mp3, ein Programm oder irgendwas anderes auf nicht 100% legalem Wege auf'm Rechner? (ich natürlich...aber sonst? :p )
Ich wette, die, die hier groß das Maul aufgemacht haben, haben auch keine weiße Weste...und dann tun welche DIE SELBE Straftat, sind halt nur etwas dümmer bzw. unvorsichtiger dabei, und sollen nur deshalb bestraft werden??
 
@engeljaeger: es kommt weniger auf die reine weste drauf an, es geht mehr darum das man -nicht- vorher überlegt hatte , bevor man vom anwalt syndikus raubkopierte sachen kauft und hinterher noch glaubt besser weg gekommen zu sein als 1 tag auf sein mpg im emule zu warten. das mit ftpwelt hätte genausogut eine strafrechtliche falle a´la "tanjabriefe" sein können, was nicht heisst das günni schleimbacke nicht doch welche hopps genommen hatte .
 
@Matze03: was soll das denn? Aber wenn Dir DEIN Auto geklaut wird, dann soll der Staat mal schön suchen oder was? Denk mal nach was Du dort geschrieben hast. Wenn der Staat in dem Bereich Strafverfolgung einen Beschuldigten nicht bekommt sagen alle "Wofür werden die eigentlich bezahlt?" Bekommen Sie mal jemanden sagst Du "Wenn sie nichts besseres zu tun haben"
 
@ox_eye richtig so
 
diese diskussion war mir doch glatt eine anmeldung hier wert. ich möchte aus aktuellem anlass mal laut über diese headline nachdenken: "Strafverfahren gegen die Nutzer von FTPWelt.com". wie ox_eye freundlicherweise gepostet hat, wäre mit einem klick von der gestern als 'sehr interessant' gepriesenen heise-seite der tagesspiegel-artikel zu erreichen gewesen, in dem explizit eine strafverfolgung der user ausgeschlossen wird. das bißchen aufwand könnte schon sein, bevor mensch so eine ich-bild-dir-deine-meinung aufreger-headline postet ...
 
Auf eine andere Newsseite habe ich erfahren, dass alle 45.000 User Anzeigen bekommen ! 45.000 !!!!!!!! Irgendjemand macht damit viel Geld... EIN SKANDAL!
 
Ein Skandal ist wer glaubt, dass er ungeschoren davon kommt, wenn er illegale Sachen macht und das kann mir keiner sagen, dass da jemand nicht wusste, dass das illegal war als der diesen Dienst bezahlte und bewusst in Anspruch nahm.

Sicher... 45000 Anzeigen, das ist heftig... aber who cares... für Strafzettel an Autos hat die Behörde auch genügend Zeit und Geld... also wieso nicht mal 45000 Denkzettel verpassen.
 
@mikeohara: mhh, klar, dass is ja nur der aufwand eines Strafzettels! *lol*
du bist lustig.
Ich finds zwar auch nicht so toll, dass man da anscheinend nicht gegen vorgehen will, aber mal ehrlich, der Aufwand wäre einfach enorm.
 
lol...irgendjemand? Denkste der Papst, oder was?
 
Die dicken Fische unter den Usern die Uns betrügen und verarschen sind doch die Gerichte Politiker und der Staat. Es wird noch so kommen das wir die "frische" Luft noch bezahlen dürfen wenn wir dur den Wald gehen.

Wenn wir alles bezahlen würden was es heute gibt dann könnte sich keiner mehr was leisten. Die Preise sind zu hoch Euro/DM = 1:1 umgesetzt. Super das mann dann anfängt, das Internet "auszusaugen" , auch auf Illegale Art und Weise das hätte man vorraussehen können und ich dneke mal das man auch die ganze Welt 1:1 einsperren kann denn wer hat nicht irgend ein Byte auf dem Rechner was illegal ist.

Weiteres erspart mir dir klugen Sprüche mit es ist aber eine Straftat. Die Straftat die mal bestrft werden müsste ist die Ganze Politik und Industrie und die Wirtschaft die uns zu solchen Massnahmen treibt. Sperrt uns doch alle ein macht es doch ich freue mich drauf. Der Staat bezahlt doch dann meine Unterkunft. Ich bin Pleite ich stehe in der Schufa und ich bin Mittellos. Geld bekommen sie von mir nich also bleibt nur noch wegsperren und wer zahlt das ? Der Staat.

"Denn der Staat weiss nicht was er tut." Oder wie hier der Film *sfg*

 
hmm war da angemeldet, habe aber kein einziges mal nicht mal ein 1kb runtergeladen. habe mich vor ´paar monaten da angemeldet, mehr nicht. bekommen dann solche wie ich auch ne anzeige????
 
@neCis: wenn Du nichts heruntergeladen hast, bist Du sicher. Siehe meinen derzeit letzten Beitrag hier.
 
Jetzt macht mal halblang. Es müssen sich keine 45.000 Menschen fürchten. Nur die dümmsten der Dummen sollten Angst haben. Ich hatte mich da mal mit einem gefakten Namen angemeldet, um mir das Ganze anzuschauen. Es gab damals mehrere Möglichkeiten zur Zahlung. Einige davon dürften sich nur schwer zurückverfolgen lassen. Weiterhin kann man nicht nachweisen, das derjenige, der bezahlt hat, die gleiche Person ist, die Dateien runtergeladen hat. Wie schon weiter oben beschrieben, ist das Zahlen an den Anbieter nicht strafbar. Weiterhin ist der Download von der Seite nicht unbedingt strafbar. Die Kosten sollten ja nur den Traffic (und bei den Gewinnen wohl noch etwas mehr) decken. Es kommt also ganz darauf an, welche Dateien gedownloadet wurden. Leider war eine Vielzahl der angebotenen Dateien illegal. Trotzdem ist es Sache der Staatsanwaltschaft, zu beweisen, das eine bestimmte Person eine bestimmte Datei heruntergeladen hat. Jeder Nutzer kann also bedenkenlos einräumen, gezahlt zu haben und angemeldet zu sein. Der vollständige Download von bestimmten Dateien muß ihm aber persönlich nachgewiesen werden. Schließlich gibt es genügend Hacker, die in der Lage wären, die Accounts zu knacken und auf fremden Namen downzuloaden. Auch kann jeder Freund/in an seinem Rechner gewesen und downgeloadet haben. Kein PC-User ist verpflichtet, Buch zu führen, wer wann an seinem Rechner was macht. Im Verkehrsrecht kann man ohne Beweisfoto auch behaupten, jemand anderes ist gefahren und man weiß nicht mehr, wer. Mit etwas Glück hat FTP-WELT.COM nur die Anzahl der Downloads und/oder die Dateien mit dem Benutzernamen gespeichert, nicht aber die IP und den Zeitpunkt. Darüber hinaus waren bei meinem Testbesuch damals sämtliche Dateien HTTP-Downloads. Soweit ich weiß, läßt es das normale HTTP-Protokoll im Gegensatz zu Tauschbörsen gar nicht zu, die IP zu erfassen. Ohne die kann aber in der Regel niemand belangt werden. Clevere User haben also eine e-Mail-Adresse verwendet, zu denen es nur falsche Adressangaben gibt. Einen darauf aufbaudenden Benutzernamen verwendet, eine anonyme Zahlungsmethode gewählt, stets nur von direkten HTTP und/oder FTP Links downgeloadet und am besten anonym, hinter einem Proxy oder in einem Netzwerk gesurft. Ein eindeutiger Nachweis von illegalen Downloads ist somit nur äußerst schwierig möglich. Und es heißt ja, im Zweifel für den Angeklagten. Ich rate aber jedem Betroffenen, sämtliche illegale Software aus seinem Haus zu entfernen und seine Festplatte/n unwiderherstellbar zu löschen. Denn soweit ich weiß, bekommt die Polizei bei Verdachtsfall ganz einfach die Durchsuchungserlaubnis.Ergänzend möchte ich erwähnen, das bisher nur rechtskräftig verurteilt wurde, wer eine Vielzahl von illegalen Filmen/Musikstücken oder von Software auf seinem Rechner hatte. In Tauschbörsen kann man das mit BrowseUser problemlos herausfinden. Bei FTP-Welt.com ist es schon schwer genug, einen einzelnen Download zu beweisen. Also liebe Betroffene, trefft alle Vorkehrungen und legt euch wieder ruhig schlafen. Ich denke, die Ansage, alle müßten mit einer Anzeige rechnen, dient einzig zur Abschreckung. Und ich bin sicher, das selbst, wenn deswegen überhaupt nichts kommt, kein ehemaliger Nutzer jemals wieder bedenkenlos eine einzige illegale Datei downloaden wird. Das ist schon Erfolg genug für das ausbeuterische System der Urheberrechtsverwalter, die im Filmbereich jedes Jahr Wachstumsraten von über 10 Prozent hat und trotzdem noch über verloren gegangene Verkäufe jammert. Nicht jeder, der eine Datei für 1,50 runterlädt, hätte sich auch die DVD für 15 Euro gekauft.
 
@tentacle: ja um das mal kurz zu fassen: sie brauchen einen genauen log der ip und der dateien die geladen wurden. und die müssen sich dann auch noch bei dem entsprechenden user der hinter der ip steht befinden. ob auf hdd oder cd ist egal. das anmelden/überweisen/auf der seite umhersurfen erfüllt keine Straftat.
 
und wie kam man auf die Spur....."kam den Betrügern aber ein Hacker, der unbemerkt in das Computersystem eindringen konnte und monatelang Zugriff auf brisante Daten wie Abrechnungen, Kundendaten und Angaben zu den Rechenzentren hatte. Diese Indiziensammlung ging über einen Mittelsmann an die Polizei und den "Tagesspiegel". Siehe: http://www.stern.de/computer-technik/internet/index.html?id=529928&nv=cp_L1_tt. Tja, was Hacker nicht immer so alles machen. Und von dieser sagenhaften Ex-Downloadquelle ftpwelt.com habe ich gestern zum ersten Male überhaupt was gehört. Bin ich jetzt ein Dau :-) ?
 
ich hab mich da zwar mal angemeldet, aber nie was runtergeladen. werd ich dann auch angeklagt? wir wollen die das so herausfinden wer ich bin?
 
@winlinmax: Ja du auf jeden fall!:) Les doch mal weiter oben nach, da is alles erklärt.
 
ok, danke. ich hat schon zimlich schiss.
aber zum glück war ich zu geizig. also leutz seid auch alle schön geizig.
 
Es ist traurig, was man hier von einigen so liest. Aber all jene hier, die diese Auffassung vertreten, daß man diese 45.000 User nun mit der Härte des Gesetzes anfassen muß, tun mir eigentlich leid. Ihr habt noch nie nen Schokoriegel geklaut, nein? Ihr habt sämtliche Progs auf Eurem Compi legal erworben, ja? KeyGeneratoren zur Testzeitverlängerung sind Euch fremd, richtig? Warez-Seiten und dementsprechende Boards habt Ihr noch nie besucht, richtig? Und Ihr findet auch, daß der Musik/Film-Indurstrie richtig viel Geld abhanden gekommen ist, wenn sie behaupten, daß ihnen ein Schaden in mehrstelliger Milloinenhöhe entstanden ist, ja?
Armes Deutschland, nun weiß ich auch endlich, warum man seinen Nachbarn kaum noch kennt und jeder Deutsche nur noch an sich denkt.
 
@LoNY: Ich verstehe was du meinst, und du hast in der Sichtweise auch Recht. Das ändert aber nichts an der Tatsache das es sich um eine Straftat handelt die man bewusst verübt hat. Und FTPWelt hat man nicht benutzt blos um sich mal ne mp3 zu saugen.
Ich denke nur wenige harcore fanatiker haben noch nie etwas illegal kopiertes auf ihrem PC gehabt, dennoch darf man sich dann einfach nicht wundern wenn man seine Strafe bekommt. Damit muss man halt rechen und es akzeptieren.
Denn man wusste es vorher. Das hat dann für mich etwas mit Pech, nicht mit unrecht zu tun. Und das "Pech" meine ich nicht als Spott sondern als Pech eben.
 
hihi, ja denk doch mal an die armen Bosse der Musik und Filmindustrie:
Überleg dir doch mal, die verhungern jetzt:)
Bei den Verlusten gibts den Kaviar nur noch zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen, der Tee wurde gestrichen *lol*
Im ernst, du hast scho recht!!!
 
@deepc: Denen gehts (meistens jedenfalls) nur geringfügig schlechter. Aber auch nur weil sie die Verlusste auf die Benutzer zurückwerfen. Es wird oft gespart an extras, Verpackung, an Personal ==> Gründlichkeit, an Ideen etc..

edit: argh ich hab an dir vorbei geredet, ich rede natürlich von dn Spielfirmen.
Nunja, was in Musik / Film abgeht weis ich absolut nicht.. i
 
also es ist nicht zu leugnen, dass dadurch ein enormer schaden zustande kommt (zwar nicht nur durch die ftpwelt-nutzer, aber AUCH durch die (und 45000sind nicht wenige))überlegt doch mal, was eine spielefirma für verluste hat, wenn nur jeder 2te ein spiel runterlädt und nicht kauft. und fakt ist auch, dass in der letzten zeit verdammt viele firmen ihre pforten geschlossen haben...ich will die firmen dadurch nicht in schutz nehmen, denn die spiele werden zunehmend schlechter...ein beispiel: Psychotoxic. gute story, bescheidene umsetzung wegen zeitdruck...wenn sie das spiel länger entwickelt hätten, wären die pforten geschlossen worden, bevor es den markt erreicht...so aber bringt es noch ein paar einnahmen, die qualität lässt aber nach...und so geht es munter mit anderen spielen weiter.
ich weiss, dass hier jeder etwas illegales auf seinem pc hat, aber wenn matze03 hier schriebt er bruacht für die schule Microsoft Office, Macromedia Dreamweaver, Adobe Photoshop, dann ist das lächerlich...ich sage nur openoffice,notepad und ein ordentliches html-buch (oder ein anderer rihctiger html-editor, es gibt uahc gute wie sand am meer) und wer bruahct bitte ein so profeesionelles grafikbearbeitungsprogramm wie photoshop für die schule? das ist lächerlich...sowas wird KEIN lehrer voraussetzen...
und wenn man keinen druck auf die leute ausübt, wird sich vom grundprinzip nichts ändern...im gegenteil: mehr leute werden anfangen zu saugen...und im worst case szenario saugt jeder von zu hause und kauft gar nichts mehr! im gleichen atemzug sage ich aber auch, dass die kinopreise mit min. 8€ am WE überteuert sind...aber warum sind sie so teuer? weil keiner mehr hingeht...also muss sich das angleichen...kinopreise senken, dann gehen auch mehr leute hin...und dann die leute , die noch saugen bestrafen, bis es möglichst alle merken...
alle zu bestrafen ist zwar im prinzip richtig (beim mordfall macht da auch keiner eine ausnahme), wird aber keine lösung des problems warez mit sich bringen...ich hoffe auf mehr einsicht, dass man nicht wie blöde alles saugen muss, sondern wenn überhaupt nur in maßen (ich betone in maßen, nicht in massen)
 
@zerbmaster: les' dir ersteinmal durch, was ich geschrieben habe bevor du über mich herziehst.
 
Ist schon erschreckend, wie wenig Wissen über das deutsche Strafrecht so herrscht. Also wenn man zu einer Geldstrafe verurteilt wird, dann zu einer bestimmten Anzahl an Tagessätzen (z.B. 15). Für die selbe Straftat und bei gleicher Schuld (da wird u. a. die Einsichtsfähigkeit, schwere Kindheit usw. berücksichtigt) gibt es die selbe Anzahl an Tagessätzen. Die Höhe des Tagessatzes ergibt sich aus dem individuellen Monatseinkommen. Z.B. Monatseinkommen 2´000,- Euro / 30 Tage = 66,66 Euro. Höhe der Strafe also 66,66 * 15 = 999,9 Euro. Verident einer monatlich 30´000,- Euro (Arbeit, Zinsen, Miete usw.) dann ist der Tagessatz 30´000 / 30 = 1´000,- Die Höhe der Gesamtstrafe 1´000,- *15 = 15´000,- Die Anzahl der Tagessätze ist für die gleiche Straftat also gleich, die zu zahlende Summe aber unterschiedlich.____ Die Kosten des Strafverfahrens fallen natürlich dem Verurteilten zu Last (also Gerichtskosten, Anwaltskosten usw.)____- Beweisen muss das natürlich nicht die Industrie, sondern das Gericht muss zu der Überzeugung gelangen, dass der Angeklagte die Tatverübt hat, es gilt das Amtsermittlungsprinzio, d. h. das Gericht muss letztlich alles selbst aufklären. ____ Dass die Betroffenen jammern kann ich verstehen (wie der Dieb der erwischt wird / wie der Schwarzfahrer der erwischt wird / wie der Spicker, der beim Abschreiben erwischt wird usw.) aber letztlich muss man es "sportlich" sehen: Wenn man es versucht, dann weiß man gleichwohl, dass man etwas Verbotenes tut und wenn man dabei erwischt wird, dann sollte man nicht jammern. Das Argument, dass die große Plattenindustrie oder die große Filmbranche eh so viel Geld hat (woher wisst ihr das eigentlich alle?? Die mögen ja hohe Einnahmen haben, aber auch hohe Ausgaben (schaut euch nur mal an, was so eine Produktion kostet) zählt nicht mal im Ansatz. Wenn ihr eine gute Idee habt, die euch patentieren lässt und vermarktet dann wollt ihr dafür ja auch Geld sehen und sagt nicht irgendwann: OK, jetzt habe ich 10´000,- Euro verdient, das reicht mir und ab jetzt verschenke ich meine Idee / das Produkt das ich erfunden habe.
 
Ach und zum "Argument": "Ich brauche das für die Schule" So ein Blödsinn. Ich bin auch mal zur Schule gegangen - und so lange ist das auch noch nicht her. Da haben wir aber kein Photoshop gebraucht. Außerdem gibt es Schulversionen: Windows XP für 60 Euro: Corel Draw 12 für 50,- Euro Und MS Office 2003 für 130 Euro. ______________ Außerdem gibt es gute alternative Freeware: OpenOffice (das reicht für die Schulzwecke locker) oder auch GIMP als Grafikprogramm dazu dann noch XNView: als Packer ultimatezip als Brennprogramm CDBurnerXP Pro - mehr wirst du für die Schule kaum brauchen.
 
@ klage: vom Grundsatz her hast Du Recht mit deinen Ausführungen zu den Tagessätzen ( der strafrechtliche Nettoeinkommensbegriff umfaßt grds. alle Einkünfte aus selbständiger und nicht selbständiger Arbeit, aus Kapitalvermögen, aus Gewerbe, Land- oder Forstwirtschaft, aus Vermietung und Verpachtung , aus Versorgungsleistungen, aus Renten und aus Unterhaltsbezügen ( vgl. OLG Köln NJW 1976, S. 636: 1977, S. 307 ):-) Aber es gibt es differenzierte Betrachtung bei nicht berufstätigen Hausfrauen / Hausmänner und Studenten ( Praktikanten, Lehrlinge, Schüler ). Und beim FTPwelt-Fall kann man getrost vom Lehrling bis zum Prof.Dr. ausgehen.....jede Gesellschaftsschicht ist da "ausreichend" vertreten.
 
Nehmt es jetzt nicht allzu persöhnlich, aber alle pappnasen, die hier geschrieben haben, die downloader sind jaaa sooooo bescheuert, haben alle ne macke, als ob sie selber nicht bevor alles so hart bestraft wurde, bei eMule o.ä. gesogen haben!!
ich selber bin 15, und habe eMule auch genutzt, nur seitdem die strafen so scheiße hoch angesetzt sind, halte ich mich ein bisschen zurück, nur überlegt doch mal, rechnet mal GEMA usw. von ner normalen cd ab, dann würd sie vllt. nur noch 5€ kosten, dann tut noch n bisschen trinkgeld für die band, oder so drauf, und dann seit ihr bei knapp 6€ und die band kann auch noch überleben, dann würd es sich schon fast nicht mehr lohnen, die cds bei eMule & co. runterzuladen, also verstehe ich die leute, die solche programme nutzen eigentlich voll,
ok, wenn jemand so dämlich ist, und das ganze nutzt, um die ganzen sachen nahher noch weiter zu verticken, ist dann wirklich selber schuld..aber sonst... naja, egal... stay [SiC] [BaStI]
 
@der-basti: komt drauf an welche downloader du jetz meinst? die tauschbörsenprogrammnutzer oder die andere sorte , leecher die auf günni und syndi reingefallen waren weil sie es nicht erwarten konnten an ihre raubkopien zu kommen ?! welche meinst du jetzt ?
 
"stay [SiC]"? Hm...darüber muss ich erstmal nachgrübeln...
 
nicht die 13-15 jährigen kiddies sind naiv wie zimlich weit oben behauptet denn die wissen genau was sie tun und das dieses angebot illegal war...die wissen genau welcher film aktuell ist und ob er schon im kino lauft oder als dvd draußen ist...
die weinig surfer, erwachsenen etc. die evt. ne onlineviedeothek gesucht haben und auf dieses angebot reinfielen sind es die evt. ärger bekommen...
als ich onlineviedetheken geuscht habe bin ich nämlich auch auf diese seite gelangt und von der aufmachung her konnte man nichts illegales vermuten....
muss ich mich nun vorab informieren ob dieser oder jener film schon im kino lauft oder ich wem aufgesessen bin ?
ok,ich kenne mich in der scene aus, kannte die seite schon lange, wunderte mich eh das die nun annährend ein jahr hielt, aber ich kann mir vorstellen das da schon einige aus unwissenheit reingefallen sind..
nicht jeder der dort gesaugt hat wusste das es illegal ist, da bin ich mir sicher denn in einschlägigen foren waren immer wieder fragen zu ftp.welt com nachzuleßen ob dieses angebot illegal ist und wie gesgat, nicht jeder informiert sich vorab...
ich möchte hiermit nur mal ne lanze für die brechen die sich im internet und den gepflogenheiten nicht gut auskennen und auf die ach so naiven kiddies hinweißen die genau wissen was abgeht aber sich wegen ihren jugendlichen leichtsinns ruasreden was wir erwachsene nicht können
 
@neis1... du dürftest das aber spätestens dann gemerkt haben das die seite was illegales ! ist wo du gemerkt hast das deine 3 gekauften filme im kino illegal abgefilmte camrips waren....(wo ja nichtmal das preis-leistungsverhältnis gestimmt haben muss).
 
Find ich schön das sie die drangekriegt haben. Ich hab die übrigens auch schon vor ein paar Monaten bei der Staatsanwaltschaft angeschissen...
 
sehr interessante diskussion, mal wieder 2 parteien und keine ende.

meine meinung:
es wäre eher im interesse den Zeitwaufwand der jetzt damit vielleicht verbraten wird um die User anzuklagen etc dazu zu nutzen, dass weitere solcher großen Anbieter die auch noch die User dabei abzocken oder auch nicht gefunden werden. Was bringt es dem Staat/Musikindustrie einzelene User mit Zeitaufwand zu verklagen anstatt die größen und meiner Meinung weitaus gefährlicheren Anbieter zu verklagen und dadurch größere Gruppen daran zu hindern weiter runter zu laden? Wenn das Angebot ausfällt wird die Nachfrage auch nicht befriedigt. Auf weiteres möchte ich nicht eingehen und auch bitte keine totale Zerstückelung und Zerreißung meines Posts. das ist meine meinung und mehr nicht, vielleicht sollte die diskussion auch besser im forum fortgesetzt werden.
 
will die sache ja nicht verharmlosen aber hier tut man grad so als würde man einen serienkiller verurteilen.

auserdem bin ich mir sicher das jeder von euch schon filesharing betrieben hatt und wenn es nur ein lied war

die leute die bei ftpworld gesaugt haben haben jetzt halt leider pech gehabt könnte bei emule ja auch noch passieren
denke ich jetzt mal

korrigiert mich wenn ich falsch liege.

schönen abend noch!
 
Nein, die Leute haben kein Pech gehabt die da gesaugt haben. Ich finde das vollkommen in Ordnung wenn es denen an den Kragen geht.
Oder geht ihr in den Supermarkt und klaut da, was ihr brauchen könnt.? Und das mit der Begründung: Die haben ja soviel davon? Oder der Kram war mir zu teuer.
Software könnte wesentlich billiger sein, wenn alle dafür bezahlen würden. (Meine Meinung)
Und es sollte auch kein Unterschied bei der Menge gemacht werden.
Ob 1x oder 1000x geklaut. Dieb bleibt Dieb
Ich kann auch nicht abstreiten, das ich früher auch schon mal(aber woanders) was gesaugt habe.

 
@Klaus: Also du bist mier aber schon ein schöner Clown (nimms nicht all zu hart) also sorry... Sagen wir mal ich bringe 1 Personn um... du 1000. Na gut töten ist töten. Beide verdienen also die gleiche Strafe!?! .. tssss... wo leben wir bitte? Wäre das Gerechtigkeit?!? Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege... Ahh und noch etwas zu Preisen und Programmen: Die Preisen sind bei manchen Programmen VIEL VIEL VIEL zu hoch für das was sie bieten und auch z.Bsp. DVD's (lebe in der Schweiz). Stell dier doch mal vor du gehst in Laden siehst eine DVD du kennst den Film ned es kostet so um die 36SFr. (für Deutsche =) so um die +/- 28 Euro) du kaufst es und schlussendlich gefählt dier der Film ned!!! Also dann schon lieber runterladen, dann falls er gut ist DVD kaufen (Gute Filme kann man sich auch 3-4 ansehen!) =o) Auch manche CD's sind ziemlich teuer (aber da geht's noch,!) doch über die SCHEI** RIAA will ich gar nicht anfangen zu sprechen... Ahh und noch etwas habe ich fast vergessen!!!! >>>>> Die Kinoeintritte in der SChweiz: Glatte 20SFr. (für Deutsche: etwa 16 Euro!) Ist das nicht ein wenig zu viel ... da muss man sich ja wirklich nicht wundern wenn die Kinobesucherzahl so zurückgehen! SO jetzt fertig gelabert =D
 
@der-basti:"noch n bisschen trinkgeld für die band" würdest du auch noch so denken, wenn du die Band wärst? Wenn ja: Super, dann schreib doch bitte mal ein paar Nr. 1 Hits und verschenk die CDs (oder verkauf sie zum Selbstkostenpreis). Wenn du das ernsthaft machen würdest, dann kannst du so einen Vorschlag bringen. Ansonsten denk nochmal drüber nach, ob du von dir durch deine Arbeit geschaffene Dinge (welche auch immer) zum Selbstkostenpreis verkaufen würdest. Von anderen was fordern wozu man selbst nicht bereit ist kann es wohl nicht sein...
Wenn dir jemand was klauen würde - würdest du dann auch sagen: Na gut, es gibt ja noch viel schlimmere Diebe, meinen Täter lass ich laufen. Die wenigsten sind so selbstlos.
 
Irgendwann hat die Film und Musik Industrie die halbe Erde verhaftet!!!!!! Löööl Das kann doch nicht angehen das jetzt 45.000 Leute eine Ermittlung am Hals haben... Nichts gegen AntiPiraterie, aber wie die Industrie die Leute Diskriminiert ist einfach KRANK! Macht Musik, Filme und Software Billiger... Man muss doch merken das die Leute auf Sparflamme sind, billiger Produzieren, weniger Geld nehmen... Online Vertrieb der Filme, Software und Musik gegen Gebühr, oder Miete... Nur so könnte man die "Szene", wie man sie nennt etwas mehr eindämmen und die Leute zum Kauf anregen!!!
Mein Wort zu diesem Thema :)
 
@SSpormann: Kann dir nur zustimmen... Die Vorgehensweise, einfach völlig KRANK!!
 
@SSpormann:.............Sorry, aber ist das Argument "Macht Filme und Musik billiger" wirklich das einzige was Raubkopierer usw. vorzubringen haben? Soll man damit Raubkopiererei legalisieren? Wie schaut es dann in anderen Bereichen des Lebens aus? Ein Golf, der in Vollausstattung fast 30000 Euro kostet, immerhin fast 60000 DM für ein VOLKSAUTO, ist auch für seinen Ruf viel zu teuer. Soll dann jetzt jeder der nen neues Auto braucht losmarschieren und sich eins klauen? Legal? Soll jeder der kein Geld hat um sich z.B. neue Klammotten oder ne Waschmaschine zu kaufen jetzt losmarschieren und klauen? Begründung, macht das Zeug einfach billiger? Sorry, aber so einfach ist es nunmal nicht. Das Thema Raubkopien usw. ist seit Jahren in aller Munde, ist dauernd irgendwo in den Medien zu hören, da kann sich keiner mehr herausreden mit irgendwelchen selten dummen Argumenten. Wer so ein Angebot nutzt, noch dazu eines wo man sich anmelden und eine kleine Gebühr zahlen muß, DER WEISS GANZ GENAU WAS ER TUT. Und Schuld an dem teilweise übertriebenen Vorgehen der Industrie sind die Leute selber. Es wird gesaugt und geshared was das zeug hält. Manche Leute zig Gigs im Monat, und KEINER kann mir erzählen das es jeden Monat soviel neue interessante Musik und Filme für den einzelnen gibt, das solche Volumen teilweise zusammenkommen, wie man sie von den vielen Powerusern her kennt. Erst neulich hat hier in irgend einem Newsbeitrag einer geschrieben, das er im Monat zwischen 20 und 40GB Traffic hat, 10Gigs Up und 20-30Gigs down. Diese Leute sind in meinen Augen Idioten, die nur saugen damit sie saugen, aber nicht weil sie das was sie alles saugen brauchen können. Und wenn man solchen Idioten auf die Beine tritt, dann ist es richtig so. Und leider erwischts halt jetzt auch die kleinen, die vielleicht nur mal ab und zu was runterladen, egal wie und wo. Es ist und bleibt nunmal illegal, und wer es tut, der weiß es auch.
 
Ich geb mal zu nicht alles gelesen zu haben, aber meine objektive Meinung: Es ist sicherlich hart, gegen 45000 User ein Strafverfahren einzuleiten. Aber es ist richtig. Denn wer scheisse baut, muss mit dem Risiko leben! So einfach ist das...
 
Also bitte mal ganz ehrlich. Wenn jemand dort Kunde war und Sachen gezogen hat und diese immer noch auf oder neben seiner Kiste hat, dann hat er/sie es ja wohl nicht anders verdient als von unseren Strafverfolgungsbehörden einen übergezogen zu bekommen. Und wenn nicht, was soll die ganze Aufregung? Keine Beweise, keine Straftat.
 
Also ich habe jetzt fast alles durchgelesen und finde das Argument das Musik und Filme billiger werden sollen zieht einfach nicht.
Alle meckern immer die Musik ist scheiße und ist viel zu teuer, kauft einfach nichts mehr und zieht euch auch nichts aus dem Netz.
Ich denke nur so kann man der Industrie einen Denkzettel verpassen.
 
Ihr tut echt alle so als seinen nur die kunden von ftpwelt die verbrecher. fasst euch an die eigene nase all die, die mit emule usw ziehe. euch sollte man genauso an den arsch gehen.... ihr verurteilt die leute die datenklau machen aba selba lädt ihr euch doch die neusten filme und die neuste musik runter.
und warum wird dieser datenklau gemacht???
ganz klar, weil man so einfach und bequem die neusten sachen bekommt ohne in den laden oder ins kino gehen zu müssen und man geld spart.
ich finde es so primitiv, wenn hier einer meint er sei der ''unschuldsengel'' und habe noch nie das netz für sowas genutzt.
alles gelogen, jeder hat schon mal daten gezogen, egal ob filme oder musik oder programme.
natürlich ist es rechtens das die dicken fische die das zeug verbreiten und dabei erwischt werden, die konsequenzen tragen müssen.
aba nich 45 000 leute die diesen dienst genutzt haben....
und ausserdem is doch die film-u. musikindustrie selber schuld, wenn sie filme vor release schon als DVD-Rip zur verfügung stellen, dann könne sie die auch gleich in den laden bringen zum verkauf, dazu brauchen wir dann kein kino mehr..... überlegt euch das mal!!!
vielleicht sollten die auch so nen online kinomovie shop erstellen, wo man offiziell für bestimmte preise sich die kinomoviez ziehe kann, so wie das mit den musikstücken, da gehtz doch auch irgendwie.
die film und musikindustrie hat das einfach verpennt so. und es wird imma so weiter gehen es wird imma irgend jemand geben der das weiter führen wird, der eine geht, der andere kommt. eine Era endet aba gleichzeitig beginnt eine neue.
Diesen kampf zu gewinnen ist aussichtslos.......
 
