Bösartiger Tumor bei Steve Jobs entfernt

Personen aus der Wirtschaft Apple-Chef Steve Jobs teilte seinen Mitarbeitern in einer Mail mit, dass ihm vor wenigen Tagen ein bösartiger Tumor bei der Bauchspeicheldrüse erfolgreich herausoperiert wurde. Durch die frühe Erkennung konnte der Krebs restlos entfernt werden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann genauso ne gefakte email sein oder ? warte schreib mal kurz meiner mutter ... Wenn das stimmen sollte hat er noch mal glück gehabt
 
Nehmt euch alle ein Beispiel und fangt früh mit Vorsorgeuntersuchungen an - sonst ist es irgendwann zu spät! Gute Genesung wünsch ich dem Herrn Jobs!
 
Fast richtig und weil es eine ernst Sache ist, hier zur Korrektur: Das war ein seltener aber heilbarer Tumor gewesen.
U.a. schreibt Golem: "Er habe großes Glück gehabt, an einer sehr seltenen, aber heilbaren Form erkrankt zu sein, die bei früher Erkennung operativ entfernt werden kann, was bei Jobs auch geschehen ist. Die normale Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs verläuft in der Regel tödlich."
 
wayne interessiert diese news? tausende menschen haben krebs aber dieser mensch is natürlich ein besserer und muss erwähnt werden
 
da hat er echt nochmal Glück gehabt. Hallo ? Das ist der Chef von Apple und ich finde schon das es eine wichtige news ist...
 
OHOOO der Chef Von Apple, hey deine mudder hat auch Krebs stimmt is net so wichtig is ja net die Chefin von Microsoft.
 
Scootiewolf: ich kann dich verstehen weil beim durchlesen des textes habe ich mich auch gefragt was an diesem einzelnem geheiltem menschen nun so tolles ist ? und wenn er der bundespräsident gewsen währe würde die news für weniger interessant sein. ob nun eine große firma dahinter steckt oder nicht - mensch bleibt mensch. denn hier verkünde ich nun, das mein onkel wegen drogenbesitzes und raubtaten 3 jahre im knast saß .... komm ich jetzt ins fehrnsehn ?
 
du kommst nicht ins fernsehen du hast es ja bei winfuture geschrieben das sehen viel mehr leute :D 0) =) ^^
 
juhhuuuuuu *gg*
 
es ist doch von daher wichtig, dass sich in der Computerszene einiges verändert hätte, wäre Steve Jobs eben mal weg.
 
Fangt doch nicht gleich an zu meckern, lest einfach die News und freut euch darüber das sich einer die Mühe macht.
Außerdem ist es schön zu lesen.
 
@ FutureCrasher was hätte sich denn geändert? ein neuer chef und die firmenpolitik wird fortgesetzt das wars ^^
 
An Astarion
Mücken lieben Käsefüße
Laut Heinz Mehlhorn, Professor für Parasitologie von der Universität Düsseldorf, sind einige Menschen für Mücken attraktiver als andere. Das liegt häufig an ihrem 'speziellen' Geruch. Ob eine Mücke von einem Menschen angezogen werde, sei Veranlagung.

Der Wissenschaftler dementierte das Gerücht über das 'süße' Blut sowie den Cholesteringehalt des Blutes. Auch Essgewohnheiten seien egal. Aber er hält es für wahrscheinlich, dass Hände und Füße aufgrund vermehrter Schweißdrüsen attraktiver sind.

Ich finde diese Nachricht unwichtiger, es ist doch eigendlich befriedigend zu Wissen, daß auch solche Leute schwer Krank werden. Und es wennauch selten eine Heilung gibt finde ich sollte man dies auch mal Berichten.
Wen Billy Boy erkrankt gewesen wäre, und die Ärzte Ihn geheilt hätten würden einige Wohl die Ärzte verfluchen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!