Neue Infos zu Fedora Core 3

Linux Weitere Details des von Red Hat gesponsorten Projektes Fedora sind bekannt: So soll in den kommenden Tagen Test 2 von Fedora Core 3 erscheinen, welches die Grundlage für Red Hat Enterprise Linux 4 sein wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fedora ist wirklich sehr gut. Es ist sehr atabil und auch schnell, außerdem ist das update tool up2date eins a.
Das einzige Manko ist dass ntfs nicht ab anfang an gelesen werden kann und die ganzen codecs fehlen, aber das liegt wahrscheinlich an lizensierungsgründen.
 
@LuZi: das mit den codecs stimmt. zu up2date: eine brauchbare alternative wäre yum. http://fedorafaq.libria.net/#installsoftware
 
Ja ist ganz nett, habe die 64bit Version von FC2 auf ner anderen Festplatte zu Testzwecken. Problem ist wie öfter die katastrophale Treiberunterstützung (nvidia ist da vorbildlich).
 
Fedora Core.... klingt wie ne Damenbinde :D
 
loool hasse reschd... *ggg* Ich muss leider noch warten bis meine große Platte kommt damit ich mich auch mal wieder an Linux versuchen kann... Dann is die Open Source Welt nich mehr vor mir sicher *ggg*
 
Wie sieht's denn bei dieser Distri mit Treibern für SB Audigy-Karten aus? Bei Suse 9.1 hab ich die nicht zum laufen bekommen.
 
Also ich hab ne SB Live! 5.1 (die hat ja auch Audigy1. Und die hat SuSE bei mir wunderbar erkannt und lief Problemlos.
Naja. 5.1 ist unter Linux zwar noch net möglich aber wenigstens kann man alle Speaker ansprechen und über Alsa kann man sogar schon 4.1 hinbekommen.
 
Audigy 2 läuft auch wunderbar... das Kernel Modul hat den Namen emu10k1
 
ja audigy 2 läuft wunderbar - man muß nur beim alsamixer erstmal schauen, ob alle kanäle auch aufgedreht sind.
5.1 sound klappt auch problemlos.
 
Hab ne Audigy 1 und Fedora Core 2. Es läuft, aber der Digital-Out will manchmal nicht.
Naja, ich freue mich schon auf FC3 mit Gnome 2.8.
 
Audigy LS und Audigy (DELL Version) werden noch nicht über den Kernel direkt unterstüzt, da dieser eine ältere Alsa (Soundtreiber) benutzt. Das Alsaproject (www.alsa-project.org) hat jedoch mitlerweile einen "beta" support für diese Karten in der aktuellen stable Version (1.06) gewährleistet. Bei der DELL Variante heisst das Modul glaube ich snd-audigyX und bei der AudigyLS sollte es snd-augdigyls heissen. (Nachzulesen auf der Alsapage). Bis eine dieser Karte nun offiziell von einer Disti unterstützt wird kann man noch ca. ein halbes Jahr warten. Wenn man dennoch Sound möchte, muss man den umweg über Kernel kompilieren gehen. D.h. Kernel ohne festes Alsa kompilieren und dann per Alsa-Module aktivieren.
-Lanz-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen