Mozilla: 500$ für Einsenden von Sicherheitsbugs

Wirtschaft & Firmen Die Mozilla Foundation hat gestern das "Mozilla Security Bug Bounty Program" eingeführt. Diese Initiative soll Nutzer, die sicherheitsgefährdende Bugs melden, belohnen. Wenn die Mozilla Foundation einen Bug als kritisch einstuft, erhält der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
boa habt ihr mich auf so ner art ban list des hab ich schon gestern eingeschickt.
aber btt: find ich echt gut. so werden leute die sich damit auskennen angespornt gute software sicherer zu machen. wenn ms das machen würde wären einige reich +gg+
 
F-E-T-T!
FETTFETTFETTFETTFETT!!!
 
Mit Geld geht eben alles... :)
 
wovon wird das finanziert? naja egal, aber Rika wird da ja vielleicht noch seine Freude dran haben ^^
 
Zitat: Das Programm wird vom Linux Software Entwickler Linspire Inc. und von Mark Shuttleworth gesponsert.
 
naja habs grad im Forum gelsen :D
 
hab schon 2000 Dollar gekriegt
 
Antwort auf den Kommentar von scootiewolff
lol?
 
das sollten sie sich patentieren lassen, so wie M$ sich jeden shice patentieren lässt. ist aber eine spitzenidee. ich frag mich wieso M$ noch nicht auf die idee gekommen ist.
 
weil bill gates dann pleite waere :)
 
naja...ist nichts neues...Knuth hat's schon mit TeX probiert.....zu einem Zeitpunkt wo er dachte, dass TeX keine Bugs mehr enthaelt......Er hat seine Zahlungen pro Bug dann nach einiger Zeit doch dramatisch gesenkt....
 
na das iss doch mal was :) genial Mozilla ! so killt man jeden bug :) Kopfgeld 500Dollar, das nenn ich mal correct !
 
Das nenn ich mal Respekt vor den Usern von Mozilla. Auf jeden eingesendeten Bug 500$!!! Klar Sicherheit ist immer wichtig, aber würde das auch Microsoft machen???
 
nicht schlecht... gute idee!
 
habter euch mal mit lindows beschäftigt! das is der totale nepp, noch schlimemr als windows! der micheal rovertson is volld er ms hasser, in jeder newsletter gehst los mit der probagangda! eine lindows lizenz kostet geld und die is nur zeiutbegranzt!so alles zeta os undso! nur der witz bei der sache is, linows basiert auf debian! dann hamse grad so vokompilerte debian packages als !klick and run" die man sich dann ziehen kann, aber fürs meiste noch extra zahlen muss! das ganzte für nen os was total auf komerz getrimmt ist und UNTERSTZÜZUNg von open source will, für ein kommerzeilles produkt! lasst ecuch das mal auf der zunge zergehen! 500 dolaler in allen ehren, aber echt ne miese schiene durch lindows!
 
hehe moneytime $$$
 
Die Idee finde ich super!!! Ist echt ne coole Aktion. Würde es nur schade finden, wenn dadurch die Firma pleite geht. Wobei wenn eine Firma dadurch pleite geht, kann es ihr vorher schon nicht so gut gegangen sein.... :-) Sollte MS auch machen, aber dann am besten weitere 500$ an eine schnelle Lösung koppeln....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!