@cornsnake81: .........natürlich ist es rechtens das die dicken fische die das zeug verbreiten und dabei erwischt werden, die konsequenzen tragen müssen. aba nich 45 000 leute die diesen dienst genutzt haben.... ................Ach, und warum soll man nicht? Es ist nunmal illegal, und es weiß jeder. Also muß man auch die Konsequenzen tragen. Soll man jetzt jeden kleinen Ladendieb auch laufen lassen, nur weil er kein großer Fisch ist? Und ob jemand hier schon illegal Software oder sonstiges geladen, gesaugt hat spielt keine Rolle, denn wenn mans tut, dann weiß man auch WAS man da tut und muß auch klar sein das man eventuell einmal eine verbraten bekommt. Und Leute die sich an solch einem Service auch noch anmelden und registrieren und bezahlen dafür, das sind keine kleinen Fische mehr, sondern die haben GANZ BEWUßT illegale Software und Filme usw. gekauft. Also wußten jene erst recht was sie da tun. .....Also die Rechtsauffassung einiger hier ist schon ausgesprochen lächerlich. Und die Argumente sind es noch mehr, die immer wieder vorgebracht werden von diesen Leuten. Nur weil ein Herrsteller seine Ware vor Verkaufsbeginn irgendwo zeigt oder vorführt ist das noch lange keine Berechtigung bzw. eine Begründung dazu, diese dann illegal zu erwerben. Das Film und Musikindustrie den Einstieg in das Internet verpennt haben, das ist wohl kein Thema. Aber deswegen ist es noch kein Argument, was Diebstahl rechtfertigt, denn was anderes ist es ja im Prinzip nicht. Und was die Leute von FDPWelt angeht, wer sich bei einem Filesharing oder sonstigen Betreiber einer illegalen Tauschplattform auch noch ANMELDET UND BEZAHLT, also aufgrund seiner Registration absolut keine Möglichkeit mehr hat sich da irgendwie rauszuwinden, der ist Dümmer als die Nacht finster ist.
 
Ich finde es sehr erfreulich hier zu lesen, daß es immer mehr PC-User gibt, bei denen ein zartes Pflänzchen an Unrechtsbewußtsein wächst, das der digitale Diebstahl (auch) ein Diebstahl ist, ein Diebstahl bleibt und immer ein Diebstahl bleiben wird.

Diese billigen Rechtfertigungsargumente von hohen Preisen, mieser Musik/Filmen bla bla, ich kann es nicht mehr hören. Sowas ist echt Niveau eines zugekifften Assis mit Dauerabonnement auf die 1. Schulklasse.
 
@GordonFlash: .......mieser Musik.............Das gefällt mir immer am besten. Die Musik ist ja nur noch mies, darum kann man nix mehr kaufen, aber es wird gesaugt was das zeug hält. Alles fade und dumme Ausreden bzw. der Versuch sich sein eigenes begangenes Unrecht schön zu reden.
 
irgendwie kommt mir hier das alles so vor... wie das SOR bei www.counter-strike.de ! hmm echt... ich kann es nicht oft genug sagen.. "FANGT AN ZU DENKEN!!!!!"
 
@ Klage: so hab ich das nicht geschrieben, mit ein bisschen Trinkgeld meinte ich, hmmm, geh ma davon aus, du machst ne platte...4€ so, und "2€ für die band" dann geh ma von 1000 verkauften exemplaren aus, oder so, das rechnet sich immer noch.... -.-
ich spiel selbst in ner band, die ihre platten verkaufen, wir verkaufen di auch nur so, und wir bekommen genug geld zusammen ...
 
@der-basti

in deinem Fall sind das also 2´000,- für die Band. Wie viele Leute sind das? 4? 5? macht also für jeden 500,- (einmalig). Und davon lebst du? WENN du also jeden Monat eine neue CD rausbringst dann verdient jeder von eurer Band 500,- Euro im Monat. Gut, wenn du davon leben kannst...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles