Asus reagiert auf Gigabytes Vorwürfe

Hardware Zu den kürzlich veröffentlichten Vorwürfen - wir berichteten - seitens des Herstellers Gigabyte am Konkurrenten Asus, präsentierte letzterer nun eine Pressemitteilung die das umstrittene Feature "New Graphics Performance Enhancement Technology" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erst die Benchmarks verfälschen ohne ein Wort zu sagen und nun, nachdem alles raus ist, in die Offensive gehen und groß rausbringen ohne sich zu den Vorwürfen des Betruges zu äußern......hmmm..... für mich bleibt ein gaaanz fader Beigeschmack!
 
es kann nicht zwei beste mainboard hersteller geben, das ist halt in der freien marktwirtschaft so! nur weil gigabyte zu scheisse ist, gscheite mainboards herzustellen, was kann da asus dafür?
 
Hast du auch Belege für deine Behauptung, dass Gigabyte keine guten Mainboards herstellen kann?
 
manche meinen hier gigabyte baut schlechte mobos ... für mich zählt zu einem guten mobo: - hohe sicherheit - gute tools - ersatz bios + @bios update - viele perpherie anschlüsse - stabilität beim übertakten - raid controller + sata - solide verarbeitung ...

beide firmen haben gute und schlechte mobos auf den markt gebracht keine frage aber hier über eine firma herzuziehen wir der letzte dreck ist sehr unfair vorallem weil wir hie rüber ein paar fps mehr reden ... mal ehrlich spührt ihr den unterschied von 30 zu 32 fps !? (ohne fps anzeige !? bei 5 stunden betriebs zeit unter volllast !?)

wie schon gesagt beide haben stärken und schwächen dem einen ist der support bei gigabyte lieber (firmenkunden) dem einen anderen freak der seine kiste zum glühen bringen will - das asus mobo mit lauter gimiks um das lahme menschliche auge mit noch mehr speed vollzupumpen :P

ironie darf jeder selbst finden und behalten ...
 
also ich hatte bis jetzt immer nur asus. wurde nie enttäuscht ob bei intel oder amd boards. muss euch sagen wie die jungs bei asus geschwindigkeit bekommen is mir absolut egal, hauptsache läuft stabil und schnell.
 
@fons: genau!! ASUS Rulez....... mein Asus Board läuft auch wie geschmiert, da is mir egal, was die da gemacht haben.... Hauptsache läuft, und is schnell..... und das isset auch.....
Sry Blaex hab ich vergessen..... Hab das ASUS P4C800 Deluxe mit dem Intel 875P Chipsatz......
 
Antwort auf den Kommentar von Big-Krusty

wobei du hier auch nicht angibst was fürn chispsatz das ist .... asus mobo mit intel chipsatz sind idr sehr gut keine frage aber mit via chipsatz so lala am anfang hatte asus recht viele macken damit sowie andere auch aber wieder andere haben es hinbekommen :)
 
Asus baut ohne Zweifel mit die besten Boards, aber versteckte "Übertaktungen" sollten sie doch mitteilen. Wenn das jeder machen würde bräuchte man keine Spezifikationen, und jeder macht was er will. ASUS kann ja solche Optimierungen machen, aber öffentlich
 
Schön, dass alle mit ihren ASUS-Boards zufrieden sind.... sehr schön sogar... dass sie bei ihrer Kaufentscheidung betrogen wurden (ich weiß, ich übertreibe) scheint dem kleinen Geist auch ziemlich egal zu sein!?
 
Keiner hier fragt sich, was Gigabyte den Usern vorenthalten hat, um die Werte der Boards zu schönen!!!
Ich erwähne da nur mal Temperaturfühler, Biosbausteine etc. etc. etc..
Die sollen, mit Verlaub, die Backen halten und dem User, für das teuer bezahlte Geld, auch vernünftige Technologie liefern.
Wäre es um Ihre Käufergemeinschaft nicht so schlecht bestellt, würden Sie wahrscheinlich kein Wort verlieren.
 
@Oush Mir ist nicht ganz klar, was Du mit betrogen (ich weiß, Du übertreibst) meinst.... Es soll auch Leute geben, die sich Boards nach ihren Bedürfnissen, und nicht nach Benchmarks kaufen. Ich überlege z.B. immer erst was für eine CPU ich haben will, welchen Speicher und vielleicht was für ein IO-Chip da drauf sein soll - evtl. noch mit oder ohne Sound/Netzwerk/S-ATA... Wenn ich dann bei einer Marke bleibe mit der ich bisher zufrieden war fühle ich mich bestimmt nicht betrogen wenn das Board dann noch einen Grafikbeschleuniger hat :)
 
Antwort auf den Kommentar von Imatailor: Dann habe ich dich nicht gemeint... ich würde aber VERMUTEN, dass viele ihre MBs nach den Benchmark-Ergebnissen aussuchen!? Würde sich dann herausstellen, dass ein besseres Ergebniss "nur" auf Grund unterschiedlicher Einstellungen der Boards erreicht wurde, dann ist Betrug immer noch übertrieben, aber von objektiver Entscheidungsfindung kann man dann sicherlich auch nicht mehr reden.
 
die hardware hersteller bescheißen doch alle irgendwie, das ihre produkte bessere benchmarks bekommen: sei es ati oder nVidia, die irgendwelche treiber rausbringen, die ihren karten 100 3D Marks mehr bringen, oder eben hier asus... von den verbauten teilen und der qualität ist asus aber trotzdem verdammt gut und auch von der leistung her ( da kann gigabyte sagen was sie wollen) sind asus mainboards sehr stark.
 
ich meine, was ist jetzt schlecht daran ?
wenn das Zeug besser und schneller läuft is doch gut.
JA, OK sie hätten es öffentlich machen sollen aber nuja...
kann mir das einer mal erklären ?
 
ich weiss nich recht was ich davon halten soll. wichtig is doch das die performance und stabilität des systems stimmt. was ich mich aber frage ist die tatsache, wenn da quasi versteckt komponenten übertaktet werden, wie sieht es da im schadensfall aus? eigentlich müsste ja der board hersteller dafür haften wenn solche "optimierungen" ohne wissen des anwenders vorgenommen werden.
ob das dann aber so clever ist für den board hersteller?
nur so ne theoretische überlegung.
hauptsache das system läuft.
 
Wozu der Wirbel? Das sich Mitbewerber (gegenseitig) in die Pfanne hauen ist schließlich nicht neues.
Jedes Board, egal ob von ASUS oder Gigabyte, hat irgendwo seine Stärken (und Schwächen) und ist nur eine der Komponenten, die die Geschwindigkeit ausmacht. Da spielen immer noch der Speicher, die Festplatte oder die Grafikkarte eine Rolle.
Weiterhin nützt der schnellste Rechner nichts, wenn die Software die Hardware nicht ausreizt oder gar schlecht konfiguriert ist.
Die Möglichkeit mittels einer Einstellung "PEG" seinen Rechner zu tunen ist doch o.k., allerdings aus meiner Sicht eher was für Benchmark-Freaks.
 
Benchmarker sind wie Kekswichser. Eure Sorgen möcht ich haben...
 
@Daystrom: Wie kann man mit Keksen wichsen? Hab ich da was verpasst? Bitte um Aufklärung. Danke!
 
@Baktus............Keks nehmen - draufwichsen - fertich :-)
 
und anschließend essen nicht vergessen. Schade um das vollgerotzte Gebäck. :-))
 
also ich hatte das asus a7n8x-x....und ich fande es das totale müll board....ok, es war recht günstig, hab nun das gigabyte ga 7n400 pro2...das teil rockt
 
Antwort auf den Kommentar von Bones...........hättest das A7N8X-E oder das A7N8X deluxe Rev 2.0 nehmen sollen: die "rocken" wirklich. Sind meiner Meinung nach die besten Boards für Sockel A
 
Mmh eigentlich gings net um die persönliche Meinung wer welches Board besser findet, aber scheinbar ist es den jenigen dann auch egal...na denn
 
Gigabyte oder Asus - beide haben gute Boards! Nur hat Asus den miesesten Support - deshalb kaufe ich definitiv kein Asus mehr.
 
Antwort auf den Kommentar von snc
ASUS und einen miesen Support? Na das hab ich ja auch noch nie gehört..... Meiner Meinung nach: Völliger Schwachsinn!!!
 
Das einzige was zu beweisen ist, ob Asus nur aus diesem Feature den Geschwindigkeitsvorteil gezogen hat. Vielleicht sind die Asusboards auch ohne diese Funktion schneller?
 
BMW ... oder doch Benz...oder VW ???
mmh...
wird wohl immer eine Marketing strategie bleiben...
 
Antwort auf den Kommentar von Faber38_2 jo, absolut guter vergleich. viele kunden agieren wirklich so. haben sie erst mal gute erfahrungen gemacht mit einem produkt, dann kaufen sie es auch weiter. Wobei´s in späterer folge gar net mehr so um das produkt selber geht, d.h. features, performance... bzw. ps, alu etc., sondern um die tatsache, ein produkt ein gewissen marke zu besitzen - prestige zu besitzen. plötzlich hat man sich an eine marke gewohnt, unabhängig davon, wie gut oder schlecht sie ist.
zum streit zwischen asus und gb: als endkunde kann ich darüber nur lachen. zu einem hohen prozentsatz profitiert von solchen geplänkeln im endeffekt immer der kunde. sei es vom preis alleine oder vom preis/leistungs-verhältnis her. schöner nebeneffekt von solchen urheberrechtsverletzungen is auch, dass man, egal wo man kauft, die (gleichen) guten features bekommt :) soll´n sie sich fetzen bis sie schwarz werden *g*
 
Ich weiss garnet was Gigabyte sich so aufregt. Die haben selber beim K8NSNXP-939 den HT-Link um 8 MHz Standartmässig übertaktet. Bringt natürlich auch bessere Benchmarks. Andere Hersteller haben Ihre Boards von Haus aus nur um etwa 2-3 MHz übertaktet.
 
Wo wir grad bei Autoherstellern sind:
Ich finde den Vergleich nicht ganz passend von wegen Asus hätte sich durch neue Technologie einen Vorteil verschafft...

Wie zum Teufel sollen die es denn sonst machen??? Käse aufs Board legen damit es besser flutscht? Naja gut die haben nicht gesagt, dass sie was neues benutzen... aber das wird ferrari auch nicht unbedingt machen oder glaubt ihr nur weil evtl. BMW sagt: "Ferrari benutzt eine neue Technik und die gewinnen deshalb jedes Rennen... das müsst ihr verbieten ! Die betrügen!" rückten die dann mit den geheimnissen raus? Ist doch ihr gutes Recht ihre neuentwickelten Technologien dann Preiszugeben wenn sie es für richtig halten.
Ich würde das genauso machen. Schafft mir immerhein nen Wettberwerbsvorteil und darum geht es in der freien Marktwirtschafft!
 
hab da noch was vergessen.. natürlich baut asus auch die besseren boards :-) (nicht ganz ernst nehmen)
 
Ich bin selbst Besitzer eines Asus Boards und möchte mal daran erinnern das
Asus und MSI die Ersten waren die PAT beim 865 PE freigeschaltet haben.
Wo war da eigendlich Gigabyte?
 
Also meiner Meinung nach ist das nicht wirklich eine Reaktion auf die Vorwürfe. Es wurde zwar was zu dem Thema gesagt aber auf die Vorwürfe selber ist man nicht eingegangen. Die hat man schön unter den Tisch fallen lassen.
 
latente multiple sklerose ?
 
Solche Machenschaften sind bei ASUS doch üblich und wenn sie erwischt weden .....kein Komentar von ASUS. Die glauben sie können sich immer noch auf den Lorbeeren vom P4B ausruhen.....aber das war mal. Egal, man muß die Teile ja nicht kaufen.

"""Ich bin selbst Besitzer eines Asus Boards und möchte mal daran erinnern das Asus und MSI die Ersten waren die PAT beim 865 PE freigeschaltet haben. Wo war da eigendlich Gigabyte?""".......
GB hat sich halt an den Vorgalben von Intel gehalten. Was ist daran verkert?
 
Überlegt doch mal, ihr wolltet Mainboards verkaufen. Würdet ihr nicht auch um jeden Preis versuchen der Konkurenz um einen Schritt voraus zu sein? Sollen die anderen es doch erstmal besser (schneller) machen, schlecht ist es für den Verbraucher bestimmt nicht, wenn ratz fatz weiterentwickelt wird an den MOBOS!
 
mein reden
 
Das Asus gern mal ein paar Prozent Overclocked ist doch nun wirklich Schnee von vorgestern. Asus muß man aber zugute halten, das sie ihre Produkte auch oft nach Jahren noch mit aktuellen Bios Versionen pflegen, wo andere längst jedlichen Support eingestellt haben. Dafür sind sie in der Regel auch etwas teuerer, aber wenn man mal daran gewohnt ist für ältere Produkte noch Updates zu gelangen, will man darauf nicht mehr verzichten. Bei jeder neuen Generation Mainboards dasselbe Spiel, mein Kumpel kauft das billigere Gigabyte, dann fliegt das nach 1 bis zwei Jahren raus und es muß was neues her. Dann kommt das Board in einen anderen Rechner, da dann aber eine große Festplatte, oder irgendwas anderes dran soll... Dann ärgert er sich immer wenn ich ihm zeige, das es für das Asus Pendant ein Bios Update gibt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte