Google: Keine Mitarbeiter über 30?

Wirtschaft & Firmen Brian Reid, 54 Jahre alt, ehemaliger Produktionsleiter bei Google, klagt jetzt gegen seinen Ex-Arbeitgeber. Er wirft dem Suchmaschinenbetreiber vor, dass er nur aufgrund seines Alters entlassen wurde. Tatsächlich sind bei Google nur 2% der 1900 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
N ja, nur 2 prozent über 30 Jahre, dass klingt wirklich nach Methode... ich hoffe er hat glück mit seiner Klage.
 
Das ist krank ...
 
nun, was soll man da sagen, Firmenpolitik eben, und ich muss auch sagen, wir sind doch auch froh drüber, daß Goggle so genial und agil ist, bedenkt mal, Wenn ziemlich viele ältere dort arbeiten würden, dann währe google nich das was es jetzt ist und würde auch nich so rennen. Ich bin 32 und nehme mir auch das recht herraus sowas zu sagen, icher ich bin arbeitslos und währe froh, wenn ich n Job hätte, aber hier kann man eben doch nich so viel sagen. Jede Medallie hat seine zwei Seiten !
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack - Du meinst doch nicht im ernst, dass 'google' schlechter wäre, wenn das Durchschnittsalter auf, sagen wir mal, 40 hochgeschraubt würde. Das ist doch kein Sportverein wo es auf körperliche Aktivitäten ankommt.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack
@ BlackCrack also so einen Schwachsinn zu erzählen. Wenn du mit der Einstellung arbeitslos bist, wundert mich nicht mehr.
Wasn das für Argument, dass Leute über 30 keine gute Webseite bauen können bzw. schon zum alten Eisen gehören?
Ich bin der Meinung, dass einige Firmen sich mal ein paar ernsthafte Gedanken machen sollten hinsichtlich ihrer Recruiting Philosophie. Leute über 30 insbesondere noch ältere Arbeitnehmer bringen eine ganze Menge an Erfahrungen mit. Es ist einfach nur noch dumm, diese Leute zu entlassen, bzw. nicht einzustellen und somit auf die Erfahrungen zu verzichten.
 
Hat irgend etwas von "Philadelphia" nur eben ohne Tom Hanks.
 
So ein Schwachsinnn Mitarbeiter nur unter 30 einzustellen, es mag sein dass die Menschen über 30 vielleicht etwas festgefahren sind, aber wo bitte bleiben die Erfahrungswerte der älteren Mitarbeiter? Es ist wie immer im Leben es kommt auf die richtige Mischung an.

 
In meinem Betrieb ist keiner unter 40.
(Alterdurchschnitt knapp über 50).
Meine Abteilung besteht nur noch aus
"alten Säcken".
Es werden halt keine jungen Leute eingestellt,
ausgelernte Azubis haben nicht die geringste
Chance.
Es handelt sich übrigens um den öffentlichen Dienst.
 
Diese "führende Angestellte" wird auch ganz schnell über 30 sein. Wohin die mangelnde Erfahrung und Mangel an Gelassenheit bei Jungmanagern führt, sehen wir an Panikentlassungen und Lohnsenkungen.
Aber ein echt innovatives Konzept mit Weitsicht: Nach dem Abi 10 Jahre arbeiten bis man 30 ist und dann für die nächsten 35 Jahre Sozialhilfe...danach direkt in die Sozialrente. Aber uuups...wer zahlt die dann eigentlich???
Auf jeden Fall ein Grund, die Google Toolbar zu entfernen!
 
Antwort auf den Kommentar von janbengun
stimm dir da voll und ganz zu...
wenn man beschließt dort anzufangen hat man nicht gerade die beste Zukunftsperspektive! ^^
 
Antwort auf den Kommentar von janbengun

Unter 30 sind die Mädels und Jungs ja auch noch mit dem Schmäh zu packen, New Economy, Jung, fleissig, erfolgreich... billig. Die Jungen packst mit dem eingeflössten Idealismus. Später, wenn der nach lässt und die Leute Geld für ihre Leistungen sehen wollen, werden sie vor die Tür gesetzt. Das tut zwar auf mittelfristig gesehen dem betrieb nicht gut, aber zumindest die ersten zwei- drei Manager steigen mit einer positiven Bilanz aus und haben auch noch immer hübsche Jungs und Mädels um sich gehabt. Wo man sich was aussuchen kann. So oder so.

lg/TrustNo1
 
Cool .... eher aus dem Job (google) und dafür später in Rente (Politik).
Wie man diese nach vorn und hinter erweiterte Zeitspanne bezahlen will ist mir zwar schleierhaft aber die Politik wird schon wissen warum sie der Meinung ist die Märkte regeln sich selbst.
Richtig ist, die Märkte regeln für sich selbst, und ob man solche Märkte braucht als Bürger oder Politiker laß ich mal offen.
 
naja ich denke ma da soo heftig wirds net sein oder? ich mein wegen diabetes glaub ich nich. weil das wär wirklch sch..
 
