Preisänderung bei Prozessoren von AMD

Hardware Seit heute gibt es bei den Prozessoren von AMD einige Preisänderungen. Schon kurz vor der Einführung des neuen Sempron war man sich sicher die Preise im August zu ändern. Nun wurde der Termin nach vorne verschoben. Athlon 64 Prozessoren werden bis ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sauber. Bin mal gespannt, was die Prozessoren Ende des Jahres kosten, weil es meiner Meinung derzeit keinen Sinn macht, auf ein neues System aufzurüsten....
 
yep der meinung bin ich auch , am ende ärgert man sich ja doch nur das man viel geld fuer was hingelegt hat was dann doch "spottbillig" wird
 
Antwort auf den Kommentar von Trunkens........das is aber fast immer so bei hardware. man kann auch warten bis z.b. ein athlon xp 3200+ nur noch 100 € kostet. aber wann ist das !? und zu was taugt der dann zu dem zeitpunkt noch ?! für schnelle hardware muß man eben investieren, und solange benutzen bis die sachen die man damit machen möchte nicht mehr möglich sind. ich denke dass man mit einem aktuellen pc z.b athlon 64 3400 ohne probs in 2-3 jahren noch einen einigermaßen schnellen pc hat
 
ich frag ich warum der athlon xp 2800+ immer teurer wird o_O weiß das jemd?! :D
 
....also ich dachte eigentlich daran zu warten, bis PCI-Express die Kinderkrankheiten überstanden hat........
 
754 3200+ (2.2 GHz) , wieso hat mein 64 3200 + nur 2.0 ghz?????
 
Antwort auf den Kommentar von Regime

weil du 2GHz und dafür 1mb cache hast.
der mit 2,2GHz hat nur 512kb cache.

 
ihr mischt da 1000er abnahmen mit pib(boxed) preisen. vllt haett man besser bei heise abschreiben solln. waer nich ganz so peinlich und das gesabbel ueber preiserhoehungen bei xps waer auch vorbei.
 
lol @ heise. die haben immer noch falsche preise in ihrer liste. also immer den ball flach halten. wenn heise mal vom hohen ross runter kommen würde und selber den arsch hoch kriegen würde, hätten sie es längst gemerkt. fakt ist nun mal das der 2800+ um 28,2% steigt. einfach mal ein paar andere seiten lesen, ala hartware.net, p3d, computerbase ect.
 
Ich weiß wirklich nicht, warum man immer die neuesten Geräte kaufen muss.
Ich habe vor zwei Jahren einen Athlon-C (NICHT XP) 1333 gekauft. Der läuft seit dem wunderbar und ich kann auch die aktuellen Spiele ganz normal spielen. Nur musste ab und zu mal eine neue Grafikkarte her. Das ist inzwischen eine Radeon9600XT. Immer die neuesten Prozessoren oder Grafikkarten kaufen ist doch irgendwie das Prinzip "Fenster auf - Geld raus - Fenster zu". Es sei denn, man ist FarCry- oder HalfLife2- oder Doom3-ProGamer. Oder man hat einfach zu viel Geld... Na gut... die 1,3 GHZ werden nun doch etwas wenig für die NEUESTEN Spiele, aber da warte ich lieber noch ein bisschen. Ich muss ja auch nicht alles sofort bei Erscheinen vollkommen flüssig und in der höchsten Auflösung spielen...
 
@SchroederX: Jo, genau so mach ichs auch. Wenn man bei den Spielen nur ein zwei Jahre wartet, kriegt man sie hinterhergeschmissen. Und das hat dann auch den Vorteil, dass man nicht die neueste Hardware braucht. Spart jede Menge Geld. Ich frag mich ohnehin, woher die ganzen Kinder hier immer die Kohle nehmen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr