Telekom: Weiterer Werbespot verboten

Ab sofort darf Günther Jauch im Fernsehen für die Telekom nicht mehr in die Sauna gehen. Das Landgericht Hamburg hat auf Antrag der TELE2 (01013) eine Einstweilige Verfügung gegen die Sauna-Spots der Telekom mit Günther Jauch wegen Irreführung der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so ist nun mal die Werbung, immer irreführend, der unwissende Endverbraucher muss halt aufpassen......
 
So ein Dreck, kunden die sich das kleingedruckte nicht durchlesen sind doch echt selber schuld - ist überall im Alltag so! Erst denken dann handeln... dz dz dz
 
Das kann man ja immer noch. Es geht hier darum, das die Kunden erst mal ducrh irreführende Aussagen in die Geschäfte bzw zur Hotline gelotdt werden. Und das Kleingedruckte in der TV-Werbung kannste kaum lesen, so schnell wie des durchläuft
 
man man man es ist ja net umsonst werbung, wenn in werbung nur wahreheiten erzählt werden soll, dann wär schluss mit den lästigen unterbrechungen hehe ich finds quatsch von tele2
 
Antwort auf den Kommentar von Mistar: Das ist so nicht ganz richtig. Du schreibst, wenn nur Wahrheiten erzählt werden.. das würde bedeuten sie lügen auch. Tun sie aber nicht! Es wird nur über bestimmte Details geschwiegen. Das ist ein Unterschied.
 
"unwissenheit schütz vor strafe nicht", so oder so ähnlich heisst es doch, oder? was wird einem alles vorgemacht, in der werbung, am schlimmsten immer noch die dauerwerbesendung auf dsf und ähnlichen sendern...
 
Tele2 beabsichtigt nicht in erster Linie dadurch die Kunden zu schützen, sondern weil die Telekom damit mögliche Kunden von Tele2 abwirbt wenn sie solche Angebote machen und deshalb sucht Tele2 nach Möglichkeiten dieses zu verhindern.
 
Antwort auf den Kommentar von DatenDuck: Sorry, aber das "nur noch" finde ich absolut falsch (zumal ich nicht annehme, dass du dich da sonderlich gut informiert hast, sondern einfach mal es so als Behauptung in den Raum gestellt hast). Sicherlich ist Marketing ein möglicher und nicht unwichtiger Punkt in so einer Klage. Aber dass es der einzige Grund für eine Klage heutzutage ist, ist ja wohl gnadenlos übertrieben... (lies: ich hasse Schubladendenker)
 
welche spots sind denn überhaupt verboten? ich bin mir ziemlich sicher das ich die rosa-jauch spots gestern noch irgendwo gesehn hab.
ich finde es aber trotzdem sehr zweifelhaft das man einfach gegen solche werbemassnahmen vorgehen kann. schließlich wird keine wichtige information verschwiegen, sondern ist zugänglich. das einzige was man da anprangern könnte ist der zu kurze zeitraum in dem man kenntnis von der fussnote nehmen kann.
schon peinlich wie manche unternehmen versuchen vorteile aus juristischen keulen zu ziehen. ich nutze zwar auch tele2 hin und wieder (wenn mein sozialtarif der telekom verbraucht ist) aber kunden fängt man doch nicht mit "ich verklag mal die konkurrenz" sondern mit attraktiven produkten.
das die telekom immer noch ein monopol im telefonmarkt hat, obwohl es zahlreiche mitbewerber gibt und diese kaum chancen haben, hat andere ursachen. stichwort leitungsmiete etc.
ein wirklicher wettbewerb ist erst möglich wenn alle die gleichen konditionen für die leitungsnutzung zahlen müssen.
 
Hmm, bei den ganzen SMS-Abzockanbietern kann man auch das Kleingedruckte nicht lesen, also zumindest nicht, wenn man keinen entrauschten Screenshot mit S-Spline vergrößert...
 
[offtopic] Arcor wird bestimmt auch noch ärger bekommen.
Vor knapp 2 Wochen waren hier Vertreter von denen da die sich aber als Telekom ausgaben. Mir ist die Firma von den Preisen her recht sympatisch, aber sowas zu machen ist scheiße. [offtopic ende] zum thema: ich finde es richtig das die telekom nen anschiß bekommen hat. den scheiß
 
[offtopic] Arcor wird bestimmt auch noch ärger bekommen.
Vor knapp 2 Wochen waren hier Vertreter von denen da die sich aber als Telekom ausgaben. Mir ist die Firma von den Preisen her recht sympatisch, aber sowas zu machen ist scheiße. [offtopic ende] zum thema: ich finde es richtig das die telekom nen anschiß bekommen hat.
 
Dieses Problem ist uns bekannt. Es sind nicht Arcor-Vertreter, sonder Agenturen, die Arcor schalten sollen. Nur das die Drücker losschicken, dessen Methoden total shice sind. Abhilfe schafft da nur, wer sich schriftlich beschwert, das man konkret nen Vorwurf hat. Weil anrufen können da viele. Wer sowas erlebt hat und das nicht korrekt war, ein Fax an die 08001070444
 
alles Verbrecher!!!!!!!
 
mir war der jauch schon immer unsympathisch. versteh nicht warum die leute alle so auf den abfahren. ne schnarchnase der nur abgehackte sätze rausbringt. ein "journalist" der sich vermarktet ist eh das letzte und nicht mehr glaubwürdig.
 
Das ist doch wohl scheiß egal wem du sympathischer findest und wem nicht. Darum gehts hier auch gar nicht
 
oh,ich hatte vergessen das man ja nicht seine meinung sagen darf.
hut ab du drops!
 
Doch, nur hat das damit nix zu tun. Weil es um die Aussage geht, die gemacht wird. Und nicht, welche Person sie spricht. Hat ja nicht er sich ausgedacht, sondern die Dönerkom
 
überlegt mal wo das hinführen würde mit der werbung wenn es so klagen nicht geben würde. es gibt genug leute die darauf reinfallen würden, und sowas auf kosten anderer zu machen ist schon fast so kriminell wie die dialer geschichte.
 
Hi, sehr schön, das die Telekom ein bißchen zurechtgestutzt wird! Das Verschweigen und gezielt desinformieren zusammen mit penetranter Werbung scheint das Hauptunternehmenziel der Telekom geworden zu sein.
Hat hier schon mal jemand versucht auf den Internetseiten gezielt Informationen zu suchen, um Preise und Leistungen mit denen von Mitbewerbern zu vergleichen? Ein Graus! Na ja, inzwischen habe ich fast alles auf andere Anbieter umgestellt, mein Telefon und mein Intenet nutzt noch nicht einmal eine Telekomleitung (an meinem Ende der Leitung) :-) Gruß, Fusselbär
 
rein im grunde ist es aber doch mit jedem werbespott nicht anders .irgendwas wird immer hinterm deich gehalten ....
 
viel schlimmer sind diese abzocker klingelton werbungen die mit einer aggressiven penetranz von früh bis abends auf den musiksendern laufen.
hier steckt viel mehr gefahren potential, was nicht zuletzt in der jüngeren unerfahreneren zielgruppe liegt.
wer nicht in der lage ist, sich neben der knallbunten werbewelt zu informieren, sachverhalte zu hinterfragen etc. der ist schon arm dran.
jeder versucht heute einen potentiellen kunden mit allen tricks über den tisch zu ziehen, schließlich gehts hier um marktanteile, um umsatz und um die verbreitung einer marke bzw. eines images.
wer sich von einer ach so positiven werbeträgerfigur, wie sie zur zeit g. jauch spielt, blenden lässt und die produkte und preise nicht vergleicht, ist eben der dumme.
wer sich nicht auskennt, wird gnadenlos über den tisch gezogen - und das in allen branchen.
die werbung, die wirtschaft, das leben - is alles kein wunschkonzert oder eine gemeinnützige veranstaltung.

demzufolge müsste man die werbung eigentlich ganz verbieten, wenn man mal überlegt wie viel prozent unterbelichtete bevölkerung wir hier haben und was diese personengruppe doch für eine tolle leicht zu beeinflussende zielgruppe darstellen würde.
nur theoretisch natürlich.
ich möchte auch keinem zu nahe treten. es sind hier nur meine gedanken die mir zum thema durch den kopf gingen.
 
Wie wäre ein generelles Werbeverbot für Promies?
 
Also, Post 17 find ich saugut! Ich kann Jauch, Gottschalk und Co nimmer sehen!

Aber mal am Rande....wir professionellen Computerbesitzer müssen uns doch den Scheiss mit dem Telefon gar net antuen....gibt doch Messenger und IP Telefonie!
 
Tja der Werbespot lief gerade auf PRO7 zwischen Gallileo und den Nachrichten.
Soviel zu der "Einstweiligen Verfügung"
 
Jo eben auch bei einer Werbepause von "Die Alm"
Scheint T-Koma net zu interessieren...
 
bei spiegel-TV auf VOX kam der spot auch so ca 23:00 :p
wer is den der loser hier? tele2 ,telecom ,irgendeine regulierungsbehörde, die behörden oder der zuschauer?
 
Also ich wär ja auch davür das die RegTP in solchen Fällen dann direkt im Anschluß an den Werbespot eine Klarstellung in Form eines Trailers bringt in der dann direkt erklärt wird welche Punkt im vorherigen Spot des Anbieters xyz irreführend waren oder verschwiegen wurden.
Das würde genau den Druck erhöhen Leistungen und Produkte so anzupreisen wie sie erhältlich sind, und hätte als erzieherische Maßnahme den Effekt im Fall des Fehlverhaltens eines Anbieters direkt mit Negativwerbung zu antworten.
 
der spot läuft immer noch, eben inder werbung von mensch markus, aber ich glaube die haben das kleingedruckte zum schluss vergrößert dargestellt, aber trotzdem noch zuklein und zu kurz eingeblendet
 
ist der wieder erlaubt worden? der lief gestern bei rtl...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!