Netzwelten: Olympische Gedanken

WinFuture Es ist Olympiazeit, was treibt mich dann zum Schreiben dieser Kolumne? Nun gut, das Dauerverfolgen der Liveübertragungen ist insofern gerade langweilig, da ich mit langen Wettkämpfen wie dem gerade laufenden Triathlon nicht so viel anfangen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wiedermal sehr gut. Finde die ARD-Präsentation auch eine Zumutung. Gerade diese ach so witzige Comedy-Serie... Was du vielleicht noch hättest erwähnen können: Die digitalen Zusatzkanäle Athen 1 bis 4.
 
Also ich finde beide Aufmachungen ok.
Bei den Webauftritten gefällt mir übrigens die ARD besser
 
Ich finde im Hauptkanal ZDF auch besser, aber Beckmann finde ich besser als JBK. Diese Sendung auffem Schiff find ich gang gut. Athen 1-4 sind auch super gemacht wobei hier die meisten Reporter vom ARD sind. Bis auf die verpatzten Datenraten ist das wirklich gut gelungen. Was mich ankotzt ist die Bild. Meckern rum, dass kaum einer die Sender empfangen kann. Lol, sollen sie ws besseres Vorschlagen. Ich fand den Triathlon nicht langweilig. Gerade gestern, die Kate Allen noch zum Schluss volle Kanne aufgeholt hat. Ich finde das alles super gemacht. Design stimmt, Musik stimmt. Nur die Reporter sind teilweise dumm. Mir ist gestern aufgefallen, das Zeitgleich auf Athen 1 und auf ARD Hauptkanal Wasserspringen war, allerdings mit unterschiedlichen Reportern. Da macht eine einen Sprung und im Dígital-kanal wird gesacht "oje, den hat se aber verpatzt" und auf ARD wird gesacht "ja auch ein super sprung". ROFL? Genau so reden die immer von wegen die hat da und da geheiratet und dies und das. BAH! Die sollen wenn die springen einfach die Schnautse halten -.-
 
Ich finde die Eurosport Moderatoren am besten, besonders gut gefallen mir die 2 Kommentatoren beim Turmspringen. Auch sonst finde ich sie besser, da Sie mehr Hintergrundinformationen über verschiedenste Spieler liefern. Das ZDF/ARD weis meistens nur ein paar Informationen zu den deutschen Athleten und die anderen etwas unbekannten Athleten bleiben ausen vor.
Was mir noch negativ an den Kommentatoren von ARD/ZDF auffällt ist das sobald deutsche Athleten nicht ihre Erwartungne erfüllen, zB im Schwimmen. Versucht das ARD/ZDF die Sportler immer schön zu reden. Dann Fallen dann so Sätze wie:
"Ja seine Beine wollten nicht so wie Er wollte"
"Eventuell sollte man Nachmittags schwimmen"
"Es gab beim Straßenrennen pro Runde nur eine Wasserversorgung."

Bei Eurosport wird schon klarer gesagt, das der Athlet nicht mehr mit der Weltspitze mithalten kann. Schon in Sydney haben mich die Eurosport Kommentatoren/innen von ihrer Leistung mehr überzeugt als die öffentlich/rechtlichen Sender. Deshalb werde ich wohl auch wieder in 2008 die olympischen Spiele bevorzugt auf Eurosport gucken.

Was ich noch bemängeln muss sind die Zeitungen. Wie es ein Sportler treffend beim ARD auf die Frage, was unterscheidet die Presse in Amerika und in Deutschland? Er antwortete, in Amerika ist es so das über Niederlagen kein Wort in der Zeitung verloren wird sondern die Erfolge als Schlagzeile in die Zeitung kommen. Bei uns ist es leider so, dass die Niederlagen auf die Schlagzeilen kommen und die Erfolge einen ganz kleinen Artikel erhalten.
Wir haben soviele etablierte Goldsportarten im Reitsport, Kanu und Rudern. Doch anstatt über solche Sportarten zu berichten steht im Vordergrund schwimmen und radfahren.
Wir sollten eigentlich mit der Leistung der Deutschen zufrieden sein, denn von 207 Nationen die bei Olympia teinehmen unter den Top10 zu sein, ist doch ein sehr großer Erfolg!!!!

Deshalb dabei sein, ist alles. :)
 
@Gnomy: Ich persönlich finde es genau anders. Zum einen interessiert es mich nicht was der Sportler sonst macht. Ich möchte einen Kommentar zum Sprung haben. Genau wie das mit den Beinen. So ist es richtig. Was sollen die denn sonst machen? Sollen sie so wie es hier üblich ist (siehe BILD) mal wieder über die deutschen her ziehen? Ich finde es ok wie ARD und ZDF das machen! Das mit den Niederlagen ist wirklich so. Das hat diese Volleyball-spielerin auch gesagt. In deuscthland wird so richtig her gezogen. Am meisten das Drecksblatt Bild. Riesen Zeilen z.B. über Franziska van Almsik. Wenn man sowas liest finde ich es schon traurig das so viele Leute in deuscthland diese Zeitung kaufen.
 
Da ich nicht gerade, und das unterstelle ich auch einfach 'mal Simon, der Sport"fanatiker" bin (...es ist eben NUR Sport!...) kann ich die fehlende Freude an der Dauerverfolgung der olympischen Wettkämpfe gut nachvollziehen. Aber: ich kenne genug sportbegeisterte Kollegen und Freunde, die in diesen Tagen am Liebsten gar nicht Anderes machen möchten, als nur vor der "Glotze" zu sitzen. Ein wenig habe ich den Eindruck, dass sich die derzeit schwierige Situation in Deutschland auch bei Olympia wiederspiegeln soll, wenigstens wenn es nach der Meinung einiger mehr oder weniger wichtiger Medienvertreter geht. Eine Meldung wie "Deutschland um Medaillen betrogen..." und z.B. die fehlenden Anerkennung großer, sportlicher Erfolge auch außerhalb der Medaillenplätze, lassen (bewußt?) keine Begeisterung aufkommen. Ich finde es bedauerlich, dass sowohl im TV als auch in der Boulevardpresse sportliche Leistungen, jedenfalls wenn es nach den Meinungen der verantwortlichen Sportreportern geht, auf ein "Versagen" reduziert werden. Ich stimme Simon zu: auch mir gefällt die Präsentation des ZDF zum Thema wesentlich besser. Die ARD sollte sich von ihrer altbackenen Präsentation trennen, wie auch von einigen (wenn auch verdienten) "Urgesteinen", die wir nun wirklich nicht mehr sehen oder hören wollen/können. Aber da ist - vielleicht ist ja dem einen oder anderen Leser die "ETWAS (lach) überschwengliche Bezahlung" im "Öffentlich-Rechtlichen" bekannt - was ich 'mal als Verschwendung von GEZ-Gebühren bezeichnen würde - und die "sehr sozialen" vertraglichen Vereinbarungen im Wege.
Hoffentlich kommt jetzt Keiner auf die Idee, seine GEZ-Gebühren für einen bestimmten Zeitraum zurüch zu fordern, weil es da angeblich ein Urteil des BGH gibt. Das ist ein Fake!
Noch ein paar interessante, olympische Tage für alle Begeisterten!
Gruß, Peter
Kommentar abgeben Netiquette beachten!