IBM ruft ThinkPad-Netzteile zurück

Hardware In einer groß angelegten Aktion ruft IBM jetzt eine halbe Millionen ThinkPad-Netzteile zurück. Ein Defekt kann zur Überhitzung führen und im schlimmsten Fall Feuer verursachen. Betroffen sind die ThinkPads der Modellreihen 240, 390, i Series und S ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm. Entweder ist Winfuture reichlich spät dran oder IBM ist einfach nur ****. Hatte glaub auch mal so ein Teil - ohne Probs. Aber die Meldung von IBM kommt reichlich spät.
 
@sd1980p: Auf der IBM Seite steht: Last modified: 2004-09-02
 
Moment ... ThinkPads?? Ich dachte, man muss nur die "blaue Taste" drücken und alle Probleme lösen sich von selbst (Werbeslogan)
 
ganz bestimmt :)
 
@TobWen: sowas geht leider nur in der Werbung, aber es wäre schön, wenn die blaue Taste so einfach funktionieren würde!
 
ziemlich schwach.. gerade wenn man ibm kauft denkt man doch an marke .. und dann ein netzteil prob .. warum werden eigentlich nicht einfach neue netzteile verschickt? (wenn extern)..
 
@ california: Woher soll IBM denn wissen wer die ThinkPads gekauft hat ?
 
lol das wuerde mich auchmal interessieren woher die wissen sollten an welche adresse die die netzteile schicken muessten =) gute idee :D
 
tsts....werden die Dinger keinem Dauertest unterzogen? ....IBM Thinkpads...der Notebook für explosives Arbeiten...:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links