Exklusiv: Netzwelten Spezial zur Rechtschreibung

WinFuture Wie bereits in der letzten Ausgabe von Netzwelten angekündigt, ist soeben ein ausführlicher Artikel zum Thema "Jugend und Rechtschreibung" erschienen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schüler zum Thema "Rechtschreibung" befragen und mit Gehörlosen über Musik diskutieren läuft in etwa auf dasselbe hinaus...
 
@Manu: da sieht man dass du schlecht in der schule warst... ich bin schüler und habe keien probleme mit der rechtschreibung....
 
Das sehe ich an deinem Beitrag. Von Großschreibung bei Substantiven bzw. am Satzanfang, Kommata und Satzpunkten hast du offenbar noch nie etwas gehört, und das Wort "keien" existiert in unserer Sprache auch nicht.
 
@Manu: Einfach nur peinlich, was du da so zum Besten gibst. Wenn du nichts gescheites zu sagen hast, dann verzichte einfach darauf.
 
Den anderen als "peinlich" zu bezeichnen, weil man selbst nichts Konstruktives beizutragen hat, ist in der Tat eine Bankrotterklärung erster Klasse.
 
Hehe, ne! Ih find rechtschreibung sowieso scheisse
 
wer zum teufel ist auf die idee gekommen die alte wieder einzuführen?? :D
 
Ich habe die alte gelernt, übernehme jetzt von der neuen, was mir passt, indem ich die Interpunktionsregel z.B.aus dem Bauch heraus vornehme. Von mir aus komme was da wolle! MfG
 
Nachtrag: Die deutsche Rechtschreibung ist und war schon immer ein Unding. Als man meinte, da mal dran zu drehen, war der Gedanke an sich gut. Doch war alles halbherzig. Muster englisch! Es wir einfach (fast) alles klein geschrieben. Noch schlimmer: Das englische Wort "the" wird auf deutsch übersetzt in: der, die, das, des, derer, denen. dessen, usw.!
Da hat jemand zwar geglaubt, was läuten zu hören aber nicht gewusst, wo die Glocke hängt. Das neue ist schlichtweg Pfusch - halbherzig!
 
ich würd sowiso so ein halbes english einführen oder ne chat sprache ^^ alles klein dan hab ich mit der großschreibung wehniger probleme ^^
 
englisch machts vor. Kleinschreibung ist die Zukunft :D
 
das problem ist doch, dass die schüler 5 jahre schreiben konnten wie sie wollten, weil ja beide schreibweisen parallel erlaubt waren, jeder hat sich da einen mittelweg aus den sinnvollsten und ästhetischten regeln erstellt, und nun wird das wieder arg beschränkt. man hätte einen harten schnitt machen sollen dann gäbe es jetzt keine probleme. aber so,... dann lieber wieder zurück zur alten schreibung. wer dir neue behalten will, dessen rechtschreibung wird entweder nicht mehr benotet, oder hat sich noch nicht eingehend genug mit den häßlichen neuen wörtern beschäftigt. ...... zum thema kleinschreibung: finde ich persönlich angenehmer und auch einfacher, selbst große tageszeitungen wie die taz schreiben klein: http://www.taz.de/pt/2004/08/12/a0079.nf/text < wirklich ein interessanter artikel
 
Warum die Aufregung? Eine Reform mehr oder weniger, was macht's? Wir sind doch schon so reformerprobt, das wir das mit links und rechts locker hinkriegen. Und wenn nicht, machen wir 'ne neue Reform. Deutschland - das Reformhaus.
 
Finde es nicht richtig die vorhandenen gesunden Wurzeln abzuschlagen. Man sollte die sinnvollen Sachen behalten. Ich werde sie sowieso weiternutzen. Verbindlich ist die Rechtschreibung übrigens nur für Lehrer/Schule und Beamte!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!