TweakNow PowerPack 2005 Pro 1.4 - Infos & DL

Software Programmvorstellung (aus der Beschreibung des Herstellers): mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bringt das was? :)
 
@mphtom: wenn man schnell und komfortabel sein system zerschiessen will definitiv ja!
never touch a running system-gut, mittlerweile besitz das gesetz keine gültigkeit mehr. aber man sollte bei solchen programmen immer mit dem schlimmsten rechnen.
 
@elwenz: Haste das Programm ausprobiert ? Überhaupt ne Ahnung, was solche Programme überhaupt machen ? Oder war das jetzt ne typische Schissbuchsen-pauschal-Deppenaussage ?
 
@elwenz: Ganz so negativ sehe ich das nicht, allerdings lässt sich in der Tat mit so manchem Tuning-Tool das System kaputttunen....
 
Viel schlimmer ist gefährliches Halbwissen. Da nützt, bzw. da machen auch solche Tools nix mehr kaputt.
 
wen interessiert es was das programm genau macht. es schreibt halt ein paar registry-einträge um. @guderian: hast du das programm geschrieben? dann mach als ersten topic in die help doch bitte: wenn ihr nicht wisst was ihr macht lasst die fingert vom programm, wenns zu spät ist habt ihr pech gehabt..... hab mein system mit sowas auch mal iireparabel kaputt gemacht, ob nun mit dem oder nem anderen ist ja wohl scheissegal. seid dem bin ich auf jeden fall vorsichtig und setz nicht alles auf "empfohlen"
 
@elwenz: na klar sollte man vorsichtig sein, aber das gilt für alle Programme die man installiert oder jede Seite die man aufruft.
Ich bin auch kein besonderer Anhänger dieser klicki-bunti-ein-Klick-und-alles-wird-schneller-besser-schöner Tuning-Tools, hab mir die Powertools aber mal angesehen und war rel. positiv überrascht. Dass man Reg.-Einträge zumindest aufmerksam durchsehen sollte bevor man sie löscht sollte sich eigentlich von selbst verstehen, auch wenn dies leider oft nicht der Fall ist.
Das selbe gilt natürlich auch für den file-cleaner. Ein Kollege hat kürzlich den file-cleaner der jv16-Powertools mit der default-Einstellung *.* benutzt. Er war zwar dann so schlau den Vorgang nach 1 min. abzubrechen, aber dass etliches nicht mehr läuft versteht sich von selbst. Dennoch ist es nicht die Schuld des Programms sondern die Dummheit des Anwenders :)
 
Lieber einen Tuning tools kennen lernen als mehrer tools zu haben.Meine erfahrung war das ich meherer tools hatte und mein system kaputt getund oder :( nun benutze ich immer Tune Up und jv16 mehr nich :)
 
wenn der DAU, und alle die vielleicht eine stufe höher stehen, folgendes lesen:"Das sind die Programm-Features:völlig automatische Optimierung Ihres PCs" traut sich doch jeder an das Programm, der einfach nicht weiss was er macht. schneller starten, paranoid, welche gründe einen auch immer zur anwendung treiben-im endeffekt verleiten solche progs dazu, mehr umzustellen als man ursprünglich wollte. ich für meinen teil bin mit XPAntispy und tweakui 100%ig abgedeckt und zufrieden.
 
@elwenz: na mit XP-antispy hast du aber genau eines dieser Parade-Tools erwischt :) Alleine das Abschalten der Automat. Windows updates disqualifiziert es für mich völlig als DAU-sicher. Immerhin ist die empfohlene Einstellung das Abschalten! Und das ist gefährlich. Ausserdem sind z.B. das Abschalten des QoS-Dienstes einfach Blödsinn (weil's nichts bringt) und das Verkürzen der WaitToKillServiceTimeout u.a. Werte kann auch zu Problemen und unsauberem shutdown führen. Das Löschen der pagefile verlängert die Runterfahr-Zeit etc. etc.
 
@N.I.C ...das ist die korrekte einstellung und auswahl der tools...ich find das viele anderen tuningtools ehh nur gleich und unnützt , dieses powerpack2005 gibts nu schon in der 6ten ausführung oder so und schnell runtergeschmissen hab ich sowas ehh wieder. manch manuelle optimierungsmenüpunkte da sind ehh nur reiner quatsch.....
 
@bond7 du kenn den spruch! "Konkurrent lebt das geschäft" ist leider heut zu tage so,es wird mehr und mehr tools auf dem markt geschmissen und für unerfahrende otto normal verbraucher nütz das tools nich,für mich auf jeden falls nich :)
 
@netwolf: "Alleine das Abschalten der Automat. Windows updates disqualifiziert es für mich völlig als DAU-sicher. Immerhin ist die empfohlene Einstellung das Abschalten! Und das ist gefährlich."

warum ist das gefährlich?
 
@mphtom: naja, weil du dann nicht mehr automatisch wichtige Windows updates installierst bekommst. Und diese updates in den allermeisten Fällen kritische Sicherheitslücken schliessen, egal ob nun darum geht dass jemand von aussen die Kontrolle über deinen Rechner übernehmen kann oder darum dass du zur Wurmschleuder wirst (Lovesan, Sasser etc.etc.) ohne es überhaupt zu wissen. Daher ist es IMO unverantwortlich einfach so jedem user zu empfehlen diese Option zu disablen.
 
das stimmt natürlich. ich hatte jetzt andere gründe befürchtet.
 
Ihr wollt Tweaken ? - X-SETUP 6.6 hat die meisten Konfigurationsmöglichkeiten.
Mit Abstand. Und es ist kostenlos. Wem das zuviel ist, dem sei gesagt das er sowieso jede Änderung VORHER(!) verstanden haben sollte - sonst zerschiesst man sein System in der Tat. Insbesondere GUI-Tweaks sind aber eigentlich unkritisch was die System-Stabilität angeht. Diese Tools sind für Voll-DAUs eh nicht geschrieben worden. Ob ihr es glaubt oder nicht - auch Power-User haben wenig
Lust alles manuell zu erledigen.
 
Wichtige Registry-Tweaks würde ich so oder so als separate .REG-Datei anlegen.
Dann kann man auch mal OHNE diese verflixten Tools schnell mal sein System auf
die gewünschten Einstellungen trimmen. Noch besser: packt man davon mehrere
in eine .REG-Datei ist die Sache mit ein paar Klicks sofort wieder auf dem gewünschten Standard. Das einzige für was ich Tweak-Tools nützlich halte ist sowieso die Suche
nach neuen mir noch unbekannten Registry-Optionen. Aber wenn ich denn doch mal
was gefunden habe (was seltener geworden ist) - dann will ich dazu auch kein extra Tuning-Tool mehr einsetzen müssen. Ab da ist es dann nämlich unnützer Ballast.
Registry-Änderungen kann ich ja auch selber durchführen - und das auch viel gezielter und schneller als es ein Tool für mich je erledigen könnte. Dazu muß nur wissen was man will - und was einem zur Verfügung steht. Der Rest geht von selber. Und vor allen - es kostet kein Geld oder Installationszeit. Manuelle Änderungen in der Registry kann einem MS ja schlecht verbieten...
 
@Meltdown84: dafür ist Registry System Wizard wunderbar geeigenet, weil er die reg-settings gleich anzeigt und du sie auch direkt exportieren kannst. btw: eine der wenigen Einstellungen die ich bisher nur in einem dieser Tools gefunden habe betrifft das Öffnen unbekannter Dateien. Da wird ja per default dieser nervige Dialog gezeigt (ob man im Web schauen will...). Dies kann man mit den TuneUp utils bequem abstellen. Du weisst nicht zufällig den korrespondierenden reg-key?
 
@netwolf: Ich müsste lügen, wenn ich was anderes erzählte. Ich weiß es jetzt auch nicht. Rika hatte doch mal irgendwann mal RegMon vorgeschlagen - um Registry-Änderungen "monitoren" zu können. FileMon dann für Dateien. Vielleicht
hilft Dir das ja. Einfach mal den Vergleich "vorher - nachher" durchführen. Oder
den Moment der Änderung abpassen. Für etliche Änderungen kommen ja eh nur
bestimmte Registry-Bereiche in Frage. Die anderen kann man ja gleich aussen
vor lassen. Ich könnte mir so zumindest vorstellen, solch eine Stelle/bzw. Wert recht schnell einkreisen zu können. Denn in der Registry muß es ja wohl geändert werden.
 
@Meltdown84: ja, mit regmon müsste das eigentlich klappen. Ich war nur bisher zu faul das 'Zielgebiet abzustecken' und den ganzen etwaigen Rest der sonst noch geschrieben wird auszufiltern.
 
Also ich bin mit dem RegCleaner schon ne halbe Ewigkeit zufrieden. Ich benutze die letzte Version die noch Freeware war (4.3 Build 780).
Es hat zwar Probleme mit dem HT des P4, aber funktioniert wenn man nur eine CPU drauf legt.
 
Hey ho leutz, ich bin immer noch für TuneUp Utillities 2004 + ein wenig Verständnis wie ein PC funktioniert und schon läuft das System stabil und schnell -.- Dieses tool kann ich leider nicht empfehlen - hab es ausprobiert und es hat meinen PC langsamer gemacht !! - Bis dann greetz Comax
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.