Wie hier schon erwähnt denke auch ich das es die Altersmischung macht.Vieleicht ist aber die Google Mannschaft insgesamt noch nicht "Alt" genug um mehrere Generationen unter einem Dach zu verbinden (?).

Übrigends: Soooo gut ist Google auch nicht mehr wie am Anfang! Ich und einige User greifen öfters mal wieder auf Fireball und co. zurück. Deren Suchergbnisse sind meist auch nicht nur auf Kommerz ausgerichtet.
 
da lohn noch nicht gewinnabhängig ist und noch nicht dividende heißt, sollte jeder lohnabhängige mit stimmrechtlosen aktien an seinem brötchengeber, "seiner Arbeit" beteiligt werden - die aktien werden als vorauszahlung aller zukünftigen löhne gesehen. nun werd ich aber zusehen, dass meine aktien nicht fallen.
so wird der entlassene entweder sofort alle aktien verkaufen oder eben freiwillig gehen, da sonst seine person ihren aktienkurs drücken würde.
(zyn) :-(
 
Hauptsache Jung Dynamisch ..VERSAGT!
macht nur weiter so, denn wenn es probleme gibt fehlt ganz einfach die erfahrung Älterer !
 
Das ist nicht nur ein Google Problem !!!
Das ist ein allgemeines Problem das kaum noch Firmen über 30er einstellen.
 
Also ich finde das die leute die über 30 sind genau so ein recht haben wie die mit 20 :-)
 
Da sage einer, Microsoft sei böse, wenn das wirklich wahr ist, dann werde ich Google boykottieren!
 
Naja, bei MS wird es nicht viel anders aussehen, wenn man der Reportage im ZDF glauben schenken darf...
 
Werdet mal älter, habt Familie und stellt dann fest, oups ich bin 45.
Dann kriegst du bei der heutigen Lage recht schnell Existenzangst weil ein Grund ( Arbeitgeberseitig) sich immer findet.
Erfahrung: zählt offenbar nichts, nur das möglicherweise zur Erfahrung adäquat verlangte Gehalt ( zu Recht) und eine 5 im Geburtsdatum - 1950 - 1959 und du bist raus, egal was du kannst, hast oder bereit bist zu tun.
 
Antwort auf den Kommentar von dark knight: das ist unsinn. in unserer company /abteilung (it-branche) arbeiten leute (fast) jeden alters, in der leitungsebene genauso wie im fußvolk.
 
Antwort auf den Kommentar von xms

Schön dass du umfassende Erfahrung hast - mit einer Company.
Das ist leider eine Ausnahme.
 
scheiß kommerz-google..
ich kann garnicht sagen was für eine wut in mir wächst wennich solche meldungen lese wenn firmen aufgrund von alter und krankheiten leute entlassen!! solche firmen ZERSTÖREN unsere gesellschaft indem sie dem totalen kommerz verfallen..ja nur junge leute, die grad geraaaade genug um den standards der firma zu halten, die dann ausgepowert werden!.. sowas ist das letzte. wo kommen wir dann hin? später heißt es: "erstmal bitte zur allgemeinen gen-analyse gehen, um zu sehen ob sie überhaupt physisch qualifiziert für diesen job sind..och? sie haben eine wahrscheinlichkeit von 70% auf diabetes? dann können wir sie leider nicht einstellen! " dahin kommen wir noch :P
ich dachte google wurde von innovativen leuten gegründet, die ein stück SOZIALE intelligenz haben.. ich glaub, ich google jetzt nicht mehr!
 
Meine Kollegen sind zwischen 23 und 64 Jahren alt. Manche sind mit 30 völlig verkalkt und andere machen mit Anfang 60 einen prima Job. Die sind immer da, pünktlich, zuverlässig und fit. Und das trotz Diabetis, Rückenbeschwerden etc. Ich möchte gar nicht wissen, was passiert wenn unsere Buchhaltung, in der drei Damen zwischen 45 und 55 tätig sind, kündigen würden. Unsere jungen Mitarbeiter sind meist ok, müssen aber viel genauer kontrolliert werden. In jeder Altersgruppe gibt es Luschen und Topleute. Ein Unternehmen kann eine ganze Menge dazu beitragen, dass die Leute beweglich blieben und mit Spaß ihrer Arbeit nachgehen. Das kann aber auch bedeuten, dass man sich von Kollegen (altersunabhängig) trennen muss. In Zeiten, in denen wir mit Hartz IV konfrontiert werden, sollte man Unternehmen, welche die Mitarbieter ein paar Jahre beschäftigen und dann ohne echten Grund entlassen unter Druck setzen, diesen Mist sein zu lassen.
 
thats business... wir haben auch nur leute von 18-35 aber auch die paar % ausnahmen ^^
 
Antwort auf den Kommentar von flixs: wo dat denn, bei der müllabfuhr?! is' ja der reinste kindergarten....
 
armer mann, im wahrsten sinne des wortes. aber wurden mal die angeblichen 2% hinterfragt? vielleicht ist auch der altersdurchschnitt gar nicht 30 sondern 35 oder 40 und unser bemitleidenswerter yeitgenosse hat einfach nur seinen job nicht richtig erfüllt?!?!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check