Studie: Über 55 Prozent der Deutschen im Netz

Internet & Webdienste ARD und ZDF haben in Zusammenarbeit mit dem Institut ENIGMA GfK für Medien- und Marktforschung in Wiesbaden auch dieses Jahr wieder eine Umfrage zum Internet-Nutzungsverhalten der Deutschen aufgestellt. Dabei kam heraus, dass über 50% der Deutschen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dass die durchschnittliche Onlinezeit gesunken ist, liegt sicherlich daran, dass die Menschen gezielter vorgehen. Früher haben mehr leute recht unbeholfen und ohne klares Ziel gesurft. Wie im Artikel erwähnt, besuchen die Leute oft zielstrebig ihre Lieblingsseiten. Ich denke die durchschnittlieche Onlinezeit wird weiter fallen. Aber schon heute werden Infos von bestimmten Gruppen schon ausschließlich über das Internet übertragen. Einige werden schon doof angeschaut, wenn sie keine Email Adresse haben. In ein paar Jahren ist die Email Adresse fast so selbstverständlich wie Telefon
 
@Antiheld: Für fast alle die ich kenne, ist die E-Mail Adresse schon selbstverständlich. Viele Unternehmen haben ja auch schon Onlinebewerbungsformulare. Von Ferrari weis ich, dass sie für das Werk in Thüringen nur Onlinebewerbungen entgegen genommen haben. Ich persönlich bin für diesen Trend.
 
@JensFZ: Grundsätzlich finde ich es auch gut! Doch muss man auch ständig die Probleme im Hinterkopf haben: Was machen die, die einfach keinen Sinn für Internet haben, die interlektuell einfach Strukturierten, alte Menschen, Menschen die kein Geld für PC und Internet haben. Die denen keiner zeigt, wie das mit dem Internet geht und auf sich selbst gestellt sind, sehen auch wie ein Ochse vorm Berg. Es darf mittelfristig keine Ausschließlichkeit des Internet's geben. Wie du es mit dem einen Werk in Thüringen genannt hast, ist als Ausnahme akzeptabel, doch wenn das häufiger vorkommt, stehe ich dem sehr kritisch gegenüber.
 
Das sind aber nicht die Deutschsprachigen oder? :)
Davon sind nämlich grad mal 2% im Netz *g*
 
also das e-mailen ist das was ich am wenigsten im netz mache... wenn ich bilder, nachrichten, oder generell dateien verschicken will geht das alles über icq etc. ... grössere files lad ich auf meinen webspace und mache sie so für mehrere abrufbar... ansonsten wird doch in gästebüchern oder foren komuniziert... im grunde ist die e-mail schon fast wieder überflüssig! was denkt ihr? im grunde könnte man alles viel bequemer über einen im laufen lassen... /meine meinung/
 
@m!lk: Da muss ich dir zustimmen! Die email Addresse brauch ich nur noch für Anmeldungen und formalere Angelegenheiten (z.B. Ebay). Die eigentliche Kommunikation im Internet läuft bei mir eher über ICQ,Skype und Foren ab.
 
PS: Ich gebe euch allen ja Recht, aber wir dürfen, nicht vergessen, das sich auch vieles im Leistungsangebot geändert, hat, wie das heute weit aus mehr Menschen, mit DSL surfen als 2003, das ist ja auch klar, da die Seiten immer Aufwändiger werden! Dadurch verringert sich die Zeit ernorm, da ich bei Winfuture.de mit ISDN, 12 sekunden bis zum Volständigen, und mit DSL 1 -3 Sekunden nur brauche! mfg Jan :)

ComBEC GmbH $ Raid, Server, Controll Systeme
*g* Werbung für meine Firma (Also in der ich Arbeite :))
 
umfrage?! "Über 55 Prozent der Deutschen im Netz" frage mich nur noch wo diese zahlen herkommen und wie man zu dieser statistik kommt?
denn 1. ich glaube kaum das nur deutsche gefragt wurden, also werden auch logischer weise ausländische bürger darunter sein.
und 2. hat mich keiner gefragt ( ich bin deutscher) und denke das es anderen genauso gegangen ist.
also ist dies eine pauschal geschätzte anzahl an deutschen bürgern: ähnlich einer hochrechnung bei den wahlen. also müsste demzufolge die überschrift lauten: "circa 55 Prozent der Deutschen im Netz"
 
Ich persönlich glaube nur meinen Gefälschten Statistiken ,-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen